Friesen-Reiten

el gino

Anfänger Knochen
Liebe Forum-Mitglieder!

Ich habe eine Frage an euch...

Meine Mutter wünscht sich nichts sehnlicher als einmal in ihrem Leben auf einem Friesen reiten zu dürfen, weil das ihre absoluten Lieblingstiere sind.
Sie ging von Klein auf reiten, hatte jahrelangen Reitunterricht und war wirklich eine ausgezeichnete Reiterin.

Leider musste sie ihr Hobby aus finanziellen Gründen allerdings vor ein paar Jahren aufgeben und ist seither auch nicht mehr auf einem Pferd gesessen.

Uns ist klar, dass es sicherlich nicht ratsam ist, sich auf ein Pferd zu setzen und loszureiten, sondern dass sicherlich wieder ein paar Longe-Stunden erforderlich sein werden um wieder auf das Niveau von damals zu kommen...das sei einmal vorweggeschickt!!

Da sie mir allerdings gerade in letzter Zeit sehr viel geholfen hat, möchte ich ihr auch einmal etwas zurückgeben und ihr ihrem Traum verwirklichen...leider kann ich nirgends im Internet Reitschulen finden, wo Stunden auf einem Friesen angeboten werden.

Wisst ihr, wo ich mich hinwenden könnte bzw. kennt ihr jemanden, der vielleicht einen Friesen besitzt und meiner Mama das ermöglich würde? Finanziell kann ich nicht die Welt bieten, aber ein bissl was für die Mama ist schon drinnen! Von der Örtlichkeit her wäre Wien/Wien-Umgebung/NÖ am besten, aber prinzipiell würde ich auch mit ihr woanders hinfahren...

Bin für jeden Tipp dankbar...vor allem, wenn es sich noch bis zum Muttertag ausgeht (wenn nicht, ist es auch kein Problem, da ich weiß, dass ich ein bisschen spät dran bin :eek:)...

Danke euch im Voraus und LG!!
 

Chrisi85

Super Knochen
Hallo!

Als - leider nicht mehr - Friesenbesitzerin kann ich dir sagen, dass das relativ schwer werden wird. Schulbetrieb mit Friesen gibts eher nicht, weil das keine Tiere für den Schulbetrieb sind. Sie sind viel zu Menschen bezogen, als dass sie geeignet dafür wären, oftmalige Reiterwechsel zu dulden.

Du könntest es also nur über Privatpersonen probieren.
Ich kann gern mal schauen, ob ich in meinem Friesen-Bekanntenkreis jemanden erwische, der sich bereit erklärt... Was hast du dir denn preislich vorgestellt?

LG
 

Chrisi85

Super Knochen
So, ich hab mal auf Facebook meine Friesen-Freunde gefragt, wird auch von anderen geteilt...vielleicht kann ich dir dabei helfen... ;)

Sowas ist halt nicht leicht, weil Friesenbesitzer noch ein wenig eigener sind, als manch andere Pferdebesitzer ... wir lassen kaum jemand anderen aufs Pferd, bzw. keine Fremden :D wir haben da nen Knall :p
 

Bruja

Super Knochen
In OÖ gibt es eine Reitschule, die Friesen hat. Aber wahrscheinlich ist dir das zu weit, außer es ist nur für einmal. Weiteres gerne per PN.
 

Chrisi85

Super Knochen
Was aber vielleicht noch ein Tip für euch wäre: am Muttertag tritt die Friesen-Show-Gruppe Moments in Black in Schloss Hof auf. Sind was ich weiß mit 6 Pferden dabei ... da könnte deine Mutter zumindest wieder ein wenig Kontakt zu den Pferden haben bzw. eventuell auch ein wenig kraulen :) Vielleicht wär das mal was für den Anfang ;)
 

el gino

Anfänger Knochen
Also danke schon einmal für die schnellen Antworten und eure Tipps!!

Ich kann das selbst gut nachvollziehen, dass man nicht gerne fremde Personen auf sein Pferd lässt - egal welche Rasse.
Ich hatte bis vor zwei Jahren auch noch das Glück, ein Pferd als Wegbegleiter haben zu dürfen...leider viel zu kurz, aber ich hätte auch nicht "jeden" auf ihm reiten lassen!
Chrisi85, "leider nicht mehr - Friesenbesitzerin" tut mir leid für dich - egal was vorgefallen ist!

Die Friesenshow-Gruppe in Schloss Hof ist sicherlich auch eine interessante Alternative...da freut sie sich sicher und weit weg ist es von uns auch nicht...das ist sicher eine gute Idee - DANKE!! :D

Und Bruja - ich melde mich gleich bei dir...;)
 

el gino

Anfänger Knochen
Was aber vielleicht noch ein Tip für euch wäre: am Muttertag tritt die Friesen-Show-Gruppe Moments in Black in Schloss Hof auf. Sind was ich weiß mit 6 Pferden dabei ... da könnte deine Mutter zumindest wieder ein wenig Kontakt zu den Pferden haben bzw. eventuell auch ein wenig kraulen :) Vielleicht wär das mal was für den Anfang ;)
Sorry nochmal...hab mich gerade im Internet umgesehen und überall gelesen, dass die Gruppe bereits am 01.05.2013 in Schloss Hof war... am 12.05. gibt es zwar ein Muttertags-Special dort aber von "Moments in Black" ist da keine Rede...hab ich was übersehen!?

Danke!!
 

Chrisi85

Super Knochen
Sorry nochmal...hab mich gerade im Internet umgesehen und überall gelesen, dass die Gruppe bereits am 01.05.2013 in Schloss Hof war... am 12.05. gibt es zwar ein Muttertags-Special dort aber von "Moments in Black" ist da keine Rede...hab ich was übersehen!?

Danke!!
Hallo!

Ja, sie waren am 1. Mai auch dort - sind sie immer. Aber am Muttertag ist noch mal ein Teil der Gruppe dort und führt die Pferde vor :) ab 14 Uhr, was ich weiß :) ich bin mit meinem Mann und meiner Tochter eh auch dort.

Ahja und zu mir: ich musste Ende Oktober letzten Jahres meinen Friesen mit 22,5 Jahren gehen lassen...deshalb leider nicht mehr Friesenbesitzerin :eek:
 

el gino

Anfänger Knochen
Sehr gut, dann wird ich mich dort wohl auch hinbegeben...ist sicherlich ein netter Einstieg für sie!!

Oh...das tut mir wirklich leid...aber er hat wenigstens ein langes und sicherlich glückliches Leben bei dir genossen! Nur weiß ich - Alter und Ursache sind in solchen "Momenten" kein Trost - "alt genug" ist keiner unserer Lieblinge jemals!!! :(
Es ist schon eine traurige und schreckliche Sache, wenn das geliebte Haustier verstirbt, wenn dann allerdings das Hobby auch "mitstirbt", schmerzt es noch einmal mehr... unser "Dicker" musste vor 5 Jahren nach einem Reitunfall leider an Ort und Stelle noch eingeschläfert werden... Seitdem ist das reiten für mich auch erledigt!

Aber genug von mir - ich hoffe, du hast dein Hobby nicht ganz aufgegeben - ich kann nämlich nur sagen, dass mir ein ganz großer Teil meines Lebens abhanden gekommen ist deswegen...es fehlt einfach was!
 

Chrisi85

Super Knochen
Sehr gut, dann wird ich mich dort wohl auch hinbegeben...ist sicherlich ein netter Einstieg für sie!!

Oh...das tut mir wirklich leid...aber er hat wenigstens ein langes und sicherlich glückliches Leben bei dir genossen! Nur weiß ich - Alter und Ursache sind in solchen "Momenten" kein Trost - "alt genug" ist keiner unserer Lieblinge jemals!!! :(
Es ist schon eine traurige und schreckliche Sache, wenn das geliebte Haustier verstirbt, wenn dann allerdings das Hobby auch "mitstirbt", schmerzt es noch einmal mehr... unser "Dicker" musste vor 5 Jahren nach einem Reitunfall leider an Ort und Stelle noch eingeschläfert werden... Seitdem ist das reiten für mich auch erledigt!

Aber genug von mir - ich hoffe, du hast dein Hobby nicht ganz aufgegeben - ich kann nämlich nur sagen, dass mir ein ganz großer Teil meines Lebens abhanden gekommen ist deswegen...es fehlt einfach was!
Mir fehlt der Pferdealltag auch..ich hatte ihn 6 Jahre... und in den 6 Jahren war ich die meiste Zeit jeden Tag bei ihm...am Wochenende oft 2x/Tag...

Deshalb hab ich jetzt ein Mitreitpferd. So komme ich wenigstens ein Mal die Woche zu meinem Hobby und hab weiterhin ein wenig Stallluft in meinem Leben. Neben meiner kleinen Tochter (bald 14 Monate alt) bleibt eh nicht viel mehr Zeit...

Tut mir leid wegen deinem Pferd...direkt nach einem Unfall ist auch sehr tragisch (und vorallem unvorhersehbar) :(
 

el gino

Anfänger Knochen
Das ist das Wichtigste...sich Zeit für sich selbst und für sein Hobby zu nehmen. Dann hat man auch wieder mehr Energie für die Lieben daheim! :)

Also dann wünsch ich dir einmal alles Gute, weiterhin mit deiner "Mitreit-Gelegenheit" und vielleicht auch irgendwann einmal wieder mit deinem eigenen Pferd!

Alles Liebe und danke nochmal für deine Hilfe!!
 
Oben