!!! HILFE !!! Hündin hat Angst vor mir?!

nutschaL's keKsii

Profi Knochen
Halli-hallo ihr Lieben!

Ich war ja nun schon uuuurlange nicht mehr bei euch :)

Aaaber..ich bitte euch ganz, ganz, ganz dringend um eure Hilfe!
Seit Juli 2010 hab ich ja nun selbst eine Hündin... (Sie war gerade 8 Wochen alt, als sie zu uns kam.)

Machten auch bis vor ca 2,5 Monaten regelmäßig Training. Da wir aber witterungs- und "lernbedingt" (Matura) zur Zeit kein Training haben, versuchen wirs im Alleingang.

Nun folgendes Problem:

Aufgrund der Scheinschwangerschaft meiner Kleinen entzündete sich ihre Milchleiste. Diese wurde 2x täglich mit Aloe Vera Spray behandelt. D.h.: Ab in die Küche, Hund abgelegt, Kommando zum Auf-den-Rücken-drehen gegeben (i.d.F. "einsprühen!"), eingesprüht, gelobt, fertig.

Nun das EIGENTLICHE Problem: (!!!!!!)

Mein Hund lässt sich nicht mehr absitzen.
Egal ob es ein "sitz", "platz" oder sonst irgendwas ist - sie schaut mich planlos an, zieht den Schwanz ein und legt sich hin aber NUR, wenn ich einen Schritt zur Seite oder zurück mache!...Wenn ich dann versuche, sie zu korrigieren (mit fröhlicher Stimme "sitz" sagen), ist sie NOCH verunsicherter, und dreht sich auf den Rücken. :confused: :(

Das Alles ist nun nicht so einfach..Wir sind eine dreiköpfige Familie. Mein Stiefvater - keine Ahnung von Hunden; meine Mum - auch nicht wirklich;
Da ich nun zur Zeit nicht einmal richtig Zeit zum Atmen finde, ists halt schwer für mich, da die Übersicht zu behalten. :rolleyes:

Ich weiß nun wirklich nicht was ich machen soll, bzw. wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll.
Wenn sie schonmal in ihrer "OH MEIN GOTT, ICH WEISS NICHT WAS ICH MACHEN SOLL - Haltung" ist, kann ich sie auch nur noch sehr, sehr schwer zu mir herlocken. :( :( :(

Achja, noch etwas...
Sie hat eigentlich keinen Anlass, das Ganze mit etwas Negativem zu verbinden. Das einzige (mir aufgefallene!) negative Erlebnis ist bereits ca 4,5 Monate her. Da hatten wir damals ebenfalls ein Problem mit herkommen usw.
(Wir waren am Hundeplatz trainieren, abgesetzt, Erdwespennest, Wespe in den Bauch gestochen, negativ mit Frauchen verknüpft usw).
Aber das kann fast nix damit zu tun haben, schließlich wars ja zwischendurch schon viel besser bzw weg...

Ich bin echt mit meinem "Latein am Ende"... bitte helft mir.. :( :( :(

AAAH noch etwas: Scheinschwanger ist sie übrigens noch immer!

traurige Grüße
Nutschal :-/
 

rosanna

Super Knochen
Auch auf die Gefahr hin, hier Prügel zu kassieren (nur los): Bitte geh mit deiner Hündin zum Tierarzt, lass sie untersuchen, wenn es sein muss lass die Scheinträchtigkeit behandeln und vereinbare am besten einen Termin zur raschest möglichen Kastration. Ich würde niemals wollen, dass meine Hündin derartig scheinträchtig ist, dass sie Milch gibt! Gib ihr jetzt einfach Ruhe und lass ihr Zeit, bis sie sich von diesen Hormondesaster wieder fängt, sie fühlt sich in ihrer Haut im Moment bestimmt nicht wohl. Wahrscheinlich wird sie auch Schmerzen haben.
 

Arizona

Super Knochen
hallo nutschal! schön, dass du wieder da bist :D

zum eigentlichen problem kann ich gar nicht viel sagen, aber kastrieren lassen klingt schon mal nicht falsch! :eek:

alles gute und baldige besserung!
 

dwina

Gesperrt
Super Knochen
Hast du die Milchleiste schon von einem Tierarzt kontrollieren lassen? Ich hoffe es hat sich nicht schon eine schmerzhafte Mastitis gebildet (Schmerzen würden event. erklären warum sie so ein Verhalten zeigt..).

Wie kommt man auf die Idee soetwas mit Aloe Vera einzusprühen, was soll das genau bewirken?? :confused:

Einzig wirklich wirkendes Hausmittel - kalte Topfenumschläge, mehrmals täglich.
Zusätzlich event. Galastop
Und alles am besten nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt, mit soetwas ist nicht zu spaßen.

Soetwas ganz schnell aus dem Ruder laufen und im schlimmsten Fall auch aufbrechen ("wunderschöne" Bilder bekommt man jedenfalls auf der Vet-Med bei Züchtertagungen zu sehen...). :(
 

nutschaL's keKsii

Profi Knochen
Hast du die Milchleiste schon von einem Tierarzt kontrollieren lassen? Ich hoffe es hat sich nicht schon eine schmerzhafte Mastitis gebildet (Schmerzen würden event. erklären warum sie so ein Verhalten zeigt..).

Wie kommt man auf die Idee soetwas mit Aloe Vera einzusprühen, was soll das genau bewirken?? :confused:

Einzig wirklich wirkendes Hausmittel - kalte Topfenumschläge, mehrmals täglich.
Zusätzlich event. Galastop
Und alles am besten nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt, mit soetwas ist nicht zu spaßen.

Soetwas ganz schnell aus dem Ruder laufen und im schlimmsten Fall auch aufbrechen ("wunderschöne" Bilder bekommt man jedenfalls auf der Vet-Med bei Züchtertagungen zu sehen...). :(

Aloe Vera Spray wirkt kühlend und desinfizierend! ;)

Milchleiste ist schon abgeheilt! Das ist alles kein Problem mehr...es geht nurmehr ums Verhalten...
 

Schneggo

Medium Knochen
Vielleicht will sie sich auch nicht mehr hinsetzten, weil sich die Situation so in ihrem Kopf eingeprägt hat - Läufigkeit, ablegen, einsprühen. Vielleicht war ihr das schon immer zuwider und nun hält sie lieber Abstand.
 

doris 1960

Super Knochen
Aloe Vera Spray wirkt kühlend und desinfizierend! ;)

Milchleiste ist schon abgeheilt! Das ist alles kein Problem mehr...es geht nurmehr ums Verhalten...
aber du schreibst,sie sei noch immer scheinschwanger,somit ist ihr hormonhaushalt ordentlich durcheinander,was zu sehr komischen verhaltensweisen führen kann.wenn dem so ist,tät ich es nochmals vom ta abchecken lassen und ich kenn auch nur das galastop um die milchproduktion zum stillstand zu bringen.lg
 

Feline

Super Knochen
wenn sich die Hündin auf den Rücken legt, ganz egal ob zufällig oder aus Unsicherheit würde ich ganz besonders zärtlich mit ihr kuscheln und "bauchikraulen". Vielleicht verliert sie dadurch die Angst die sie, warum auch immer, hat.

Ich denke, sie kämpft noch mit der und den Folgen der Scheinträchtigkeit.

lg Feline
 

FriedlKaninchen

Super Knochen
Die Erdwespenerfahrung geht nicht leicht weg. Meiner hatte auch eine solche "Begegnung". Seither schaut er immer gleich aufgeregt, wenn sich etwas seinem Körper nähert.

Vielleicht kannst Du die Milchleiste statt mit der äußerlichen Behandlung mit einzunehmenden Medikamenten behandeln - lassen, damit Du sie nicht mehr "bedrängen" mußt.

Später, wenn die "Scheinmutterschaft" vorbei ist und sie sich erholt hat, mußt Du das Vertrauen halt wieder systematisch in kleinen Schritten aufbauenm...

Ich fände auch gut, ihr diese "Leiden" weiterhin zu ersparen...

Alles Gute!

F-K
 

nutschaL's keKsii

Profi Knochen
Soooooodala - erstnal danke für eure beiträge!

Gesundheitlich gehts der kleinen ja bestens. Sie gibt weder milch, noch ist die milchleiste gerötet oder geschwollen, kein ausfluss, nix. Da ist alles im grünen bereich.

Ich war halt der meinung, dass sie das immer positiv verbunden hat, dieses "bauch einsprühen"... Sie wurde danach ja uch immer ausgiebig gelobt und belohnt. Also, ich könnt mir nicht erklären, warum sie sich so verhält.

Ich dachte mir schon, dass es vl eine "blöde" angewohnheit ist... Und naja, keine ausrede, aber sie ist auch noch im flegelalter ("hä? Tinka? Mein name? Echt? Neeee... Ignorieren is besser...")

Hach - ich krieg noch die krise mit dem kipferl.... :p
 

nutschaL's keKsii

Profi Knochen
wenn sich die Hündin auf den Rücken legt, ganz egal ob zufällig oder aus Unsicherheit würde ich ganz besonders zärtlich mit ihr kuscheln und "bauchikraulen". Vielleicht verliert sie dadurch die Angst die sie, warum auch immer, hat.

Ich denke, sie kämpft noch mit der und den Folgen der Scheinträchtigkeit.

lg Feline
Die idee dahinter ist eine ganz gute - aaaber.. Da hätt ich wieder angst, dass sie das dann als "bestätigung" sieht... Und das will ich ja jun nicht wirklich :(

Hm. :confused: ma wases ned
 

garf2507

Junior Knochen
Hallo,

spielt dein Mädel gerne?

Wenn ja, dann würde ich es spielerisch versuchen.
Wir haben mit unserem kleinen auch Probleme nach einem Hundebiss gehabt. Er wurde ins Ohr gebissen und ließ sich nicht mehr am Kopf angreifen. Was natürlich im Training auch sämtliche Korrekturen fast unmöglich machte, da er sobald ich hinunter gegriffen hab aufgesprungen ist. Er ist ein Spieler und so hab ich ihn auch wieder dazu bekommen mir zu vertrauen.

Wenn sie gerne spielt würde ich zb Zerrspiele mit ihr machen und immer wieder ein "Sitz" Kommando einbauen und wenn sie das macht sofort auflösen und weiterspielen. Generell viel mit ihr beschäftigen und immer wieder spielerisch die Kommandos einbauen. Wir haben gespielt, dann bekam er ein Sitz, und solang er auf sein Balli gespannt wartete habe ich ihn immer wieder über den Kopf gestreichelt. Er hat schnell wieder gelernt, dass nichts passiert und, dass "Ohrli-Kraulen" eine ganz tolle Bestätigung für ein Schnelles Sitz oder Platz ist.

Wenn es wirklich eine Vertrauenssache ist, musst du dir dieses wieder erarbeiten, was oft nicht leicht ist. Sie muss wissen, dass es bei dir super ist. Versuche mal wenig zu korrigieren, wenn es nicht passt, dann ohne viel trara die übung nochmal machen. Sobald es passt auflösen und sofort bestätigen. So wurden wir von meinem Trainer umgestellt und es hat sich bei meinen Burschen auch besser bewährt, als lange herum zu korrigieren.

Sollte es wirklich keine Vertrauenssache sein, dann würde ich sie ev. von einem anderen TA nochmal durchchecken lassen.

Wünsche dir viel Erfolg bei deinem weiteren Training!!

LG
garf
 

Feline

Super Knochen
Die idee dahinter ist eine ganz gute - aaaber.. Da hätt ich wieder angst, dass sie das dann als "bestätigung" sieht... Und das will ich ja jun nicht wirklich :(

Hm. :confused: ma wases ned
Was denkst Du könntest Du bestätitgen?

In der "freien Wildbahn" ist das "Auf den Rücken schmeißen" sicher eine Unterwerfung, Angst und eine Kampfabsage.

Unsere Hunde sollen aber keine Angst vor uns und anderen Menschen haben, und wenn sie erkennen, daß knuddeln und massieren etwas ganz tolles ist genießen sie es ganz einfach.

Hunde genießen Liebesbeweise ihrer Menschen bis ins Hohe Alter - Mein Max (13 J) grunzt und singt richtig orgastisch :D

Nichts desto Trotz - der TA sollte sie sich schon anschauen.

LG Feline
 
Oben