Einen Igel gefunden..

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Wenn Du schreibst "raus zum Schlafen" lässt das viel Interpretationsspielraum!

Glaub mir, ich krieg viele Anfragen, die echt "seinem Schicksal überlassen" damit meinen. Weil man Igel ja nicht einsperren soll, er braucht die Freiheit, er ist mühsam geworden etc... Aber wie soll sich ein mit ev. 200 g gefundenes Baby grad jetzt bei Wintereinbruch noch zurechtfinden? Wenn er beim Finden 600 g gehabt hat, jetzt mind. 750 g, dann ein vorsichtiges ja - je nach Wetterlage und am Fundort. Aber alle anderen ein klares NEIN.

Denke, es ist besser 10 x zuviel drauf hinzuweisen, als einen Igel in den Tod schicken zu lassen, oder? Bedenke auch, dass hier viele mitlesen, die daraus auch eine Information ziehen können. :)
 

Emma30

Neuer Knochen
Meiner Nachbarin ist neulich fast dasselbe passiert. Sie hat einen kleinen Igel gefunden und wir dachten natürlich auch sofort an einen TA Besuch. Dieser ist daraufhin schnell verstorben...vielleicht liegt es wirklich nur an der Unwissenheit der Ärzte.
Danke für den Broschüren Link.Ich werde auch direkt diese Woche noch eine bei diesem Tierarzt vorbei bringen denn trotz Unwissenheit so zu handeln ist wirklich einfach nur traurig:(
 

Caras Karin

Anfänger Knochen
Jeder Igel, der durch diesen Austausch von Informationen und Vorsicht im Umgang mit unerfahrenen TÄ seine Rettung überlebt, ist ein Pluspunkt.
 

Chicha

Super Knochen
Jeder Igel, der durch diesen Austausch von Informationen und Vorsicht im Umgang mit unerfahrenen TÄ seine Rettung überlebt, ist ein Pluspunkt.
Ich wäre froh, wenn einen TA diese Broschüre interessieren würde. Sind alle offenbar lernresistent, haben das immer schon so (falsch!!!) gemacht und ich bin die Einzige, die so Probleme bei der Behandlung macht:mad:
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Stimmt nicht!!! Alleine unsere mehrjährige Aufkärungsarbeit zeigt Früchte! Einerseits haben schon einige TÄ die Medikamentenliste angefordert, damit sie nichts falsches verwenden. Und andererseits kommen die Igelfinder durch unsere HP schon gebrieft zum TA - so sie überhaupt einen brauchen.

Leider gibt es trotzdem noch zuviele falsch behandelte Igel, die auch zum Großteil sterben. Aber sogar eine TÄ von einer TKlinik in NÖ war zwar angefressen, weil sie durch unsere HP und meine Beschwerden bei ihrem Chef schon so Schwierigkeiten bekommen hat, aber das ist mir wurscht. Soll sie keine Igel umbringen, dann passt es!

Was ich gehört hab, ist leider die VMU noch immer auf der alten Schiene. Zumindest einige der TÄ dort.... Leider! Deshalb bitte nicht auf die VetMed fahren!

Das ärgste Argument ist ja, wenn jemand/TA diese falschen Mittel verwendet, man ihn draufhinweist, und dann kommt: na ich hab ihn ja eh gratis behandelt! Na und? Macht das einen Unterschied ob man fürs Umbringen Geld bezahlt oder es gratis erledigt wird? Für den Igel nicht!!!
 

Chimney

Super Knochen
Stimmt nicht!!! Alleine unsere mehrjährige Aufkärungsarbeit zeigt Früchte! Einerseits haben schon einige TÄ die Medikamentenliste angefordert, damit sie nichts falsches verwenden. Und andererseits kommen die Igelfinder durch unsere HP schon gebrieft zum TA - so sie überhaupt einen brauchen.

Leider gibt es trotzdem noch zuviele falsch behandelte Igel, die auch zum Großteil sterben. Aber sogar eine TÄ von einer TKlinik in NÖ war zwar angefressen, weil sie durch unsere HP und meine Beschwerden bei ihrem Chef schon so Schwierigkeiten bekommen hat, aber das ist mir wurscht. Soll sie keine Igel umbringen, dann passt es!

Was ich gehört hab, ist leider die VMU noch immer auf der alten Schiene. Zumindest einige der TÄ dort.... Leider! Deshalb bitte nicht auf die VetMed fahren!

Das ärgste Argument ist ja, wenn jemand/TA diese falschen Mittel verwendet, man ihn draufhinweist, und dann kommt: na ich hab ihn ja eh gratis behandelt! Na und? Macht das einen Unterschied ob man fürs Umbringen Geld bezahlt oder es gratis erledigt wird? Für den Igel nicht!!!
keine Ahnung von gar nichts, aber Hauptsache Tierkliniken namentlich diskreditieren.....

Damit wäre ich vorsichtig.
 

EvaJen

Super Knochen
Da lässt man Tierärzte so lange studieren und die sind igeltechnisch dann völlig unbedarft zum Schaden der Igel ? Wenn dem so ist, sollten die Tierkliniken mal zulassen dass Igel-Spezialisten dort Fachvorträge halten ....
 

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
Ich verlange von keinem TA dieser Welt, das er sich mit all dem Viechzeugs was auf unserer schönen Erde tummelt, auskennt:cool:

Und es wurde ja trotzdem versucht zu helfen....und ich bin mir sicher mit beten Wissen und gewissen;)
 

lilia

Super Knochen
So ein Igel ist ja auch wirklich ein exotisches Viechzeugs in unseren Breiten. Da kann man wirklich nicht erwarten, dass sich ein studierter Experte damit auskennt.
 

Chicha

Super Knochen
Ich verlange von keinem TA dieser Welt, das er sich mit all dem Viechzeugs was auf unserer schönen Erde tummelt, auskennt:cool:

Und es wurde ja trotzdem versucht zu helfen....und ich bin mir sicher mit beten Wissen und gewissen;)
Wenn man aber schon sagt, dass diese und/oder jenes Mittel zum Exitus (mehrfache Erfahrung von vielen "Igelhelfern", wo TÄ z.B. auf Ivomec bestehen) führt und man dann bitterböse darauf hin gewiesen wird, dass sie/er das besser weiss, dann nenne ich es einfach resistent gegen hilfreiche bzw. lebensrettende Informationen
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Wenn meine Erfahrungen mit VIELEN Tierärzten nicht stimmen würden, hätte ich es nicht geschrieben!
Ich weiß ja nicht, mit wievielen TÄ Du zu tun hast. Ich kann nur von den Kontakten ausgehen, die ich (aktiv und passiv) habe. Das sind eben sehr viele aufgeschlossene und an Information interessierte TÄ. Sonst hätten wir ja keinen Kontakt/keine Anfrage.

Wenn Du die TÄ auf unserer Igel HP kontaktierst, siehst Du eine andere Vorgangsweise, als Deine "vielen" anscheinend noch immer machen. Wie gesagt auf der VetMed sind noch solche TÄ zu gange und eine Ordi in Wien kenn ich auch. Die lassen sich auch nix sagen. :(

Aber Du kannst mir ein mail mit den Namen der TÄ schicken und ich kontaktiere sie gerne.
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Ich verlange von keinem TA dieser Welt, das er sich mit all dem Viechzeugs was auf unserer schönen Erde tummelt, auskennt:cool:

Und es wurde ja trotzdem versucht zu helfen....und ich bin mir sicher mit beten Wissen und gewissen;)
Ich "BETE" auch nicht fürs Wissen!
Ein Veterinärstudium dauert meines Wissens nach ca. 12 Semester. In dieser Zeit sollte man so viel "Allgemeinwissen" bekommen, dass man nach Der Ausbildung zumindest weiss woher man Infos bekommt. D.h. dass man NICHT auf dem Wissen des Studiums "stehen bleibt" sondern sich ständig weiter bildet.
Daher verlange ICH sehr wohl, dass man sich über Tiere informiert, die man in seinem Studium "vergessen" hat.
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Wenn meine und die Erfahrungen Anderer mit VIELEN Tierärzten nicht stimmen würden, hätte ich es nicht geschrieben!
AHA hat nur ihre Erfahrung kund getan, was nichts mit "Klugs...... zu tun hat! (das mit Klugs.... hast DU nicht gesagt, leider werde solche Ausdrücke in diesem Forum akzeptiert...leider...)
Ich sehe es aus meiner Erfahrung auch so, dass es Tierärzte gibt, die nicht mit allem Erfahrung haben. Aber ein Tierarzt sollte wissen woher er Infos bekommt, auch wenn es nicht sein Spezialgebiet ist. In der Humanmedizin gibt es auch Spezialisten. Jedes Thema (Tier) erfordert andere Voraussetzungen.
 

EvaJen

Super Knochen
Vielleichst solle man das Vetmed - Studium überhaupt als überflüssig befinden, weil es ja mittlerweile genug selbsternannte Tierschützer gibt die sich da weitaus besser auskennen ....
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Vielleichst solle man das Vetmed - Studium überhaupt als überflüssig befinden, weil es ja mittlerweile genug selbsternannte Tierschützer gibt die sich da weitaus besser auskennen ....
Hmmmmm.... Und wieder zu später Stunde "überflüssige",bereits bekannte Meldungen...wie immer...Hmmmmm...
(Ob das in einem seriösen Forum sinnvoll ist? Tja, es gibt offensichtlich Admins, die wollen das vielleicht so?)
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
AHA hat nur ihre Erfahrung kund getan, was nichts mit "Klugs...... zu tun hat! (das mit Klugs.... hast DU nicht gesagt, leider werde solche Ausdrücke in diesem Forum akzeptiert...leider...)
Nur von bestimmten usern, die es mit ihrem ego nicht ertragen können, dass FRAU etwas weiß! Wenn alle anderen bis auf 5 das schreiben, sind sie gesperrt. Möchte zu gerne wissen, wie man sich diese Sonderbehandlung verdient. Vielleicht sind diese user ja selber die Mods und Admins? :confused::eek:

Ich sehe es aus meiner Erfahrung auch so, dass es Tierärzte gibt, die nicht mit allem Erfahrung haben. Aber ein Tierarzt sollte wissen woher er Infos bekommt, auch wenn es nicht sein Spezialgebiet ist. In der Humanmedizin gibt es auch Spezialisten. Jedes Thema (Tier) erfordert andere Voraussetzungen.
Es kann in dem eh schon verdammt schweren Studium kein TA alles mitkriegen. Ist der Wissensumfang, der verlangt wird bei MENSCH schon so vielfältig, dann ist das bei Veterinären noch ein Vielfaches, weil viele verschiedene Tierarten, verschiedene Körper, verschiedene Ansprüche, verschiedene Reaktionen auf Medis, ges. Vorschriften, etc. Drum finde ich das eine unglaubliche Herausforderung an einen TA, was er alles wissen soll. Kann niemand. Die, die sich spezialisieren, sind mMn auf dem richtigen Weg. Ein Pferd ist nunmal kein Vogel (*klugsch....*), auch wenn das vielen Menschen auf den ersten Blick nicht in den Sinn kommt. Es gibt soviele Krankeiten, die speziell nur bei bestimmten Tierarten vorkommen. Wildtiere werden im Studium überhaupt nur gestreift, soweit ich weiss.

ABER da trennt sich die Spreu vom Weizen: die einen,d ie glauben alles wissen zu müssen oder zumindest so zu tun zu müssen, um sich keine Blösse zu geben (???) und die, die realistisch sind und sich Infos einholen, zumindest bevor sie Sch... bauen. Denn ein falsch behandeltes Tier vergrault dauerhaft Kunden. Nichts vergrault mehr, als durch leicht vermeidbare Fehler getötete Tiere. Immerhin wandert ja niemand zum TA, wenn ihm das Tier egal wäre.

Drum an alle, auch die hier von der VetMed, sowie interessierte TÄ , die mitlesen: Nichtwissen ist nicht schlimm, solange man dadruch keine falschen Medis bei Igeln verwendet. Niemand kann alles wissen. Verlangt auch keiner.

Wissen ist gratis im Internet auf z.B. proigel.de (von TÄ eingestellt), über igelhilfe.at und von den auf unserer HP genannten TA-Kollegen zu bekommen. Einfach nachlesen oder fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chicha

Super Knochen
Ich weiß ja nicht, mit wievielen TÄ Du zu tun hast. Ich kann nur von den Kontakten ausgehen, die ich (aktiv und passiv) habe. Das sind eben sehr viele aufgeschlossene und an Information interessierte TÄ. Sonst hätten wir ja keinen Kontakt/keine Anfrage.

Wenn Du die TÄ auf unserer Igel HP kontaktierst, siehst Du eine andere Vorgangsweise, als Deine "vielen" anscheinend noch immer machen. Wie gesagt auf der VetMed sind noch solche TÄ zu gange und eine Ordi in Wien kenn ich auch. Die lassen sich auch nix sagen. :(

Aber Du kannst mir ein mail mit den Namen der TÄ schicken und ich kontaktiere sie gerne.
Es geht hier nicht nur um "mein Gebiet" und "meine" TÄ, sondern österreichweit und weit über die Grenzen hinaus. Ich habe mit sehr vielen Leuten Kontakt und daher weiss ich über diese Probleme Bescheid.

Ich und auch alle Anderen mit diesen Problemen sind nicht auf den Mund gefallen, aber wie schon mehrfach erwähnt, endeten die "Bekehrungen" in Streit und Besserwisserei der TÄ.
 

Chicha

Super Knochen
AHA hat nur ihre Erfahrung kund getan, was nichts mit "Klugs...... zu tun hat! (das mit Klugs.... hast DU nicht gesagt, leider werde solche Ausdrücke in diesem Forum akzeptiert...leider...)
Ich sehe es aus meiner Erfahrung auch so, dass es Tierärzte gibt, die nicht mit allem Erfahrung haben. Aber ein Tierarzt sollte wissen woher er Infos bekommt, auch wenn es nicht sein Spezialgebiet ist. In der Humanmedizin gibt es auch Spezialisten. Jedes Thema (Tier) erfordert andere Voraussetzungen.
Ich habe es auch nicht als Klug.... gesehen, sondern dem "stimmt nicht" widersprochen;)
 
Oben