Bis zu welchem Alter soll/darf man mit Rüden decken (FCI/ÖKV)

Gabii

Super Knochen
gibt es da irgendwelche Regelungen? Oder Empfehlungen? Ich finde auch beim Rasseclub nichts aussagekräftiges.

Danke!
 

The Jenny

Super Knochen
bei uns steht in den Statuten

Das Zuchtalter für Rüden beginnt mit dem vollendeten 18. Lebensmonat und endet mit Deckunfähigkeit.

weiß von 12jährigen Rüden die noch erfolgreich gedeckt haben...
 

ProSchutzhund

Super Knochen
Jenny hat recht. wird von den rasseklubs geregelt und meistens gibt es keine altersbeschränkung nach oben. ahja Gabi, wir decken nun übrigens mit aico, in ein paar tagen is es soweit ;-)
 

SennerMi

Super Knochen
Soweit ich es mitbekommen habe, werden Deckrüden ab einen gewissen Alter (wenn es Richtung zweistellig geht) ohnehin von den Hündinnenbesitzern nicht mehr (so) nachgefragt, weil einfach ein hohes alter einem optimalen Deckmanagement widerspricht...
 

Gabii

Super Knochen
Danke!

Phuu ich dachte (hoffte) in meiner Blauäugigkeit das es eine Obergrenze im Alter gibt. Wenn der Rüde (so wie der, von dem ich heute erfahren habe 11+) schon sehr viel gedeckt hat, man überall auf seine Nachfahren triftt...das tut bekanntermaßen der Rasse nicht gut. Aber Hauptsache Geld einnehmen und Prestige durch schöne Hunde erwerben..
Ich sollte mich gar nicht mit dem Unwesen der Zucht beschäftigen...das tut mir nicht gut. Mich regt so etwas dermaßen auf.

Leider gibt es auch keine Nachzuchtbeschränkung :( - da wäre ich ja sehr dafür!
 

kylie

Super Knochen
ja, wie die anderen schon schrieben, wenns ein höchstalter gibt, dann durch den rasseverein vorgeschrieben. ich glaub eine vorgeschriebene höchstanzahl an deckungen gibts nicht. zumindest ist mir da nix bekannt.

aaaber, auch wenn ich so gar kein freund davon bin, einen rüden für zig deckungen zu nehmen, so kommt es doch auf den rüden bzw. seine qualitäten an, bzw. natürlich auch auf die verschiedenen hündinnen.

generell gesehen finde ich auch, dass es die zucht einengt.

nein, nachzuchtbeschränkungen gibt es auch nicht. ich glaub nicht mal für wiederholungswürfe.
 

Bella 03

Anfänger Knochen
Soviel ich weiß, gibt es da von Rasse zu Rasse unterschiedliche Bestimmungen...... das was bei den Weißen alles erlaubt ist, ginge bei den Hovis nie und nimmer.

Gabi, ich denke mittlerweile schon genauso wie du.....schade um diese tolle Rasse:(
 

Druzba

Super Knochen
bei unsrem klub dürfen rüden solange decken, wie sie können, allerdings nur fünfmal inländische hündinnen...
 
C

Clau04

Guest
Ich würde auch einen alten Rüden zum decken nehmen, warum auch nicht?!

ich kenne einen 12 Jährigen Rüden, der zuletzt 11 Welpen gebracht hat =)

Klar, von tot decken halte ich auch nix - aber das hat ja nicht unbedingt was mit dem Alter zutun.

Ich kenne Rüden die schon mit 4 Jahren, über 120 Nachkommen hatten...
 

Cody

Medium Knochen
echt? das find ich eigentlich schade. 9 ist ja kein Alter :(
Na ja, bei Hündinnen wird ja auch oft in dem Alter die Grenze für den finalen Wurf gezogen, oder? Klar kann man das nicht vergleichen, Menschen-Männer können ja auch bis ins Greisen-Alter noch Nachwuchs zeugen, aber übertreiben muss man es sicher nicht.

Die Züchterin unserer Kleinen meinte in dem Zusammenhang mal, dass sie ihre Rüden ab 10 nicht mehr decken lässt außerhalb, und wenn sie noch decken, dann nur bei ihr selbst (sie hat z.B. eine Wunsch-Anpaarung im Hinterkopf mit ihrer Nachwuchs-Hündin und ihrem alten Deckrüden, quasi als finale Kombination ihrer Lieblings-Linien - mal schaun ob's dazu noch kommt). Sie könne für Interessenten einfach nicht mehr garantieren, dass der alte Rüde noch die gleiche "Qualität" an Sperma bringt wie in jungen Jahren, und es wäre nur doppelt ärgerlich, wenn die Hündin leer bleibt, weil der Wunschrüde evtl bei der nächsten Läufigkeit schon nicht mehr zur Verfügung stehen könnte im schlimmsten Fall.
 
C

Clau04

Guest
Sie könne für Interessenten einfach nicht mehr garantieren, dass der alte Rüde noch die gleiche "Qualität" an Sperma bringt wie in jungen Jahren, und es wäre nur doppelt ärgerlich, wenn die Hündin leer bleibt, weil der Wunschrüde evtl bei der nächsten Läufigkeit schon nicht mehr zur Verfügung stehen könnte im schlimmsten Fall.

DAS kann man testen lassen...und das würde ich auch jedem anraten ;)
 

Cato

Super Knochen
Die Gefahr, durch einen zu alten Vater Beeinträchtigungen zu erleiden, ist vorhanden, aber nicht sehr hoch. Und da reden wir von 50, 60, 70jährigen Männern. Die Hunde werden ja nun nicht so alt, daher glaube ich, beim Hund macht das eher noch weniger aus. Vielleicht ein wenig, ja, aber nicht so viel.

Was für mich viel mehr zählen würde und ich weiß nicht, ob das schon erwähnt wurde: ein alter Rüde, der noch gesund ist, ist doch ein riesengroßer Vorteil für die Zucht! Ganz viele Probleme treten doch erst frühestens ab 6 oder 7 Jahren auf. Langlebigkeit kann man zwar auch in Linien verfolgen, aber noch besser doch beides: in der Linie und am Individuum.

Also ich hätte nix gegen einen fitten 10- oder 12-Jährigen zum Beispiel.;)
Spermaqualität vorher testen lassen macht aber sicher Sinn, bevor man womöglich mehrere 100 Kilometer weit fährt....
 

Isetta

Super Knochen
oh oh oh, Michaela - vielen Dank! Auf Dich hab ich ganz stark gehofft hier :)

Ganz genauso war mein "schade" nämlich gemeint, ich wollt noch was dazu schreiben, hab aber keine Formulierung zustande gebracht :eek::D
 
Oben