Blaustirnamazone

G

Gast

Guest
Hallo Zusammen!

Wir haben einen ca. 20 Jahre alten sehr schönen Blaustirnamazonen Papagei. Leider war sein Ansprechpartner mit dem er auch sehr vieles unternommen hat mein Papa der leider plötzlich verstorben ist. Nun dies kann man einem Papagei schlecht erklären und so vereinsamt er zusehens.
Auf meine Mama hat er sowieso immer schon einen Hass gehabt wegen Eifersucht und vor mir fürchtet er sich bzw. versucht er mich manchmal auch zu beisen wenn ich ihn auf die Schulter nehmen will.

Er tut mir sehr leid aber ich darf ganz sicher keinen zweiten aufnehmen. Jetzt weiß ich nicht obs richtig wäre ihn wegzugeben zu jemandem der auch einen Papagei hat. Wenn wir ihn vor einem Urlaub z.B.: jemandem anvertrauen wird er ganz zutraulich und traurig weil er nicht weg will aber zu jemandem mit eigenem Papagei vielleicht?!

Gibts veilleicht ne Station wo man ihn auch mal nen Monat oder zwei auf Probe hingeben könnte oder irgend jemanden???? Aber es sollte so sein das man ihn besuchen kann zumindest ab und zu mal. Man wird dann ja sehen wo er glücklicher ist.

Zum schluss noch eine Frage woran erkennt man eigentlich wirklich obs ein Männchen ist wir haben ihn zwar entsprechend genannt aber ob er wirklich eins ist weiß ich nicht?

danke für die vielen ERNST gemeinten Antworten
Matthias
 

Nunu

Super Knochen
Hallo Mattias

Es gibt in Wien einen Verein und der nennt sich Papageien in Not....der übernimmt Tiere und macht auch zusammenführungen von Papageien.

www.papageienschutz.org

Melde dich einfach dort...kann ich nur empfehlen. Nadja Ziegler ist wirklich sehr kompetent und nett.

Viel Glück.

lg Nunu
 

Nunu

Super Knochen
Gern geschehen.....war auch froh diese Adresse zu bekommen als ich sie gebraucht habe ;)

lg Nunu
 
Oben