hd/ed beim schäfer

geloescht_22

Gesperrt
Medium Knochen
hallo
meine freundin hat sich vor einem jahr einen schäferwelpen zugelegt.als er noch "baby"war hat er ab und zu gehinkt.eine zeitlang ist es dann so massiv geworden dass er nicht mal 5 min zum gassigehen gepackt hat:( mit 9 oder so monaten haben sie ein röngten machen lassen um klarjeit zu bekommen:
befund:
irreplerable ed mit athrosen
starke hd mit leichten athrosen

und das mit 9 monaten:eek:

nun zu meiner frage:
was muss/soll/darf der züchter/besitzer tun?
darf/kann sie geld zurück verlangen?
muss der züchter überhaupt etwas tun?
wie hoch stehen die chancen dass sich das halbwegs auswächst (er ist jetzt glaub ich 15 monate und seit 4-5 monaten kann man mit ihm alles machen wie zb mehrere stunden spazieren gehen, auf den berg gehen,...ohne dass er nachher zu hinken beginnt!!)?
 

Ibins

Anfänger Knochen
hallo
meine freundin hat sich vor einem jahr einen schäferwelpen zugelegt.als er noch "baby"war hat er ab und zu gehinkt.eine zeitlang ist es dann so massiv geworden dass er nicht mal 5 min zum gassigehen gepackt hat:( mit 9 oder so monaten haben sie ein röngten machen lassen um klarjeit zu bekommen:
befund:
irreplerable ed mit athrosen
starke hd mit leichten athrosen

und das mit 9 monaten:eek:

nun zu meiner frage:
was muss/soll/darf der züchter/besitzer tun?
darf/kann sie geld zurück verlangen?
muss der züchter überhaupt etwas tun?
wie hoch stehen die chancen dass sich das halbwegs auswächst (er ist jetzt glaub ich 15 monate und seit 4-5 monaten kann man mit ihm alles machen wie zb mehrere stunden spazieren gehen, auf den berg gehen,...ohne dass er nachher zu hinken beginnt!!)?
Hallo verena-austria,

es gibt bereits einen rechtskräftigen Spruch zum Thema Gewährleistungspflicht des Züchters. Bei einem Prozess wird deiner Freundin aber nur ein Teil des Kaufpreises zurückerstattet. Wichtig für deine Freundin aber ist die 2 jährige Verjährungsfrist, das heißt ab Übernahmedatum. Zuerst sollte sie aber versuchen sich außergerichtlich mit dem Züchter zu vergleichen. In dem Fall, den ich kenne hat der Käufer ca. €600,- vom Kaufpreis zurückbekommen.

Liebe Grüße
Uschi
 

Heur

Profi Knochen
Wenn schon Arthrose vorliegt, wird sich da nichts mehr verwachsen.

Frage ist, wart ihr bei irgendeinem TA oder bei einem der auch wirklich zur HD Auswertung für die Zucht zugelassen ist? Falls nicht würde ich zur Sicherheit nochmal bei einem solchen nachröntgen lassen, damit de Bilder im Ernstfall auch anerkannt werden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, weiß deine Freundin it einem halben Jahr bescheid und hat bislang noch nichts unternommen. Wieso wollt ihr jetzt Schritte gegen den Züchter einleiten und habt nicht diret nah dem ersten ergebnis ewas unternommen?
 

Vesta

Super Knochen
Mal von der Verantwortlichkeit des Züchters abgesehen, frage ich mich, was für eine Aufzucht der Hund "genießen" durfte, wenn er bei bereits langfristig bekannten Problemen mit 10 Monaten mehrere Stunden spazierengehen mußte - nur, weil er nicht mehr hinkte!

Wäre es MEIN Hund, bestände meine erste Sorge nach einer Untersuchung mit 9 Monaten nicht darin, Regreß vom Züchter zu verlangen, sondern dem offensichtlich angeschlagenen Hund die beste, schonendste Aufzucht zukommen zu lassen, damit das Problem nicht eskaliert - Stichwort Arthrose!!
 

mimimaus

Profi Knochen
gute Züchter haben sowieso Kontakt zu "ihren" Welpen- und der Züchter von dem ich unsere Hündin habe ist jederzeit für uns da. Hattet ihr bisher keinen Kontakt zum Züchter? Was tut ihr gegen die HD/ED? Füttert ihr Zusätze zu, denkt ihr über Goldimplantate nach, lasst ihr den Hund nicht springen und Ball jagen - das schlimmste bei ED? Gleichmäßiger Trag zum Museklaufbau, schwimmen, ev. Unterwasserlaufband und Physiotherapie können hier sehr helfen. Ich hätte noch eine Frage an Vesta: kann man Arthrosen vorbeugen? HAt sich so angehört als hättest du eine Info dazu
 

Vesta

Super Knochen
Genau das, was Du vorgeschlagen hast: angepaßte Belastung, Nahrungsergänzung, den Junghund nicht auf Verschleiß fahren. :eek:
 

geloescht_22

Gesperrt
Medium Knochen
Wenn schon Arthrose vorliegt, wird sich da nichts mehr verwachsen.

Frage ist, wart ihr bei irgendeinem TA oder bei einem der auch wirklich zur HD Auswertung für die Zucht zugelassen ist? Falls nicht würde ich zur Sicherheit nochmal bei einem solchen nachröntgen lassen, damit de Bilder im Ernstfall auch anerkannt werden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, weiß deine Freundin it einem halben Jahr bescheid und hat bislang noch nichts unternommen. Wieso wollt ihr jetzt Schritte gegen den Züchter einleiten und habt nicht diret nah dem ersten ergebnis ewas unternommen?
also sie war bei einem bewegungsapparatspezialist (oder so).naja eben ein anderer hund hatte auch so massive probleme und bei dem hat sich das ausgewachsen...also wollten sie auch noch einbisschen warten und dann noch eins machen lassen.ja sie haben es ihm einmal gesagt und er sagte sie bekommen einen neuen hund:mad:.als würde man die einfach nur austauschen und damit wärs:mad:

Mal von der Verantwortlichkeit des Züchters abgesehen, frage ich mich, was für eine Aufzucht der Hund "genießen" durfte, wenn er bei bereits langfristig bekannten Problemen mit 10 Monaten mehrere Stunden spazierengehen mußte - nur, weil er nicht mehr hinkte!

Wäre es MEIN Hund, bestände meine erste Sorge nach einer Untersuchung mit 9 Monaten nicht darin, Regreß vom Züchter zu verlangen, sondern dem offensichtlich angeschlagenen Hund die beste, schonendste Aufzucht zukommen zu lassen, damit das Problem nicht eskaliert - Stichwort Arthrose!!
1.muskeln tragen zum verbessern des bewegung bei.d.h. umso mehr muskeln desto besser isrt es für die gelenke!und 2. meine ich nur dass sie in der früh ca 45 min gehen zu mittag 30 min und am abend ca.1 std. und das auch nur so wei es fürn hund gut geht!
du stellst sie hin als hätte sie den hund schlecht gehalten oder macht ihn jetzt noch mehr "kaputt"!:mad:das finde ich nicht ok!

gute Züchter haben sowieso Kontakt zu "ihren" Welpen- und der Züchter von dem ich unsere Hündin habe ist jederzeit für uns da. Hattet ihr bisher keinen Kontakt zum Züchter? Was tut ihr gegen die HD/ED? Füttert ihr Zusätze zu, denkt ihr über Goldimplantate nach, lasst ihr den Hund nicht springen und Ball jagen - das schlimmste bei ED? Gleichmäßiger Trag zum Museklaufbau, schwimmen, ev. Unterwasserlaufband und Physiotherapie können hier sehr helfen. Ich hätte noch eine Frage an Vesta: kann man Arthrosen vorbeugen? HAt sich so angehört als hättest du eine Info dazu
naja sie gehört nicht zu den reichsten....:eek:und 2. hat der ta gsagt dass es irreparabel ist!
aja im sommer gehen wir /freundin und ich)immer mit unseren wauzis schwimmen
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
befund:
irreplerable ed mit athrosen
starke hd mit leichten athrosen

und das mit 9 monaten:eek:
(er ist jetzt glaub ich 15 monate und seit 4-5 monaten kann man mit ihm alles machen wie zb mehrere stunden spazieren gehen, auf den berg gehen,...ohne dass er nachher zu hinken beginnt!!)?

also wenn mein Hund so schwere HD/ED hätte wie du hier beschreibst, dann geh ich mit dem sicher nicht "mehrere Stunden" Spazieren und schon überhaupt nicht "bergwandern" - meine Meinung ;)

und dem Züchter muß es erst bewiesen werden, dass es ein Zuchfehler ist - HD muß nämlich nicht unbedingt angeboren sein, sondern kann auch ein Aufzuchtsfehler sein!
 

Drea

Medium Knochen
darf ich fragen was du mit aufzuchtfehler meinst?

meine ta meinte das z.B. das treppen steigen bei junge hunde nicht zu HD führt. das es wichtig ist für den muskel aufbau. also jetzt natürlich nihct 3 stöcke hoch.. da muss man den kleinen schon tragen, aber ein paar treppen schadet ihnen nicht.
lg
 

Heur

Profi Knochen
@ Drea

Es gibt Untersuchungen die ganz klar nachweisen, dass Fütterung, Gewicht und auch Belastung sehr wohl zu HD und ED Fällen führen können. Die Änderungen der Gelenke sehen anders aus, als die ererbten Formen, werden aber unter'm Strich schlicht als HD bezeichnet.

Zwei, drei Stufen einmal am Tag werden da nichts kaputt machen und helfen auch bei der Umweltsicherheit, aber wenn ich den Hund von klein auf vier, fünfmal am Tag in den dritten Stock laufen lasse, hab ich gute Chancen die Hüften und Ellbogen kaputt zu kriegen.
 

Drea

Medium Knochen
@ Drea

Es gibt Untersuchungen die ganz klar nachweisen, dass Fütterung, Gewicht und auch Belastung sehr wohl zu HD und ED Fällen führen können. Die Änderungen der Gelenke sehen anders aus, als die ererbten Formen, werden aber unter'm Strich schlicht als HD bezeichnet.

Zwei, drei Stufen einmal am Tag werden da nichts kaputt machen und helfen auch bei der Umweltsicherheit, aber wenn ich den Hund von klein auf vier, fünfmal am Tag in den dritten Stock laufen lasse, hab ich gute Chancen die Hüften und Ellbogen kaputt zu kriegen.

danke..
also mir war schon klar das ich einen jungen hund nicht lange spazieren gehen lassen soll und eben auch nicht unbedingt springen lassen soll... u.s.w.
aber das es wirklich 2 arten von hd (also vererbte und eine durch aufzucht) war mir so nicht bewusst. ich dachte immer es spielt beides eine rolle.

nochmal danke :) wieder gscheiter worden
 

Heur

Profi Knochen
Es gibt nicht nur zwei, sondern wesentlich mehr und auch viele Mischformen.

Zu dem Thema sehr empfehlenswert: Kammerer - Der Jahrtausendirrtum der Veterinärmedizin
 

geloescht_22

Gesperrt
Medium Knochen
darf ich fragen was du mit aufzuchtfehler meinst?

meine ta meinte das z.B. das treppen steigen bei junge hunde nicht zu HD führt. das es wichtig ist für den muskel aufbau. also jetzt natürlich nihct 3 stöcke hoch.. da muss man den kleinen schon tragen, aber ein paar treppen schadet ihnen nicht.
lg
echt? sie hat ca 7 oder so stiegen die der hund wie er grad mal so hoch war wie eine stiege :D getragen hat und dann selber laufen musste.ist das jetzt schlecht gewesen?

@ Drea

Es gibt Untersuchungen die ganz klar nachweisen, dass Fütterung, Gewicht und auch Belastung sehr wohl zu HD und ED Fällen führen können. Die Änderungen der Gelenke sehen anders aus, als die ererbten Formen, werden aber unter'm Strich schlicht als HD bezeichnet.

Zwei, drei Stufen einmal am Tag werden da nichts kaputt machen und helfen auch bei der Umweltsicherheit, aber wenn ich den Hund von klein auf vier, fünfmal am Tag in den dritten Stock laufen lasse, hab ich gute Chancen die Hüften und Ellbogen kaputt zu kriegen.
was ist das für ein genauer unterschied?er war immer (und heute noch) schlank um nicht mher zu schaden..
 

ZJD

Profi Knochen
Sorry, ich lese hier jetzt schon eine geraume Zeit mit, aber hier frage ich mich echt...

Sicher kann HD als als auch ED andere Gründe haben und muß nicht immer vererbt sein. Wenn ich aber lese, dass es sich hier um eine Schäferhund handelt dann liegt das ziemlich nahe. Der Schäfer ist doch so ziemlich das bekannteste Opfer von HD und ED aufgrund seiner Zucht und ich finde es immer wieder lustig wenn sich Leute einen Schäfer nehmen, ohne sich zu Informieren und dann total verwundert sind, warum der arme Hund HD hat. Hier sollte man doch eher fragen, was hat der Käufer des Hundes alles gemacht...Hat man sich die Eltern angesehen. Wieviel Generationen sind auf HD und ED untersucht. Wie schaut es mit den Nachzuchten aus. Wieviel Fälle von HD sind in dieser Zucht aufgetaucht. Wieviel HD Erkrankungen sind von den Nachzuchten des Rüder bekannt. Gibt es von dem Wurf auch noch andere Hunde die darunter leiden.

Ist mit den Elterntiere alles okay und gibt es auch keine Fälle von HD in der Zucht, dann kann ich nur sage "Sorry, aber das ist pech". Ist es allgemein Bekannt, dass einige Hunde aus der Zucht HD haben, dann frage ich mich schon, warum man sich dann einen Hund von dort nimmt.

Es gehört etwas gegen HD gemacht kein Thema. Allerdings sollte man dann etwas vor der eigenen Haustür kehren.

In erster Linie sollte dem Hund geholfen werden und nicht gleich mit Forderungen an den Züchter kommen.
 

geloescht_22

Gesperrt
Medium Knochen
Sorry, ich lese hier jetzt schon eine geraume Zeit mit, aber hier frage ich mich echt...

Sicher kann HD als als auch ED andere Gründe haben und muß nicht immer vererbt sein. Wenn ich aber lese, dass es sich hier um eine Schäferhund handelt dann liegt das ziemlich nahe. Der Schäfer ist doch so ziemlich das bekannteste Opfer von HD und ED aufgrund seiner Zucht und ich finde es immer wieder lustig wenn sich Leute einen Schäfer nehmen, ohne sich zu Informieren und dann total verwundert sind, warum der arme Hund HD hat. Hier sollte man doch eher fragen, was hat der Käufer des Hundes alles gemacht...Hat man sich die Eltern angesehen. Wieviel Generationen sind auf HD und ED untersucht. Wie schaut es mit den Nachzuchten aus. Wieviel Fälle von HD sind in dieser Zucht aufgetaucht. Wieviel HD Erkrankungen sind von den Nachzuchten des Rüder bekannt. Gibt es von dem Wurf auch noch andere Hunde die darunter leiden.

Ist mit den Elterntiere alles okay und gibt es auch keine Fälle von HD in der Zucht, dann kann ich nur sage "Sorry, aber das ist pech". Ist es allgemein Bekannt, dass einige Hunde aus der Zucht HD haben, dann frage ich mich schon, warum man sich dann einen Hund von dort nimmt.

Es gehört etwas gegen HD gemacht kein Thema. Allerdings sollte man dann etwas vor der eigenen Haustür kehren.

In erster Linie sollte dem Hund geholfen werden und nicht gleich mit Forderungen an den Züchter kommen.
stimm dir eigentlich voll zu ABER woher soll man das alles wissen?
der züchter wird bestimmt nicht zugeben: ja klar habe ich schon so un so viele hd hunde gehabt!!
na sicher nicht!
wo kann man sich da erkundigen ob der züchter gut oder schlecht ist?
 

Drea

Medium Knochen
ein guter züchter sollte dor, wenn du es verlangst die röngten befunde lesen lassen, oder in der ahnentafel (also bei mir) steht auch einiges drinnen. und dann kannst du dir das anschaun. musst blos fragen. will er es dir nicht zeigen.. na dann würd ich eh schon mal zu grübeln anfangen.
;)
 

ZJD

Profi Knochen
stimm dir eigentlich voll zu ABER woher soll man das alles wissen?
der züchter wird bestimmt nicht zugeben: ja klar habe ich schon so un so viele hd hunde gehabt!!
na sicher nicht!
wo kann man sich da erkundigen ob der züchter gut oder schlecht ist?
Sorry, aber wenn es ein guter und seriöser Züchter ist, dann wird er dir hier auch gerne rede und antwort stehen zu dieser Frage und dir auch einige seiner Nachzuchten vorstellen. Dank des Internets ist es heute auch möglich, Infos einholen zu einer Zuchstätte und wenn nicht kann man auch auf Austellungen viel Infos bekommen. Abgesehen davon das es auch einen Zuchtverband gibt, wo solche Dinge aufliegen (in meinem Verband ist das so). Gerade bei einem Schäferhund würde ich mich sehr genau erkundigen und nicht gleich zum erst besten Züchter gehen. Es muß ja auch Befunde von den Eltern geben und es ist auch oft von den Vorfahren der HD Befund bekannt.

Ich kenne sogar Schäferhund-Züchter die durch aus hier Infos weitergeben an Ihre Interessenten. Ihnen liegt die Gesundheit Ihrer Hunde sehr am Herzen.
 

Vesta

Super Knochen
Es gibt nicht nur zwei, sondern wesentlich mehr und auch viele Mischformen.

Zu dem Thema sehr empfehlenswert: Kammerer - Der Jahrtausendirrtum der Veterinärmedizin
Der Kammerer leidet unter Verfolgungswahn, was ich so von dem für Ansichten zu allen möglichen Themen gelesen habe....:rolleyes:

Die Genetiker gehen von einer Heritabilität der HD von 20 bis 30 % aus, rasseabhängig. Das ist der Prozentsatz, den man züchterisch beeinflussen kann.

Der Konsens ist wohl mittlerweile, daß man einem Hund mit genetisch einwandfrei angelegter Hüfte keine wirklich schlechte Hüfte "anfüttern" kann, genau wie man eine genetisch schlechte Hüfte nur geringgradig durch optimale Aufzucht verbessert.
 
Oben