Gewächshaus - Bitte um Erfahrungsberichte

selina

Super Knochen
Liebe Foris!

So, da es in weitester Folge um die Haus- und Gartenplanung geht hab ich mal eine Frage an euch:

Wer von euch hat ein ein Gewächshaus und was für eines? Glas, Folie, Bausatz?

Was baut ihr darin an? (Ich dachte an Tomaten, Gurken, Salat)

Worauf muss man achten?

Freue mich auf zahlreiche Antworten!

Lg Selina

Herzlichen Dank,

Selina
 

Die2

Super Knochen
ja hier-habe ein Gewächshaus und finde es super.

Ist ein Polycarbonat -also eines von denen die man bei jedem größeren Baumarkt bekommt/bestellen kann. Glas würd ich nicht nehmen-wenn da mal der Hagel drüberkommt :eek::D. Polycarbonat hält da mehr aus. Folie ist wohl eher etwas das man auf- und abbaut-über den Winter wird das wohl kaum halten.

Bei uns ist das Gewächshaus nahezu ganzjährig in Verwendung.

Derzeit stehen drin-Tomaten, Chili, Paprika, Melanzani, Gurken, Erdbeeren, Salat und momentan noch paar Setzlinge für draussen

im Spät-Herbst kommen dann Spinat, Schnittsalate etc rein-alles was auch ein bisserl Kälte toleriert-und da kann man fast das ganze Jahr über ernten.

Worauf achten-nun schau dass es so angelegt ist dass man überall gut dazu kommt-super ists wenn man nicht in die Erde steigen muss-Planzen mögen lockere Erde. Achten sollte man auf die Fruchtfolge und was nebeneinander stehen kann-auf so engem Raum recht wichtig. Gut nachdüngen (bei uns mittels Kompost/Hornspäne) und bewässern(wasseranschluss/gartenschlauch sollt in der Nähe sein-sonst schleppt man sich auf einen Esel ;)). Aufpassen auch auf den Standort-es wird wenns Vollsonne bekommt sehr warm im Sommer drinnen-es muss dann aufgemacht/gelüftet werden sonst halten die Pflanzen das nicht aus. Wenn Bäume drüber-Achtung wegen Ästen-regelmässig kontrollieren dass Dir da nicht was auf Gewächshaus kracht.

Ja sonst fällt mir auf Anhieb eig nix mehr ein-ich möchts jedenfalls nicht mehr missen.
 

selina

Super Knochen
Danke für den Erfahrungsbericht!

Ich stell mir das ja auch gewaltig vor, v.a. wenn man die Erntesaison so um einiges verlängern kann. Es beruhigt mich ja, dass man auch mit natürlicher Düngung weiterkommt, weil sonst wäre es für mich flach gefallen, weil dann kann ich gleich in den Supermarkt gehen.

Wie habt ihr denn das Haus aufgestellt? Braucht man eine Art Fundament? oder zumindest Platten oder dgl.? Ich mein, der Boden muss eben sein, schon klar, aber dass es halt nicht einsinkt, meine ich?
Momentan ist das alles noch weit weg, das (Wohn-)haus existiert ja erst auf dem Papier, aber andererseits, wenn schon das schwere Gerät anrückt, ist es leichter gleich die Vorbereitungen mitzumachen, denke ich, weil es vielleicht in einem Aufwasch ginge.

Noch eine kurze Frage, welche Temperatur herrscht da im Winter? Also kann man z.B. Terassenpflanzen, die nicht winterhart, aber auch nicht völlig kälteintolerant sind darin überwintern? (z.B. Oleander)

Danke und liebe Grüße,
Selina
 

Cato

Super Knochen
Wenn es nachts minus 15 Grad hat und tagsüber bedeckt bleibt, dann wird es sicher auch für Oleander zu kalt. Große Feigenbäume, Rosmarin - sowas vielleicht könnte da drinnen überwintern, wenn man die Töpfe gut isoliert. Also alles, was milde Winter auch ganz ohne Schutz überleben würde.
 

Andrea J

Super Knochen
es kommt ganz darauf an, was für ein Gewächshaus du hast...die normalen Plastikteile sind fürs Überwintern nicht geeignet..hast du ein massives mit Glas, dann kannst du unempfindliche Pflanzen wie Feige und Orleander und Oliven im Glashaus lassen...aber ich würde sie samt Topf in der Erde vesenken und zusätzlich eine Schutz rum legen...
Wenn du ein Gewächshaus machst, dann denk an Mausgitter unten am Boden...ist sehr nützlich, ein Fundament würde ich auf alle Fälle machen,...

Mein Vater hat aus den alten Fenstern vom Haus ein tolles Glashaus gebaut.....steht schon seit Jahren und hat bis jetzt Wind und Wetter getrotzt :)
 

Die2

Super Knochen
Fundament brauchts, wenn man es ordentlich machen will-ist bei uns ein rechteckiger Rahmen aus Beton, drinnen haben wir in der Mitte noch Bodenplatten-drum rum dann U-förmig die Anbaufläche.

Unterm Fundament durch ist bei uns ein Wasseranschluss gezogen-wir haben eine Schlauchkupplung im Gewächshaus-super praktisch zum gießen, für Perl/Tröpferlschlauch, automatische Bewässerung.

Zum Überwintern reichts bei mir nicht-Gewächshaus ist ja hauptsächlich dann wärmer wenn es Sonneneinstrahlung gibt und von der gibts im Winter halt leider recht wenig. Außerdem hat unser Gewächshaus zb eine Schwelle wo man drübersteigen muss-wenn ich da jedesmal die großen Töpfe drüberhieven müsst-mir wärs zu anstrengend. Zu guter Letzt brauch ich die Fläche übern Winter auch-da stehen ja bei mir Salate, Spinat, Kraut, Kohl, Gründüngung -letztes Jahr hatten wir zum ersten Advent noch einige Radieschen usw usf-würde mir also nicht den Platz mit Überwinterungspflanzen verstellen wollen. Aber da kommt es eben nicht nur drauf an was man möchte sondern eben auch wie groß das Gewächshaus und welche Bauart.
 

julka

Medium Knochen
Wir haben zwar nur ein kleines Gewächshaus - um die Jungpflanzen vorzuziehen bevor sie in freie Wildbahn ausesetzt werden, aber nachdem bei dir ja noch alles in Planung ist könntest folgendes auch noch mitplanen:

Unser Glashaus steht mit der Rückwand am Haus, am Kellerfenster vom Heizraum. D.h. wenns kühler/kalt ist, wird das Gewächshaus automatisch mitgeheizt.
 

selina

Super Knochen
Ok - Danke erstmals für die Anregungen und Ideen, ich werd das jetzt mal dem Bauherren in spe auseinandersetzen:D, mal gucken was er dazu sagt.
Auf alle Fälle bin ich schon ein bissl gscheiter.

Lg Selina
 
Oben