Ausbildung / Weiterbildung im Bereich Fitness und Ernährung

Umba01

Profi Knochen
Hallo,

Hab eine Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Also es geht darum : ich möchte mich beruflich verändern. Ich bin gerade dabei abzunehmen und hab mit großem Erstaunen festgestellt, dass mich das sehr interessiert. Und ich könnte mir vorstellen auch in dieser Richtung was zu machen. Natürlich geht das jetzt noch nicht, aber wenn ich mein Ziel erreicht habe, dann würde ich gerne Kurse zum Thema Sport Fitness und Ernährung besuchen.
Nun zu meiner eigentlichen Frage :
Wisst ihr wo man solche Kurse / Weiterbildungen machen kann. Wifi und bfi sind mir klar, nur werden diese Kurse dann auch anerkannt, wenn ich dann in dem Bereich arbeiten möchte, oder hat man damit eher schlechte Chancen einen Job zu finden. Oder ist es mit einem Studium möglich?

Und noch was, ich habe jetzt einen Vollzeitjob und möchte das natürlich nebenbei machen, geht das überhaupt?

Hoffe ihr könnt mir helfen.
 

Umba01

Profi Knochen
Hat denn keiner eine Idee?

Ich hab noch was gefunden das nennt sich vitalakademie. Die bilden auch aus, auch mit Fernstudium . Kennt das wer oder hat Erfahrungen damit?
 

Cato

Super Knochen
Ich hab mir die Seite mal angesehen, ich wäre da skeptisch.

Was mich gestört hat, unten steht dann jeweils: "nach Abschluß der Ausbildung können Sie das freie Gewerbe XY beantragen"......da wird man doch für dumm verkauft? Ein freies Gewerbe kann ich auch vor der Ausbildung beantragen, sonst wäre es kein freies Gewerbe.:(

Ich würde an deiner Stelle, wenn du noch eher jung bist, eine richtige Ausbildung anstreben. Vielleicht findest du ja ein Studium, das sich mit einem Halbtagsjob kombinieren lässt, vielleicht kannst du für den Abschluss dann auch Bildungskarenz beantragen.
 

Umba01

Profi Knochen
Ja, das finde ich auch etwas seltsam. Ein Studium wäre natürlich auch eine Option, aber da muss ich mich noch ausgiebig informieren, was es da alles so gäbe.
Teilzeit käme für mich leider nicht in Frage da sonst einfach zu wenig Geld da wäre. Außerdem müsste ich dann genau so oft in die Firma fahren wie jetzt. Da ich doch 62 km vom Arbeitsplatz entfernt bin, kommt ordentlich was zusammen. Und mit einem Teilzeit Gehalt würde ich bei den derzeitigen Benzin Kosten ganz schön schlecht aussteigen.

Aber danke cato, ein Studium wird dann doch die bessere Variante sein.
 

kamiu

Super Knochen
Ich kenn mich in diesem Bereich nicht wirklich aus... aber: bei Fernstudien wäre ich immer vorsichtig!
Sofern dieses nämlich keinen praktischen Teil hat, der geblockt beim Anbieter gemacht werden können (je nach Umfang zwischen ein paar WEs bishin zu mehrere Wochen geblockt) wäre ich sehr vorsichtig - da gehts einfach um die Qualität!
 

Umba01

Profi Knochen
Praxis müsste man 100 Einheiten machen beim Fernstudium.

Ich muss mir das ganze sowieso nochmal durch den Kopf gehen lassen. Und abnehmen muss ich auch noch so 20 - 25 Kilo, also hat das noch Zeit.
Ich denke, dass ich vielleicht wirklich ein Studium machen werde. Aber mal schauen

Danke für die Antworten
 

kamiu

Super Knochen
Naja zwischen Praxis machen und einen Lehrgang mit einem Lehrer/ Trainer vorort besuchen liegen Welten!
Es gibt Fernausbildungen, die man komplett ohne Fremdanleitung machen kann und solche, da wird einfach zuhaus gelernt und dann trifft man sich z.B. für eine Woche pro Semester/ Jahr oder so und hat auch praktischen Unterricht - verstehst du was ich mein?
 

Umba01

Profi Knochen
Verstehe schon was du meinst. Ich hab keine Ahnung wie das aussieht. Ob man das bei denen machen muss, oder in irgendeinem Fitnessstudio. Und hab auch keine Ahnung ob diejenigen dann auch wirklich qualifiziert dafür sind. Ich hab mich noch nicht erkundigt.

Die Frage ist ja auch ob es wirklich möglich ist die ganzen Übungen anhand von Videos richtig zu lernen. Praktisch wäre es bei mir, da ich immer unterschiedlich arbeite und noch dazu einen langen Weg zu fahren habe . Also sollte es sich nach der Arbeit ausgehen in so einen Kurs zu gehen, dann würde ich erst sehr spät nach hause kommen. Und kann dann um vier Uhr wieder aufstehen. Zudem hab ich eine kleine Tochter für die ich auch da sein will, und auf Dauer würde ich das dann nicht durchhalten. So könnte ich es mir halt einteilen wie es sich halt grad ausgeht.

Interessant wäre auch mal in einem Fitnessstudio nachzufragen was die für Ausbildungen gemacht haben.


So ich werde mich jetzt verabschieden, muss morgen wieder früh raus.
 

Mix

Super Knochen
studium ernährungswissenschaften od sportwissenschaften - wenn man da reinschnuppert, weiß man wieviel dahintersteckt und das mit einem kurs sicher nicht zu machen ist...
 

Mietzenmama

Profi Knochen
Servus!

Wie soll ichs nett formulieren.
Ach was!:rolleyes:

TU'S NICHT!!

Ich hab' vor inzwischen 20 Jahren meine Ausbildung in die Richtung gemacht, 18 Jahre lang unterrichtet. Im Prinzip hab' ichs immer gerne gemacht, auch, wie es neben dem normalen Job nur noch gelegentlich ging.

Aber: inzwischen wachsen top ausgebildete Leute wie Schwammerl aus dem Boden, das Jobangebot ist quasi nicht gegeben, es sei denn, man hat jahrelange Erfahrung (im Endeffekt zählt das mehr als der Ausbildungsumfang). Man darf auch nicht vergessen, daß man da keinen 40-Stunden-Job hat, wer zB Aerobicstunden gibt, schafft mal 2 am Tag, wenns qualitativ super sein soll (das ist für mich persönlich das Topic!!).

Fitnesstrainer gibts noch mehr, da steigt dann die Männerquote enorm, die werden auch bevorzugt genommen, alleine wegen der Kundschaft. Als Mädel wird man da einfach oft nur belächelt...

Ich bin jetzt 2 Jahre weg, manchmal vermisse ich es. Das Problem ist eher, daß ich jetzt kein Fitnesscenter mehr finde, das meinen Ansprüchen an qualitativ hochwertige "Turnstunden" entspricht. :( Vielleicht mach' ich mal mit einer Stunde pro Woche weiter, für Pensionisten.:D

Abgesehen davon darf man auch nicht vergessen, daß es körperliche Abnützung gibt, wenn auch nicht viel, wenn man eine gute Ausbildung genossen hat (weil dann weiß man, was man machen darf/nicht darf).
Man vergisst sowas mal schnell, aber spüren tut mans umso länger...

LG Ulli
 

Mix

Super Knochen
Code:
Vielleicht mach' ich mal mit einer Stunde pro Woche weiter, für Pensionisten..
es reicht schon wenn du stunden für 50+ machst - da bin ich dabei :D
 

Mietzenmama

Profi Knochen
Nix is mit langsam!:D

Ich laß mir doch meinen Ruf als Generalfeldwebel im Turnsaal nicht ruinieren!;)
Nein, also auch Pensionistenstunden können sehr anspruchsvoll sein, nicht vom Können, sondern von der Kondition und Muskelbelastung. Da wird dann eher weniger wert auf stilvolle Verknotung gelegt, aber herumgehupft wird trotzdem!:p

LG Ulli
 

Mix

Super Knochen
Nix is mit langsam!:D

Ich laß mir doch meinen Ruf als Generalfeldwebel im Turnsaal nicht ruinieren!;)
Nein, also auch Pensionistenstunden können sehr anspruchsvoll sein, nicht vom Können, sondern von der Kondition und Muskelbelastung. Da wird dann eher weniger wert auf stilvolle Verknotung gelegt, aber herumgehupft wird trotzdem!:p

LG Ulli
das mit 50+ statt der pensionisten hat sich nicht auf "slow sport" bezogen sd aufs zeitmanagement :D
 

Umba01

Profi Knochen
Danke euch allen für die Antworten.

Ich muss mir noch mal alles durch den Kopf gehen lassen. Mal schauen ob ein Studium möglich wäre, oder ob ich sonst noch was anderes finde, was mir gefallen könnte.
Bin für Vorschläge offen. :D
 

Umba01

Profi Knochen
Hallo,

Hab mich jetzt entschieden. Ich werde meine Matura nachholen und dann ein Studium im Bereich Ernährungswissenschaften anstreben.

Nächstes Jahr im September gehts los.
 

jollyfee

Super Knochen
Find ich toll! Da hast dir ordentlich was vorgenommen. Wünsch dir alles Gute dafür. Das ist wirklich bewundernswert.

Mein Sohn studiert übrigens auch Ernährungswissenschaft ;)
 
Oben