Corona-Virus 2

Cato

Super Knochen
In dem schon etwas älteren Bericht von PlusMinus wird aber eine genau umgekehrte Situation dargestellt: nämlich, dass die Krankenhäuser MEHR FREIE Intensivbetten vermelden, als sie tatsächlich haben, bzw., als sie mit dazugehörigem Personal haben. Dass also eine falsche Sicherheit erzeugt wird (wir haben ja noch genug freie Betten) als tatsächlich der Fall ist.
Auch hier ging es laut diesem Bericht offensichtlich um Geld: es wurde die Bereitstellung zusätzlicher Intensivbetten gefördert, das haben die Krankenhäuser auch genutzt, aber das dazu ebenfalls nötige Personal konnten sie nicht herbeizaubern.
Eigentlich kein Betrug, nur eben unsinnig. Was nutzen die Betten alleine?

Soviel also zum Beitrag von PlusMinus.

Im Video von der Bild geht es um angeblich falsch gemeldete BELEGTE Betten.

Also was jetzt? Gab es in Wirklichkeit mehr oder weniger freie Betten als behauptet?
 

Rocky2011

Profi Knochen
In dem schon etwas älteren Bericht von PlusMinus wird aber eine genau umgekehrte Situation dargestellt: nämlich, dass die Krankenhäuser MEHR FREIE Intensivbetten vermelden, als sie tatsächlich haben, bzw., als sie mit dazugehörigem Personal haben. Dass also eine falsche Sicherheit erzeugt wird (wir haben ja noch genug freie Betten) als tatsächlich der Fall ist.
Auch hier ging es laut diesem Bericht offensichtlich um Geld: es wurde die Bereitstellung zusätzlicher Intensivbetten gefördert, das haben die Krankenhäuser auch genutzt, aber das dazu ebenfalls nötige Personal konnten sie nicht herbeizaubern.
Eigentlich kein Betrug, nur eben unsinnig. Was nutzen die Betten alleine?

Soviel also zum Beitrag von PlusMinus.

Im Video von der Bild geht es um angeblich falsch gemeldete BELEGTE Betten.

Also was jetzt? Gab es in Wirklichkeit mehr oder weniger freie Betten als behauptet?
In beiden Bild Videos geht es um Ausgleichszahlungen, höre noch mal rein, vielleicht stimmt beides? :unsure:

Debatte über Abrechnung zusätzlicher Intensivbetten geht weiter
Die Diskussionen um Abrechnungen zusätzlicher Intensivbetten setzen sich fort. Die Politik will Sonderermittler, die Mediziner wehren sich.

Hmm, Wenn Betrug im Raum steht, warum haben die Mediziner keine Interesse daran?
Ein Bundesrechnungshof lässt sich nicht reinziehen wenn da nichts dran ist, dass sie das Gesundheitsministerium, also Jens Spahn informiert haben, ja selbst das RKI hat das Gesundheitsministerium informiert. Wenn es gelogen wäre, würde sowohl das RKI als auch der Bundesrechnungshof lange Stellung dazu bezogen haben und es richtig stellen.


Hier wird es sehr ausführlich geschrieben, manchmal taugen die Öffentlich Rechtlichen doch zu was.

 

jamie27

Super Knochen
Mal aus meiner Sicht!

Covid positiv Mitte Januar. 14 Tage Quarantäne, keine Besserung.
2 Tage Verlängerung der Quarantäne, keine Verbesserung.
7 Tage Verlängerung der Quarantäne, Besserung in Sicht.

Leistung und Konditionen wären deutlich eingeschränkt. Atmung nur mehr Oberflächlich. Lungenfacharzt. Diagnose : Lungenentzündung.
Wieder zu Hause sitzen, Medikamente nehmen.
Immer wieder Probleme mit der Lunge, immer wieder Atemnot, immer noch keine Leistung bzw gute Kondition. Erneuter Lungencheck beim meinem Lungenfacharzt.

Sofortige Überweisung in eine Privatklinik zur Überprüfung des Herzens. Verdacht auf Myocarditis( Herzmuskelentzündung).
Myocarditis bestätigt.
Zz warte ich auf die Aufnahme in die Klinik Alrhofen. Spezialistert auf Lungen und Herzkrankheit sowie Long Covid!

Gott sei Dank habe ich einen tollen Arbeitgeber, der mir bis heute den Rücken stärkt und sich freut, wenn ich wieder gesund bin und in den Dienst kommen kann.

- ich kenne viele, die einen sehr leichten Verlauf hatten.
- ich kenne einige, die überhaupt keine Symptome zeigten jedoch positive waren.
- ich kenne 3 Personen ( mich ink.) die nach Covid keine AK gebildet haben.
- ich kenne 1 Person, die 2x geimpft würde und bis heute keine AK entwickelt hat.

Alles ist möglich...
 

Rocky2011

Profi Knochen
Mal aus meiner Sicht!

Covid positiv Mitte Januar. 14 Tage Quarantäne, keine Besserung.
2 Tage Verlängerung der Quarantäne, keine Verbesserung.
7 Tage Verlängerung der Quarantäne, Besserung in Sicht.

Leistung und Konditionen wären deutlich eingeschränkt. Atmung nur mehr Oberflächlich. Lungenfacharzt. Diagnose : Lungenentzündung.
Wieder zu Hause sitzen, Medikamente nehmen.
Immer wieder Probleme mit der Lunge, immer wieder Atemnot, immer noch keine Leistung bzw gute Kondition. Erneuter Lungencheck beim meinem Lungenfacharzt.

Sofortige Überweisung in eine Privatklinik zur Überprüfung des Herzens. Verdacht auf Myocarditis( Herzmuskelentzündung).
Myocarditis bestätigt.
Zz warte ich auf die Aufnahme in die Klinik Alrhofen. Spezialistert auf Lungen und Herzkrankheit sowie Long Covid!

Gott sei Dank habe ich einen tollen Arbeitgeber, der mir bis heute den Rücken stärkt und sich freut, wenn ich wieder gesund bin und in den Dienst kommen kann.

- ich kenne viele, die einen sehr leichten Verlauf hatten.
- ich kenne einige, die überhaupt keine Symptome zeigten jedoch positive waren.
- ich kenne 3 Personen ( mich ink.) die nach Covid keine AK gebildet haben.
- ich kenne 1 Person, die 2x geimpft würde und bis heute keine AK entwickelt hat.

Alles ist möglich...
@jamie27 ich hatte ein paar mal an dich gedacht, ob du es denn endlich überstanden hast. Wie du nun schreibst hast du immer noch damit zu tun. Ich wünsche dir schnellste Besserung, einmal muss doch gut sein.

Ich habe eine Frage, wurdest du geimpft, bzw. kann jemand geimpft werden wenn er an Corona erkrankt ist? Weil Herzmuskelentzündung sind bei geimpften mittlerweile sehr verbreitet. Einmal sehr häufig in Amerika und Israel, aber auch in Österreich und Deutschland sind geimpfte davon betroffen.

@Cato pass gut auf, denn besonders davon betroffen sind ganz junge Menschen, von unter 18 Jahren bis weit über 20 Jahre hinaus. Es wird zwar wieder in unseren Medien runtergespielt, dass es in den meisten Fällen nicht schlimm ist und geholfen werden kann, aber mir wurde aus meinem SMS Chat, (der ja privat ist und schon gar nicht öffentlich einsehbar,) von Facebook gelöscht. Es wurde von Österreich berichtet und das es alleine in Österreich schon über 100 Betroffene gibt. Wenn man bedenkt dass das Herz der Motor des Lebens ist, finde ich es schon krass.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Das schreibt gerade Wolfgang Kubicki, (FDP,) auf seiner Pinwand

Zitat
Es gibt bei den Betrugsvorwürfen rund um die Intensivbetten noch viel aufzuklären, insbesondere warum das Problem offensichtlich auf höchster Ebene im Gesundheitsministerium seit Januar bekannt war, man aber offensichtlich nicht sofort hart durchgriff. Einen extrem bitteren Beigeschmack hat aber auch der kampagnenartige Furor diverser Medien, der auf diejenigen niederging, die den Ungereimtheiten bei den Intensivbetten schon länger nachgingen. Dass Christian Drosten gegenüber der Arbeitsgruppe von Matthias Schrappe wohl drohend schon vorher ankündigte „die Medien“ würden die Untersuchungen der Arbeitsgruppe jetzt „analysieren“, zeigt, dass auch ein brillanter Virologe nicht davor gefeit ist, aktiver Teil einer unseligen politischen Instrumentalisierung von Wissenschaft zu werden.
Dabei ist inzwischen nicht mehr zu bestreiten, dass die „Bundesnotbremse“ zeitgleich die härteste und unnötigste aller Corona-Maßnahmen war. Dass die Bundesregierung sie trotzdem erzwingen konnte, lag auch daran, dass man der in der Bundesregierung erdachten Erzählung der steten „Gefahr durch zu viel Freiheit“ unkritisch medial den Weg ebnete. Diese Pandemie war kein Ruhmesblatt für manche einstmals stolzen Medien in der Bundesrepublik. WK

Wolfgang Kubicki ist einer der fähigsten und besten Politiker den Deutschland anzubieten hat, er ist nur in der falschen Partei. Mit Christian Lindner als Parteichef, wird die FDP nix mehr und bleibt am Boden.
 

jamie27

Super Knochen
@jamie27 ich hatte ein paar mal an dich gedacht, ob du es denn endlich überstanden hast. Wie du nun schreibst hast du immer noch damit zu tun. Ich wünsche dir schnellste Besserung, einmal muss doch gut sein.

Ich habe eine Frage, wurdest du geimpft, bzw. kann jemand geimpft werden wenn er an Corona erkrankt ist? Weil Herzmuskelentzündung sind bei geimpften mittlerweile sehr verbreitet. Einmal sehr häufig in Amerika und Israel, aber auch in Österreich und Deutschland sind geimpfte davon betroffen.
Danke, das ist sehr lieb.
Ich wurde letzte Woche geimpft, ja.
Meine Covid Erkrankung ist im Januar gewesen. Bin Gott sei Dank "genesen", aber habe
Spätfolgen - also Long Covid.

Ich muss ja nur 1x und bin soweit fertig mit Impfen.
 

Radetzky

Super Knochen
Mal aus meiner Sicht!

Covid positiv Mitte Januar. 14 Tage Quarantäne, keine Besserung.
2 Tage Verlängerung der Quarantäne, keine Verbesserung.
7 Tage Verlängerung der Quarantäne, Besserung in Sicht.

Leistung und Konditionen wären deutlich eingeschränkt. Atmung nur mehr Oberflächlich. Lungenfacharzt. Diagnose : Lungenentzündung.
Wieder zu Hause sitzen, Medikamente nehmen.
Immer wieder Probleme mit der Lunge, immer wieder Atemnot, immer noch keine Leistung bzw gute Kondition. Erneuter Lungencheck beim meinem Lungenfacharzt.

Sofortige Überweisung in eine Privatklinik zur Überprüfung des Herzens. Verdacht auf Myocarditis( Herzmuskelentzündung).
Myocarditis bestätigt.
Zz warte ich auf die Aufnahme in die Klinik Alrhofen. Spezialistert auf Lungen und Herzkrankheit sowie Long Covid!

Gott sei Dank habe ich einen tollen Arbeitgeber, der mir bis heute den Rücken stärkt und sich freut, wenn ich wieder gesund bin und in den Dienst kommen kann.

- ich kenne viele, die einen sehr leichten Verlauf hatten.
- ich kenne einige, die überhaupt keine Symptome zeigten jedoch positive waren.
- ich kenne 3 Personen ( mich ink.) die nach Covid keine AK gebildet haben.
- ich kenne 1 Person, die 2x geimpft würde und bis heute keine AK entwickelt hat.

Alles ist möglich...
Gute Besserung!
 

Caro1

Super Knochen
Meine geliebte Schwester 51 Jahre alt verstarb 2 Wochen nach ihrer ersten Corona Impfung (Biontech).. Diese hat sie erhalten, obwohl sie drei Wochen zuvor eine schwere Operation hatte und Thrombose Probleme bekannt waren.. Starke Kopfschmerzen und Schwindel wurde als harmlose Nebenwirkung abgetan..
Weil die Todesursache unbekannt, wurde sie obduziert.. Ergebnis, Herzmuskelentzündung und Lungenembolie.. Vermutlich hätte sie nicht so schnell nach der OP geimpft werden dürfen...

Die Bestatterin meiner Schwester hatte Anfang des Jahres 3 Monate im Krankenhaus verbracht, nachdem sie geimpft wurde und hat bis heute mit Schwindel und anderen Problemen zu kämpfen.. Somit, gesunde Menschen werden krank gemacht oder sterben, weil sie sich impfen lassen.. andere Menschen werden krank oder sterben, weil sie sich nicht impfen lassen... aber genaue Zahlen gibt es nicht, schon gar nicht darüber, wie hoch die Nebenwirkungen und Todesfälle nach Impfungen tatsächlich sind... meine Schwester oder deren Bestatterin, die fallen einfach so unter den Tisch und erscheinen in keiner Statistik bzw Tagesmeldung..

Somit, kein Mensch hat das Recht über andere Menschen zu urteilen bzw gar sie zu verurteilen, weil sie sich nicht impfen lassen.. Ich bin der festen Überzeugung, dass meine Schwester noch leben könnte, hätte sie sich nicht impfen lassen...

Bei uns im Umkreis wurden übrigens drei Impfzentren wegen nicht Einhaltung der Hygiene Vorschriften sofort geschlossen...
 

Cato

Super Knochen
Mein Beileid, so jung schon ein geliebtes Familienmitglied zu verlieren, das ist besonders traurig🖤.
(Meine Mutter war auch erst 51…..)
 

Caro1

Super Knochen
Mein Beileid, so jung schon ein geliebtes Familienmitglied zu verlieren, das ist besonders traurig🖤.
(Meine Mutter war auch erst 51…..)
Danke dir..
Leider zieht sich das bei uns durch die Familie, dass ohne Vorankündigung ein geliebter Mensch geht.. Mein Vater mit 38 Jahren einen Betriebsunfall.. Mein Bruder mit 39 Jahren einen Motorradunfall und jetzt mit 51 Jahren meine Schwester... Kaum noch auszuhalten.. besonders für meine Mutti mit ihren 81 Jahren, das zweite Kind zu beerdigen.. Manchmal ist das Leben nicht fair...
 

Cato

Super Knochen
Deine Mutter hat also jung ihren Mann verloren und dann zwei Kinder? Das ist wirklich viel für einen Menschen. Aber nicht nur für deine Mutter, für dich ja genau so😢
 

Rocky2011

Profi Knochen
@Caro1, ich hatte es schon gelesen und wollte es dir überlassen ob du es hier erzählen möchtest.

Mein aufrichtiges Beileid. Es ist so hart, erst recht wenn man eine intakte Familie hat. Dir geht es im Grunde wie mir, meine beiden Brüder Tod, einer durch Gewalt der andere durch einen Herzinfarkt und mein Vater ist Tod durch Krebs. Meine Schwester hatte Krebs, die hat es Gottseidank überstanden.

@Caro1 , ich wünsche dir viel, viel Kraft. Lass dich ganz lieb drücken.
 

Caro1

Super Knochen
Danke Cato.. Ja, meine Mutti hat auch früh ihren Mann verloren und wir unseren Vater...

Danke Rocky... ja, hatte bei Facebook geschrieben, dass meine geliebte Schwester gestorben ist, aber nicht woran..

So hat jeder sein Päckchen zu tragen.. Meine Oma sagte immer "unter jedem Dach ein Ach" 😢
 

Conny30

Super Knochen
Caro, dass tut mir sehr, sehr leid für Euch. So viele frühe Todesfälle in einer Familie, das muss sehr schwer zu verkraften sein.
Ich wüsch Dir und Deiner Mama viel Kraft, dass Ihr diesen schweren Schlag noch einmal überwinden könnt.

Liebe Grüße, Conny
 

jamie27

Super Knochen
Uff, das tut mir sehr leid. Mein Aufrichtiges Beileid
Ja, es sind schlimme Zeiten, aber man darf den Kopf nicht hängen lassen.

Ich bin. Jeden Tag positiv auch wenn manchmal wirklich schwer ist. Aber ich habe ein Haus, ein warmes Bett, meinen Hunde, meine Arbeit...
Für das bin ich sehr dankbar.

Danke @Rocky2011 & @Radetzky 🙂
 

Stoffkuh

Super Knochen
@ Caro1
Es tut mir wirklich von ganzem Herzen leid und mein tiefstes Beileid allen Hinterbliebenen. Vie Kraft um diesen neuerlichen Schicksalschlag, und das ist wirklich schwer zu bewältigen wünsch ich Dir und der gesammten Familie.

Meine Stiefgrossmutter hatte 3 Kinder ... sie sind alle 3 in 3jährigen Abstand verstorben. Die erste an Lungenkrebs, der zweite an Sekundentod und der Dritte (mein Stiefvater, leider Alkoholiker) wurde 1 Station mit der Strassenbahn mitgeschliffen und nach 1 Monat hat er den Kampf verloren. Die Stiefgrossmutter ist genau 9 Jahre nach dem 3. Kind verstorben. irgendwie war das wirklich komisch, denn 3 Jahre nach meinem Stiefvater dachte sie das 3 Jahresgesetz schlägt zu und sie muss jetzt gehen. Anmerken möchte ich dass alle Kinderi im März verstorben sind. Sie hat wirklich noch 3 mal 3 Jahre überstanden, aber leicht war es bin zum Ende nicht.

Ich wiederhole mich, aber viel Kraft Dir und Deiner Familie wünsch ich und möge die Mama es gut bewältigen können *trän
 
Oben