Brauche dringend Hilfe

Umba01

Profi Knochen
Hallo
Wir haben hier ein großes Problem mit unserer Colliehündin. Sie ist bereits ein Jahr alt und sie ist immer noch nicht stubenrein. Das heißt, sie macht nur rein wenn wir nicht da sind. Da reicht es schon wenn man nur die Post holen geht, man kommt zurück und sie hat wieder in die Wohnung gemacht ( beides).
Und dann kann man wieder einkaufen fahren und sie war brav Zuhause. Keine Ahnung warum es mal funktioniert und mal nicht. Nur so kann es nicht mehr weiter gehen. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Hab schon überlegt, dass sie nicht alleine bleiben kann, also Trennungsschmerz / angst, aber warum klappt es manchmal?

Weiß irgendwer wer von euch wie man das Problem in den Griff bekommen könnte, oder einen guten Trainer oder irgendwas in der Art?
Oder hat vielleicht jemand auch schon so ein Problem gehabt?
 

Fenia

Profi Knochen
hi, da ich ja aus D bin kann ich Dir leider keinen Trainer empfehlen. Den Würde ich aber dringenst empfehlen. ich denke da ist irgendwas
total schiefgelaufen. Collies sind doch sehr sensibel und Ferndiagnose funktioniert nicht. HIER MUSS MAN AM PROBLEM MIT tRAINER ARBEITEN: ich wünsche Dir viel Erfolg und paar gute nerven.
 

Umba01

Profi Knochen
Ja, einen Trainer werde ich brauchen
Sensibel ist sie ja eigentlich überhaupt nicht. Sie ist ein offener und sehr zugänglicher Hund. Warum sie damit angefangen hat, kann ich mir nicht erklären.
 

Cato

Super Knochen
Sagst du immer, wohin du gehst und wie lange du weg bleibst? Ich habe bei meinen Hunden hier zumindest drei Kategorien eingeführt, für ganz kurz = "ganz kurz" ( Briefkasten Mülleimer etc...), mittel ="einkaufen" ( sage ich auch in anderen Fällen, wenn ich so circa 1 Stunde weg bin ) und lange = "arbeiten".

Zusätzlich gibt es fixe Verabschiedungsrituale, ausgenommen für "ganz kurz".

Die lernen das schnell und kennen sich dann aus. Das hilft den meisten Hunden.

Deine Hündin scheint sich eben nicht auszukennen, dadurch gefrustet zu sein = Stress, der kann sich auch so äußern, dass sie dann eben dringend muss.

Mit diesen Ritualen kannst du eigentlich nix falsch machen, eine Trainerin würde ich natürlich trotzdem empfehlen!
 

Cato

Super Knochen
Das ist ganz individuell. Kommt auf euch und euren Hund an. Lass dir was einfallen, was du dann immer machst. Und die anderen Familienmitglieder möglichst auch. Eine Ansprache halt, und wenn Futter involviert ist, wirkt es besser (Kaustangerl im Körbchen, oder eine halbe Handvoll Trockenfutter im Flur verstreut, oder......)


Ich sage laut und deutlich, " die Hunde müssen zuhause bleiben, das Frauli fährt einkaufen ( geht arbeiten... ). Und verstreue Futter (erst wirklich unmittelbar vor dem Gehen!) im ganzen Wohnzimmer.
(Der neue Hund hat das anfangs noch nicht verstanden, wollte mit. War zu aufgeregt zum Fressen, aber mittlerweile kennt er sich auch schon aus und lässt jetzt nicht mehr alles der alten Hündin über.)

Oder ich sage: "ich gehe nur.....(blabla), ich komme gleich wieder, warte hier." Ohne Futter natürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Umba01

Profi Knochen
Danke Cato, das werde ich mal ausprobieren. Ich sag hat sonst immer, dass sie schön brav sein sollen, und dass ich gleich komme. Den Fernseher lass ich halt auch immer an, damit ihnen net langweilig wird.

Jetzt hats übrigens wieder geklappt, dass sie stubenrein war. Ich war jetzt schnell einkaufen und war zirka eine Stunde lang weg.
 

Antonia'shome

Profi Knochen
Du schreibst auch, sie ist schon ein Jahr, eigentlich aber erst ein Jahr ;) mit den Tipps von vorher und noch ein bisserl Geduld bis sie wirklich erwachsen ist, wird das sicher!
 

Umba01

Profi Knochen
Sie war ja schon stubenrein, das hat dann plötzlich angefangen, dass sie rein macht
Und halt wirklich immer nur dann, wenn wir nicht zu hause waren. Wenn wir zu Hause waren, gab's auch kein Problem, sie geht drei bis vier mal runter um sich zu lösen und gut wars.

Ich werde es mit dem Verabschieden mal probieren und fixe Sätze ausmachen für die gewisse Länge.
 

dukii

Profi Knochen
Passt zwar überhaupt nicht dazu, aber ich will Fotos sehen :):p.
Der Colliethread ist schon in der Versenkung verschwunden :).
 

Ladywulf

Profi Knochen
Wenn das schon geklappt udn jetzt erst wieder nicht, dann würd eich einmal versuchen heraus zu finden ob damals etwas passiert ist was sie verängstigt hat.

Gibt so viele Gründe was damals vorgefallen sein könnte. Vielleicht kann man einmal eine Kamera aufstellen und sie beim allein sein beobachten?
 

Umba01

Profi Knochen
Wenn ich es schaffe, werde ich Fotos hochladen.

Kann auch sein, dass mal was passiert ist damals. Aber ich könnte mir nicht erklären was. Mit einer Kamera, wäre auch eine Idee.
 

MorTy

Medium Knochen
Sagst du immer, wohin du gehst und wie lange du weg bleibst? Ich habe bei meinen Hunden hier zumindest drei Kategorien eingeführt, für ganz kurz = "ganz kurz" ( Briefkasten Mülleimer etc...), mittel ="einkaufen" ( sage ich auch in anderen Fällen, wenn ich so circa 1 Stunde weg bin ) und lange = "arbeiten".
Ich mach das auch so sein meinem ersten Hund das ich sag wohin ich geh "einkaufen" oder "arbeiten".

Bei "einkaufen" haben sie manchmal doch Hoffnung das sie mitgehen dürfen. Bei "arbeiten" wissen sie das sie keine Chance mehr haben und gehen wieder auf ihren Platz.
 

Umba01

Profi Knochen
Hab das heute so gemacht. Hab Ihnen Schweineohren gegeben und gesagt das ich jetzt arbeiten gehe. Und siehe da...Es hat funktioniert. Sie hat nicht rein gemacht. Mal schauen ob das so bleibt.
 

Cato

Super Knochen
Naja, eine Weile dauert es schon, bis sie sich damit auch auskennen, was nun genau gemeint ist, und wie zuverlässig das ist, was man sagt. Ich bin mir aber sicher, sie können unterscheiden lernen zwischen kurz weg - länger weg:)
 
Oben