CBD (Cannabidiol)

Néfia

Medium Knochen
Weil der Thread wieder aktuell ist, auch meine Erfahrung:

Mein linkes Knie, mit dem ich nicht mal mehr 5 Meter neben dem Pferd herlaufen konnte im Winter weil es dann tagelang weh tat, tut nicht mehr weh seitdem ich das CBD-Öl nehme, und ich nehme nicht mal viel davon. Das Knie ist natürlich noch immer kaputt und macht erbärmliche Geräusche, ich muss trotzdem endlich zu einem Orthopäden wenn ich endlich mal Zeit dafür finde, aber es ist so angenehm, nicht dauernd so aufpassen zu müssen :)

Beim Hund kann ich leider noch nichts beurteilen, die bekommt die Tropfen ja auch, ist aber noch auf Schmerzmittel, die demnächst langsam ausgeschlichen werden sollen.
 

Dani1

Super Knochen
Das Bio Bloom 8% hat bei mir leider nichts gebracht, nicht mal zusätzlich zu den Schmerztabletten!
Ich hab das 52% von Ka..a Sw.ss..
Das hat nach 1 Tag ohne Schmerzmittel schon geholfen!
1 Tröpfchen morgens eines Abends unter die Zunge!
GlG
Wird schätze ich 1 Monat reichen (3g)
 

Néfia

Medium Knochen
Interessant, dass es da so Unterschiede gibt. Werde ich aber auf alle Fälle im Hinterkopf behalten.

Bei mir wirkt das scheinbar super, zumindest fürs Knie. Habs ja eigentlich für den Hund bestellt, und mir dann gedacht, warum nicht selber probieren ;-) Bei Limucan wird ja überhaupt nur das 5%ige empfohlen für Tiere zu Beginn, wenns nicht ausreicht, kann man dann auf das 10%ige wechseln. Mal schauen, was passiert, wenn wir Bellas Schmerzmittel reduzieren anfangen, hab noch das Dasuquin empfohlen bekommen von 2 Tierärzten, vielleicht versuche ich das auch noch dann bei ihr (zusätzlich zum Collagile, Grünlipp, MSM, CBD....schön langsam besteht ihr Futter mehr aus Pulvern als aus Fleisch :-()
 
S

Sammy_joe

Guest
Interessant, dass es da so Unterschiede gibt. Werde ich aber auf alle Fälle im Hinterkopf behalten.

Bei mir wirkt das scheinbar super, zumindest fürs Knie. Habs ja eigentlich für den Hund bestellt, und mir dann gedacht, warum nicht selber probieren ;-) Bei Limucan wird ja überhaupt nur das 5%ige empfohlen für Tiere zu Beginn, wenns nicht ausreicht, kann man dann auf das 10%ige wechseln. Mal schauen, was passiert, wenn wir Bellas Schmerzmittel reduzieren anfangen, hab noch das Dasuquin empfohlen bekommen von 2 Tierärzten, vielleicht versuche ich das auch noch dann bei ihr (zusätzlich zum Collagile, Grünlipp, MSM, CBD....schön langsam besteht ihr Futter mehr aus Pulvern als aus Fleisch :-()
Sehr interessantes Thema. Nun habe ich Fragen an dich. Was genau nimmst du? Ist es so was wie Cortison? Weil Cortison macht dick. Ich lebe seit ein paar Jahren mit Rückenschmerzen und möchte Cortison gern vermeiden. Braucht man dafür ein Rezept oder ist es frei verkäuflich? Bitte um Hilfe. DANKE in voraus.
 

Néfia

Medium Knochen
Nein, das hat mit Cortison nichts zu tun, ist im Prinzip Hanföl allerdings mit dem Wirkstoff CBD aus dem Hanf, und ohne THC. Es ist frei verkäuflich, aber sehr teuer. Welche Stärke man braucht bzw was da Sinn macht, weiß ich selbst nicht so genau, ich fahre eben gut mit dem 8%igen von Biobloom. Es gibt aber viele verschiedene Anbieter und auch höher %ige.

Ich nehme aktuell 2 Tropfen in der Früh und 2 Abends (wenn ich nicht vergesse) von meinem 8%igen, direkt auf die Mundschleimhaut.

Es ist sicher kein Allheilmittel, Kreuzweh hab ich trotzdem noch und auch mein Nacken ist nicht in Ordnung, wenn ich mich verlegt habe, aber das mit dem Knie hat mich echt beeindruckt. Ich nehme sonst nichts für das Knie, tape nur manchmal wenns ganz schlimm ist. Für meine chron. Sehnenscheidenentzündung am Sprunggelenk wirkt es auch keine Wunder, wobei vielleicht würde die sich aktuell noch schlimmer melden, wenn ich das nicht nehmen würde, wer weiß.

Ich hab zu Beginn mal eine kleine Flasche bestellt zum Probieren, jetzt allerdings die große, da sich die im Preisverhältnis dann doch auszahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sammy_joe

Guest
Nein, das hat mit Cortison nichts zu tun, ist im Prinzip Hanföl allerdings mit dem Wirkstoff CBD aus dem Hanf, und ohne THC. Es ist frei verkäuflich, aber sehr teuer. Welche Stärke man braucht bzw was da Sinn macht, weiß ich selbst nicht so genau, ich fahre eben gut mit dem 8%igen von Biobloom. Es gibt aber viele verschiedene Anbieter und auch höher %ige.

Ich nehme aktuell 2 Tropfen in der Früh und 2 Abends (wenn ich nicht vergesse) von meinem 5%igen, direkt auf die Mundschleimhaut.

Es ist sicher kein Allheilmittel, Kreuzweh hab ich trotzdem noch und auch mein Nacken ist nicht in Ordnung, wenn ich mich verlegt habe, aber das mit dem Knie hat mich echt beeindruckt. Ich nehme sonst nichts für das Knie, tape nur manchmal wenns ganz schlimm ist. Für meine chron. Sehnenscheidenentzündung am Sprunggelenk wirkt es auch keine Wunder, wobei vielleicht würde die sich aktuell noch schlimmer melden, wenn ich das nicht nehmen würde, wer weiß.

Ich hab zu Beginn mal eine kleine Flasche bestellt zum Probieren, jetzt allerdings die große, da sich die im Preisverhältnis dann doch auszahlt.
Ich Danke dir für die Antwort, du hast es auch sehr gut beschrieben, damit kann man was anfangen. Danke noch mal
 

tossi

Super Knochen
Es gibt je nach Produzent Unterschiede in der Wirksamkeit. Angefangen habe ich mit dem Kanna Swiss. Nachdem dieses Gold sehr teuer ist,wollte ich etwas günstigeres probieren. Insgesamt habe ich 3 verschiedene ausprobiert und geholfen hat nur das Kanna Swiss.
Hab sogar mit Kanna Swiss telefoniert weil mir das so suspekt war.
Das Gold von ihnen hat kein Öl als Trägersubstanz. Alles in dem Produkt ist aus der Hanfpflanze, darum ist es auch eher wie eine Salbe.
Yuma bekommt morgens und abends einen Stecknadelkopfgrossen (die bunten Stecknadeln) Klecks. (Yuma hat nie etwas anderes als das Kanna bekommen)
Teuer ist das ganze schon...Ca. 150 Euro im Monat...
Aber solange es hilft...
Hallo Gabi,

mir wurde Cannabidiol auch empfohlen für meine Boxerhündin. Sie ist 12 1/2 Jahre alt und hat die typischen altersbedingten Wehwehchen. Tja, nur bei der Dosierung bzw. der Entscheidung welches Mittel, welche Marke usw. haperts. TA der sich damit auskennt hab ich auch noch keinen gefunden.
Emma dürfte in etwa in der Größe von Yuma liegen daher meine Bitte:

Hast du vielleicht einen Link von dem Mittel, das du für Yuma verwendest. Wenn ich Kanna Swiss Gold google kommt auch Verschiedenes. Welche Schmerzmittel gibst du ihm? Die hast du ja nicht abgesetzt oder?

Vielen Dank schon mal! :)
 

ChrisPort

Neuer Knochen
Es gibt je nach Produzent Unterschiede in der Wirksamkeit. Angefangen habe ich mit dem Kanna Swiss. Nachdem dieses Gold sehr teuer ist,wollte ich etwas günstigeres probieren. Insgesamt habe ich 3 verschiedene ausprobiert und geholfen hat nur das Kanna Swiss.
Hab sogar mit Kanna Swiss telefoniert weil mir das so suspekt war.
Das Gold von ihnen hat kein Öl als Trägersubstanz. Alles in dem Produkt ist aus der Hanfpflanze, darum ist es auch eher wie eine Salbe.
Yuma bekommt morgens und abends einen Stecknadelkopfgrossen (die bunten Stecknadeln) Klecks. (Yuma hat nie etwas anderes als das Kanna bekommen)
Teuer ist das ganze schon...Ca. 150 Euro im Monat...
Aber solange es hilft...
Versuch mal das hier, die haben extra welches für Hunde und Katzen
 
Oben