Dumm gelaufen.....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

EvaJen

Super Knochen
@ Sammy_Joe: wenn du nicht einmal gewillt bist, dir das Interview mit Precht anzuhören (kann doch nicht schaden sich mal außerhalb deiner rechten Blase zu informieren oder ? ) sondern lieber gleich unsachlich drauflosplapperst macht eine Diskussion keinen Sinn, aber die willst du ja sowieso nicht, du willst spielen und provozieren, ich finde das schade dass du keinen anderen Weg findest mit deiner Zeit umzugehen, aber das musst du selber wissen ...

Warum hat Ignoranz eigentlich fast immer Arroganz und Humorlosigkeit im Schlepptau ? Auf diese Weise lässt sich Ignoranz jedenfalls nicht überwinden auch nicht wenn man 365 Tage im Jahr von morgens bis abends die Schulbank drückt.
 

newt

Super Knochen
Ist ja nett, wenn die Tomaten besser wachsen! Da freue ich mich auch!
Aber frag mal unsere Bauern und die Forstleute.
Oder die Inselbewohner, deren Heimat untergeht, oder von Stürmen verwüstet wird.
Und sicher werden SJ und andere ihrer Gesinnung dann auch gerne bereit sein, all die Klimaflüchtlinge aufzunehmen, die in ihrer bisherigen Heimat schlicht nicht bleiben können.
Ich habe ja nicht geschrieben d nicht wärmer wird u d es Probleme auch mit sich bringt. Insekten d es früher nicht gab u dadurch schäden.
Aber man wird sich m d unanwendbaren Erwärmung arrangieren müssen.
Eine grosse Gefahr sehe ich auch in wärmeren Gebieten nicht, da erwiesenermaßen d wiege der Menschheit in Afrika liegt also wurde dort grundsätzlich d übliche Klimaerwärmung ja bereits überstanden.

Ich habe bislang v keinem Flüchtling gehört d einzig wg d menschenverursachten Klimawandels geflohen wäre
In Europa wo geld u wissen vorhanden ist, können d Bauern auch leichter umsatteln usw.

Was in d armen Ländern fehlt i Bildung, Geld u Frieden
Wenn man diese 3 Probleme lösen würde, würden d leut dort den Klimawandel belächeln u sich darauf eben entsprechend vorbereiten
Aber so lange wir darüber diskutieren d wir keinerlei europäische Verantwortung haben wie d leut woran wo leiden...

D Flüchtlingskrise wäre weltweit schlagartig lösbar mit Gesetzen d man Produkte in d eu verbietet d nicht gewissen Mindeststandards entsprechen, Mindestlohn f d arbeiter in gleicher Höhe wie in d eu usw...
Glaube mir wenn d Afrikaner ihre 1000€ monatlich bekommen würden, würden sie dich never ever auf d weg in d EU machen.
Mikrokredite sind zb ein minimaler erster Schritt, d afrikanische Frauen erhalten um sich eine Existenz auf d Beine stellen z können.
Oftmals i es so d diese Leute bei weitem nicht 1000€ monatlich benötigen um super über d runden z kommen. Aber man stelle sich vor, man würde ihnen d gleichen Rechte geben wie Arbeitern in Europa... was ihnen auch zustande eigentlich.

D aufnahme v Flüchtlingen i keine langfristig funktionsfähige Lösung, aber da es derzeit f alle Probleme keinerlei lönungskonzepte gibt, sind d Flüchtlinge dazu gezwungen z fliehen, sie würden aber sicherlich m gutem Gehalt und im Frieden, vorzugsweise in ihrer Heimat bleiben....

Aber es i richtig wenn man gar nix tut wird es diese klimaflüchtlinge dann natürlich auch noch geben.
Aber d sollte ja nicht d Grund sein wieso man in ärmeren Ländern hilft bzw warum man diesen Menschen dann plötzlich rechte zugesteht unrealisiert d sie nur ja daheim bleiben.
D alles wär einfach nur ganz gewöhnliches Menschenrecht was Europäern ja bereits seit langem zugestanden wird. Nur über billigimporte aus irgendeinem unerklärlichen Grund, Menschen in armen Ländern nicht. Konzerne verdienen gut am leid u an d leut d Leute, machen mit ihrer Armut grösste Gewinne, da sprechen wir von unvorstellbaren Summen v abermilliarden die aus billigstarbeit v Kindern etc erwirtschaftet werden.
Usw usw usw.... d Thema i ja unendlich aber am allerwenigsten liegt d alles am Klimawandel....
 

newt

Super Knochen
Wie ich es schon geschrieben habe, nur bei mir liegt es an meiner Gesinnung. Woran liegt es bei dir? Auf jeden Fall sind wir aber Leugner. Hahahahaha
Ich denke d ich ja doch fragen gestellt habe
U d diese offenbar niemand beantworten kann
Dass Wärme z mehr Verdunstung d Wassers führt u dadurch z intensiveren Filterung d Sonneneinstrahlung u d es daher eigentlich z Kälte führen würde, da d erde solche Umstände im Stande ist selbst z regulieren grundsätzlich...
Wäre d Menschheit nötig im diese Phänomene z lösen, gäbe d Menschheit gar nicht.
Aber d Menschen fehlt offenbar d Urvertrauen- v wissen reden wir lieber gar nicht- d d erde schafft was sie schafft.

Schwieriger i es was Substanzen betrifft d so auf d erde nicht vorhanden waren
Co2 gehört naturgemäß nicht dazu
Aber beispielsweise wenn natürliche materialien in einer Form zusammengemischt werden d dadurch neue u unnatürliche Stoffe entstehen, verändert man Inhalte d gut funktionierenden geschlossenen Systems.
Plastik
Gifte
Atomkraftwerke u unnatürlich starke Strahlung usw....
Hiermit gefährden wir d selvstregulierungssystem d erde.
Und natürlich ebenso m d Überbevölkerung, nur dafür wird d erde wiederum wohl lösungskonzepte entwickeln,nämlich aufgrund der Bevölkerungsdichte i für massenweise Vernichtung durch Seuchen tür und tor geöffnet...
Wollen wir nicht d sich dieses Problem auf natürlichem Wege v selbst löst, müssen wir uns diesem Thema annehmen.
Und eben nicht noch eins drauflegen mit antibiotikaeinsatz in Massentierhaltung usw... d i ja nämlich hoch aktiver Beitrag z Beschleunigung des Prozesses d tödliche Krankheiten u Seuchen d Menschheit auf eine weit geringere Anzahl reduzieren werden, wie sie d erde dann keine so grosse Belastung darstellt, wie derzeit.
Im.prinzip wird sich damit jedes Problem d uns derzeit beschäftigt u beunruhigt lösen lassen, bis auf d Atommüll...
D i ein Erbe d d erde nur überwinden kann durch angepasste evolutionäre Veränderungen - d uns bestimmt weder schmecken noch gefallen wird....
 
S

Sammy_joe

Guest
@ Sammy_Joe: wenn du nicht einmal gewillt bist, dir das Interview mit Precht anzuhören (kann doch nicht schaden sich mal außerhalb deiner rechten Blase zu informieren oder ? ) sondern lieber gleich unsachlich drauflosplapperst macht eine Diskussion keinen Sinn, aber die willst du ja sowieso nicht, du willst spielen und provozieren, ich finde das schade dass du keinen anderen Weg findest mit deiner Zeit umzugehen, aber das musst du selber wissen ...

Warum hat Ignoranz eigentlich fast immer Arroganz und Humorlosigkeit im Schlepptau ? Auf diese Weise lässt sich Ignoranz jedenfalls nicht überwinden auch nicht wenn man 365 Tage im Jahr von morgens bis abends die Schulbank drückt.
Eva, ich muss gar nichts, schon gar nicht wenn es von dir kommt. Weißt du, ich muss mir deine Unverschämtheiten wirklich nicht bieten lassen, dementsprechend fällt mein Post aus.

Wird Kurz nicht wieder Kanzler? Er war es zumindest und ja, mit deiner Logik stecken die Österreicher in der rechten Blase.
Weißt du, ich komme aus der DDR, aber da gab es anscheinend mehr Demokratie als hier, andere Meinung gibt es hier nicht, oder du bist ein Nazi. Du bist so einfach gestrickt, mehr geht nicht. Na ja, es hat sich ja im Grunde nicht viel geändert. Mit Merkel als Bundeskanzler, die im Osten den IM Erika trägt....
 

angie52

Super Knochen
@newt

Der Großteil der Flüchtlinge, die Europa vor Probleme gestellt haben, weil es so viele gleichzeitig waren, ist vor dem Krieg geflüchtet.
Da hilft es nichts, wenn man jedem Afrikaner 1000 EUR als Mindestsicherung gibt. Gesetze für "faire" Produkte gibt es ja schon. Und sicher ist es ein richtiger Ansatz, Produkte nicht einzuführen, die unter menschenverachtenden Bedingungen hergestellt worden sind. Aber das ist mM ein anderes Paar Schuhe. Nicht weniger wichtig, hat aber nichts mit Flüchtlingen zu tun.

Die anderen Flüchtlinge, die wegen des Klimawandels von ihrer Heimat auswandern müssen, weil sie dort verhungern müssten, kommen ja erst in ca. 30-50 Jahren …
falls wir nicht rechtzeitig etwas dagegen unternehmen.
 
S

Sammy_joe

Guest
Ich denke d ich ja doch fragen gestellt habe
U d diese offenbar niemand beantworten kann
Dass Wärme z mehr Verdunstung d Wassers führt u dadurch z intensiveren Filterung d Sonneneinstrahlung u d es daher eigentlich z Kälte führen würde, da d erde solche Umstände im Stande ist selbst z regulieren grundsätzlich...
Wäre d Menschheit nötig im diese Phänomene z lösen, gäbe d Menschheit gar nicht.
Aber d Menschen fehlt offenbar d Urvertrauen- v wissen reden wir lieber gar nicht- d d erde schafft was sie schafft.

Schwieriger i es was Substanzen betrifft d so auf d erde nicht vorhanden waren
Co2 gehört naturgemäß nicht dazu
Aber beispielsweise wenn natürliche materialien in einer Form zusammengemischt werden d dadurch neue u unnatürliche Stoffe entstehen, verändert man Inhalte d gut funktionierenden geschlossenen Systems.
Plastik
Gifte
Atomkraftwerke u unnatürlich starke Strahlung usw....
Hiermit gefährden wir d selvstregulierungssystem d erde.
Und natürlich ebenso m d Überbevölkerung, nur dafür wird d erde wiederum wohl lösungskonzepte entwickeln,nämlich aufgrund der Bevölkerungsdichte i für massenweise Vernichtung durch Seuchen tür und tor geöffnet...
Wollen wir nicht d sich dieses Problem auf natürlichem Wege v selbst löst, müssen wir uns diesem Thema annehmen.
Und eben nicht noch eins drauflegen mit antibiotikaeinsatz in Massentierhaltung usw... d i ja nämlich hoch aktiver Beitrag z Beschleunigung des Prozesses d tödliche Krankheiten u Seuchen d Menschheit auf eine weit geringere Anzahl reduzieren werden, wie sie d erde dann keine so grosse Belastung darstellt, wie derzeit.
Im.prinzip wird sich damit jedes Problem d uns derzeit beschäftigt u beunruhigt lösen lassen, bis auf d Atommüll...
D i ein Erbe d d erde nur überwinden kann durch angepasste evolutionäre Veränderungen - d uns bestimmt weder schmecken noch gefallen wird....
Wie meinst du das, CO2 gehört naturgemäß nicht dazu??

Was hat das mit meiner Gesinnung zu tun, wie mir hier von anderen Usern zum wiederholten male unterstellt wird? Die von dir angeführten Schwerpunkte sind schnellstens zu lösen, dafür braucht man aber Politiker die den Willen haben, es auch anzupacken.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sammy_joe

Guest
@newt

Der Großteil der Flüchtlinge, die Europa vor Probleme gestellt haben, weil es so viele gleichzeitig waren, ist vor dem Krieg geflüchtet.
Da hilft es nichts, wenn man jedem Afrikaner 1000 EUR als Mindestsicherung gibt. Gesetze für "faire" Produkte gibt es ja schon. Und sicher ist es ein richtiger Ansatz, Produkte nicht einzuführen, die unter menschenverachtenden Bedingungen hergestellt worden sind. Aber das ist mM ein anderes Paar Schuhe. Nicht weniger wichtig, hat aber nichts mit Flüchtlingen zu tun.

Die anderen Flüchtlinge, die wegen des Klimawandels von ihrer Heimat auswandern müssen, weil sie dort verhungern müssten, kommen ja erst in ca. 30-50 Jahren …
falls wir nicht rechtzeitig etwas dagegen unternehmen.
Eben, entweder Kriegs aber auch Wirtschaftsflüchtlinge, die aber nun so gar nichts mit dem Thema Klimawandel zu tun haben, genauso wenig wie meine Gesinnung.
 

angie52

Super Knochen
Eben, entweder Kriegs aber auch Wirtschaftsflüchtlinge, die aber nun so gar nichts mit dem Thema Klimawandel zu tun haben, genauso wenig wie meine Gesinnung.
Vielleicht auch schon in 20 Jahren, wenn jetzt bewohnte Gebiete zur Wüste werden ohne Wasser. Ich werde das nicht mehr nachprüfen können, doch meine Kinder und Enkelkinder ….

Unternehmen müssen wir jetzt etwas, um so vielleicht verhindern zu können, dass diese Prophezeiung eintritt.
 
S

Sammy_joe

Guest
Vielleicht auch schon in 20 Jahren, wenn jetzt bewohnte Gebiete zur Wüste werden ohne Wasser. Ich werde das nicht mehr nachprüfen können, doch meine Kinder und Enkelkinder ….

Unternehmen müssen wir jetzt etwas, um so vielleicht verhindern zu können, dass diese Prophezeiung eintritt.
Das ist doch heute schon und deswegen hat sich das Schlagwort von Kriegsflüchtlinge auf Klimaflüchtlinge geändert. Und ganz ehrlich, ich finde es sogar in Ordnung, weil unsere Industriestaaten für die Zustände dort verantwortlich sind. Beispiel E Auto.
 

Cato

Super Knochen
Wenn ich SJs Argumentation richtig interpretiere, dann sind Leute, denen ihre ohnehin schon kargen Lebensgrundlagen durch den Klimawandel gänzlich entzogen werden, und die dann flüchten müssen, weil sie in der alten Heimat nicht mehr leben können, danach selbstverständlich ja auch nur Wirtschaftsflüchtlinge. Also eigentlich gibt es in dieser Gedankenwelt so was wie Klimaflüchtlinge gar nicht.


@newt, CO2 kommt natürlich in unserer Atmosphäre vor, völlig richtig. Es gab auch diese sehr hohen Konzentrationen schon mal früher - allerdings bevor es Menschen gab, und niemals fanden die Veränderungen derart schnell statt!
Auch Temperaturveränderungen fanden zwar statt, aber viel, viel langsamer und/oder nie global, sondern auf einzelne Zonen beschränkt.

Außerdem, und das muss man sich wirklich vor Augen halten, wir setzen auf unnatürliche Weise innerhalb von 100 Jahren so viel frei, wie die Erde innerhalb von vielen Millionen Jahren gespeichert hat. Die Ozeane könnten einiges davon aufnehmen, tun sie auch, brauchen aber ein paar tausend Jahre dafür, zum Beispiel.
 
S

Sammy_joe

Guest
https://www.youtube.com/watch?v=Q-FgTHUYA78

Aber solange man sich über Plastiktütenverbot echauffiert oder sich über Himbeerenernte im Oktober freut ist die Welt ja zum Glück noch in Ordnung .....
@ Sammy_Joe: wenn du nicht einmal gewillt bist, dir das Interview mit Precht anzuhören

Ich bin dem Wunsch von Eva mal nachgegangen und habe mir das Video von und mit Richard David Precht angetan. Eigentlich hielt ich ihn immer für jemand mit Weitblick.

1. 25% Mehrwertsteuern auf Online handel, nur wegen einer Orientierungslosigkeit und oder nicht findenden Zugehörigkeit zu erheben, da fehlen mir die Worte. Wollen wir mal hoffen das die Regierenden diese Doku nicht gesehen haben, denn bei Steuererhebung sind die ganz Ohr. Er sagt, dass seien die Gründe für die AfD Wähler im Osten.

Er lässt völlig außer acht das es im Osten die höchste Arbeitslosigkeit gibt, dass es im Osten nach sage und schreibe 30 Jahren Einheit immer noch keine Lohnangleichung gibt, was immer der Grund dafür ist. Vor allem spiegelt sich dieses auf deren Rente wieder. Er lässt völlig außer acht das zur Wende die DDR durch die Treuhand ausverkauft/verscherbelt wurde und es gibt viele weitere Beispiele, warum der Osten zu recht Frustriert ist.

Man hat den Ostdeutschen eine bessere Zukunft versprochen, aber wie es ja so üblich ist, die Politik hält eben nicht was sie versprechen.

Er analysiert die SPD zum Beispiel wegen der Gründe, warum die Partei immer weiter absagt. Ob er die SPD noch wählt? Und das ist ein Paradebeispiel für alle anderen Parteien.

Ich schrieb ja schon mehrfach, ich gehe gar nicht mehr Wählen, denn ich halte auch die AfD für nicht wählbar, jede Partei strebt nach Macht und wehe sie bekommen diese Macht, man sieht ja wohin das führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Caro1

Super Knochen
Aber davon mal abgesehen bin ich schon sehr wohl für.... diese Diskussionen rund um d Klimawandel aber primär nicht wegen der Erwärmung sondern wegen d Umweltverschmutzung.
Ich halte die ganzen Abgase v Autos wie noch viel mehr Fabriken (Konsum u wegwerfgesellschsft) für ein sehr grosses Problem und ebenso d Atomkraftwerke usw...

Nur also was d Klimawandel betrifft da bin ich b himbeerenpflücken Mitte Oktober niet soooo hysterisch ...
Die Klimaprobleme sind unseren Ländern doch längst bekannt, aber sie lassen sich nicht so einfach abstellen, weil es u. a. auch immer mehr Menschen gibt die nicht nur ernährt werden, sondern gekleidet und mit Strom etc versorgt werden müssen.. somit wird sich an vielen Dingen so schnell nichts ändern, wie Massentierhaltung, Müll, Öl, Kohle, Atomkraft oder Gas, die alle zum Treibhauseffekt beitragen… Abholzung der Wälder etc…

Aber keiner muss jetzt aufschreien, weil die Probleme seit Jahren bekannt sind und alle Länder zugeschaut haben, dass z. B. den afrikanischen Bauern Saatgut verkauft wird, dass sie selbst nicht mehr nachziehen können und jährlich aufs neue kaufen müssen. Und das, weil einige wenige Agrarkonzerne den Saatgutmarkt dominieren, was schon jetzt Folgen für die Menschen und Umwelt hat.. Es werden Wasserrechte verkauft, weil Politiker korrupt etc..

Die Ausbeutung der Länder und Menschen findet seit Jahren statt und alle haben nicht nur zugesehen, sondern auch kräftig daran mit verdient, obwohl der Klimawandel genauso lange bekannt und Forscher vor den Folgen für Mensch und Umwelt bereits vor Jahrzehnten gewarnt haben… Trotzdem ist absolut nichts geschehen, im Gegenteil, alles viel schlimmer geworden, weil auch unsere Politik, sicher nicht korrupt, aber unfähig gegen Weltkonzerne etwas zu bewirken…

Somit, es wird sich so schnell nichts daran ändern, weil sich letztendlich alles ums Geld dreht…
 

Caro1

Super Knochen
Interessant. Meine Meldung wurde dezent ignoriert, ich hab nicht mal eine Antwort bekommen. Offenbar denkt der Moderator, besser, jemand führt sich auf, als es ist gar nichts los.
Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum du sie immer sperren lassen willst… ihr versteht euch doch bestens, wie man Seitenweise verfolgen konnte… ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben