hausmittel gegen hautausschlag?

Tina83

Super Knochen
hallo!

ich frage hier mal stellvertretend für meine nachbarin.
sie hat einen mops, welcher leider ab und an kahle stellen im fell hat. überwiegend am bauch und an den beinen.

lt. allergietest beim TA ist es keine futtermittelallergie.
sie hat natürlich trotzdem ein spezielles futter vom TA empfohlen bekommen, welches das ist kann man sich wohl denken :rolleyes:

nun ist es aber nach wie vor ein kommen und gehen mit diesem ausschlag und ich dachte, jemand kennt das vielleicht und hat noch ein paar anregungen und tipps :)
 

Chicha

Super Knochen
wurden alle allergiearten getestet? ich meine, auch hausstaubmilben, getreide, diverse fleischsorten etc.
 

capri1600gt

Super Knochen
Hautgeschabsel und Untersuchung auf Milben (Demodex) und Pilz wurde auch gemacht? Grad Pilze sind sehr von der Immunlage abhängig.

Kathi (die nicht immer sofort von einer Allergie ausgehen würde)

P.S. Ausschlußdiät wäre auch eine Variante!
 

Tina83

Super Knochen
Hautgeschabsel und Untersuchung auf Milben (Demodex) und Pilz wurde auch gemacht? Grad Pilze sind sehr von der Immunlage abhängig.

Kathi (die nicht immer sofort von einer Allergie ausgehen würde)

P.S. Ausschlußdiät wäre auch eine Variante!
ja geschabsel wurde gemacht, auf milben wurde er auch getestet.

Oh, na sieh mal einer an.
Schau mal, ich hab gestern wegen was ganz Ähnlichem einen Thread im Katzenforum erstellt, vielleicht hilft dir das ja auch:
http://wuff-online.at/forum/showthread.php?p=2167457#post2167457

Bei mir war es nach der Testerei dann eine Flohallergie, wurde das getestet?
hm, ich denke wenn er auf milben getestet wurde dann auch auf flöhe oder? kenn mich da jetzt nicht so aus muss ich zugeben. :eek:
 

Steff&Ben

Super Knochen
beißt der Mops denn an den kahlen Stellen?

dann empfehle ich das Dentinox-Gel (kriegst in der Apotheke).
mir wurde das letztes Jahr hier im Forum empfohlen, als mein Ben die TPLO-Operation hatte & er an der Narbe biss. hat superst geholfen !!
Alternative: Käsepappeltee.

:)
 

capri1600gt

Super Knochen
beißt der Mops denn an den kahlen Stellen?

dann empfehle ich das Dentinox-Gel (kriegst in der Apotheke).
mir wurde das letztes Jahr hier im Forum empfohlen, als mein Ben die TPLO-Operation hatte & er an der Narbe biss. hat superst geholfen !!
Alternative: Käsepappeltee.

:)
Es ist allerdings ein KLITZIKLEINER Unterschied, ob ein Hund an einer NARBE rumkiefelt, die im Verlauf der Heilung einfach mal juckt oder ob ungeklärt ist, WARUM kahle Stellen vorhanden sind!

Dentinox ist ein Gel zur Unterstützung des Zahnens bei Kleinkindern und enthält vor allem Lokalanästhetikum. Das mag ok sein zu einer kurzfristigen Beruhigung und Schonung einer Narbe, aber sicher NICHT zur Symptombekämpfung einer Allergie und ich kann mir auch KEINEN TA vorstellen, der sowas empfehlen würde.

Bitte vorher ein bissl nachdenken, bevor man einfach irgendwas empfiehlt!

Kathi (der sich bei solchen Ratschlägen die Haare aufstellen)
 

Steff&Ben

Super Knochen
Bitte vorher ein bissl nachdenken, bevor man einfach irgendwas empfiehlt!
haha ohje - mein Fehler! das Gel heißt natürlich NICHT Dentinox. hatte das noch im Kurzzeitgedächtnis (weil ichs für meine Weisheitszahnoperation brauchte) - das Gel heißt: HISTAXIN.
(& ich verwendete es damals nicht nur für die Narbe, sondern auch für seinen Ausschlag, den er durch Allergien bedingt damals stärker hatte - durch das Gel juckt der Ausschlag nicht mehr, ergo: er beißt nicht, ergo: der Ausschlag kann besser heilen.)

aber da Tine ja ein Hausmittel sucht: Käsepappeltee.

;)
 

capri1600gt

Super Knochen
Ok, ein Antihistaminikum (davon geh ich bei dem Namen aus) macht sicherlich mehr Sinn! :D Jaja, Namen sind Schall und Rauch, das kenn ich! :D

Ich würd trotzdem mal eine Ausschlußdiät machen und ein Tagebuch führen, was der Hund gefuttert bzw. gemacht hat, um der Sache auf den Grund zu gehen, wenns immer wieder kommt und geht.

Kathi (die sich echt gewundert hat, auf welche Ideen die Kollegen kommen, wobei das bei der Narbe ja wirklich fast genial wäre)
 

Steff&Ben

Super Knochen
Ok, ein Antihistaminikum (davon geh ich bei dem Namen aus) macht sicherlich mehr Sinn! :D Jaja, Namen sind Schall und Rauch, das kenn ich! :D

Ich würd trotzdem mal eine Ausschlußdiät machen und ein Tagebuch führen, was der Hund gefuttert bzw. gemacht hat, um der Sache auf den Grund zu gehen, wenns immer wieder kommt und geht.

Kathi (die sich echt gewundert hat, auf welche Ideen die Kollegen kommen, wobei das bei der Narbe ja wirklich fast genial wäre)
überhaupt bei Medikamenten, die heißen ja im Endeffekt eh alle gleich. :D es sei mir bitte verziehen. :p

das ist sowieso klar: bevor sie die Ursache nicht wissen, würd ich da eh nix herumprobieren.

Steff (das Gel half bei meinem Ben damals wirklich genial! wenns dich interessiert: einen Thread zu damals gibts. :) )
 

Tina83

Super Knochen
Ok, ein Antihistaminikum (davon geh ich bei dem Namen aus) macht sicherlich mehr Sinn! :D Jaja, Namen sind Schall und Rauch, das kenn ich! :D

Ich würd trotzdem mal eine Ausschlußdiät machen und ein Tagebuch führen, was der Hund gefuttert bzw. gemacht hat, um der Sache auf den Grund zu gehen, wenns immer wieder kommt und geht.

Kathi (die sich echt gewundert hat, auf welche Ideen die Kollegen kommen, wobei das bei der Narbe ja wirklich fast genial wäre)
ausschlussdiät klingt gut.

gestern war ich bei meiner nachbarin (die sichtlich verzweifelt war aufgrund der unarten ihres hundes :eek:). sie hat mir erzählt dass der ausschlag vor kurzem wieder stärker wurde und sie nochmal zum TA ist. angeblich wurde wieder ein geschabsel genommen und blut abgenommen. und es waren dann wohl doch milben :confused:

ich muss zugeben dass ich jetzt ein wenig verwirrt bin weil ich mich jetzt gar nicht mehr auskenne. erst ist es das nicht, es gibt "spezialfutter", ausschlag wird besser, dann wieder schlimmer und dann ist es das doch :confused::confused:

na wie auch immer, im moment geht es ihm ein wenig besser, man sieht kaum was und er kratzt sich auch nicht. dafür gibts jetzt andere probleme :(

aber vielen dank für eure tipps ;)
 

capri1600gt

Super Knochen
Mit Milben nehm ich an, daß es Demodexmilben sind. Die sind - wie auch Pilze - sehr von der Immunabwehr abhängig. Und die wiederum vom Stress. Vielleicht war das Frauchen schlichtweg ruhiger, weil sie jetzt "das passende Futter" hat und der Hund eben weniger gestresst?

Bei Demodex ist es ja auch oft so, daß der Welpe die Milben von der Mama bekommt - völlig symptomlos. Und durch den Stress beim Absetzen und Übersiedeln bricht dann Demodikose aus. Und der Züchter meint (zu recht und doch auch zu unrecht!) "Bei MIR hat er nichts gehabt!" Sichtbar nicht...

Kathi (die dem Wuffel gute Besserung wünscht)
 

capri1600gt

Super Knochen
ja kathi, damit könntest du recht haben ;)

zum glück hat mein dicker keine bekommen :)
Wenn die aneinandergekuschelt schlafen kanns schon sein, daß er welche hat. Von ein bissl spielen ists eher unwahrscheinlich. Aber wie gesagt: es heißt nicht, daß er keine hat, wenn er symptomlos ist. Aber du bist es vorgewarnt, falls mal was ist. Mit Ivermectinen läßt sich das gut behandeln, wenn du nicht grad Collie/Sheltie oder sowas hast.

Kathi (die da eher das Problem der Diagnostik sieht: draufkommen muß man!)
 

Tina83

Super Knochen
nein mein dicker hat nichts, obwohl die beiden fast jeden tag den ganzen tag zusammen sind (meine nachbarin betreut meinen hund während ich arbeite). :)
 

Syringe

Anfänger Knochen
hm, ich denke wenn er auf milben getestet wurde dann auch auf flöhe oder? kenn mich da jetzt nicht so aus muss ich zugeben. :eek:
Hoffentlich, aber sicher sein kann man nicht :)
Milben entdeckt man, indem man eben Geschabsel mit bisschen Fell nimmt und unterm Mikroskop anschaut, ob was wuselt, Flöhe sieht man unterm Mirko nicht unbedingt, die erkennt man am Kot im Fell und natürlich den Tieren selbst sowie den Bissstellen.
 
Oben