Hilfe!!!es ist dringend

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kerstinundaiko

Guest
Hallo Fories!
Ich brauche eure Hilfe. Es liess sich absolut nicht vermeiden, wir hatten Rost im Wasser und von daher kam der Bürgermeister zu uns in die Wohnung und hat sich das angeschaut. Das Problem dabei ist, dass wir noch keinen neuen Boden haben, und jetzt hat er gesehen, dass Aiko den Boden zerstört hat :eek:, war total geschockt und jetzt hab ich 1 Monat Zeit, mit Aiko zu arbeiten, hört die "Zerstöungswut" von Aiko nicht auf, muss er weg. Die Wohnung ist eine Gemeindewohnung, und es wurde vertraglich vereinbart, wir dürfen einen Hund halten, sofern nichts und niemand zu Schaden kommt. Indem er aber den Boden zerstört hat, ist etwas zu Schaden gekommen, genauso wie er neben der Haustür an der Mauer gekratzt hat, dass ein Riesenloch drinnen ist. :( Ich weiss echt nicht mehr weiter, was tun und was nicht. Ich will Aiko nicht weggeben, aber auch die Hundepsychologin weiss keinen andren Rat mehr. :( Was soll ich tun? Kennel steht schon zu Hause, aber er geht mir nicht rein....weder mit Leckerlie, noch mit Knochen, noch mit Käse. Ich kann ihn ja nicht gut reinzerren und einfach drin einsperren :(
Naja, mir läuft die Zeit davon, und bitte helft mir doch!! :(:(:(:(:(:(
 

missbippi

Medium Knochen
Wo wohnst du denn? Wie heißt deine Trainerin? Was hat sie dir empfohlen? Vielleicht solltest du eine zweite Meinung von einem anderen Trainer oder Trainerin einholen.
Ist dein Kennel aus Metall? Mein Wuff ist auch nur in eine Stoffbox gegangen. Die aus Metall war ihm zu unheimlich. Sein Stoffzelt liebt er:cool:
 

BösesWeib

Medium Knochen
kerstinundaiko schrieb:
Hallo Fories!
Ich brauche eure Hilfe. Es liess sich absolut nicht vermeiden, wir hatten Rost im Wasser und von daher kam der Bürgermeister zu uns in die Wohnung und hat sich das angeschaut. Das Problem dabei ist, dass wir noch keinen neuen Boden haben, und jetzt hat er gesehen, dass Aiko den Boden zerstört hat :eek:, war total geschockt und jetzt hab ich 1 Monat Zeit, mit Aiko zu arbeiten, hört die "Zerstöungswut" von Aiko nicht auf, muss er weg. Die Wohnung ist eine Gemeindewohnung, und es wurde vertraglich vereinbart, wir dürfen einen Hund halten, sofern nichts und niemand zu Schaden kommt. Indem er aber den Boden zerstört hat, ist etwas zu Schaden gekommen, genauso wie er neben der Haustür an der Mauer gekratzt hat, dass ein Riesenloch drinnen ist. :( Ich weiss echt nicht mehr weiter, was tun und was nicht. Ich will Aiko nicht weggeben, aber auch die Hundepsychologin weiss keinen andren Rat mehr. :( Was soll ich tun? Kennel steht schon zu Hause, aber er geht mir nicht rein....weder mit Leckerlie, noch mit Knochen, noch mit Käse. Ich kann ihn ja nicht gut reinzerren und einfach drin einsperren :(
Naja, mir läuft die Zeit davon, und bitte helft mir doch!! :(:(:(:(:(:(
Ähm, ich würde für den Anfang mal einen neuen Boden legen. Wenn es Räumlich schön ausschaut, dann Fliesen, die kann er nicht zerstören. Und dann hast ja genug Zeit mit ihm zu Arbeiten.

Grüßle BösesWeib
 

astrid220

Super Knochen
ich musste auch fliesen legen, nachdem mein hund den boden zerstört hat. meiner hat es aus panik gemacht weil ich ihn versehentlich in der küche eingesperrt habe.
wir brauchen mehr infos um dir helfen zu können.
 

Andrea J

Super Knochen
Wenn im Mietvertrag steht, das Hunde erlaubt sind, dann kann man dir den Hund nicht wegnehmen nur weil er den Boden kaputt macht, die Kinder können sie dir auch nicht wegnehmen, nur weil sie dir die Türen oder Böden etc. ruinieren.
Außerdem musst du sowieso für den Schaden aufkommen, wenn du ausziehst.

Und dein Bürgermeister weis das ganz sicher auch :rolleyes:
 
K

kerstinundaiko

Guest
Also, bei mir waren schon 3 Trainer. Von allen habe ich verschiedene Tipps bekommen, es ist ja, nicht nur die Zerstörungswut, sondern auch die Angst vor meinem Lebensgefährten (der war aber schon vor ihm da), dass er nur frisst, wenn er alleine ist (was wir schon ganz gut in den Griff bekommen haben), und eben die Zerstörungswut.

Ich komme aus der Nähe von Knittelfeld. Neuer Boden kommt ja nächste Woche, und Fliesen passen einfach nicht, wir nehmen Laminat und legen Teppiche drüber :eek: weil wenn er Teppiche kaputt macht, die sind billig, aber ein neuer Boden kostet ja gleich mal ne Stange Geld. :(
An dem mit dem Futter haben wir so gearbeitet:
Mein Freund hat Aiko die Futterschüssel hingestellt, und ist dann zurückgegangen in die Küche, und hat ihn gerufen, dass er Fressen soll. Ich bin dann immer bei offener Tür im Wohnzimmer, und so sieht er uns beide. Er hat dann die ersten 2 Tage NICHTS gefressen und dann ganz langsam angefangen, inzwischen frisst er ganz super, auch wenn wir nebenstehen, oder an ihm vorbeigehen.
An der Angst vor Martin wurde uns der Tip geben, dass ich ihn völlig ignorieren soll und Martin alles mit ihm macht. Das haben wir 1 Tag gemacht und dann abgebrochen, wir machen das jetzt so, dass Martin uns einfach auf den Spaziergängen IMMER begleitet, einfach nur mitgeht und ihn völlig ignoriert, er geht inzwischen teilweise schon zu ihm, wenn er ihn dann mal herruft :)
Und an der Zerstörungswut sollten wir halt so arbeiten, dass wir ihn an den Kennel gewöhnen und ihn in der zeit wo wir nicht zu Hause sind, darin "einsperren" am Anfang halt Tür zu und dann offen lassen. Der kennel ist aus Kunststoff, so beige und ich hab mich auch schon selber reingesetzt (ist ja gross genug) und hab ihn gerufen, aber er ist nicht kommen, nach einer viertelstunde hab ich aufgeben. man kann auch die grösse verstellen, ich hab es auch schon versucht, indem ich ihn kleiner mache, aber auch da geht er nicht rein, sondern hat mal kurz dran geschnüffelt und ist dann wieder in seinen Korb.
Das ist jetzt mal alles, was wir gmacht haben, er ist übrigens ein halbes Jahr alt, und er wohnt bei mir, seit er 10 Wochen ist, bis dahin hat er in einem Stall gehaust, bei den Kühen und Schweinen :mad:
 

Karina

Gesperrt
Super Knochen
Bist du schon mal auf die suche nach dem WARUM gegagen??

Warum hat er Angst? Warum zerstörrt er?

Du hast ihn seit der 10 Lebenswoche, du müßtest ihn eigendlich in und auswendig kennen.

Warum macht er diese Dinge?
 
K

kerstinundaiko

Guest
Mir ist letztens aufgefallen: Ich habe zuerst mit ihm im Wohnzimmer gespielt und gekuschelt und danach ist IMMER meine Tochter dran. Und da er im Spiel mit ihr im Moment zu wild ist, und er überhaupt nicht runterkommt, und sich beruhigt, habe ich ihn in der Zeit aus dem Wohnzimmer verbannt, sprich eine Art Pause. Da er letztens aber nicht draussengeblieben ist, hab ich für 20 Minuten die Tür geschlossen. Und da hat er wieder zerstört. Also ich glaube, er ist auf meine Tochter eifersüchtig. Sie ist 18 Monate alt. Und er war im Spiel mit ihr wirklich so wild, dass er sie umgeworfen hat, und bei aller Liebe zu meinem Hund, meine tochter geht vor, und wenn er ihr weh tut, breche ich das Spiel zwar nicht mit ihr ab, aber er darf nicht mehr mitspielen. Genauso mache ich es auch, wenn ich mit ihm spiele. Wenn sie ihm weh tut, darf sie nicht mehr mitspielen.
er hat diese Zerstörungswut ja nicht von Anfang an gehabt, sondern die hat vor ca. einem Monat angefangen :( und es hat sich nichts geändert, ausser, dass mein Freund und ich uns kurzzeitig getrennt haben (für 2 Tage).
 

Karina

Gesperrt
Super Knochen
Ich würde nicht sagen dein Hund ist eifersüchtig, sonder vll. mag er deine kleine so das er es nicht versteht ausgeschloßen zu werden.

Spiel mit deiner kleinen und wenn er zu wild wird unterbrich das Spiel. Nim z.B. Leckerlies damit er sich auf dich konzentiert und dann soll er Platz oder sitz machen. Dann lobst ihn. Dann spielst weiter und machst das halt ein paar mal, vll. hilft es ja.

Warum hat er Angst vor deinem Freund?
 
K

kerstinundaiko

Guest
Warum er Angst vor meinem Freund hat, wissen wir nicht, die Angst war von Anfang an da :( :( :(
 

Shonka

Super Knochen
Das mit der Box funktioniert nicht von heute auf morgen. Du musst sie ihm im wahrsten Sinne "schmackhaft" machen. Zuerst kriegt er Belohnungs-"wasauchimmer" in der Nähe der Box, dann, wenn er sie nur ansieht. Dann wirfst Du kleine Stückchen Wurst o.ä. in die Box usw.
Und wichtig ist, dass Du mit ihm weggehst, solange er noch voll bei der Sache ist. Die Box muss interessant werden.
Wenn er mal freiwillig reingeht kriegt er den Jackpot.

Die Tür kannst Du erst schließen, wenn er von sich aus für einige Zeit reingeht und sich sichtlich wohlfühlt - und auch dann nur für 30 Sekunden.

Es geht sicher auch mit Zwang, nur, wenn Du einen Hund willst, der die Box als Oase der Entspannung betrachtet, musst Du Dir einfach Zeit nehmen!

LG
Ulli
 
K

kerstinundaiko

Guest
das Problem ist dass ich eben die zeit nicht habe. So auf die Schnelle hier eine neue Wohnung finden, ist nicht leicht. eine neue Wohnung bekommen wir erst im Herbst.
Im Mietvertrag steht eben, dass Hunde nicht erlaubt sind, wir haben den Bürgermeister gfragt und einen vertrag aufgesetzt, wo uns erlaubt wird, einen Hund zu halten, aber eben nur so lange nichts und niemand zu schaden kommt. :(
 

Shonka

Super Knochen
Dann machts eben gschwind den neuen Boden. Bei mir hat das genau einen Tag gedauert und für einen Raum ist das auch nicht soo teuer. Außerdem kannst Du mit dem Boxentraining genau jetzt anfangen...

LG
Ulli
 

Flummi

Super Knochen
Wenn du jetzt den Boden eh erneuerst und das Loch in der Wand kannst ja auch verputzen und neu drüberstreichen, dann weiß der Bürgermeister ja nicht das er noch immer die Zerstörungswut hat. Es ist wieder alles wie neu und damit wird er sich zufrieden geben ;)
 

juka

Super Knochen
kerstinundaiko schrieb:
Warum er Angst vor meinem Freund hat, wissen wir nicht, die Angst war von Anfang an da :( :( :(
na, wahrscheinlich hatte er in den ersten 10 Lebenswochen eine böse Erfahrung mit Männern gemacht?
Der Hund tut mir wirklich leid.... :mad:
 

Andrea J

Super Knochen
Wenn du die Zeit zusammen zählst die du in diversen Foren herum hängst, dann kommt da einiges zusammen
Und in dieser Zeit, kannst du auch deinen Hund trainieren.:(

Mir fällt immer nur auf, das du nie um eine Ausrede verlegen bist, wenn dir
jemand gute Ratschäge gibt, war erwartest du denn?
Das der Hund wie ein Stofftier in die Ecke gestellt werden kann, wenn es nicht passt und das er sich von alleine erzieht?
 

Sammy

Super Knochen
:mad: sags doch gleich, dass du den Hund nimmer willst, bzw. das er zu viel Arbeit macht.

Deine Geschichten sind echt zum K....!

Sorry das mußte ich jetzt los werden. Les schon länger deine Beiträge und da stellts mir die Haare auf!

Und i bin schon wieder weg........
 

zwergi

Super Knochen
Sammy schrieb:
:mad: sags doch gleich, dass du den Hund nimmer willst, bzw. das er zu viel Arbeit macht.

Deine Geschichten sind echt zum K....!

Sorry das mußte ich jetzt los werden. Les schon länger deine Beiträge und da stellts mir die Haare auf!

Und i bin schon wieder weg........
da muß ich zustimmen..
kommt sehr passend hmmm... das der Hund wegmuß:rolleyes:
und an anderer Stelle Unterlagen anfordern um Hundetrainer zu werden... also ehrlich *würg*
 

calpurnia

Super Knochen
zwergi schrieb:
da muß ich zustimmen..
kommt sehr passend hmmm... das der Hund wegmuß:rolleyes:
und an anderer Stelle Unterlagen anfordern um Hundetrainer zu werden... also ehrlich *würg*
WAS??? +prust+ +bauchvorlachenwehtut+ hahaha

zum rest sag ich gar nix mehr... ist eh immer wieder dasselbe..und täglich grüßt das murmeltier :rolleyes:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben