Anti-Bell-Halsband empört Tierschützer

vusel

Super Knochen
Mit in der Wohnung, wohne ja noch zu Hause - bin ja noch ziemlich jung!
Ja meistens ist eh wer zu hause aber es geht eben darum wenn keiner da ist auch sie nicht oder meine Geschwister nicht! ;)
Naja, weil du schreibst, deine Mum regt sich auf .. wenn sie nicht da ist, kriegt sies ja nicht mit .. und wenn sie da ist, braucht dein Wuffel ja nicht zu bellen... versteh da die Logik nicht ...

Ich würde - egal wie, das alleinesein Schritt für Schritt üben.
Genauste Beschreibungen findest du mit der Suchfunktion... erst nur ´Minutenweise gehen...
Dann - wenn du zuhause bist, mit Wuffel trainieren, dass ihn nicht mehr jedes Geräusch aufregt ...

Tolles Buch: Das Bellverhalten des Hundes von Turid Rugas, erschienen im Animal Learn Verlag.

Du schreibst, Bücher sind nicht Deins?
dann hol Dir nen Trainer.
Trainer kostet Dich zuviel? Und hier kriegste keine brauchbaren Tipps?

dann leb damit...

sorry ... aber wenn dich das Problem SO SEHR stört, dann beiss in den sauren Apfel - und wähle zwischen LESEN und TRAINER - am besten aber BEIDES...

Hier aus der Ferne ist es immer schwer zu beurteilen...

Vielleicht mag auch jemand aus dem Forum, der in Deiner Nähe wohnt bei Dir vorbeischauen und Dir helfen?
Aber alleine kommste damit offensichtlich nicht klar... und aus Beschreibungen kann man hier leider nicht ersehen, wo denn wirklich das Problem bei deinem wuffel liegt ... bzw. wie er bellt (Unsicherheit? Verteidigung? Warnbellen?)
 

Bullytime

Super Knochen
Naja, weil du schreibst, deine Mum regt sich auf .. wenn sie nicht da ist, kriegt sies ja nicht mit .. und wenn sie da ist, braucht dein Wuffel ja nicht zu bellen... versteh da die Logik nicht ...

Tja woher wüsste ich es denn wenn ich auch nicht zu hause bin??
Natürlich hört man es wenn man der Wohnung näher kommt oder zum Beispiel draußen die Wäsche aufhängt, daher weiß sie es auch und dazu bellt er auch ab und zu wenn ich nicht da bin aber sie schon also natürlich wissen wir alle das er belt da man ihn hören kann...

Ich würde - egal wie, das alleinesein Schritt für Schritt üben.
Genauste Beschreibungen findest du mit der Suchfunktion... erst nur ´Minutenweise gehen...
Dann - wenn du zuhause bist, mit Wuffel trainieren, dass ihn nicht mehr jedes Geräusch aufregt ...

jetzt sag ichs noch mal wenn ich da bin gehts ja....da regt es ihn dann auch nicht so auf zumindest nicht so lange!

Tolles Buch: Das Bellverhalten des Hundes von Turid Rugas, erschienen im Animal Learn Verlag.

gibts das in jedem Buchladen?

Du schreibst, Bücher sind nicht Deins?
dann hol Dir nen Trainer.
Trainer kostet Dich zuviel? Und hier kriegste keine brauchbaren Tipps?

dann leb damit...

sorry aber is so, hab noch nie ein Buch gelesen (ganz) außer Hundebücher!
Ich will keinen Trainer aus pasta, wer sagte das denn das ich hier keine tipps bekomme???????
Schließlich habe ich das letzte Problem mit der Bellerei (wenn ich da bin) auch durch eure Tipps ziemlich gut hin bekommen, also wer sagt hier was davon das dies nicht brauchbar ist!


sorry ... aber wenn dich das Problem SO SEHR stört, dann beiss in den sauren Apfel - und wähle zwischen LESEN und TRAINER - am besten aber BEIDES...

Sorry, aber nur weil ich nicht gern lese außer das Wuff oder mal ein Hundebuch heißt das nicht das ich das niemals tun würde!
Und nur weil ich keinen Trainer will braucht ihr mich nicht so abfällig beurteilen!!!
Ist das jetzt ein muss das ich mir nen Trainer hole nur weil ich um Tipps bete????:confused::eek:
Zudem kann der ach so tolle Trainer auch nichts machen denn es geht ja um das bellen wenn ich nicht im Hause bin also wie soll der mir dann helfen wenn er somit auch nicht in der Wohnung ist???

Hier aus der Ferne ist es immer schwer zu beurteilen...

Eben!!!!!!!!!

Vielleicht mag auch jemand aus dem Forum, der in Deiner Nähe wohnt bei Dir vorbeischauen und Dir helfen?
Aber alleine kommste damit offensichtlich nicht klar... und aus Beschreibungen kann man hier leider nicht ersehen, wo denn wirklich das Problem bei deinem wuffel liegt ... bzw. wie er bellt (Unsicherheit? Verteidigung? Warnbellen?)
Würde sagen bei ihm ist es Verteidigung und Warnbellen sicher keine Unsicherheit denn er knurrt auch und würde auch nie jemanden rein lassen!
 

vusel

Super Knochen
Würde sagen bei ihm ist es Verteidigung und Warnbellen sicher keine Unsicherheit denn er knurrt auch und würde auch nie jemanden rein lassen!
Biste sicher?
Weisst Du das ganz genau?

Klar kannst Du das trainieren, wenn du zuhause bist.. kurz raus... Minutenweise ... und steigern....

Das Buch gibts zum Beispiel bei Amazon.

Wenns in der Buchhandlung zu kaufen ist, dann sicher nur in einer extrem großen oder sehr gut sortierten mit großer Fachabteilung - oder in einem großen Hundeshop mit Buchabteilung....

Ich red ja nicht abfällig - ich möchte Dir nur versuchen klar zu machen, dass man eben nicht alles mit Tipps aus dem Forum lösen kann.
Es gibt hier sehr sehr viele sehr gute Hundeleute - aber aus der Ferne ist manches eben NICHT lösbar.:mad:

Also... du willst keinen Trainer - dann frag doch einfach, wer hier in Deiner Nähe wohnt und sich an das Problem rantraut...:cool:

Mann... ich weiss nun echt nicht, warum Du Dich so aufregst - meins doch nicht böse - aber man muss sich schon auch helfen lassen wollen. :)

Und was haste gegen Trainer? :confused:

Und wenn du Hundebücher liest PRIMA!! Dann les ... versteh ich Deine Aufregung wieder nicht :confused::confused:

weiterhin:
Er zeigt dieses Verhalten ja auch, WENN DU in der Wohnung bist - nur bist dann Du da, der ihn stoppt...
und DA könnte ein Trainer zum Beispiel ansetzen...
Wenn er es schafft, schon die KLappe zu halten, wenn du da bist... und das dann ausbauen...

aber .. *schulterzuck*
Du weisst es ja besser...
 

Bullytime

Super Knochen
Biste sicher?
Weisst Du das ganz genau?

sicher na türlich nicht kann ihn nicht fragen aber ich kenne sein bellen beim spielen und sein anderes bellen gegenüber rüden oder eben in der Wohnung und das ist mal nicht so nett und wenn er dazu knurrt denk ich mir eben...

Klar kannst Du das trainieren, wenn du zuhause bist.. kurz raus... Minutenweise ... und steigern....

siehst das ist schon ein tipp ;) werd ich auch probieren!

Das Buch gibts zum Beispiel bei Amazon.

Wenns in der Buchhandlung zu kaufen ist, dann sicher nur in einer extrem großen oder sehr gut sortierten mit großer Fachabteilung - oder in einem großen Hundeshop mit Buchabteilung....

danke dann werd ichs mir höchswarscheinlich besorgen und LESEN!

Ich red ja nicht abfällig - ich möchte Dir nur versuchen klar zu machen, dass man eben nicht alles mit Tipps aus dem Forum lösen kann.
Es gibt hier sehr sehr viele sehr gute Hundeleute - aber aus der Ferne ist manches eben NICHT lösbar.:mad:

Ja ist auch klar aber nur weil keinen Tipp gibt muss ich mir keinen Trainer nehmen - das will ich einfach nicht - da ich mich eigentlich ziemlich gut auskenne (auch wenn sich viele oder alle jetzt eins lachen ist aber so denn wenn ihr mich un meine Wauzis kennen würdet dann würdets auch nciht lachen)!

Also... du willst keinen Trainer - dann frag doch einfach, wer hier in Deiner Nähe wohnt und sich an das Problem rantraut...:cool:

Mann... ich weiss nun echt nicht, warum Du Dich so aufregst - meins doch nicht böse - aber man muss sich schon auch helfen lassen wollen. :)

Will mir ja helfen lassen sonst würd ich nicht fragen! ;)

Und was haste gegen Trainer? :confused:

ich will das nicht 1. bin ich in einer Huschu 2. hatte eine Freundin sehr schlechte Erfahrung da sich der Typ nur als Trainer ausgab und gar keiner war denn durch den wurde es schlimmer 3. hab ich selbst genug Erfahrung mit Hunden und es ist eben nur dieses Problem und für das möchte ich mir keinen Trainer holen!

Und wenn du Hundebücher liest PRIMA!! Dann les ... versteh ich Deine Aufregung wieder nicht :confused::confused:
Ja eh es war hald bis jetz keines dabei das über das bellen gehandelt hat!
Jetz weiß ich wo es zu bekommen ist und ich werde es mir vielleicht auch besorgen!

Ich finds einfach nur arg und gemein das man hier echt nichts mehr fragen/sagen kann ohne von irgendjemandem blöd dargestellt zu werden ohne gekannt zu werden denn würdet ihr mich udn die Wauzis kennen dann wären einige Bemerkungen auch in vergangenen Threads nie gefallen (nicht auf dich bezogen und auch nciht direkt auf diesen Thread-aber wär nicht das erste mal)und das nur weil ich keinen Trainer will oder vielleicht selten lese, da verliert man schon irgendwie die Lust mit zu schreiben/reden auch wenn man es gerne täte!
Da brauchts auch keinen wundern das manche nie wieder hier erblickt werden denn kaum melden die sich an und eröffnen den ersten Thread um etwas zu fragen werden die von allen anderen angeschnauzt und belehrt, dann wird noch über die Tiernanny geschimpft jedoch haben sich hier einige auch selbst dazu ernannt und wollen keine andere Meinung hören!
Jeder wird doch wohl fragen dürfen und jeder etwas sagen dürfen ob man es gut findet oder nicht kann man dann immer noch erwähnen und auch für sich selbst entscheiden.
Nur wenn ich jemanden über den Mond frage warum erzählt er mir dann über die Sonne?? und so ists hier leider oft und meist bei denen die sich neu anmelden!:rolleyes:

So ist sehr lang geworden und es ist auch nicht auf dich bezogen aber ich musste das jetzt mal los werden da mich das schon länger irgendwie stört auch wenns nicht um mich geht, es wird einfach jeder gleich runtergemacht ohne ihn zu kennen! ;)
 

Bullytime

Super Knochen
so und das es jetzt nicht auch noch heißt ich trau mich nix mehr zu antworten oder so möchte ich nur sagen das ich jetz nach hause gehe und ich sofort morgen früh antworten werde!:cool: ;):p:)
 

Tipsy

Super Knochen
Tja, da sind wir Schweizer (wieder einmal) einen Schritt weiter..... :p Sprühhalsbänder mit Essenzen (egal welche) sind bei uns verboten. Nur Druckluft und Wasser ist erlaubt!

Man sollte aber nicht pauschal jeden verurteilen, der über die Anschaffung eines solchen Gerätes nachdenkt. Leider gibt es nun mal Hunde, die nicht einfach zu erziehen sind und Menschen, die nicht monatelang Zeit haben, ein Problem zu erörtern und abzutrainieren.

Manchmal, aber nur manchmal, ist auch eine eigentlich schlechte Methode geeignet, um das Zusammenleben von Mensch und Hund (oder meistens Nachbar und Hund :D) erträglicher zu machen.

Ich bin genauso gegen Ruck-Zuck-Lösungen wie die meisten hier. Aber wenn schon einiges schief gelaufen ist und eine "angenehme" Korrektur des Fehlverhaltens nicht möglich ist (wegen Zeitmangel oder was auch immer) - soll man dann den Hund lieber abgeben? Wohl eher nicht, das kann ja nicht der Sinn der Sache sein!

Biggy
Danke Biggy, dem schließ ich mich mal an.

Hatte so einen Fall im Umkreis. Der Hund war vor dem Sprühhalsband mehrmals in der Woche mind. 13 Stunden alleine mit einem Nylonmaulkorb (!!!) um, damit er nicht Bellen kann.
Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass diesen Menschen der Hund sowieso weggenommen gehört.....aber was willst Du machen, außer reden.
Mit dem Sprühhalsband kann der arme Kerl jetzt wenigstens in Abwesenheit der Besitzer trinken!
 

Shicassy

Super Knochen
Tja, da sind wir Schweizer (wieder einmal) einen Schritt weiter..... :p Sprühhalsbänder mit Essenzen (egal welche) sind bei uns verboten. Nur Druckluft und Wasser ist erlaubt!

Man sollte aber nicht pauschal jeden verurteilen, der über die Anschaffung eines solchen Gerätes nachdenkt. Leider gibt es nun mal Hunde, die nicht einfach zu erziehen sind und Menschen, die nicht monatelang Zeit haben, ein Problem zu erörtern und abzutrainieren.

Manchmal, aber nur manchmal, ist auch eine eigentlich schlechte Methode geeignet, um das Zusammenleben von Mensch und Hund (oder meistens Nachbar und Hund :D) erträglicher zu machen.

Ich bin genauso gegen Ruck-Zuck-Lösungen wie die meisten hier. Aber wenn schon einiges schief gelaufen ist und eine "angenehme" Korrektur des Fehlverhaltens nicht möglich ist (wegen Zeitmangel oder was auch immer) - soll man dann den Hund lieber abgeben? Wohl eher nicht, das kann ja nicht der Sinn der Sache sein!

Biggy
:eek:Sorry, aber wenn ich nen Hund habe hab ich entweder Zeit oder bitte keinen Hund!:mad: Der Mensch hats erfolgreich versaut, dann muss das Problem aber bitteschön innerhalb kürzester Zeit wieder gelöst werden auf Kosten des Hundes!:mad: Ich find das unter Aller Sau!!!!!:mad: Bevor man so nen Mist macht holt man sich nen guten Trainer, der einem hilft das Problem IN RUHE zu lösen! Wenn ich das nicht will, weil " man hat gehört" und das kann ich auch allein" ( scheinbar nicht, sonst bräucht man ja kein Sprayhalsband um das Problem zu lösen), dann glaube ich ganz einfach das demjeneigen zu wenig am Wohl des Hundes liegt und ja: DANN ist er vielleicht woanders, wo man gewillt ist auf seine Probleme OHNE Starkzwang einzugehen, besser aufgehoben!:mad:
Klingt sehr hart, sehe ich aber nunmal so!:(
 

Shicassy

Super Knochen
Scheinbar bin ich ja zumindest nicht die einzige, die das ganze nicht versteht und Vorschläge statt Sprayhalsband kamen ja auch genug!:rolleyes: Trainer aber nicht gewünscht, weils ja das "einzige" Problem ist, aber gravierend genug um es mit Starkzwang abstellen zu müssen?! Und Bellen tut der Hund ja scheinbar auch nicht erst seit gestern!:confused:
Ich gehe auch nicht vom Idealzustand aus, aber zumindest davon dass wenn mein Hund ein Problem hat/ macht ich versuche die Ursache zu finden statt nur sinnlos Symptome zu bekämpfen und dem Hund damit sogar Schaden zuzufügen!:( Aber ist schon klar, hauptsache das Problem des Menschen ist gelöst...Wie es dem Hund dabei geht ist ja wurscht!:mad: Das macht mich tatsächlich traurig und wütend zugleich!:(:(
 
K

KaBo

Guest
eben, sie bellt nicht erst seit gestern und vermutlich hat bullytime schon einiges probiert.

jetzt hackts ned sooo auf ihr rum - es gibt wohl noch schlimmeres als dieses halsband! echt, ihr brauchts euch wirklich nicht zu wundern, wenn die leute die nase voll haben von euren angriffen :mad:
 

agilitytrainer

Super Knochen
eben, sie bellt nicht erst seit gestern und vermutlich hat bullytime schon einiges probiert.
ja, z.B. die Schutzarbeit (falls ihr es überlesen habt) ;) wird wohl antrainiert sein- selber schuld.......wird schwierig werden, dieses Verhalten wieder zu ändern- wenn man keinen Fachmann zu Rate ziehen will......
 

Sylvia & Bande

Super Knochen
Tja, leider ist die Welt nicht perfekt. Damit müssen wir leben. Und nicht jeder hat das Geld, um sich einen guten Trainer zu leisten. Da geht es nicht immer nur um wollen oder nicht wollen sondern oft um leisten können oder nicht leisten können.

Und wenn sich das mit der Zeit so ergeben hat? Soll ich meinen Hund nach 4 Jahren abgeben, weil sich bei mir privat etwas verändert? Nicht jeder hat das Glück, wie ich den Hund zur Arbeit mitnehmen zu können. Dann muss man nun mal nach einer praktikablen Lösung suchen!

Vielleicht sollte man manchmal der Realität ins Auge blicken und nicht nur den Idealzustand beschwören. Leider gibt es nur wenige, die sich diesen Idealzustand leisten können. Denn wenn sich nur noch diejenigen Menschen Hunde ins Leben holen, die diesem Idealstandart entsprechen werden die Tierheime überlaufen - leider!

Also: Nicht alles und jeden verurteilen und drauf los hacken. Sondern vielleicht versuchen, andere Lösungsansätze anzubieten und nicht gleich stinkig werden, wenn die für einen selber idealste Lösung dem Gegenüber nicht zusagt!


Biggy
Biggy ich stimme dir in so vielem zu.
@all:
Nein zum Sprühhalsband, aber in so einem Fall ja zur Abgabe (ich weiß sie würde die Hunde nicht hergeben aber vielleicht andere schon die keine Mama oder wem im Haus/Whg haben!)? Ich bin sicher auch kein Freund von gewissen Sachen wie z.B. Sprühhalsband und das wissen alle die mich kennen und tierquälerische Maßnahmen sind sicher nicht in meinem Sinne.
Klar sollte man alles versuchen, trainieren usw.

Aber mich nervt es schon auch, dass hier im Wuff Forum (allgemein nicht nur auf diesen Thread bezogen) dauernd Leute laut schreien die bei den Eltern wohnen, Partner mit anderer Arbeitszeit haben, ihre Hunde mit in die Arbeit nehmen können oder sonstige Lösungen haben. Hey nicht bei jedem geht das so. Also darf sich ein alleinstehender, arbeitender Mensch halt keine Hunde nehmen oder muss sie weg geben wenn sich mal was ändert....
Das nervt schön langsam... sollte wohl ins Tierheim fahren und meine Hunde abgeben, weil sich mal meine private Situation geändert hat.... Sorry fürs OT.

Ich hatte auch Probleme mit den Hunden in der Wohnung wenn sie mal gebellt haben und ich war nicht da. Wenn ich da bin bellen meine Hunde NIE einfach so, wenn ich weg bin doch ab und zu mal. Und bei Hitze werde ich nicht alle Fenster schließen wenns eh heiß ist drinnen auch und Klima lasse ich sicher unbeaufsichtigt auch nicht dauern laufen (und hat nicht jeder!). Gut, ich hab mir ein Haus gekauft mit Garten FÜR MEINE HUNDE, aber das kann halt nicht jeder und bevor jemand Hund oder Whg verliert, muss er halt über alles nachdenken in der Not oder? Oder ist es immer besser den Hund abzugeben? Ich rede jetzt aber von Halsbändern mit Wasser oder Luft. Ob sie helfen oder nicht, da hab ich sowieso keine Ahnung. Wußte auch nicht, dass es soviele verschiedene gibt! Und nochmals: Klar sollte man alles üben, trainieren und sonst was, aber wenn man länger weg ist, dann gehts halt oft nicht so wie beim trainieren....

Ich kann nur hoffen es wird so verstanden wie ich es gemeint habe und nicht falsch interpretiert!

LG Sylvia
 
K

KaBo

Guest
ja, z.B. die Schutzarbeit (falls ihr es überlesen habt) ;) wird wohl antrainiert sein- selber schuld.......wird schwierig werden, dieses Verhalten wieder zu ändern- wenn man keinen Fachmann zu Rate ziehen will......
jetzt willst aber hoffentlich nicht sagen, dass der hund wegen der schutzarbeit bellt :eek::eek:
 

Bullytime

Super Knochen
Tja, da sind wir Schweizer (wieder einmal) einen Schritt weiter..... :p Sprühhalsbänder mit Essenzen (egal welche) sind bei uns verboten. Nur Druckluft und Wasser ist erlaubt!

Man sollte aber nicht pauschal jeden verurteilen, der über die Anschaffung eines solchen Gerätes nachdenkt. Leider gibt es nun mal Hunde, die nicht einfach zu erziehen sind und Menschen, die nicht monatelang Zeit haben, ein Problem zu erörtern und abzutrainieren.

Manchmal, aber nur manchmal, ist auch eine eigentlich schlechte Methode geeignet, um das Zusammenleben von Mensch und Hund (oder meistens Nachbar und Hund :D) erträglicher zu machen.

Ich bin genauso gegen Ruck-Zuck-Lösungen wie die meisten hier. Aber wenn schon einiges schief gelaufen ist und eine "angenehme" Korrektur des Fehlverhaltens nicht möglich ist (wegen Zeitmangel oder was auch immer) - soll man dann den Hund lieber abgeben? Wohl eher nicht, das kann ja nicht der Sinn der Sache sein!

Biggy
DANKE, so seh ich das ja auch, ich will das ja auch nicht machen weil ich es sooo toll finde oder ich es gut finde generell solche Dinge anzuwenden, nein bestimmt nicht - ich möchte es anwenden weil es ein Problem ist das aus der ferne gelöst werden muss - denn bin ich da ists eh kein Problem mehr.
Und ja du sagst es bevor es soweit kommen würde das ich die Hunde abgeben müsste weil sich die Nachbarn beschweren - da ist mir lieber er bekommt mal so nen grässlich ton zu hören bei dem UltraSCHALL Band als er sitzt dann im Teirheim (alle).
Dann möcht ich nur noch kurz sagen das ich nie irgendwelchen Duft verwenden wollt (zitrone, etc.) sondern geruchsneutral oder wasser oder eben Ultraschall. ;)
 

Bullytime

Super Knochen
:eek:Sorry, aber wenn ich nen Hund habe hab ich entweder Zeit oder bitte keinen Hund!:mad: Der Mensch hats erfolgreich versaut, dann muss das Problem aber bitteschön innerhalb kürzester Zeit wieder gelöst werden auf Kosten des Hundes!:mad: Ich find das unter Aller Sau!!!!!:mad: Bevor man so nen Mist macht holt man sich nen guten Trainer, der einem hilft das Problem IN RUHE zu lösen! Wenn ich das nicht will, weil " man hat gehört" und das kann ich auch allein" ( scheinbar nicht, sonst bräucht man ja kein Sprayhalsband um das Problem zu lösen), dann glaube ich ganz einfach das demjeneigen zu wenig am Wohl des Hundes liegt und ja: DANN ist er vielleicht woanders, wo man gewillt ist auf seine Probleme OHNE Starkzwang einzugehen, besser aufgehoben!:mad:
Klingt sehr hart, sehe ich aber nunmal so!:(
Aha, das heißt nur weil ich es probieren möchte ob es funktionieren würde - gehört mir der Hund weggenommen udn es geht ihm schlecht bei mir :confused::eek: das ist unter aller Sau denn du weißt überhaupt nicht wie ich mit den Hunden umgehe und ob die es schlecht oder gut bei mir haben, würdest du mich kennen und auch die Hunde dann würdest du wissen das sie es sehr gut haben - meine Vermutung sie würden noch immer hinter Gittern sitzen weil sie keiner wollte!!!! :mad:
 

Bullytime

Super Knochen
Tja, leider ist die Welt nicht perfekt. Damit müssen wir leben. Und nicht jeder hat das Geld, um sich einen guten Trainer zu leisten. Da geht es nicht immer nur um wollen oder nicht wollen sondern oft um leisten können oder nicht leisten können.

Und wenn sich das mit der Zeit so ergeben hat? Soll ich meinen Hund nach 4 Jahren abgeben, weil sich bei mir privat etwas verändert? Nicht jeder hat das Glück, wie ich den Hund zur Arbeit mitnehmen zu können. Dann muss man nun mal nach einer praktikablen Lösung suchen!

Vielleicht sollte man manchmal der Realität ins Auge blicken und nicht nur den Idealzustand beschwören. Leider gibt es nur wenige, die sich diesen Idealzustand leisten können. Denn wenn sich nur noch diejenigen Menschen Hunde ins Leben holen, die diesem Idealstandart entsprechen werden die Tierheime überlaufen - leider!

Also: Nicht alles und jeden verurteilen und drauf los hacken. Sondern vielleicht versuchen, andere Lösungsansätze anzubieten und nicht gleich stinkig werden, wenn die für einen selber idealste Lösung dem Gegenüber nicht zusagt!

Biggy
Danke, Danke, Danke
 

Bullytime

Super Knochen
Scheinbar bin ich ja zumindest nicht die einzige, die das ganze nicht versteht und Vorschläge statt Sprayhalsband kamen ja auch genug!:rolleyes: Trainer aber nicht gewünscht, weils ja das "einzige" Problem ist, aber gravierend genug um es mit Starkzwang abstellen zu müssen?! Und Bellen tut der Hund ja scheinbar auch nicht erst seit gestern!:confused:
Ich gehe auch nicht vom Idealzustand aus, aber zumindest davon dass wenn mein Hund ein Problem hat/ macht ich versuche die Ursache zu finden statt nur sinnlos Symptome zu bekämpfen und dem Hund damit sogar Schaden zuzufügen!:( Aber ist schon klar, hauptsache das Problem des Menschen ist gelöst...Wie es dem Hund dabei geht ist ja wurscht!:mad: Das macht mich tatsächlich traurig und wütend zugleich!:(:(
Hallo verstehst du denn nicht das es eines Tages auch das Problem des Hundes sein könnte wenn er weg muss udn das ist nunmal das letzte was ich will!!!:mad:
Kannst es noch so in ein schlechtes Licht rücken was zB wäre an einem Wassersprüher so schlimm - das tut ihm überhaupt nicht weh denn das spritzt er sich auch beim baden ins gesicht!

Ja Vorschläge die ich anwenden kann wenn wir zu hause sind - die haben auch prima funktioniert aber es geht da darum was tun wenn KEINER da ist!!!
Also was hilft mir da der Trainer wenn KEINER da sein soll um das Problem zu lösen und dazu will ich nicht unbedingt einen Trainer da ich schlechte erfahrungen mit einem hab (eine Bekannte) und ich mir das auch nie im Leben leisten könnte - hast sowas auch schon mal gehört? :cool:
Tja und es ist gott sei dank nunmal das einzige Problem auch wenn du das lustig findest! :(
 

Bullytime

Super Knochen
eben, sie bellt nicht erst seit gestern und vermutlich hat bullytime schon einiges probiert.

jetzt hackts ned sooo auf ihr rum - es gibt wohl noch schlimmeres als dieses halsband! echt, ihr brauchts euch wirklich nicht zu wundern, wenn die leute die nase voll haben von euren angriffen :mad:


Wow, um das auszudrücken hab ich auf der vorigen Seite ewig gebraucht! ;)

Und genau er bellt nicht erst seit gestern und es ist leider nun mal so das edies in einer Siedlung einfach auf Dauer nicht geht - möchte nicht wissen was schon passiert wär hätte ich nicht 4 Pudel als Nachbarn die oft bellen!
ja probiert haben wir die meisten Tipps die ich im Februar schon erhalten habe aber da war ja das Problem mit dem bellen beim läuten etc. also wenn ich zu hause bin - hat ja auch gefunkt aber jetz liegts ja dran es abzustellen wenn sie alleine sind!
 

Bullytime

Super Knochen
ja, z.B. die Schutzarbeit (falls ihr es überlesen habt) ;) wird wohl antrainiert sein- selber schuld.......wird schwierig werden, dieses Verhalten wieder zu ändern- wenn man keinen Fachmann zu Rate ziehen will......
es ist ihm niemals antrainiert worden er passt einfach noch mehr auf durch die Schutzarbeit...;)

natürlich ist/wird es schwierig das zu ändern aber sicher auch ohne Trainer möglich denn ich mir nun mal nicht leisten kann/will und auch sonst nicht unbedingt haben muss denn wie schon 3 mal gesagt hatte ich bisher nur schlechtes gehört....;)
 

vusel

Super Knochen
Scheinbar bin ich ja zumindest nicht die einzige, die das ganze nicht versteht und Vorschläge statt Sprayhalsband kamen ja auch genug!:rolleyes: Trainer aber nicht gewünscht, weils ja das "einzige" Problem ist, aber gravierend genug um es mit Starkzwang abstellen zu müssen?! Und Bellen tut der Hund ja scheinbar auch nicht erst seit gestern!:confused:
Ich gehe auch nicht vom Idealzustand aus, aber zumindest davon dass wenn mein Hund ein Problem hat/ macht ich versuche die Ursache zu finden statt nur sinnlos Symptome zu bekämpfen und dem Hund damit sogar Schaden zuzufügen!:( Aber ist schon klar, hauptsache das Problem des Menschen ist gelöst...Wie es dem Hund dabei geht ist ja wurscht!:mad: Das macht mich tatsächlich traurig und wütend zugleich!:(:(
Ne .. du bist nicht die Einzige ...

Ich frag mich nur, wie es bei "ich hab ja sooo viel Ahnung und ich brauch keinen Trainer" - es überhaupt soweit hat kommen können?

Also.. ich will niemanden schlecht reden - aber wenn das "einzige" (was es meiner Meinung nach nicht sein kann ... ein Verhalten ist meist eine Verkettung von vielen Umständen) Problem ist - welches ich dann NICHT anders lösen kann... dann stell ich - sorry - die Ahnung extrem in Frage.

Und ... was den Zeitmangel anbetrifft...

Der Hund bellt nicht erst seit gestern so.. er führt sich seit Jahren auf.
Dann kann ich bitte auch warten, bis zum nächsten Urlaub, und die Sache ordentlich angehen...
Und ... es gibt keinen Urlaub wegen Schwangerschaftsvertretung ist vollkommener Blödsinn. Es gibt halt JETZT keinen Urlaub...
Es gibt Gesetze, an die sich auch österreichische Arbeitgeber zu halten haben.
Wenn der Hund seit Jahren bellt, dann hats auch noch Zeit BIS es mal WIEDER Urlaub gibt... *find*
 

vusel

Super Knochen
.

Aber mich nervt es schon auch, dass hier im Wuff Forum (allgemein nicht nur auf diesen Thread bezogen) dauernd Leute laut schreien die bei den Eltern wohnen, Partner mit anderer Arbeitszeit haben, ihre Hunde mit in die Arbeit nehmen können oder sonstige Lösungen haben. Hey nicht bei jedem geht das so. Also darf sich ein alleinstehender, arbeitender Mensch halt keine Hunde nehmen oder muss sie weg geben wenn sich mal was ändert....
Das nervt schön langsam... sollte wohl ins Tierheim fahren und meine Hunde abgeben, weil sich mal meine private Situation geändert hat.... Sorry fürs OT.
ich wohne nicht bei den Eltern
mein Partner arbeitet auswärts und ist von 6.30 Uhr bis 18.00 ausser haus.
ich kann meinen Hund meist NICHT mit in die Arbeit nehmen .. wenn ich Aussendienst habe schon, ansonsten muss er, wie viele andere Hunde, zuhause auf mich warten.

ABER:
Wo ein Wille ist, ist auch ein WEG.....

Wenn ich ein Problem habe mit meinem Hund, dann muss ich dran arbeiten - notfalls Urlaub nehmen..

Oder mich verdammt noch mal an eine kompetente Person in meinem Umfeld wenden (ich sag jetzt nicht Trainer .... weil das Wort bei unserem Probanten ja schon negativ verknüpft ist)

Aber einfach Knöpfchen drücken - und dem Hund leid zufügen (jawohl ... auch SOLCHE Methoden sind Tierschutzrelevant) ... für Sachen, die ICH versäumt habe zu unternehmen... sorry ... das ist mehr als ...:mad:
 
Oben