Colitis ulcerosa bzw. Morbus Crohn

.weintraube.

Profi Knochen
Ich sammle sämtliche Erfahrungen darüber, vorallem Therapiemöglichkeiten mit Alternativmedizin, wenn die Schulmedizin "versagt" bzw. auch nicht mehr weiter weiss.


danke:)
 

Syra

Super Knochen
Morbus Crohn ist mit heutigem stand nicht heilbar - Symptome kannst bekämpfen, angegriffenen darm rausschneiden, geschwüre kappen.. aber heilbar ist es nicht. sprich in dem sinne kann hier die schulmedizin nicht versagen.

was meiner mama gut geholfen war war akupunktur und lymphdrainage
und algentabletten... sie hatte es 31 jahre lang... hatte, weil sie am 17.1. verstorben ist (aber nicht an morbus crohn, der auslöser für ihre ganzen leiden ja, das war der morbus crohn -> das cortison hat ihr das komplette skelett ruiniert, die knochen haben sich aufgelöst -> osteoporose)

lg
 

Knurrmageddon

Medium Knochen
Ja, Syra hat recht.

Mein Schatz hat ja MC, und es wurden ihm vor 11Jahren ein 3/4m seines Darmes entfernt.... :(

Einiges, was er vorher gern gegessen hat, darf er aufgrund des MC nicht mehr, wie Hülsenfrüchte, Geselchtes, usw....weil es sofort einen Schub mit extremen, stechenden Schmerzen und Durchfall auslösen würde.

Manchmal kann er zB. Milchprodukte essen, dann aber gibt es auch Tage, wo er sofort mit DF reagiert....

Medikamente muss er nur dann nehmen, wenn er einen Schub hat, oder sonstige Probleme hat...

MC ist ja eine Autoimmunerkrankung, und heutzutage (noch) nicht heilbar.... :(
 

SydneyBristow

Super Knochen
Ich weiß nicht ob das mittlerweile zugelassen ist (ich schätze mal leider nicht, aber vielleicht im Ausland?) oder überhaupt noch diskutiert wird, aber eine Schulkollegin von mir hatte da etwas in ihrer Fachbereichsarbeit bzgl. Würmer gegen Morbus Crohn.
 

.weintraube.

Profi Knochen
sorry, hab mich falsch ausgedrückt mit "schulmedizin versagt"...
ich meinte eben, ob es brauchbare erfahrungen mit alternativmedizin gibt. schulmedizinisch hilft nix weiter und verschafft auch keine besserung mehr:(
dass es keine heilung in dem sinne gibt ist mir klar.

hab von einer bekannten über weihrauchkapseln erfahren...soll auch entzündungshemmend wirken.

werd mal nach euren tipps googeln, danke!
 

kylie

Super Knochen
hmm, also bei mir war oftmals der verdacht auf mc, bestätigt ist bislang "nur" chron. colitis. hat fast die gleichen anzeichen und auswirkungen. nur gemildert. ich hab das seit meine, 19, lj, wurde erst später er
kannt. mittlerweile habe ich gelernt damit zu leben. bei den kleinsten anzeichen halte ich diät, also fast nur basische kost. alkohol und nikotin is da verboten...
das dauert, je nach schub, zw. 1 und 2 wochen.
stress ist natürlich auch gift, lässt sich ja leider kaum im berufsleben vermeiden, was man dann auch entsprechend merkt...
es gibt scho einige mittelchen, die wirken (können), aber heilbar ist dies ebenfalls nicht. bislang bin ich den zig vorausgesagten darm ops entgangen. ist halt nur eine frage der zeit... und mein toller arzt von damals, der erkannte, was ich habe und woher, der meinte, op nur dann, wenn gar nix anderes überbleibt, denn jede schnittstelle birgt neue risken einer entzündung.
hmpf, ich hab damit ja einen langen leidensweg. ständig abszesse innen und außen. ständig blutuntersuchungen, ob sich eh nix krass verändert hat.
kurweise nehme ich immer wieder msm und liver detox. ich glaube, dass tut mir gut.
sonst muss ich halt bei veränderungen der haut (das erste anzeichen) und spätestens beim ersten durchfall reagieren, bevor die entzündungen im darm sehr schmerzhaft werden...

morbus crohn ist aber noch heftiger!!
 

elisabeth

Super Knochen
Kein Naturheilmittel, aber ich schreib´s trotzdem .. bei meiner Freundin ist vor ca. 15 Jahren eine Colitis Ulcerosa diagnostiziert worden .. sie hatte unerträgliche stechende und krampfartige Schmerzen, konnte kaum aufrecht gehen dadurch, ständig Durchfall, kaum Nahrung vertragen, rapide Gewichtsabnahme. Krankenhausaufenthalt, Darmuntersuchungen teilweise nicht mehr möglich, weil alles entzunden und Stenosen festgestellt wurden, Zysten herausgezwickt .. schließlich musste sie ½ Jahr Salofalk einnehmen und seither ist sie so gut wie beschwerdefrei.

Selbst verordnet hat sie sich fast 2 Jahre lang JEDEN Vormittag gut 1 Liter Tee aus Brennessel, Kamille, Pfefferminze und Käsepappel. Milchprodukte müssen immer GANZ frisch sein (mehr als 1 Tag offene Milch pur trinken = Durchfall) und bei Stress sticht´s auch gleich mal .. aber sonst dürfte das Medikament für sie ein Wundermittel gewesen sein. Nach Salofalk musste eine gründliche Blutuntersuchung gemacht werden, weil es andere Organe schädigen kann, aber das ist das kleinere Übel als bei dieser elenden Krankheit langsam praktisch zu verhungern.

Was bei Darmerkrankungen oft außer Acht gelassen wird, sind die oberen Verdauungsorgane. Ein Bekannter hatte Darmkrebs, wurde operiert, offenbar geheilt … nach wenigen Jahren bekam er im Dezember harmlose Schluckbeschwerden … 8 Monate später war er praktisch verhungert und vom Krebs zerfressen, ausgehend von einem Speiseröhrenkrebs .. nie hat das wer kontrolliert, obwohl bekannt ist, dass Darmkranke anfällig dafür sind.
 

Syra

Super Knochen
Elisabeth hat recht, meine mutter bekam von ihrem Arzt auch immer eine überweisung für andere untersuchungen die die anderen "ernährungsorgane" angehen, magen, speiseröhre usw..
Das sollte man auch dringend untersuchen lassen.

Ich kann dir echt auch nur die akupunktur ans herz legen - zumindest mal versuchen.. bei jedem schlägt halt was anderes an :eek:

aber was die 2 krankeheiten angeht ist die schulmedizin meistens echt am ende - immer nur cortison schlucken kanns halt nicht sein :(

Lg
Syra, die auch jedes Jahr zur Untersuchung muss, da die wahrscheinlichkeit hoch ist das das weitervererbt wird - und das war immer die größte angst meiner mutter, das ichs auch krieg...
 

.weintraube.

Profi Knochen
hallo, vielen dank für eure erfahrungen,
Salofalk hat nach monatelanger einnahme eine 50%ige besserung gebracht, dann gings trotz des medikaments wieder rapide bergab.

akupunktur ist schon notiert. syra, kannst du da eventuell jemanden empfehlen?

milchprodukte sind eh gestrichen, tee von einer TCM ärztin wird täglich getrunken.

es wurde der gesamte verdauungsapparat gecheckt, inklusive speiseröhre und magen, da wurde gott sei dank nix weiteres gefunden.

danke!!
 

Syra

Super Knochen
Hi

also meine mutter ging immer zu einer bekannten einer freundin. sie beschäftigt sich auch mit alternativer medizin. meine mutter hat bis ende jänner auf sie gebaut.

Dr. Fidelia Vlasish Heinisch eigentlich private allg. ärztin, spezialisiert allerdings richtung Naturheilkunde und TCM, bietet auch aromatherapie an, eigenbluttherapie, schröpfen etc.
http://www.fidelia-vlasich-heinisch.at/

alles gute

lg
Syra
 

kylie

Super Knochen
ah, da danke ich auch für den link. werde ihn mir ebenfalls speichern.

meine erfahrungen bisher, bei mir und anderen ist, dass bei cu eher selten andere organe betroffen sind. also magen oder speiseröhre, bei mc aber schon!
ich bin nun grad, wegen ganz was anderem, auf was neues gekommen, was ich gerne ausprobieren mag. rotlich-kalt. recht neu, gibts erst seit 2010 und ist 2011 neu verbessert worden.
gibts nun neu für menschen und tiere. kosten tut das ding 3.500 euro :eek: mittlerweile kann man das auch leihen. muss mich nur informieren, wo und wie, etc.
soll besser wirken als akupunktur, laser uä. na mal schauen, sobald ich das getestet hab, geb ich bescheid.
denn das ding soll sowohl bei arthrosen uä, verkaltungen aller art, muskelproblemen und sogar bei hauttumoren, abszessen helfen. ich würde es mehrfach einsetzen. fuß, bauch, schulter, hals.
dieses ding nennt sich repuls. sehr interessant, vor allem in hinkunft..
 
Oben