Corona-Virus 2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Caro1

Super Knochen
Wir reden hier von eine Dame, die sich sämtlichen Regeln des Anstandes und der Wissenschaft standhaft widersetzt.

Abgesehen von ihren andauernden Beschimpfungen und untergriffigen Angriffen auf jeden, der nicht ihrer Meinung ist, verbreitet sie hier Lügen und hetzt gegen Minderheiten.

Ich verstehe nicht, warum die Administratoren hier so lange zusehen.
Besonders was den Anstand betrifft.. Da verstehe ich nicht, warum deine ständigen Beleidigungen über User nicht gelöscht werden, nachdem wieder fleißig gemeldet und gelöscht wurde.. aber selbst kann man sich ja nicht melden... ;)
 

Rocky2011

Super Knochen
bitte du kannst wirklich gerne recht haben mit deinen zahlen und was auch immer, ich hab mich einfach anders entschieden. was daran ist für dich jetzt so schlimm, daß du so hartnäckig meinen standpunkt zu ändern versuchst?
Gelle, egal in welchen Themen, Cato bleibt dran bis sie dich blockt wenn du nicht umkippst.

Vor vielen Jahren ist eine sehr gute Freundin von mir bei einem Flugzeugabsturz gestorben. Ich bin seither in kein Flugzeug mehr eingestiegen, obwohl ich sehr genau weiss, dass das Risiko bei einem Autounfall (oder auch bei einem Zugsunglück) zu sterben, keineswegs geringer, sondern statistisch gesehen deutlich höher ist und obwohl ich vor diesem Unglück selbst schon mal in Urlaub geflogen bin und dabei keinerlei Angst gehabt hab - im Gegenteil ich hab das eigentlich als sehr schön empfunden.
Das ist ein sehr guter Vergleich, aber das lassen andere hier nicht einfach so durchgehen.

Hm….da sprichst du einen wichtigen Punkt an.

Emotionale Entscheidungen und Bauchgefühl haben (tatsächlich!) auch in meiner Welt einen Platz, aber wenn es um die Frage geht, wie wir diese Pandemie am besten überstehen können, dann finde ich, müssen rationale Argumente vorgezogen werden.

Aber ok, das gilt nicht für jede/n, das ist einfach so. Und genau deswegen sind wir ja vermutlich bei der Impfpflicht gelandet - weil die Vernunft alleine nicht gereicht hat, auch aufgrund schlechter Kommunikation und politischer Fehler in der Vergangenheit.
Ich fasse es nicht. Wann hörst du endlich mit deinen unqualifizierten Aussagen auf? Die Geimpften sind sind nicht das Problem, was selbst Virologen wie Drosten und Streeck kundgetan haben. Stehst du unter Zwang oder woran liegt es?
 

Brigie

Medium Knochen
Vor vielen Jahren ist eine sehr gute Freundin von mir bei einem Flugzeugabsturz gestorben. Ich bin seither in kein Flugzeug mehr eingestiegen, obwohl ich sehr genau weiss, dass das Risiko bei einem Autounfall (oder auch bei einem Zugsunglück) zu sterben, keineswegs geringer, sondern statistisch gesehen deutlich höher ist und obwohl ich vor diesem Unglück selbst schon mal in Urlaub geflogen bin und dabei keinerlei Angst gehabt hab - im Gegenteil ich hab das eigentlich als sehr schön empfunden.

Rational gibt es für mich keinen Grund sich nicht impfen zu lassen (außer es würd eben medizinisch etwas vorliegen), es gibt allerdings durchaus emotional nachvollziehbare Gründe für mich. Z.B. wenn jemand zuvor schon auf Medikamente oder eine andere Impfung mit "unguten" Nebenwirkungen reagiert hat; auch wenn jemand generell Skepsis gegenüber einer neuen Technik der Impfstoffherstellung hat, kann ich das gut verstehen oder einfach die Angst, sich etwas verabreichen zu lassen, was zwar sehr, aber eben doch nicht ganz sicher ist.
Ich hatte und hab wie jeder Mensch auch meine eigenen Phobien und weiß, dass die mein persönliches Problem sind. Insoferne hab ich durchaus Verständnis dafür, wenn jemand aus emotionalen Gründen etwas nicht will.

Ich sehe aber einen Unterschied zwischen dem Verständnis "Ich verstehe dass du Angst hast" - und der Bestärkung "Du hast völlig recht Angst zu haben!"

Ja es gibt Menschen die Angst vor der Impfung haben.
Aber es gibt leider auch jene, die diese Angst für ihre eigene Zwecke nutzen. Die die Angst durch Falschinformationen befeuern und bestärken.

Zur Flugangst. Stell dir vor, du würdest täglich in der Zeitung lesen, dass deine Angst völlig berechtigt sei. Dass wir da in großem Maßstab belogen würden, dass das Fliegen viele schädliche Nebenwirkungen habe und deshalb abzulehnen sei - und das ist ja nicht mal völlig falsch. Es gäbe Verschwörungstheorien - Chemtrails gibt es ja schon - und Demonstrationen gegen das Fliegen, Politiker als Anheizer, Slogans wie "Flug ist Mord", Piloten würden bedroht, Flughäfen müssten bewacht werden, usw. usf.

Das Problem sind nicht die Phobien der einzelnen Menschen, sondern eine Agitation, die diese Ängste bei vielen Menschen erst erzeugt und bestärkt. Weil ihnen suggeriert wird, dass diese Angst eine normale, natürliche Reaktion auf eine tatsächliche Bedrohung sei, gegen die man sich wehren müsse.

Was soll man da tun, außer wieder und immer wieder rational erklären, dass diese Ängste zwar als emotionales Gefühl real sind, aber keine rationale Grundlage haben?
 

Caro1

Super Knochen
Zum Nachlesen:
Ich denke, in sehr vielen Fällen trifft das zu!
Ich finde, es trifft nicht zu…

Es liest sich, als wenn alle Ungeimpften daran glauben dass Bill Gates dahinter steckt… und dann regt man sich darüber auf, dass man mit Ungeimpften nicht reden kann.. Zudem kaum ein Beitrag, in denen ihnen nicht angelastet wird, wofür sie alles verantwortlich sind, von weinenden Kindern bis hin zu überfüllten Krankenhausbetten…

Somit, die Einsicht fehlt auf beiden Seiten und kann nicht nur den Ungeimpften angelastet werden.. Ich finde, der nachfolgende Kommentar zu dem Artikel trifft es auf den Punkt:

Schade, dass zunehmend Argumente gefunden werden, nicht mehr miteinander zu reden! Was in diesem Artikel beschrieben ist, beschreibt sehr sicher nur einen kleinen Teil aller, die den Maßnahmen skeptisch gegenüber stehen. Sehr fragwürdige, auf Grund dieses Artikels, die Zurechnungsfähigkeit eines Viertels der österreichischen Bevölkerung in Frage zu stellen. Langsam fehlt der Diskurs auf beiden Seiten!
https://www.krone.at/2584755
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben