Cocker Spaniel Züchter

dukii

Profi Knochen
Er stammt wohl ursprünglich von einem privaten "Züchter"-Vermehrer, wie ich das verstanden habe :rolleyes::rolleyes: . Zumindest würde es für mich nur so Sinn machen, dass er im Tierheim gelandet ist. Aber wenn man einen Nothund nimmt, muss man wohl in punkto Abstammung Abstriche machen.

Danke ich hoffe er ist gesundheitlich in Ordnung, alles andere ergibt sich eh. Er ist Gott sei Dank überhaupt nicht ängstlich und lernt sehr schnell. Ich hoffe die Pubertät fällt nicht sooo schlimm aus :D:eek:.
 

Thalassa

Super Knochen
Er stammt wohl ursprünglich von einem privaten "Züchter"-Vermehrer, wie ich das verstanden habe :rolleyes::rolleyes: . Zumindest würde es für mich nur so Sinn machen, dass er im Tierheim gelandet ist. Aber wenn man einen Nothund nimmt, muss man wohl in punkto Abstammung Abstriche machen.

Danke ich hoffe er ist gesundheitlich in Ordnung, alles andere ergibt sich eh. Er ist Gott sei Dank überhaupt nicht ängstlich und lernt sehr schnell. Ich hoffe die Pubertät fällt nicht sooo schlimm aus :D:eek:.
Ja, danach klingt es.

Stimmt, bei einem Nothund weißt du gar nichts - da kann man Glück haben, oder auch nicht. Wir hatten ein riesen Glück mit unserer Ella. Sie war schon 4 einhalb als wir sie bekommen haben. Jetzt haben wir sie zwei Jahre, und es geht ihr gesundeitlich wirklich sehr gut.

Vom Charakter her klingt das auch sehr gut, was du schreibst. Wenn er nicht ängstlich ist, dann ist das auch schon jede Menge.
 

lilia

Super Knochen
meine maus: border-Berner-nochwas-mix hab ich mit ca. 3 jahren aus dem Tierschutz bekommen. was soll ich sagen :pumperlgsund, 11 wunderbare jahre gemeinsames leben. soll durchaus öfter vorkommen.:D. auch zucht und papiere sind beileibe keine garantie für ein gesundes , langes Hundeleben. es ist sowieso gut, für jeden gemeinsamen tag dankbar zu sein und ihn bewusst erleben.
 

dukii

Profi Knochen
Unser Neuzugang ist leider ein kleines Schwein, was seine Trinkkultur betrifft :D. Jedesmal wenn er zu seiner Wasserschüssel geht, schwimmt das halbe Zimmer. Das wär ja noch auszuhalten, da wir seine Schüssel schon auf den Fliesenboden ausquartiert haben.
Das Problem ist jedoch, er taucht immer mit den ganzen Kopf rein (wenn er könnte würde er sich reinlegen). Kann man einem Hund eine Trinkkultur anerziehen :D?
Ich denke eher nicht, hat jemand vielleicht einen Tipp für eine Wasserschüssel oder dergleichen wo die Ohren draußen bleiben, also irgendwas längeres oder spitzförmiges? Vielleicht gibt es ja speziell sowas für kleine Cockerschweinderln??
Seit wir den Hund haben, waren seine Ohren oder er als ganzes glaub ich noch nie trocken :p;):D
 

Tipsy

Super Knochen
Ja, es gibt eigene Langohr-Näpfe!
Hatte ich für meinen Spaniel immer....eben wegen der Ohren.

Ich glaub mich zu erinnern in letzter Zeit einen beim Fressnapf gesehen zuhaben....mit Pfoten drauf, darum ist er mir aufgefallen.
 

dukii

Profi Knochen
Danke, da werde ich mal zum Fressnapf reinschauen :).
Die Frage ist nur taugen die wirklich was?
Aber ich denke ich werds einfach ausprobieren, so teuer ist das ja nicht :).
 

Tipsy

Super Knochen
Also bei meinem Spaniel hat´s definitiv geholfen, einfach weil die Ohren nicht in den Napf reingehangen sind.;)
Wenn es allerdings nicht von den Ohren, sondern vom "Schluck Wasser im Maul mitnehmen" oder Kopf oder Pfoten ins Wasser tauchen kommt, dann könnte es natürlich schwierig werden.
 

dukii

Profi Knochen
Oh ja der Kleine nimmt immer den letzten Schluck Wasser mit auf den Weg.
Wir haben schon überlegt ihm einen Putzfetzen an die Rute zu binden :D.
 

Dani1

Super Knochen
Ich habe auch so ein Exemplar, ihm läuft der letzte Schluck rechts u links aus den Lefzen.. Und er schüttelt sich dann auch meist:)...
Ist ja nur Wasser...
Ich habe auch Schüsseln wo die Ohren draußen bleiben, hoch und oben schmäler!
Zum Fressen ist das besonders wichtig, weil sonst die Ohren immer voll sind, die er sich dann am Sofa abwischen möchte... Weil Karottenpampe an den Ohren mag er gar nicht...:D
 

Luki

Super Knochen
:

Danke, da werde ich mal zum Fressnapf reinschauen :).
Die Frage ist nur taugen die wirklich was?
Aber ich denke ich werds einfach ausprobieren, so teuer ist das ja nicht :).
Leider gibt es die Spanielnäpfe, die oben konisch sind, nur in Plastik. Viel zu leicht für einen Gierschlund. Der schiebt sie durch die ganze Küche. Die als Langohrnäpfe gepriesenen aus Edelstahl sind auch viel zu weit oben.

Keramiknäpfe sind ideal, aber nicht gerade billig. Schau mal hier

http://www.keramik-im-hof.de/shop/hundenaepfe
 

dukii

Profi Knochen
Danke, ich hab mir jetzt einen Keramiknapf bestellt. Wirklich nicht ganz billig, aber ich hoffe dass er ihn somit wenigstens nicht mehr herumtragen kann. Das macht er nämlich mit Vorliebe, den Wassernapf umschmeißen und sich dann am nassen Boden wälzen :):rolleyes:
 

dukii

Profi Knochen
Ich habe auch so ein Exemplar, ihm läuft der letzte Schluck rechts u links aus den Lefzen.. Und er schüttelt sich dann auch meist:)...
Ist ja nur Wasser...
Ich habe auch Schüsseln wo die Ohren draußen bleiben, hoch und oben schmäler!
Zum Fressen ist das besonders wichtig, weil sonst die Ohren immer voll sind, die er sich dann am Sofa abwischen möchte... Weil Karottenpampe an den Ohren mag er gar nicht...:D

Oh ja das ist bei ihm auch so.
Gscheider Hund, wer will schon Essen an den Ohren haben :D. Dein Sofa ist da natürlich Nebensache :p
 

Cato

Super Knochen
Sofa-Abwischen geht auch mit Stehohren, dann wischt man sich eben die Lefzen ab. Macht bei uns gar nix, da Ledersofa!
Meine im April verstorbene Hündin hat übrigens auch immer den letzten Schluck herausrinnen lassen im Weggehen.
 

Andrea J

Super Knochen
der Schäfer meiner Mom hat schon beim Trinken einen See erzeugt :cool: und mein Hund ist manierlich sie trocknet und putzt sich prinzipiell an meinen Hosenbeinen ab:cool:
 

dukii

Profi Knochen
Ach ist das schön, dass es genug Leidensgenossen gibt :).
Unser Collie war auch ein sehr sauberer Hund, da hab ich eigentlich gedacht der Spaniel ist ein Ferkel.
Aber der Kleine jetzt, der topt einfach alles :D. Wenn wir keinen Fliesenboden hätten bzw. die Wasserschüssel oft im Freien steht, dann würde man mitn wischen gar nicht mehr nachkommen.
Gut möglich, dass er deswegen im Heim gelandet ist :eek:.
 

Tamino

Super Knochen
:D

Mein Haariger hat nen Schluck genommen, nachdenklich durch die Gegend geschaut, während sich sein Riesenbart als offener Wasserhahn betätigt hat, noch einen Schluck genommen, ist in ein anderes Zimmer lustwandelt, der "Wasserhahn" ist mit-lustwandelt....

also hab ich ihm beigebracht, dass es ein Keks gibt, wenn er nach dem Trinken, das neben dem Napf liegende ----seeeehr saugfähige - Tuch nimmt und mir bringt.....

herrlich praktisch
 

Luki

Super Knochen
Ich hatte damals welche aus Edelstahl....wobei das ist schon viele Jahre her, da gab´s noch ned ganz so viel Auswahl.

Den hier hab ich beim Fressnapf gesehen.....dürft innen auch Edelstahl sein:
http://www.tiierisch.de/produkt/trixie-langohrnapf-aus-edelstahl

Ja, wenn man den kleinen nimmt, funktioniert das für Wasser, für Futter wird es knapp und die nächste Größe - da passen leider schon wieder die Ohren rein.

Alternative: Fressmütze - Snood

http://www.linsas.de/Fressm.ue.tzen_Snoods.htm
 

dukii

Profi Knochen
Beim Futter ist er eigentlich nicht so ein Schweinchen. Ganz cockeruntypisch frisst er sehr langsam und ist auch überhaupt nicht gierig.
Also denke ich, dass wir da ohne einen Snood auskommen werden. Hat der Vorige auch nie gebraucht :).

Aber der ständige Haussee amüsiert mich irgendwie sowie er mich nervt :cool::p.

@ Tamino: Das ist eine super Idee mit dem Handtuch, überhaupt bei einem Briard stell ich mir das sehr praktisch vor :D
 
Oben