Erfahrungen mit Trinkbrunnen

Amanda

Super Knochen
Habe seit vielen Jahren Katzen aber bei Elvis und J.J. lerne ich immer wieder Neues dazu.

Elvis ist kein "Trinkfan" - der Gute frisst vorwiegend Trockenfutter (Fibre response etc. )(da er so nebenbei
auch Probleme mit seinem Stuhl hat).
ich habe in meiner Wohnung etliche Wasserschüsseln aufgestellt - also es wäre genug zum trinken da -
aber wie schon o.a. Elvis trinkt zu wenig - daher meine Frage - ist in so einem Fall ein Trinkbrunnen die
Alternative .
Es kann ja passieren, dass der Trinkbrunnen nicht angenommen wird.

BITTE UM ZAHLREICHE ERFAHRUNGSBERICHTE - herzlichen Dank.

Lg Amanda
 

Lucky1704

Anfänger Knochen
Hallo!

Ja, wir haben einen "Trink"-Brunnen :)
Unsere 2 trinken zwar hauptsächlich beim Hund mit, aber ab und zu mögen sie es doch wenn es plätschert :)
Wir haben aber einen Zimmerbrunnen gekauft, da (falls sie ihn nicht mögen) dieser auch zur Deko gut geeignet ist :)

Unser Kater zb trinkt NIE aus Schüsseln... es muss ein Trinkglas oder Messbesser oder sonst dergleichen sein....
deswegen dann unsere Entscheidung zu einem Brunnen

LG
Yvonne
 

Caro1

Super Knochen
Ich habe selbst keine Erfahrung, aber der Kater einer Freundin hat den Trinkbrunnen nicht angenommen... Wenn er Durst hat, dann möchte er den Wasserhahn in der Küchenspüle leicht angestellt bekommen, zu allen Tag- und Nachtzeiten, und nur so, säuft er.. Der Kater ist ein Freigänger deshalb weiß man nicht, ob er draußen noch Quellen hat wo er säuft, aber im Haus rührt er keine Wasserschüssel an...

LG, Caro
 

Chicha

Super Knochen
Meine 3 haben den Trinkbrunnen auch nicht angenommen, ich habe ihn verkauft.

Versuche einmal eine Gießkanne aufzustellen mit entsprechend grosser Öffnung. Alle 3 Katzen und auch der Hund trinken seither fast nur mehr aus der Gießkanne und das häufig.
 

Thalassa

Super Knochen
Bei uns in der Familie hatte jemand auch einen Trinkbrunnen für die Katze, der sehr gut angenommen wurde. Leider ging er nach nicht allzu langer Zeit kaputt. Jetzt tut es auch die Schüssel wieder.
 

satansbraten

Junior Knochen
Nachbarn von mir haben für ihre Tiere (einige Katzen, ein Hund) einen Trinkbrunnen. Ihre Tiere nehmen den Brunnen gut an.
Und mein Hund hat, als ich auf einen Kaffee bei den Nachbarn war, auch gesoffen wie ein Pferd :D
Ich würde so einem Trinkbrunnen einfach eine Chance geben, besteht ja eine gewisse Wahrscheinlichkeit dass er angenommen werden könnte. Und wenn nicht, kannst du ihn ja weiterverkaufen.
 

Néfia

Medium Knochen
Wir hatten zuerst den Lucky Kitty, der hat aber genervt. Immer wenn etwas weniger Wasser drin war, hat sich die Pumpe leicht gelöst und das Ding hat losgerödelt wie ein kleiner Traktor. Und nachdem Frau Hund dann gemeint hat, auch daraus trinken zu müssen, musste ich ihn umstellen, dort wollten ihn die Katzen aber nicht mehr.
(vor Frau Hund musste ich auch meinen Zimmerbrunnen in Sicherheit bringen, destilliertes Wasser ist nicht gut, und Schluckauf hat sie auch bekommen, nachdem das ja nur ein kleiner Zierbrunnen war)

Also 10 Liter DogIt für Frau Hund.....tjo, da haben dann genau die Katzen daraus getrunken, Frau Hund hatte Angst davor :p

Nachdem 10 Liter mir für 2 Katzen aber zu groß war gibts jetzt 2 kleine CatIt in der Wohnung und mind. 2 große Hundewasserschüsseln. Die CatIt werden sehr gut angenommen von den Katzen (vor allem von einer, die zweite seh ich öfter am Hundenapf), wobei ich sie am neuen in der Küche noch nie gesehen hab, Wasser fehlt aber immer einiges.
 

Amanda

Super Knochen
Hallo, nochmals DANKE für die Info`s. Werd mich mal umschaun - und wie Du Satansbraten schon in Deinem Beitrag schreibst, ich kann
den Trinkbrunnen ja dann evtl. weiterverkaufen - mal sehn.
Werde Euch berichten ob ich vielleicht selbst "daraus trinken kann:D:D".

Lg Amanda
 

Lykaon

Super Knochen
Ich verstehe nicht, warum Elvis nicht Backerbsensuppe bekommt?

Den Trinkbrunnen mögen die Hunde, nur die Pumpe ist schon lange deaktiviert.
 

Amanda

Super Knochen
Hallo Lykaon, das ist mal eine gute Idee - "Backerbsensuppe" ess ich selbst sehr gern - kann`s ja probieren.

Das Problem ist - das das "Gfrast" hauptsächlich Trofu frisst und deshalb mehr trinken muss als üblich und
nur so nebenbei mit dem Nafu nicht unbedingt eine "grosse Freude" hat.

Aber ich werde die o.a. Suppe anbieten:D

Gruss Amanda
 

Lykaon

Super Knochen
Du musst einfach das Trofu mit viel Wasser aufgießen.

Wenn er bloßes Wasser ablehnt, dann nimm dünne Hühnersuppe.

Seit Jänner kriegt die Maya wegen akuter Pankreatitis ausschließlich ein Diät-Trofu und nimmt trotzdem erkennbar genug Wasser auf. (Sieht man ja an der Farbe vom Pipi.)

Ich nehme warmes Wasser, lasse das Trofu eine Minute weichen und wenn sie die Suppe gar nicht will, hilft das Unterrühren eines Esslöffels Nassfutter. Bis zur nächsten Blutkontrolle hat sie keine Chance, irgendwas zu bekommen, was nicht "low fat" ist. (Ihr schmeckt das alles nicht.)

An Schüsseln geht sie mir auch nicht. Sie ist eine Nichttrinkerin.

In ihrem Alter hat sie natürlich keine 100% Nierenfunktion mehr und soll viel trinken.
 

Amanda

Super Knochen
Hallo, hab das ja auch schon versucht das Trofu in etwas Wasser einzuweichen -
sonst bewegt sich Elvis langsam durch die Wohnung aber wenn er das sieht dann "ist er weg wie ein Blitz":D
Ich koche immer Hühnerbrüsterl und biete die dann an mit viel Suppe an - J.J.schlappert das mit Vergnügen, früher
hat`s auch Elvis geschmeckt - jetzt läuft er ebenfalls davon. Ich habe jetzt eine alte grosse Tonschüssel
aufgestellt und ich glaubt das passt - hab ihn gestern abend schon "schlabbern" gehört.
Mal sehn ob ihm die Schüssel "behagt".

Gruss Amanda
 

elisabeth

Super Knochen
aber wie schon o.a. Elvis trinkt zu wenig
Ich meine Katzen mögen eher abgestandenes und warmes Wasser … frisch und kalt geht gar nicht :rolleyes:. Wenn ich meine 4 in den letzten Jahren 5 x an der FÜR SIE vorgesehenen Wasserschüssel gesehen habe ist es viel. Vor kurzem habe ich in einem anderen Zimmer eine alte Stahlschüssel aufgestellt und siehe da, alle sind ständig dran, obwohl oder weil ich dort das Wasser nur alle 2 Tage wechsle. Das abgestandene, warme, verkalkte – und ja klar – auch verstaubte Wasser aus einer am Heizkörper stehenden (glasierten) Tonschüssel trinken sie ebenfalls liebend gerne und eine meiner Miezen wartet in der Früh vor der Badezimmertüre, um nach dem Öffnen schnellstens die Pfützen in der heiß ausgebrausten Badewanne aufzuschlecken. Tja, Katzen sind schon etwas … „speziell“ :)
 

Hühnerdieb

Junior Knochen
Unseren "Dog-it" Trinkbrunnen habe ich auch wieder verräumt, wenn ihn wer haben will, gerne, ist nur recht gross zum versenden.
Unsere beiden Fellnasen haben wochenlang einen grossen Bogen drum gemacht, beide wollen ihn nicht.
 

Amanda

Super Knochen
Ich meine Katzen mögen eher abgestandenes und warmes Wasser … frisch und kalt geht gar nicht :rolleyes:. Wenn ich meine 4 in den letzten Jahren 5 x an der FÜR SIE vorgesehenen Wasserschüssel gesehen habe ist es viel. Vor kurzem habe ich in einem anderen Zimmer eine alte Stahlschüssel aufgestellt und siehe da, alle sind ständig dran, obwohl oder weil ich dort das Wasser nur alle 2 Tage wechsle. Das abgestandene, warme, verkalkte – und ja klar – auch verstaubte Wasser aus einer am Heizkörper stehenden (glasierten) Tonschüssel trinken sie ebenfalls liebend gerne und eine meiner Miezen wartet in der Früh vor der Badezimmertüre, um nach dem Öffnen schnellstens die Pfützen in der heiß ausgebrausten Badewanne aufzuschlecken. Tja, Katzen sind schon etwas … „speziell“ :)
Guten Morgen, auch das werde ich probieren - ich wechsle das Wasser jeden Tag - Du hast aber recht, in der Natur trinken`s auch aus Pfützen etc.
Wem sagst Du das - Katzen sind wirklich "speziell":D - liebenswerte "Tyrannen":D

Danke nochmals für die Tipps und die Erfahrungsberichte:)

Lg Amanda
 

donnerkugel

Neuer Knochen
Ich habe das Gefühl, sie trinken alles. Manchmal wird der Brunnen bewusst ignoriert und auf das frische kalte im Napf gewartet. Oder man springt ins Waschbecken und trinkt aus dem Wasserhahn und wird dabei nass...
 
Oben