Französische Bulldogge Ausschlußdiät

Fritsch

Neuer Knochen
Hallo zusammen,

ich habe eine männliche Französische Bulldogge (3 Jahre) und er leckt ständig seine Pfoten - bis sie bluten. Sein Gesicht und sein Bauch ist ebenfalls komplett aufgekratzt. War schon bei vielen Ärzten und sie konnten mir nicht weiterhelfen. Hat alles nichts gebracht. Er hat Tabletten bekommen (Apoquel) - die haben geholfen. Ich möchte aber nicht die Symptome mit Tabletten bekämpfen. Ich will die Ursache bekämpfen.

Deshalb möchte ich eine Ausschlußdiät machen. Ich möchte gerne Ziege und Pastinaken füttern.

Ich hätte jedoch ein paar Fragen.

Wie viel muss ich denn füttern? Wie viel Fleisch und wie viel Pastinaken?

Was ist, wenn er Durchfall hat? Ich habe ihm Pferd gefüttert und nichts anderes und da hat er extrem Durchfall bekommen. Lag das evtl daran, dass er nur Fleisch bekommen hat? Oder hat er Pferd nicht vertragen?

Muss ich noch irgendwas dazu füttern? Öle, Gemüse oder ähnliches?

Hat jemand einen Rat wo ich am besten Fleisch kaufen kann? Würde es gerne pur geben und nicht aus irgend einer Dose. Da vertraue ich nicht wirklich.
 

Caro1

Super Knochen
Hallo..

ich denke, da kann wirklich nur ein guter Fachtierarzt helfen.. ich hatte einen Allergiker, da haben nicht einmal mehr die Aqoquel geholfen.. und mit Ziege habe ich keine Ahnung, wie die von Hunden vertragen wird..

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall dem Fleisch ausser (gekochten) Pastinake auch Gemüse dazu mischen.. da gibt es z. B. von Grau schon fertige Mischungen, die du nur noch mit warmen Wasser aufquellen musst... Vielleicht verträgt dein Hund auch kein pures Fleisch..

mein Friedrich hatte z. B. nur noch Kaninchen vertragen, nachdem Pferd, Büffel, alles an Geflügel absolut nicht mehr in Frage kam.. aber das muss halt nicht heißen, dass das bei deinem Hund auch so ist.. Pastinake habe ich auch nur gekocht zum Futter gegeben.

Wegen der Futtermenge, da kann ich dir keinen Tipp geben.. Aber eingeweichtes Gemüse sollte auch immer einen Löffel Öl, z. B. Leinöl enthalten.. oder probiere es mit gekochten Kartoffeln oder Reis... und beobachte deinen Hund, weil es schnell für ihn gefährlich werden kann, wenn er so extremen Durchfall bekommt... dann bitte sofort zum Tierarzt..

Die franz. BD meiner Freundin hat täglich ca. 200-300 Gramm Fleisch, dazu Gemüse, immer mit warmen Wasser eingeweicht, und einen Löffel Öl dazu bekommen. ob die Menge zu viel oder zu wenig ist, siehst du an deinem Hund...

Für sein Fell hatte ich bei meinem Hund ein spezielles Shampoo in der Klinik bekommen... Dieses habe ich auch für die Pfötchen genommen und einmal wöchentlich damit ein Fußbad gemacht.. warmes Wasser in einen Eimer und einmal die Woche für 10 Minuten erst die Vorder- dann die Hinterbeine gewaschen.. Was auch geholfen hat, nach jedem Gassi die Pfoten richtig abzutrocknen. und die Ohren mit Baby Feuchttücher einfach mehrmals wöchentlich ausreiben... so weit man mit dem Finger kommt, keine Gegenstände benutzen...

Alles Gute für deinen Hund...
 

ZJD

Profi Knochen
Ich würde dir auf jeden Fall raten, zu einem Fachtierarzt für Allergien bei Tieren zu gehen. Nebenbei noch eine Ausschlussdiät beim Futter zu machen um auch so auszuschließen, dass es sich nicht doch um eine Futterunverträglichkeit handelt. Wurde ev. auch ein Hautabstrich genommen um einen Pilzbefall bzw. Milbenbefall auszuschließen?

Deine Beschreibung hört sich aber für mich ganz nach einer Gräser-Allergie an. Ein Hund von einer Bekannten hatte das (war auch ein Frenchi).Meine Bekannte, wäscht nach jedem Spaziergang die Pfoten und den Bauch von Ihrem Hund mit einem feuchten Tuch hab und Ihr Hund trägt draussen auch immer einen Body, damit der Bauch etwas geschont wird. Die Pfoten werden auch regelmäßig mit einer speziellen Creme eingecremt.
 
Oben