Auskotz-Fredl 5

Caro1

Super Knochen
Allerdings muss Pädophilie nicht immer durch sexuelle Handlungen ausgelebt werden. Somit müssen es auch nicht immer Kinderpornos sein. Das meinte ich mit harmlosen Filmen und Bildern.
Ach so, du meintest mit deinem Beitrag:

Teilweise sind es auch „harmlose“ Filme und Fotos. Vielleicht auch Zeichentrick.
Solange keine tatsächlich strafbare Handlung begangen wird, ist es auch nicht strafbar.
dass sich Pädophile nicht strafbar machen, wenn sie Lassie oder Tom und Jerry schauen... Na dann... :rolleyes:

Aber auch der Besitz von Bildern mit Kindern, auch ohne sexuelle Handlungen, ist bereits strafbar..

Was genau ist Kinderpornographie?
Von Kinderpornografie (im strafrechtlichen Sinne) spricht man bei Darstellungen (Bilder, Videos, theoretisch auch schriftliche Beschreibungen) die
  1. pornografisch sind
  2. sexuellen Handlungen beinhalten
  3. mit Kindern unter 14 Jahren (also 0-13)
Aber auch dann wenn keine sexuellen Handlungen zu sehen sind sondern das Kind ganz oder teilweise unbekleidet „lediglich“ in geschlechtsbetonter Pose zu sehen ist (sog. POSING) ist seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2015 strafbar.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/w...kinderpornographie-wissen-muessen_168923.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Cato

Super Knochen
Naja, ich meinte es eher so:

„Mediennutzung zur sexuellen Stimulation
Viele Pädophile nutzen Darstellungen von Kindern zur sexuellen Stimulation. Die Bandbreite reicht hierbei von Kinderbildern aus Versandhauskatalogen über legale erotische Darstellungen von Kindern, z. B. Bilder des Fotografen Jock Sturges, bis hin zur Nutzung illegaler kinderpornographischer Medien.[31] In einer Studie gaben 86 % der Teilnehmer an, Bildmaterial aus dem legalen und/oder illegalen Bereich zu nutzen.[32]

Neben Film- und Bildmaterial spielt in jüngster Zeit auch die sogenannte virtuelle Kinderpornographie eine zunehmend größere Rolle, d. h. sexuelle Darstellungen nicht realer, sondern animierter „Kinder“.[45][46] Davison und Neale betonen, dass zur sexuellen Stimulation nicht zwangsläufig illegales Material nötig sei, vielmehr konstruieren Pädophile ihr eigenes sexuell erregendes Material aus Quellen, die allgemein als harmlos angesehen werden.[6] Ob der Konsum von Kinderpornographie, wie von vielen Pädophilen behauptet, dem Abbau von Spannungen dient und damit realen Übergriffen entgegenwirkt, oder ob diese durch die zusätzliche Stimulation begünstigt werden, ist wissenschaftlich umstritten.“

Quelle: Wikipedia
 

Caro1

Super Knochen
Allerdings muss Pädophilie nicht immer durch sexuelle Handlungen ausgelebt werden. Somit müssen es auch nicht immer Kinderpornos sein. Das meinte ich mit harmlosen Filmen und Bildern.
Dann hat Radetzky dich auch falsch verstanden, zumindest beim Zeichentrick..

Sie sind in dem Sinn harmlos, als dadurch kein Kind zu Schaden kommt. Es ist doch eindeutig besser, jemand wichst zu einem aZeichentrickfilm als zu realen Bildern.
Es ist so traurig das Thema, weshalb ich keine Lust mehr auf eure Wortspielerei habe..
Du kannst eh nie zugeben, wenn du Unfug schreibst...
 

Radetzky

Super Knochen
Nein, ich hab sie schon richtig verstanden. Ich bin nur ein wenig anderer Ansicht- solang das wirklich erleichternd wirkt, find ich, besser Zeichentrickfilme als reale Bilder. Die Gefahr, dass das zusätzlich stimulierend wirkt, ist natürlich gegeben. Wahrscheinlich geht das eh nur mit psychologischer Begleitung.
 

Caro1

Super Knochen
Du hast aber auf meinen Beitrag geantwortet, indem ich auf Catos reagiert hatte, dass Zeichentrickpornos nicht harmlos sind...

Keine Ahnung ob es Zeichentrickpornos mit Kindern gibt, aber sie können nicht harmlos sein...
Sie sind in dem Sinn harmlos, als dadurch kein Kind zu Schaden kommt. Es ist doch eindeutig besser, jemand wichst zu einem aZeichentrickfilm als zu realen Bildern.
Wie ihr immer füreinander einspringt und dann ein Thema zerredet, anstatt Fehler zuzugeben... Echt lustig... obwohl, nein - lustig ist das nicht, schon gar nicht bei so einem traurigem Thema..
 

Cato

Super Knochen
Also ich meinte tatsächlich harmlose Bilder und Filme einerseits, und Comics mit pornografischen Inhalten andrerseits.
Wobei es bei den Comic-Pornos wohl eine rechtliche Grauzone gibt. Je eindeutiger und naturnaher, desto strafbarer.
 

Tamina

Junior Knochen
Aus diesem Artikel: „
Noch immer glauben viele Menschen fälschlicherweise, dass Pädophilie eine Krankheit sei. Dabei ist die Neigung zu Kindern nicht therapierbar. Experten sprechen von einem Ursachenbündel aus entwicklungsbiologischen, psychischen und sozialen Faktoren.

Dennoch wird Pädophilie im standardisierten Diagnosesystem der Medizin als Krankheit verortet. Dadurch haben Betroffene die Möglichkeit, die Kosten von Therapien zum Umgang mit der Neigung von den Krankenkassen erstatten zu lassen.“

Schöner Widerspruch. Einerseits keine Krankheit, weil nicht therapierbar, andererseits doch als Krankheit eingestuft, um Therapien zu ermöglichen.
Ja der verflixte 2. Absatz eines Artikels:)

Na ja Autor:Innen dürfen klarerweise ihre Meinung sagen. Es wurde ja der Fakt, dass Pädophilie eine Krankheit ist, klar dargelegt.

Nicht therapierbar ist allerdings falsch, nicht heilbar ist korrekt. Mal Therapie für Pädophile gucken. Wenn die Therapie dabei hilft kein strafbares Delikt zu begehen ist das schon ein Erfolg.

Und selbstverständlich sind psychische Störungen Krankheiten. Von der Bulimie über Depression, von der Angststörung bis zur posttraumatischen Belastungsstörung
 

Tamina

Junior Knochen
Also ich meinte tatsächlich harmlose Bilder und Filme einerseits, und Comics mit pornografischen Inhalten andrerseits.
Wobei es bei den Comic-Pornos wohl eine rechtliche Grauzone gibt. Je eindeutiger und naturnaher, desto strafbarer.
Ja es werden auch ganz "normale" Bilder von Kindern, oder Kinder in Werbung zwecks Phantasiegestaltung benutzt. Das ist nicht zu verhindern. Grundsätzlich dienen sämtliche Gesetze ja dem Schutz der Kindern und das führt zu der rechtlichen Grauzone bei Comics.
 
Oben