chronische Gastritis

Viez

Super Knochen
Hallo,

also unser Bobby(2,5 Jahre, Promenadenmischung aus dem TH ;) )leidet laut TÄ an chronischer Gastritis.

das äußert sich so dass er ca. 1 Mal pro Woche Dünn...(eh schon wissen) hat, keinen Appetit und kotzt. Anfangs dachten wir noch, dass er wiedermal einen Blödsinn gefressen hat unser Streunerköterle...(kriegt ja dahei zu wenig :rolleyes: )
Sind wie es mal besonder schlimm war zum TA, die dann auf Gastritis getippt hat uns ein Medikament gegeben hat (ich hab leider den Namen vergessen, so ein weißes Pulverl)...danach war es sofort besser.

Gut, dieses "Spiel geht jetzt schone inige zeit so"... Symptome, Pulverl, alles Ok...
Da wir aber nicht immer Medikamente geben wollen, wollte ich fragen ob es evtl spezielles Futter gibt bzw homöopathisches? Man muss dazusagen, dass unser Streunerköterle zwar beim Spaziergehen alles aufschnappt (wenn wir ihn lassen) was er findet, daheim aber sehr sehr heikel ist.

Wäre für Tips dankbar.

Sonst ist er übrigends kerngesund, bis auf die wöchentliche "magenverstimmung", die wie gesagt mit diesem MIttelchen auch innerhalb von 2 bis 3 stunden verschwindet!
 

entchen

Profi Knochen
Mein TA hat bei Fini auch auf chronische Gastritis getippt. Sie hat allerdings andere Symptome.
Sie hat etwa alle 2 Wochen (letzte Woche wars 3x :() extremes Bauchgrummeln, frisst Gras wie eine Kuh und verweigert ihr Futter.
Gekotzt hat sie erst einmal und da nur Galle. Durchfall hatte sie auch erst einmal seit sie hier ist.

Wir haben auch ein Medikament bekommen, dass ich ihr dann vor dem Füttern geben soll. (witzig, wo sie doch nicht fressen mag :rolleyes:)

Finis Physio hat mir jetzt allerdings den Tipp gegeben mich mal an einen Homöopathen zu wenden. Das werd ich auch machen.
Ich denke, dass es bei Fini nämlich eher von Stress kommen könnte (durch was auch immer), da ist sie doch etwas anfällig.
Sie hat mir übrigens den Stefan Lorenz in Mistelbach empfohlen.

Lg
 

Viez

Super Knochen
danke für die ANtwort!

Bauchgrummeln weiß ich nicht ob er hat, werd meiner Mutter mal sagen sie soll genau horchen...

Mistelbach ist leider etwas weit weg für uns (Raum Steyr), abe r ich werd mich mal bei uns in der Gegend umhören.

Da ich auch schon eine andere Geschichte gehört habe (was ein Hund bei ähnlichen Symptomen haben kann), hoff ich ganz stark dass es "nur" Gastritis ist..:eek:
 

Schneggo

Medium Knochen
Mein Hund hatte auch "Gastritis", vorher habe ich Trofu gefüttert und seit längerem bekommt sie RinitDosenfutter, seither hat sie nichts mehr.
 

Lilifee

Super Knochen
für mich klingt das auch nach chronischer gastritis, hatte meine hündin auch monatelang bis ich endlcih den auslöser finden konnte :(

zuerst: dr. knafl- homöopath- hat uns IMMER geholfen, auch nach tagelangem speiben, durchfall, bauchkrämpfen und nix essen hat er die madame mit homöopathie wieder auf die beine gebracht.

durchschlagender erfolg war dann aber, dass ich sie kinesiologisch austesten habe lassen auf allergien. und es kam eine menge raus! (rind, schwein, huhn, getreide, pseudogetreide, reis, soja). das war vor einem jahr- und seitdem geht es meiner hündin GUT! kein durchfall mehr, sie frisst endlich anständig und hat zugenommen (hat früher auch viel gemäkelt und nicht gefressen- vorrangig das, was sie nicht vertragen hat!) und wenn sie mal wieder bissl bauchweh hat (weil sie bei stress auch bauchweh kriegt) frisst sie bissi grad, bekommt heilerde ins futter und alles wieder gut.

austesten hab ich sie lassen bei www.hiergehtstiergut.at
 
Oben