Extremes Übergewicht,was haltet ihr von einer OP??

julka

Medium Knochen
Auch von mir Gratulation, cato :)

und, Gabii, auch ich häng grad bei -10 herum. Ich sehe es als schöpferische Pause des Körpers ;-) - und bin zuversichtlich, daß es gleich nach dieser grauslichen Kälteperiode in Zusammenhang mit längerem Tageslicht wieder weiter geht.

Habe jetzt übrigens eine total sportfreie Woche (einerseits wegen Megastress in der Firma und extrem langen Arbeitszeiten, andererseits weil ich mir einen Killervirus eingefangen hab - es muß ein Killervirus sein, weil ich werde sonst NIE krank) gehabt. Also meine Tätigkeit bestand neben Schlafen aus Autofahren, Bürositzen und Extrem-Couching.... ein paar Schritte hab ich noch durch Klogänge und Tee kochen (da muß ich immerhin vom ersten Stock ins Erdgeschoss und wieder retour) gemacht. Habe täglich 1580 kcal verbraucht lt. Pulsuhr. Für ein kleines Kaloriendefizit hätte ich also nur 1280 kcal essen dürfen bzw. um auf meine bevorzugte Essensmenge von 1600 - 1800 kcal zu kommen, muß ich neben (körperlichen) Nixtun noch durchschnittlich 400 kcal dazusporteln (für dauerhafte und einigermaßen sichtbare Abnahme eher 600 - 800 kcal). Das mach ich nicht bei einem Hundespaziergang (außer ich geh mit dem Hund joggen)

Für die Bewegungseingeschränkten: neben Radfahren ist auch Schwimmen sehr gut - macht Muckis und schont die Gelenke.
 

Gabii

Super Knochen
Zählen kann man das nicht nennen was ich tue. Ich weiß so ungefähr wie viele Kalorien die von mir verwendeten Lebensmittel haben. Ich schätze ich komm so auf 1000 Kalorien am Tag. Mal mehr, mal weniger.
Ich esse meistens nur 2x am Tag (mache ich immer schon) Mittags Gemüse (auch mal Fisch, oder die verbotenen Dinge wie Nudeln etc.) und abends ausschließlich Salat. Mit Ei oder geriebenen Käse.

@Cato :) Dank deinem Hinweis auf die Fettlogik habe ich mir das Buch gekauft und ca. bis zur Hälfte gelesen. Für mich war dann schon klar das es nur an mir liegt, egal wie widrig die Umstände für mich auch sein mögen. Seitdem habe ich 10 Kilo von den 20 abgebaut und jetzt hänge ich voll. Mir fehlt momentan das Durchhaltevermögen. Ich esse in den letzten Tagen dauernd Sachen die ich nicht essen möchte...
Sport habe ich keinen gemacht, da ich Probleme mit dem Knie habe und deswegen auch im Sommer auf Kur gehe.

Diese 20 Kilo habe ich ganz rasch vor ca. 2 Jahren zugenommen als ich zu rauchen aufhörte, in den Wechsel kam und sich mein allergisches Asthma derartig verschlechterte das ich regelmäßig Cortison nehmen musste. Dazu kam dann noch das eine Jahr wo ich meine Mutter pflegte und 22 Stunden am Tag zu Hause saß und ihr beim Sterben zu sah. Diese psychische Belastung kompensiert man natürlich auch mit Essen.

Tja und jetzt hoffe ich das ich die restlichen 10 Kilo auch noch weg bring :)
 

Cato

Super Knochen
Das wird schon wieder, so ein Durchhänger kommt immer mal vor. 10 Kilo sind doch auch schon toll!
Darf ich fragen, was dein Ziel-BMI ist? Ich möchte diesmal etwas weiter runter, so gegen 22....

Gerade wenn du auch schon etwas älter bist / Knieprobleme etc hast, würde ich uuuuuuunbedingt Krafttraining anraten. Das ist so genial, wenn man mal anfängt.
Natürlich zuerst zum sportmedizinisch gebildeten Orthopäden oder orthopädisch gebildeten Sportmediziner, um abzuklären, welche Übungen eventuell verboten sind.
Aber ganz allgemein, je mehr Muskeln rund um so ein Gelenk herum, desto weniger schmerzt es. Kommst du auch auf genug Proteine? Zu wenig bedeutet Muskelabbau, das wäre nicht so gut. Und erschwert vor allem auch die weitere Abnahme!
Bei mir waren auch 10 kg Rauchstopp, und noch mal 10 kg das Zusammenleben mit einem immer hungrigen 1.96 m Mann. Für die restlichen 10 auf circa 30 über dem Optimalgewicht habe ich keine Ausrede, ich war immer schon ein wenig mollig. Aber die meiste Zeit, ausgenommen die letzten 10 Jahre oder so, zumindest nicht fett.
(Als meine Mutter damals gestorben ist, da war ich 26, habe ich noch anders reagiert, fast nix mehr gegessen, das war quasi die einzige Zeit in meinem erwachsenen Leben, wo ich richtig schlank war. Hat aber nur kurz gehalten, wurde dann schwanger und bumm wieder mollig.)
 

Gabii

Super Knochen
Ich glaub schon das ich genug Proteine zu mir nehme. Ich esse mind. 1x pro Woche Fisch, eher 2x.
Eier, Käse fast tgl. (ich bin Vegetarierin)
*gg* BMI kann ich dir gar nix sagen. Ich berechne nicht, ich messe nicht. Mir wird schon ganz schirch wenn ich deine und Julkas Post's lese.
Ich hatte vorher 65 Kilo und da möchte ich wieder hin. Aktuell hab ich noch 75.

Mein Abnehmen besteht aus rigoroser Reduktion von Lebensmitteln die mir nicht gut tun. Ich esse kein "richtiges" Brot mehr (vorher habe ich selbst Brot gebacken) Wenn ich mal Brot brauche dann Roggenknäckebrot oder Reiswaffel. Zucker hab ich vollständig gestrichen, außer natürlich den versteckten in gewissen Fertigprodukten. Wenn ich etwas mit Getreide oder Mehl zubereite dann ausschließlich Dinkel. Ich trinke/benütze keine Kuhmilch, sondern Hafermilch und ähnliches.
 

Cato

Super Knochen
Ok, verstehe:D ( zugegeben, ich liebe Pläne, Berechnungen, Zahlenspiele usw)

Deine Methode ist super, klingt sehr vernünftig.

Ich habe aktuell 73,5 und möchte auf 62 oder 63, also ziemlich der gleiche Weg vor uns.

Ungefragt Ratschläge erteilen ist immer doof, ich weiß, aber ich bin gerade so in Fahrt, was Ernährung/Diät etc besonders eben für Frauen um die 50 betrifft.... :eek:.......also:

das mit dem Eiweiß ist tatsächlich nicht so unwichtig, und es ist so, dass gerade Frauen schon bei normaler Kalorienaufnahme oft ein wenig zu wenig davon bekommen. Das, verbunden mit dem "natürlichen" Muskelabbau, eben durch Hormone etc (dem man aber entgegenwirken kann, relativ leicht sogar) führt dann zu vermindertem Grundumsatz und das ergibt - Überraschung! - Gewichtszunahme. Der berühmte Jojo-Effekt, der eigentlich nicht sein muss.
Jetzt hast du bisher mit circa der doppelten Nahrungsmenge (so Daumen mal Pi) schon vielleicht gerade mal genug Proteine bekommen (absolutes Minimum 0,8 gr pro kg, macht 60 gr pro Tag), wenn du aber weniger isst, dafür zwar etwas mehr Protein im Verhältnis, sind es trotzdem womöglich nur 40-50 gr. Und da baust du sicher während deiner Abnahme nicht nur Fett, sondern auch Muskeln ab. Rechne es dir doch mal nur so überschlagsmäßig nur für ein paar Tage aus, bei mir zumindest (auf dem Weg zur Vegetarierin) war es erschreckend wenig, ich muss gezielt gegensteuern, von selber wird es nicht genug. Gut wären um die 80 gr pro Tag ganz ohne Sport, 120 mit.
 

Bruja

Super Knochen
Ich finde es unglaublich schwierig, genug Eiweiß zu essen. Meine Ernährung ist leider viel zu kohlehydratlastig. Aber was kann man essen? Fisch ab und zu, aber nicht ständig. Fleisch esse ich keines, Hülsenfrüchte gehen auch nicht, die vertrage ich nicht. Eier, Käse ja, doch nicht in größeren Mengen. Und sonst? Was bleibt da noch?
 

julka

Medium Knochen
ja, das mit dem Eiweiß hab ich auch irgendwann als mein Problem erkannt....

Es kommt natürlich immer drauf an, was einem schmeckt, was man gerne ißt (find ich gaaanz wichtig, daß es schmeckt) - da kann man schon so einiges zusammenbasteln.

z. B. Magertopfen kannst in großen Mengen essen: mit Mineralwasser cremig machen und dann je nach Belieben Früchte, Beeren, etc oder Gemüse (Paradeiser, Paprika, Gurke, whatever) hineinschnipseln.

Cottage Cheese mit einer Dose Thunfisch ist eine wahre Eiweißbombe.
In den Cottage Cheese kann man auch Gemüse reinschneiden, oder ich schneid mir gern auch eine Avocado rein (ist zwar eine ziemlich fette Frucht, aber mit vorwiegend 'guten' Fetten, die deiner Fettverbrennung helfen.

Auch Nüsse sind gute eiweiß-Lieferanten - halt nicht in großen Mengen, aber so eine Handvoll abends zum Fernsehen.

Ich tu mir halt ein bißl leichter, weil ich auch Fleisch esse, da bringt eine Mahlzeit schon gute 20 g eiweiß.
Ach ja, mir wurde mal Quinoa empfohlen als Eiweißlieferant - muß aber gestehen, ich hab mich noch nicht genauer damit auseinandergesetzt. Ansonsten, irre ich mich, aber das bei Vegetariern beliebte Tofu ist doch auch ziemlich eiweißhältig?
 

Cato

Super Knochen
Mit Topfen konnte ich mich nie so 100% anfreunden, aber Skyr liebe ich, da mag ich einfach die Konsistenz mehr.
Sehr eiweißreich auch "Griechisches Naturjoghurt 0,2%" zb vom Hofer (hat doppelt so viel wie normales Joghurt!)
Entölte Nussmehle sind auch eine gute Quelle, wenn man auf Fleisch verzichten mag.

Ich selber mache es mir einfach und verwende verschiedene Proteinpulver, wenn am Ende des Tages noch Eiweiß fehlt. Im Müsli, als Shake, zum Backen von Palatschinken etc.
Da gibt es mittlerweile auch recht gute vegane Alternativen, es ist sowieso wichtig, auch einen ordentlichen Teil aus pflanzlichen Quellen dabei zu haben.

Oder, ganz einfache Brötchen: 500 gr Magertopfen, 90-100 gr Hafermark, 1 Pkg Backpulver, Salz, Gewürze nach Belieben - langsam bei mittlerer Temperatur backen.
 

Gabii

Super Knochen
:D *würg* Ich hab eben ein halbes Packerl Magertopfen pur regelrecht runtergewürgt - igitt ist das grauslich. Yuma hat sich über den Rest sehr gefreut.

Ich sehe schon (zu Michaela rüber schiele) da kommen Probleme auf mich zu wenn ich hier weiterlese bzw. schreibe :)

Aber du darfst ruhig mit Ratschlägen um dich werfen, mir kann man sowieso nichts einreden. Es muss für mich bzw. zu mir passen.

Auf diese erforderliche Eiweißmenge komme ich niemals. Ich bin noch am überlegen wie ich das ausgleichen kann. Werde morgen mal Joghurt besorgen, nur wie viele Kilo muss ich da essen. (Ich mag keine Berechnungen und Listen und Vorgaben etc. :p )

Edit: falls Conny hier mitliest. Darf ich fragen welche Entscheidung du bzgl. OP getroffen hast?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cato

Super Knochen
Den Magertopfen pur kann ich auch nicht essen, nur als Backzutat, oder eventuell als Aufstrich, mit frischem Leinöl und noch frischeren Kräutern.

Probier den Skyr natur von Arla. Und nimm statt normalem Joghurt, falls du solches isst, das o.e. Griechische, damit ist schon viel gewonnen. 2 Becher wären fast 40 gr Eiweiß.
Beim Skyr hat ein großer Becher (450gr) circa 50 gr Eiweiß. Mit Vanillearoma und heißen Himbeeren......köstlich.
 

julka

Medium Knochen
*lach* also den puren Magertopfen krieg ich auch nicht unbedingt runter - der wird immer mehr im Mund ;-)

deshalb cremig machen mit Mineralwasser (oder auch Milch) - und dann entweder auf salzig würzen mit Gemüse, oder süß machen mit Obst.

Skyr muß ich jetzt auch mal probieren. Kann man den dann auch salzig oder süß zubereiten? Je nach Lust und laune?
 

Gabii

Super Knochen
:D drum sag ich ja würg

hab heute einen Skyr beim Hofer gekauft. Leider hab ich keine Bio Skyr gefunden. Wenn ich schon meinen Konsum an Kuhmilchprodukten erhöhe, dann wäre ich glücklicher über Bio. Ich reduziere schon seit einiger Zeit tierische Produkte. Bei den Joghurts bin ich auf Soja und ähnliches ausgewichen.

Ich hab den leeren gekauft und auch leer gegessen. Geht so, irgendwie erfrischend. Im Sommer schmeckt er sicher besser. Obst mag ich keines hineintun, zwecks Fruchtzucker (hab ich ja gestrichen)
Den nächsten versuche ich mit gepufften Dinkel. Dieser ist mein Ersatz wenn es mich mal nach Süßen plagt. Er ist nur mit Honig gesüßt und hat bei 100 Gramm um die 300 Kalorien. 100 Gramm von dem Zeugs kannst gar nicht essen.
Edit: ich meine den Bio Dinkel gepufft, Eigenmarke von DM
 
Zuletzt bearbeitet:

Cato

Super Knochen
Dass es den noch nicht in Bio gibt, das stört mich auch sehr, alle anderen Milchprodukte nehme ich nur mehr aus biologischer Landwirtschaft zu mir. Aber er schmeckt mir zu gut (der von Arla noch deutlich besser als der vom Hofer).

Wundert mich, dass du Honig verträgst, aber kein Obst? Ist im Honig ja doch genau so Fructose?

Hm, weil du sagst im Sommer schmeckt sowas besser: was ich auch gerne mag und was man auch ohne Milchprodukte machen könnte, wäre so eine Art (wintertaugliches) Porridge. Haferflocken fein mit irgendeiner Hafermilch oder so kurz aufkochen, dann ein paar Nüsse, Samen, in deinem Fall eben keine Bananen, Beeren oder Äpfel, aber Vanille, Zimt? Süßstoff? Ich mag Süßstoff.......der ist auch gar nicht so schlecht wie sein Ruf. Man müsste sehr viel davon nehmen, damit er schädlich wäre. Zwecks Eiweißversorgung die "Milch" noch mit (pflanzlichem) Proteinpulver anreichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabii

Super Knochen
ich schau morgen noch wegen dem Skyr zum Denn's (ist einer von 2(!) Bio Geschäften in Salzburg) wir sind wirklich armes Hinterland. Dort kauf ich mein geräuchertes Salz. Hast das schon mal probiert? Wenn du das Gemüse damit salzt schmeckt das wie wenn Speck drinnen wäre. Sparsam anwenden, das ist sehr salzig.

Da haben wir uns missverstanden. Die Hälfte vom Obst vertrage ich nicht. Aber gestrichen habe ich es wg. der Kalorien, dem Fruchtzucker. Der Dinkel ist super praktisch (für mich). Immer griffbereit wenn es mich doch nach Süßem verlangen sollte. Soviel kann man von dem gar nicht essen dass es einem die Bilanz verhaut. Geeignet zum knabbern zwischendurch, genauso wie als Mahlzeit zum Frühstück mit Milch oder Joghurt. Ich esse keine Süßspeisen mehr. Ich hab nichts gegen Süßstoff, aber ich brauche ihn nicht. Das Verlangen nach Süßem ist fast vollständig vergangen. Die Zucker Entwöhnung hat fast einen Monat gedauert. Und dann ist die Gier danach verschwunden.

Welches Proteinpulver?

Edit: den soeben von dir kreierten Haferbrei gibt es bei DM Bio Eigenmarke. :)
 

Gabii

Super Knochen
Michaela, lies bitte mal in meinen Kur Fredl. Vl. weißt du wen der einen Fahrradanhänger verleiht.
 
Oben