Hauptsache man hat eine Story, aber geholfen wird nicht?!?

nisimausi

Medium Knochen
Der Reporter ist kei Reporter, sondern ein "Leserreporter", also einfach ein Leser. Finde es trotzdem seltsam, dass die Heute daraus eine Story macht. Und natürlich hätte der Mann etwas unternehmen sollen.
 

AstridM

Gesperrt
Super Knochen
Wenns das ist, wonach es aussieht, legt sich´s ziemlich sicher nicht resigniert mitten auf den Stehphansplatz, wenn´s seinen 2-Beiner verloren hat... :rolleyes:
 

poekelmaus

Super Knochen
Also ich wäre beim Hund geblieben und hätte mal gewartet, wenn dann niemand gekommen wäre, hätte ich die Tierrettung angerufen und beim Hund gewartet bis er abgeholt wird.
Ich wäre auf keinen Fall weg gegangen.
Wir hatten mal so einen Fall in einem kleinen Einkaufszentrum, da sind wir in die div. Geschäfte gegangen und haben den Besitzer ausrufen lassen.
Der kam dann auch, aber wir waren schon bereit uns um den Hund zu kümmern.
Als HH bringe ich es nicht ums Herz einfach weiter zu gehen und den Hund seinem Schicksal zu überlassen.
Bitte wer legt mitten am Stephansplatz einen Hund ab? Vor einem Geschäft, na ja, würde ich auch nicht tun, aber das geht ja noch, aber mitten am Platz?
LG Ingrid
 

Cly

Neuer Knochen
Na ob das nicht vielleicht sogar der Hund des besorgten Reporters war... ich kann mir nicht recht vorstellen, dass irgendein Hund sich freiwillig mitten in Menschenmassen legt und darauf wartet, dass sein Besitzer wiederkehrt
 

AstridM

Gesperrt
Super Knochen
Zumal man als Leser ja 50€ von dem Schmierblattl bekommt, wenn das Bild in der Zeitung veröffentlicht wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sali

Super Knochen
Entschuldigung schon, aber wer nimmt denn das Schmierblattl ernst - im Vergleich zu "Heute" ist ja die Krone fast eine Qualitätszeitung!
 

frau kleinwolf

Super Knochen
Na ob das nicht vielleicht sogar der Hund des besorgten Reporters war... ich kann mir nicht recht vorstellen, dass irgendein Hund sich freiwillig mitten in Menschenmassen legt und darauf wartet, dass sein Besitzer wiederkehrt
Hahaha, das wär aber fast einen Versuch wert: Hund an einer ungewöhnlichen Stelle ablegen, Foto machen und an Heute schicken mit der gleichen Story wie oben. Wenn wir das alle machen, wärs interessant zu sehen, wer aller noch 50 Euros kriegt und wann sie checken, dass sie verarscht werden. Oder es gibt dann eines Tages eine Schlazeile: "Mysteriöse herumliegende Hunde - ALIENS???" ;):D
 

EvaJen

Super Knochen
Ein einzelner abgelegter Hund ? wie langweilig !! Die Wiener Wuff User könnten alle ihre Hunde am Stephansplatz ablegen , das wäre mal eine Story! Ob meine wohl liegen bleiben würden? :eek:
 

frau kleinwolf

Super Knochen
Liegenbleiben tut sogar meine halbwegs brav!

Flashmob mit braven Hunden wär aber schon mal was, so um Vorurteile abzubauen und was für unser Image in der Stadt zu tun!
 

Rodin

Gesperrt
Super Knochen
Jaja, das "Helferlein"-& "Tierrettungs"-Syndrom greift da herinnen grad rapid um sich. Also ... "gsund"sind hier ein paar nicht mehr gerade im Koepfchen, scheint mir!
Gut, SO weit bin ich beim Down/Platz/Bleib-Training mit meinen noch nicht gegangen, aber es zeugt bei etlichen hier nicht gerade v. Erziehungs-bzw. irgendwelchen Hunde- Kenntnissen, .... "ich waer zumindest beim Hund geblieben, um zu schauen...." . Wenn man mit solchen "Rettungs- und wohl auch "Troestungs"-/Ablenkungsversuchen meine Hunde irritieren wuerde, gaebs ziemliche Kacke am Dampfen.
Zu "heute" = eine "Zeitung", die nicht mal Klopapier-Wert hat! Ka Wunder bei so duemmlich-daemlichen Reportern .....
Der Hund hat einen Maulkorb, er scheint relativ entspannt zu liegen und zu warten, kein Stress zu erkennen, allenfalls Langeweile .... WAS gibts da zu "retten"???:confused:

Liebe Gruesse
Gini, Rodin & Primo

Der grad aehnliche Frustrationstoleranz-Uebungen durchmacht! Im Einkaufszentrum oder in der wilden Pampa, angehaengt am voellig relaxten Rodin ...:rolleyes:
 

poekelmaus

Super Knochen
Jaja, das "Helferlein"-& "Tierrettungs"-Syndrom greift da herinnen grad rapid um sich. Also ... "gsund"sind hier ein paar nicht mehr gerade im Koepfchen, scheint mir!
Gut, SO weit bin ich beim Down/Platz/Bleib-Training mit meinen noch nicht gegangen, aber es zeugt bei etlichen hier nicht gerade v. Erziehungs-bzw. irgendwelchen Hunde- Kenntnissen, .... "ich waer zumindest beim Hund geblieben, um zu schauen...." . Wenn man mit solchen "Rettungs- und wohl auch "Troestungs"-/Ablenkungsversuchen meine Hunde irritieren wuerde, gaebs ziemliche Kacke am Dampfen.
Zu "heute" = eine "Zeitung", die nicht mal Klopapier-Wert hat! Ka Wunder bei so duemmlich-daemlichen Reportern .....
Der Hund hat einen Maulkorb, er scheint relativ entspannt zu liegen und zu warten, kein Stress zu erkennen, allenfalls Langeweile .... WAS gibts da zu "retten"???:confused:

Liebe Gruesse
Gini, Rodin & Primo

Der grad aehnliche Frustrationstoleranz-Uebungen durchmacht! Im Einkaufszentrum oder in der wilden Pampa, angehaengt am voellig relaxten Rodin ...:rolleyes:
Na dann sage ich mal recht herzlich danke!
Du beziehst Dich ja sicher auf mich, aber damit kann ich leben.
Was ist denn bitte daran falsch, wenn man sich um einen scheinbar herrenlosen Hund kümmert?
Ich hab kein "Helferlein Syndrom" aber ich kümmere mich eben um Tiere, ich hab ja nicht gesagt, dass ich den Hund einpacken würde, nur dass ich aufpassen würde und es beobachten würde.
Ich mach doch nicht mit einem Hund am Stephansplatz "Bleib Übungen", wie abgefahren ist das denn?
Außerdem müsste dann der Besitzer ja in der Nähe sein, da würde ich auch nicht hingehen und den Hund irritieren, also bitte bleib sachlich und beleidige mich nicht.
Ingrid
 

Gabii

Super Knochen
Ich verstehe Rodin schon ein bisschen. Der Hund schaut absolut nicht Rettungswürdig aus...
Wahrscheinlich wäre ich eine Zeit lang stehen geblieben und hätte den Hund bewundert weil er so brav und relaxt daliegt, aber retten wäre mir auch nicht einfallen, da ich mit meinen Hunden auch solche Übungen mache. Allerdings bin ich nur einige Meter entfernt, um im Fall der Fälle sofort eingreifen zu können.
 

Lykaon

Super Knochen
Solche Übungen kannst eh vergessen, weil irgendeine Trulla sofort das arme Hundi retten geht. Oft und oft und oft erlebt.

Solchen Personen (meistens Weiber) fällt weder das Halsband auf, noch der Ernährungszustand des Hundes, noch seine Körpersprache.
Es wird "armen" Tieren geholfen, was das Zeug hält.

Ich bin ein eher temperamentvoller Mensch, habe den Retterinnen meiner Hunde meist die Darmentleerung und anschließend die Annahme mindestens 40 bezahlten Wochenstunden empfohlen. Weil offenbar ist ihnen fad und dagegen hilft Arbeit recht gut.

Was die Leute an Lebenszeit in die tausend tollen Funktionen ihres Handys verplempern, ist erstaunlich. Leserreporter für heute ... :eek::eek::eek:.... Geht es noch peinlicher?

Dieser Hund da (ein Wolfshund?) schaut sehr gepflegt aus und wartet sichtlich aufs Herrl. Also was solls.
 
Oben