Empfehlung Bridgekamera

selina

Super Knochen
Guten Morgen!

Nachdem meine DSLR mehr in der Vitrine ruht und ich mit dem neuen Welpi, alias Hummelpopsch, keinen Nerv für Objektivwechsel und irgendwie keine Zeit für ständige Einstellungsänderungen hab, suche ich eine neue Bridgekamera.

Natürlich suche ich die eierlegende Wollmilchsau:D - ganz klar...

Aber wichtigste Punkte sind:

-Preislimit 250€, muss aber nicht das neueste Modell sein
-akzeptable Bildqualität, v.a. Schärfe auch bei nicht ganz optimalen Lichtverhältnissen
-schneller und präziser AF, weil schließlich sollen ja auch die Hundsis fotografiert werden
-manuelle Einstellungsmöglichkeiten, aber das haben sie eh alle, soweit ich weiß
-vernünftige Aufnahmen im Nahbereich, also keine richtigen Makros, aber wenn ich in der Arbeit mal einen Fall dokumentieren möchte, sollte man auch Details erkennen können, bei Aufnahmen von Haut, Wunden etc.
-lieber wären mir bei der Bridge, Betrieb mit Batterien bzw. äquivalenten Akkus
-wenn sie hin und wieder ein Video macht, sollte sie zumindest besser als mein Handy agieren (keine sehr großen Ansprüche diesbezüglich)


Momentan liebäugle ich ja mit der hier:
http://www.amazon.de/Nikon-Digitalk...&qid=1408080863&sr=1-7&keywords=Nikon+Coolpix

Obwohl ich mal ganz mädchenhaft zugeben muss, dass da die Farbe auch eine Rolle spielt:eek:!

Vielleicht hat kürzlich ja jemand eine gekauft und will mir einen Tipp geben!

Danke und lg, Selina
 

Caronna

Super Knochen
Eigentlich kannst du fast jede beliebige nehmen, die tun sich nicht viel. Schau das du ein Modell vom letzten Jahr bekommst, ist erheblich preiswerter. Verzichte auf Chrom auf der Frontseite, kann zu störenden Reflexen führen.
Übrigens, auch die Kompakten wären ein Tip von mir: können fast das gleiche, haben den gleichen Aufnahmechip, vielleicht nicht den gleichen weiten Zoombereich, auch der Preis ist ähnlich, nur halt kompakter und hat keinen elektronischen Sucher über dem Display wie bei den Brige.
Ich habe son Teil immer in der Nähe, die Spiegelreflex nimm ich halt nicht immer mit.
 

elisabeth

Super Knochen
Ich hab ein Vorvorgängermodell der Nikon-Coolpix und würde sie mir nicht mehr kaufen. Ich fotografie viel, oft, alles, stehe auch mal eine Stunde unterm Schmetterlingsflieder, aber wenn dann von 100 Fotos nur 5 halbwegs Gute dabei sind, nervt das. Vielleicht verlange ich zuviel oder bin selber Schuld, aber die Kamera fokkusiert extrem langsam, oft gar nicht (dann muss man ein-und ausschalten, damit sie überhaupt mal wieder scharf stellt), Landschaftsbilder sind so gut wie immer verschwommen, bewegte Sachen gehen gar nicht, auch zu Mittag braucht man nichts knipsen, weil alles überbelichtet ist und/oder die Farben dann nicht stimmen. Ok, da könnte man sich natürlich mit der manuellen Einstellung helfen, aber meistens muss es ja schnell gehen, weil gute Motive da und in der nächstens Sekunde schon wieder weg sind, was sehr schade ist, weil Manches kommt einem wirklich nur einmal im Leben „so“ vor die Linse.

Wie gesagt, ich könnte sie nicht empfehlen, aber die vielen guten Bewerter auf Amazon werden wohl nicht alle irren ;) .. man müsste halt immer alles vorher ausprobieren können ... ich glaub bei Hartlauer geht das und man kann angeblich alles problemlos zurück geben ... darum würde ich dort allerdings auch nie eine Kamera kaufen ...
 

selina

Super Knochen
Eigentlich kannst du fast jede beliebige nehmen, die tun sich nicht viel. Schau das du ein Modell vom letzten Jahr bekommst, ist erheblich preiswerter. Verzichte auf Chrom auf der Frontseite, kann zu störenden Reflexen führen.
Übrigens, auch die Kompakten wären ein Tip von mir: können fast das gleiche, haben den gleichen Aufnahmechip, vielleicht nicht den gleichen weiten Zoombereich, auch der Preis ist ähnlich, nur halt kompakter und hat keinen elektronischen Sucher über dem Display wie bei den Brige.
Ich habe son Teil immer in der Nähe, die Spiegelreflex nimm ich halt nicht immer mit.
Ich will insofern keine Kompaktkamera, weil ich mich mit meinen relativ großen Händen immer etwas schwer tue mit den kleinen Knopferl und ich gerne eine Kamera in der Hand habe.
Ich hatte ja schon eine FujiFinepix, mit der war ich eigentlich extrem zufrieden, aber die wurde mir leider in London geklaut. Die Folgemodelle sind aber teilweise echt nicht gut bewertet.
Ich bin bei Amazonbewertungen immer kritisch, weil ich mal gelesen habe, dass es Leute gibt, die mit dem Schreiben von Bewertungen ihr Geld verdienen:(, ob's war ist, keine Ahnung.

Danke Elisabeth, das stimmt mich doch etwas skeptisch, ich schau mal weiter...

Lg Selina
 

Caronna

Super Knochen
Ich habe ne Lumix mit Leica Objektiv und 14 Megapixel, 5 fach Zoom, Blende 2,5 bis6,4
schön um die in die Tasche zu stecken, gut für Nahaufnamen ab 5 cm. liegt immer neben dem Rechner wenn ich am Rechner sitze, auch zum kopieren von Seite nimm ich die oder um den bildschirm abzufotografieren.
Ok, hat wenig Einstellmöglichkeiten, dafür aber auch nur 60 Euro gekostet. Knöppe sind nicht filigran. Ne Bridge ist immer noch 3 mal so groß
 
Oben