Artikel in Wuff zur Geschichte der Hundeernährung

Sticha Georg

Super Knochen
Alle Schlachthöfe haben eine Fleischbeschau und wenn ein Rind (Turbo- oder nicht) nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist, dann wandert es in die TKV. Wenn Teile ins Hundefutter kommen, dann liegt es daran, dass der Markt für Kutteln, Lungen, Herzen, Stross, Kopffleisch etc. unter Otto-Normal-Verbrauchern eher gering ist, und nicht daran dass sie mindere Qualität haben. Sie wären durchaus für den menschlichen Verzehr geeignet.
Lg Selina
So ist es ................... Danke
 

Pupsi

Super Knochen
Das stimmt leider absolut.... mit Grauen erinnere ich mich an die verwurmten Lebern die ich einen Monat lang heruntergeschnitten habe und die zur Weiterverarbeitung (Tierfutter z.B) gedacht waren:eek: Tut dem Hund vermutlich nichts, wird eh zerkocht, aber ekelhaft finde ichs.

Trotzdem, zum Blutbild, das sagt wirklich absolut gar nichts aus.

(generell übrigens nie aufs Blut allein verlassen, auch todkranke Tiere können traumhafte Werte haben)

Alle Schlachthöfe haben eine Fleischbeschau und wenn ein Rind (Turbo- oder nicht) nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist, dann wandert es in die TKV. Wenn Teile ins Hundefutter kommen, dann liegt es daran, dass der Markt für Kutteln, Lungen, Herzen, Stross, Kopffleisch etc. unter Otto-Normal-Verbrauchern eher gering ist, und nicht daran dass sie mindere Qualität haben. Sie wären durchaus für den menschlichen Verzehr geeignet.

Lg Selina

Das widerspricht sich aber! Was stimmt nun?
 

UliH

Profi Knochen
Trotzdem, zum Blutbild, das sagt wirklich absolut gar nichts aus.

(generell übrigens nie aufs Blut allein verlassen, auch todkranke Tiere können traumhafte Werte haben)
Das würde ich so mal nicht ganz so stehen lassen. Es ist eine Momentaufnahme, an der man schon sehen kann, ob der Hund über 10 Jahre gut oder schlecht ernährt wurde.
 

Andrea J

Super Knochen
Passt irgendwie dazu, dass am Mittwoch d.W. ein großes Blutbild meines 11,5 Jahre alten Chow-Rüdens gezogen wurde, der nur so ernährt wird wie da beschrieben. Gut, die Knochensuppe wird durch rohen Fisch ersetzt und der Weizen durch Kartoffeln.

Alle Werte von Rusty liegen so was von im dunkelgrünen Bereich, da staunte selbst ich, weil ich doch immer wieder lese, dass ich meinen Hund falsch ernähren würde, so wie ich ihn ernähre. Eben so, wie vor 2.000 Jahren.
aber es heißt doch ein Blutbild zeigt nicht, ob der Hund optimal ernährt wird :cool:..ergo ....
 

Gabii

Super Knochen
aber es heißt doch ein Blutbild zeigt nicht, ob der Hund optimal ernährt wird :cool:..ergo ....
Geh Andrea, tschuldige diese Meldung finde ich schon kindisch und zickig :eek:

Kurzfristig kann man über das Blut nichts sagen. Ich glaube aber schon das ein Blutbild nach Jahren aussagekräftig ist, ob man es richtig gemacht hat.

Es geht doch darum das Ratschläge von sogenannten Barf Profis an unsichere Anfänger in Form von - mach ein Blutbild, dann siehst ob es passt, schlicht falsch sind!

Für mich heißt dass man sollte sich von Fachleuten einen Futterplan erstellen lassen und sich strikt daran halten. - da sind wir wieder bei der Ausgewogenheit angekommen!

Daumen x Pi Barf nach Forumsangaben scheint sehr bedenklich zu sein.

Ich verstehe nicht dass für einige das so schwer "andenkbar" ist... Ich meine ja gar nicht es gleich zu akzeptieren, sondern nur einmal darüber nachzudenken und vl. den eigenen Glauben in Frage zu stellen :confused:
 

Andrea J

Super Knochen
Geh Andrea, tschuldige diese Meldung finde ich schon kindisch und zickig :eek:

Kurzfristig kann man über das Blut nichts sagen. Ich glaube aber schon das ein Blutbild nach Jahren aussagekräftig ist, ob man es richtig gemacht hat.

Es geht doch darum das Ratschläge von sogenannten Barf Profis an unsichere Anfänger in Form von - mach ein Blutbild, dann siehst ob es passt, schlicht falsch sind!

Für mich heißt dass man sollte sich von Fachleuten einen Futterplan erstellen lassen und sich strikt daran halten. - da sind wir wieder bei der Ausgewogenheit angekommen!

Daumen x Pi Barf nach Forumsangaben scheint sehr bedenklich zu sein.

Ich verstehe nicht dass für einige das so schwer "andenkbar" ist... Ich meine ja gar nicht es gleich zu akzeptieren, sondern nur einmal darüber nachzudenken und vl. den eigenen Glauben in Frage zu stellen :confused:
schon gell, geb ich zu :eek: mein Hund wird seit 7 Jahren roh gefüttert,...das letzte Blutbild habe ich vor ein paar Monaten machen lassen und es war top...alle Organe, alle Vitaminwerte, Eisenwerte usw. waren in Ordnung....
ich füttere weder nach Plan noch mit Getreide....weil mein Hund Getreide nicht gut verträgt...

und auf meine Aussage, das Blutbild ist immer top...kam eben , ein Blutbild sagt nichts aus.....deshalb meine jetztige Reaktion....
 

UliH

Profi Knochen
schon gell, geb ich zu :eek: mein Hund wird seit 7 Jahren roh gefüttert,...das letzte Blutbild habe ich vor ein paar Monaten machen lassen und es war top...alle Organe, alle Vitaminwerte, Eisenwerte usw. waren in Ordnung....
ich füttere weder nach Plan noch mit Getreide....weil mein Hund Getreide nicht gut verträgt...
Siehste - das ist doch prima!!

Meiner wird seit 10 Jahren "frisch" gefüttert (manchmal koche ich auch, deshalb frisch) und er ist topp drauf. Außen und innen (gut, die ein oder andere Abnutzung im mechanischen Bereich bei dem Alter gibt's schon).

Ich füttere noch nie nach Plan und noch nie nach einer Anleitung von sogenannten Experten und eben so, wie vor 2.000 Jahren ;)
 

Cato

Super Knochen
Unpassende Fütterung verstärkt sicher viele gesundheitliche Probleme. Aber Grundlage ist oft die Rassehundezucht und der dadurch entstehende Genverlust.
Da gibt es zb eine Gengruppe die bes.wichtig für das Immunsystem ist, ein Hund könnte bis zu 126 verschiedene Allele haben, viele Rassehunde haben aber nur mehr unter 10 davon......
 

Tamino

Super Knochen
Also wenn ich das lese...dann bin ich ne total schleißige HH:eek:

nach 1 Jahr Dauerdurchfall hatte ich damals umgestellt auf Pferd mit gekochtem Wurzelgemüse....als er stabil war, hab ich probiert was verträgt er und was nicht...ne ordentliche Vitaminmischung dazu....

er bekommt TroFu -Dose verträgt er absolut nicht - rohes Fleisch, gekochtes Fleisch, Gemüse Obst, auch mal den Bissen Butterrtoast mit Honig, den Pizzarand, das Stückerl Kuchen, schreckliche Hundekekse von allen möglichen Hausbewohnern, Joghurt, Käse......

schlicht weil ich finde, er soll seine Freud am Essen haben....es geht im mit nun mehr als 10 Jahren prächtig....mehr Gedanken mach ich mir da nicht.....
 

UliH

Profi Knochen
Also wenn ich das lese...dann bin ich ne total schleißige HH:eek:


er bekommt TroFu -Dose verträgt er absolut nicht - rohes Fleisch, gekochtes Fleisch, Gemüse Obst, auch mal den Bissen Butterrtoast mit Honig, den Pizzarand, das Stückerl Kuchen, schreckliche Hundekekse von allen möglichen Hausbewohnern, Joghurt, Käse......

Bei uns gibt's das auch. Gut -Kuchen nicht zwingend und Obst fressen meine beiden nicht - ansonsten gibt's auch Wurst, mal den Saft vom Dosenfisch, restlichen Bratkartoffeln oder Soß mit Kloß ... Ich esse ja auch ne Schokkie oder mal ne Sahnetorte. :D
Aber eben nicht hauptsächlich, sondern ab und an.
 

Lykaon

Super Knochen
Das weiß man aber bei Trockenfutter noch viel weniger, da sind alle Zutaten ja schon verarbeitet und man hat gar keine Möglichkeit zur Kontrolle:rolleyes:
Richtig, weiß man nicht.

Ich krieg nur immer den Brechreiz beim Satz: "Ich fütttere roh, da weiß ich, was im Napf ist".
Gefolgt vom Rat: "Du, beim Internethändler xxx ist das Rohfleisch soooooo billig."

Wenn man weiß, was im Napf ist, dann

- hat man ein Sündgeld beim Fleischer/Wildhändler gelassen.
- besitzt man einen größeren Garten/kleineren Bauernhof.
- kann man gut rechnen.
 

calimero+aaron

Super Knochen
So genau weiß ich es auch als Mensch nicht, was da am Teller landet. Obwohl ich Fleisch frisch kaufe und das Gemüse vom Bauern kommt.

Aaron bekommt aber keine Abfälle, auch keine Konservierungsmittel, sondern das, was wir auch essen.
Nachtrag.... sowohl Filet als auch Leber wird oft nur kurz gekocht. Die Karotten dazu wesentlich länger. (verträgt er besser)
Suppe ist eher nicht fett (entgegen deiner Vermutung), da ich das Fett und die Haut vom Hendl schon vorher entferne - und herrliche knusprige Grammeln daraus mache. Die essen wir. Ist zwar auch nicht gesund, aber gut!

Nochmals zum Getreide... wenn es der Hund verträgt - ok.
Mich stört nicht einmal das Getreide/der Reis im Trockenfutter, aber jene Stoffe, die es haltbar machen.
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Wie ich schon einige Seiten vorher sagte, ist es mir völlig egal, ob jemand seinen Hund mit Trofu, Dofu oder roh füttert, auch mit und ohne Getreide ist mir egal.

Ich könnte es mir jedoch nicht vorstellen, rein nur Fertigfutter zu geben. Ich persönlich koche ja auch frisch für uns Menschen und das ohne Ernährungswissenschaften studiert zu haben. Ab und zu irgend etwas Fertiges zu essen ist ja kein Problem, aber ständig:eek:. Möchte ich nicht und möchte ich persönlich auch für unsere Hunde nicht.

Könntet Ihr Euch allen Ernstes vorstellen, nur Fertigsachen zu essen:confused:?
 

Andrea J

Super Knochen
Wie ich schon einige Seiten vorher sagte, ist es mir völlig egal, ob jemand seinen Hund mit Trofu, Dofu oder roh füttert, auch mit und ohne Getreide ist mir egal.

Ich könnte es mir jedoch nicht vorstellen, rein nur Fertigfutter zu geben. Ich persönlich koche ja auch frisch für uns Menschen und das ohne Ernährungswissenschaften studiert zu haben. Ab und zu irgend etwas Fertiges zu essen ist ja kein Problem, aber ständig:eek:. Möchte ich nicht und möchte ich persönlich auch für unsere Hunde nicht.

Könntet Ihr Euch allen Ernstes vorstellen, nur Fertigsachen zu essen
:confused:?
nein, interessant ist ja, das beim Menschen "Fertigfutter" als nicht gesund und nur für zwischendurch bewertet wird, aber beim Tier soll es andes sein....wie kommts...?

Der Mensch wird 80plus..und bekommt keine Tabellen und vorgefertigte auf ihn abgestimmte Futterschüsseln vorgesetzt...der Hund brauchts?

Ich habe das Gefühl der Mensch verliert total den logischen Hausverstand..ehrlich...
 
R

Rotti1307

Guest
Meine Hündin hat früher immer das RC für große Rassen bekommen. Wurde mir vom TA wegen den Gelenken empfohlen. :rolleyes: Ich braver Neuhundehalter hab das natürlich gekauft. :eek::rolleyes:
Seit ich Terra Canis füttere kann ich es mir nicht mehr vorstellen ihr so trockene Kugerl zu füttern, ist ja voll fad. :(
Bei Terra Canis hat sie verschiedene Fleischsorten und abwechselnd mit oder ohne Getreide. Mal davon abgesehen, dass sie die besten Blutwerte überhaupt in ihrem Leben hat, schmeckt es ihr einfach viel besser.
Ich arbeite im Lebensmittelhandel und bekomme das Fleisch zu 50% bevor es abläuft. :D Das ist super praktisch, hab nicht mal einen extra Weg, kann das Fleisch gleich von der Arbeit mit heim nehmen. Ich bin mir sicher dass das Fleisch in Lebensmittelgeschäften bessere Qualität hat als das "Fleisch" im Trockenfutter. Aber kann eh jeder glauben was er mag und ich verurteile auch niemanden, der anders denkt.
 

Tamino

Super Knochen
nein, interessant ist ja, das beim Menschen "Fertigfutter" als nicht gesund und nur für zwischendurch bewertet wird, aber beim Tier soll es andes sein....wie kommts...?

Der Mensch wird 80plus..und bekommt keine Tabellen und vorgefertigte auf ihn abgestimmte Futterschüsseln vorgesetzt...der Hund brauchts?

Ich habe das Gefühl der Mensch verliert total den logischen Hausverstand..ehrlich...
Danke!!!!!!! ist genau mein Gedankengang, daher lass ich mich schlicht weder von der fanatischen einen, noch von der ebenso fanatischen anderen Seite "anstecken"....

Ich kann mir auch schlicht nicht vorstellen, dass der Hund nicht oft was Frisches, mal was heiß Begehrtes aber halt weniger Gesundes bekommt...im Rahmen des Vertragens natürlich -

genausowenig würde ich je mit Tabellen, Rechner und Apothekerwage Hundefutter zubereiten

noch sehe ich mich mit dem kleinen Kühlschrank fürs Fleisch fürn Hund am Buckel, 3 Tage durch die Pama wandern...

Ich mag den -für mich - fast Fanatismus weder auf der einen, noch auf der anderen Seite...
 

Andrea J

Super Knochen
Danke!!!!!!! ist genau mein Gedankengang, daher lass ich mich schlicht weder von der fanatischen einen, noch von der ebenso fanatischen anderen Seite "anstecken"....

Ich kann mir auch schlicht nicht vorstellen, dass der Hund nicht oft was Frisches, mal was heiß Begehrtes aber halt weniger Gesundes bekommt...im Rahmen des Vertragens natürlich -

genausowenig würde ich je mit Tabellen, Rechner und Apothekerwage Hundefutter zubereiten

noch sehe ich mich mit dem kleinen Kühlschrank fürs Fleisch fürn Hund am Buckel, 3 Tage durch die Pama wandern...

Ich mag den -für mich - fast Fanatismus weder auf der einen, noch auf der anderen Seite...
:).....das mit dem Kühlschrank am Buckel, wär mal eine nette Abwechslung :D:D
 

Lykaon

Super Knochen
Der Mensch wird 80plus..und bekommt keine Tabellen und vorgefertigte auf ihn abgestimmte Futterschüsseln vorgesetzt...der Hund brauchts?

Ich habe das Gefühl der Mensch verliert total den logischen Hausverstand..ehrlich...
Wenn der Mensch logischen Hausverstand hätte, gäbe es z.B. hier im Forum keinen Abnehm-Thread und keinen Raucherentwöhnungs-Thread. :cool:

Fettes Fleisch im Übermaß -> Prostataprobleme, Gefäßprobleme. Nicht gerade selten.

Legale Drogen -> allerlei Erkrankungen, Einbeziehung unbeteiligter Dritter durch Mitvergiftung oder Unfälle. Nicht gerade selten.

Fettleibigkeit - zahllose Probleme. Nicht gerade selten.

Es täte vielen Menschen sehr gut, sich mit der Briefwaage und Ernährungspyramide zu bewaffnen, ihre Tagesrationen zu berechnen. Wenns zu arg wird, tut das halt die Diättante auf der Kur.

Ohne Schulmedizin (Operationen, Prothesen, Cortison, Antibiotika, medizinische Diäten) werden Menschen seltenst 80 Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben