Futtermittelallergie

alexprivat

Neuer Knochen
Meine Hündin Sunny, 8 Jahre alt und 14 kg schwer, hat eine Futtermittelallergie laut Tierarzt. Sie hat sie allerdings erst seit 2 Wochen. Sie kratzt sich ständig und heute nacht hat sie auch erbrochen. Das Erbrochene schaut aus wie weiser schleim. Ausserdem kommt sie mir lustlos vor, obwohl sie denn ganzen Tag bei mir ist und wir viel gemeinsam unternehmen.
Ich hatte schon viele Hunde, doch diese Erkrankung hatte noch keiner meiner Hunde.
Ich habe ihr ein Aloe Vera Shampoo, ohne künstliche Zusätze, gekauft und sie auch einmal damit gewaschen. Was ich weiß darf man Hunde nicht so oft waschen.
Meine Frage dazu, hat wer Erfahrung damit? Wie kann ich meiner Hündin helfen, damit sie nicht so viel Juckreiz hat und sich dauernd kratzen muss? Kann ich überhaupt etwas tun um es ihr leichter zu machen?
Laut Tierärztin dauert die Umstellung 8 Wochen. Aber mir tut meine Kleine so leid und ich möchte ihr gern helfen. Ich hoffe ich habe alles wichtige euch mitgeteilt, sonst fragt mich einfach. Ich bin über jede Antwort froh.
 

Cato

Super Knochen
Gegen den Juckreiz gibt es medizinische Shampoos, damit darf man den Hund auch mehrmals wöchentlich baden. Frag mal deinen TA danach!

Wie wurde die Futtermittelallergie denn festgestellt, und wie sieht die Behandlung aus?
 

alexprivat

Neuer Knochen
Gegen den Juckreiz gibt es medizinische Shampoos, damit darf man den Hund auch mehrmals wöchentlich baden. Frag mal deinen TA danach!

Wie wurde die Futtermittelallergie denn festgestellt, und wie sieht die Behandlung aus?
Es wurde ihr blut abgenommen, dann musste ich eine kotprobe abgeben und es wurde auch die gesamte Haut genau angeschschaut. Die Tierärztin hat sie genauestens angeschaut um nichts zu übersehen. Sie bekam bis jetzt Pedrige Pal Trockenfutter. Sie hat sich aber dauernd gekratzt und der Kot war immer etwas komisch. Manchmal dünn, dann wieder dick usw. Sie bekam von der Tierärztin eine Spritze gegen den Juckreiz, was aber nicht viel half. Dann bekam sie noch eine weitere Spritze zum Aufbau des Immunsystems. Des weiteren musste ich das Futter und ihre Lieblingsleckerli sofort wegtun und sie bekam Schonkost verordnet. Außerdem bekommt sie jetzt ein spezielles Hundefutter.
Aber sie kratzt sich noch immer viel. Und ich weiß nicht wie ich ihren Juckreiz stillen kann.
Der Tipp mit dem Shampoo ist gut, danke dafür. Gibt es vielleicht eine Salbe die ich auftragen kann?
 

Cato

Super Knochen
Nein, Salbe und Fell ist nicht so toll. Wenn es nicht durch die Diät und das Baden besser wird, gibt es noch stärkere Medikamente gegen Juckreiz, zB Apoquel.
 

Runter

Neuer Knochen
Eigentlich müste es aber mit dem Shampoo schon deutlich besser werden komplett weg wirste den Juckreitz damit zwar nicht bekommen aber der wird in den kommenden Wochen ja eh von alleine weggehen wie der TA dir ja auch schon gesagt hat die umstellung dauert halt leider seine Zeit.
 
Oben