Bitte um eure Hilfe

Jeroslefat

Neuer Knochen
Hallo liebe Wuff-Formums Mitglieder,

Mein Name ist Patrick und ich wohne im schönen Niederösterreich nahe Wien/Schwechat. Ich lese hier im Forum schon länger mit und wollte mich jetzt mal hilfesuchend an euch liebe Leute wenden.

Wir haben im November vorigen Jahres einen Stafford Mischling aus dem Tierheim geholt. Ihre Vorgeschichte ist unbekannt, sie wurde ausgesetzt. Ihr Name ist Liv und sie ist jetzt 5 Jahre (geschätzt) alt. Man hat uns im Vorhinein schon informiert, dass sie mit anderen Hunden Probleme hat. Nun ja das war etwas vorsichtig ausgedrückt, sie hat eher Probleme mit allem was auf 4 und teilweise auf 2 (Vögel, kleine Kinder...) läuft.

Es ist nun so, dass wir sie leider immer gesichert haben müssen mit Beisskorb (wenn wir wo Unterwegs sind wo eventuell freilaufende Hunde sind) und IMMER an der Leine. Ich hatte sie mal mit Beisskorb bei uns am Feld etwas frei laufen lassen, da sie leider alles Jagen will, ist sie mir dann abgehauen. Zum Glück kam sie nach 20 Minuten wieder. War aber sehr bange für mich, da einem Jäger herzlich egal ist ob sie einen Beisskorb trägt oder nicht. Seither habe ich sie nicht mehr frei laufen lassen. Sie darf ab und an mal an der Schleppleine laufen, jedoch nur wenn sie nicht zu aufgeregt ist. Ansonsten rennt sie permanent in die Leine.

Sie hat meines erachtens einen stetigen Stresspegel, sie kann beim Spazierengehen nicht entspannen, ist immer auf der Suche nach "Gefahren" oder etwas zum Jagen. Ausflüge mit ihr sind außer wenige Ausnahmen wo wir wirklich niemandem begegnet sind leider immer eine Tortur. Wir tun alles um zuhause möglichst eine stressfreie Atmosphäre für sie zu schaffen, leider ohne sichtlichen Erfolg. Zudem ist sie eine Dauer-Fieperin. Wir ignorieren das rigoros auch wenn es wie manchmal 3 Stunden durch geht (das ist echt nicht leicht :) )

Nun zu meiner Frage: Kennt jemand von euch einen wirklich guten Trainer/Therapeuten den wir uns zur Unterstützung holen können? Hundeschule waren wir mit ihr, wobei die leider nicht wirklich helfen konnten. Wir haben dort ca. 250 € dafür bezahlt, dass die Trainerin mit ihrem Hund neben unserem spazieren gegangen ist. Sie ist jedoch immer in die Luft gegangen wenn sie den anderen Hund angesehen hat. Dann hatten wir einen Hundeprofi bei uns für den stolzen Preis von ~300€. Seinen Namen verschweige ich lieber mal. Der einzige Tipp der etwas gebracht hat war ihre Ernährung etwas abzuändern (weniger Fleisch mehr Gemüse und Hirseflocken). Ihrer Verdauung geht es damit wirklich besser. Andere Tipps wie:

- Wir erlauben ihr wann sie Pinkelt, Schnüffelt udgl. --> Sie soll immer leicht hinter uns an kurzer Leine laufen
- nur 1x im Monat raus mit ihr (ja ich weiß....) ansonsten soll sie ihr Geschäft im Garten verrichten --> Wir haben das nur eine Woche gemacht denn das geht einfach nicht in Ordnung für mich. Unser Garten ist auch nicht sonderlich groß und sie randaliert auch am Zaun sobald ein Hund oder Mensch zu knapp vorbei geht. Ist also genau so Stress für sie.

haben leider nicht viel bewirkt. Seiner Meinung nach hätte er den Hund in 3 Tagen auf gerade... Ja ne ist klar. Ich habe es aber gelassen ihn nochmal zu Kontaktieren weil ich mir Aussagen wie: "Da haben sie aber nicht das gemacht was ich ihnen gesagt habe", ersparen möchte.

Nach knappen 3 Monaten hat sich nichts geändert obwohl wir abgesehen von der "Nur selten raus mit ihr Nummer" alles 1:1 umgesetzt haben. Seiner Meinung nach hätte unser Hund ein Dominanzproblem und mich sieht sie als ihren Welpen an. Bei meiner Freundin sei es nicht so schlimm. Draußen ist es ein Territorialproblem deshalb geht sie auch so steil bei anderen Hunden, Katzen usw...

Ich möchte für meinen Hund nun den nächsten Versuch starten, da ich persönlich mit meinem Latein am Ende bin. Nicht weil ich den bravsten Hund der Welt möchte, sondern weil ich möchte, dass unser Hund auch mal entspannen kann beim Spazierengehen oder auch mal frei laufen kann. Und vielleicht, ganz vielleicht mal die Chance hat mit anderen Hunden zu spielen. Ich hoffe jemand von euch hat Erfahrungen mit einem Trainer der wirklich etwas von Hunden versteht und uns und vor allem unserem Hund helfen kann.

Danke fürs Lesen!

lG
Patrick
 

Helenaxoxo

Medium Knochen
Hallo Patrick,

Danke dass du so ehrlich bist und dir Hilfe suchst.
Ich habe leider keinen persönlich Tipp für dich, aber hier im Forum gab es einmal einen Trainer der vermehrt mit Listenhunden gearbeitet hat.
Er ist in Langenzersdorf , einfach seinen Namen (Georg Sticha) in Google eingeben.

Darf ich dich Fragen wie dein Alltag mit dem Hund aussieht? Forderst du deinen Hund geistig in irgendeiner Art?
Ich kann mir vorstellen, dass er bis auf seine Randaliermomente kein Ventil hat seine Energie auszuleben, wenn er nicht frei laufen darf.
 

Jeroslefat

Neuer Knochen
Hallo Helena,

Da wir sie ja nicht frei laufen lassen können, versuchen wir natürlich täglich diverse Denkspiele (Board, Such Spiele unter Hütchen, und diverses Selbstgebastelte) zu spielen. Sie macht dabei halt nicht allzulange mit. Man merkt wenn sie keinen Bock mehr hat. Dann macht sie was ihr einfällt um an irgendwie noch ein Leckerli abzustauben. Will heißen statt suchen oder nachdenken macht sie halt irgendwelche Tricks (Pfote, Rolle usw...) Und hofft sie bekommt was. Anfangs macht sie eigentlich brav mit. Wie auch beim Board. 2 mal wie es sich gehört mit Hebel schieben usw... Dann nur mehr rum reißen, herumkratzen... Einfach nur mehr um das was drin ist raus zu bekommen. Da machen wir dann meist Schluss. Man merkt dann halt dass sie sich langsam hochschaukelt.

Den Georg Sticha werde ich mir mal ansehen danke für den Tipp.
 

Dancer

Medium Knochen
Du/Ihr wirkt sehr vernünftig. Gut dass ihr euch Hilfe sucht!
Sehr schade natürlich dass ihr erst an die Falschen geraten seids, aber immerhin habt ihr das sofort gemerkt und nicht weiter "herumgedoktert".

Ruf mal Sabine Koch an.
http://hunde-verstehen.at/

Wohnt in Wien.
Erstgespräch bei ihr im Garten. Alle weiteren Einheiten nach Absprache.. bei ihr, bei euch, irgendein Park,... ect.
Stunde kostet glaub ich so um die 30€. Verrechnet wird alle 1/4Stunden, sodass man nicht jede angebrochene Stunde komplett zahlen muss :)
Eine Freundin von mir hat mir ihr gute Fortschritte gemacht. War aber ein langer Weg mit viel Geduld und Konsequenz. Ca. 1x/Woche hatte sie eine Trainingseinheit mit ihr, dann die "Hausaufgaben" geübt, damit beim nächsten mal weiter gearbeitet werden konnte..

Sabine selbst hat einen Rottweiler aus dem Tierschutz, der war auch sehr verhaltensauffällig, mittlerweile ist er schon alt und eher gechillt, sie hat aber erzählt, dass das ruhige vorbeigehen am Garten der "Erzfeinde" noch immer nur mit Leckerlitube möglich ist.
Man kann nicht alles komplett wegbekommen, aber vieles sehr verbessern und mit dem Rest muss man sich dann arrangieren..
 

Helenaxoxo

Medium Knochen
Hallo Helena,

Da wir sie ja nicht frei laufen lassen können, versuchen wir natürlich täglich diverse Denkspiele (Board, Such Spiele unter Hütchen, und diverses Selbstgebastelte) zu spielen. Sie macht dabei halt nicht allzulange mit. Man merkt wenn sie keinen Bock mehr hat. Dann macht sie was ihr einfällt um an irgendwie noch ein Leckerli abzustauben. Will heißen statt suchen oder nachdenken macht sie halt irgendwelche Tricks (Pfote, Rolle usw...)
Vielleicht möchte sie mehr Aktion? Manchen Hunden liegen diese Denkspiele nicht so.

Ich sehe das immer so, man sollte die Freizeitbeschäftigung mit dem Hund an den Hund anpassen.
Zuerst mal den Hund körperlich auslasten und dann von ihm Ruhe abverlagen und hier bei dir lese ich hauptsächlich ruhige Nasenarbeit. Das ist sehr schwierig für Hunde denen es theoretisch nicht wirklich Spaß macht oder es nicht interessiert. Wenn sie dir Tricks anbietet, vielleicht vertiefst du dich da in die Trickdog Abteilung? Kann man auch im Garten üben und selbst sehr kreativ sein.
 

Jeroslefat

Neuer Knochen
@Dancer danke ich glaube die werde ich anrufen und mal sehen wie das läuft. Preis ist ja auch sehr vernünftig. Klar gibt es Dinge mit denen muss man sich arrangieren, tun wir ja zur Zeit eh mit allem :) ich würde mir halt schon im Sinne des Hundes Besserung wünschen damit ich ihr mehr Freiheiten geben darf.

@Helena: Ja bestimmt möchte sie mehr Action nur, dass sie das eben noch mehr pusht. Tricks kann sie ja viele, von Rolle, über Dinge aufheben und mir geben bis zu Taschentücher aus dem Badezimmer holen. Nur eben 5 Minuten lang dann macht sie irgendwas (also etwas aus ihrem Repertoire) um etwas zu bekommen. Aber eben unkonzentriert und aufgepusht.In der Richtung haben wir schon viel gearbeitet. Sobald man an Ihre Grenze kommt die wohl sehr niedrig bei ihr liegt muss man aufhören. Ansonsten braucht sie lange um wieder runter zu kommen.
 

Sali

Super Knochen
So wie sich das anhört, wäre Georg Sticha wohl die erste Wahl, wenn Du irgendwie in der Nähe von Wien wohnst. Und um das klarzustellen: Ich bin - wie man hier an früheren Diskussionen nachlesen kann - beileibe kein Freund Stichas, das ändert aber nichts daran, dass er für Problemhunde empfehlenswert ist.
 

Jeroslefat

Neuer Knochen
Hallo Sali,
Kannst du näher ausführen wieso du kein Freund von Georg Sticha bist? Bezüglich Umgang mit Hund oder Mensch?
 

Helenaxoxo

Medium Knochen
Hallo Sali,
Kannst du näher ausführen wieso du kein Freund von Georg Sticha bist? Bezüglich Umgang mit Hund oder Mensch?
Bzgl Umgang mit Mensch nehme ich an. Er ist ein sehr direkter Mann soweit ich das hier im Form immer nachlesen konnte.
Aber er kennt sich definitiv mit dem aus was er macht, und die Arbeit mit Hunden liegt im mehr als mit Menschen :)
 

Biggi

Super Knochen
ich würde auch zu Georg Sticha gehen. Er ist ein sehr guter Hundetrainer, naja manchmal mit Menschen bisserl undiplomatisch, aber wenn man das macht was er sagt, kommt man bestens mit ihm aus.
 

newt

Super Knochen
ich würde auch zu Georg Sticha gehen. Er ist ein sehr guter Hundetrainer, naja manchmal mit Menschen bisserl undiplomatisch, aber wenn man das macht was er sagt, kommt man bestens mit ihm aus.
Diplomatie kostet Zeit u Zeit i Geld also.... Ich denk mal d Sticha führt schneller z Erfolg u günstiger auch als jemand d sich an Zeit nimmt alles höflich u freundlich z formulieren.

Ich Check d eh nicht b Hund musst ja immer innerhalb kürzester Zeit reagieren sonst checkt der ja nimma was du meinst bzw wolltest mit nem diplomatischen Trainer löst sich dann d Problem m d altersschwäche d Hundes ....

D Frage i schon soll d Hund oser d Halter therapiert werden gesprächstherapien f Menschen wird man b Sticha wohl net finden d i wahr...aber d bietet er ja auch gar nicht an...

Also erst einmal abwägen wer d therapie braucht u dann entsprechende Adressen suchen...
 

kaukase01

Profi Knochen
Georg Sticha ist halt sehr direkt, wenn er sieht das du mit dem Hund einen falschen Umgang hast sagt er es dir so wie er es sich denkt, manchmal sogar mit Schimpfereien. Aber sobald er mitbekommt das du seine Methoden versuchst umzusetzen hast du ihn für dich gewonnen. Punkto Hundeumgang ist er einfach 1a.
 

Jeroslefat

Neuer Knochen
Hab schon einen Termin für eine "Erstbesichtigung" am Freitag. Danke an alle mitleser und schreiber. Ich werd mal hier rein schreiben wie es mit ihr läuft.

Lg
 
S

Sammy_joe

Guest
Muss ich das verstehen? Da gibt es einen Hundetrainer der sein Handwerk versteht, und nur weil er eine eigene politische Meinung hat,(was in einer Demokratie üblich ist, dass macht eine Demokratie ja aus,) wird er gesperrt.
 

Cato

Super Knochen
Nein, nicht wegen seiner politischen Meinung wurde er gesperrt, sondern weil er mehrfach gegen die Forenrichtlinien bezüglich des höflichen Umgangs miteinander verstoßen hat.
 
Oben