Hündin frisst total schlecht

Nando

Super Knochen
Meine kleine Bonita (ca. 12+ , Chi-Mix, 6,5kg) ist herzkrank und kriegt auch Medikamente. In letzter Zeit frisst sie extrem schlecht, egal was ich auch probier...sie mag nicht. Da sie vorgestern auch noch Durchfall und starkes Bauchgluckern hatte und der Rüde auch, waren wir gestern beim TA. Behandlung auf Magen-/Darminfekt. Sie mag immer noch nicht fressen.

Beim Spazierengehen frisst sie Leckerchen, getrocknete Hühnerbruststreifen frisst sie auch gern, aber sobald man ihr Hundefutter (egal welche Sorte) hinhält, schnuppert sie und dreht sich wirklich angewidert weg. Am Samstag hab ich ihr Hendl gekocht, hat sie mit großem Appetit gefressen. Also hab ich Sonntag wieder Hendl gekoch...geschnuppert und mit großem Widerwillen weggedreht. Ich versteh´s nicht, bin mit meinem Latein am Ende. Vorhin hat sie ein kleines Stück paniertes Putenschnitzel gefressen, ich wollte ihr Hundefutter vom Finger geben...pah..mag sie nicht, dreht sich fast würgend weg.

Es ist, als ob im Hundefutter irgendwas drin ist, was ihren total Widerwillen und fast Brechreiz auslöst. Hat jemand das schon so erlebt ?

Ich bin ja prinzipiell eher so, dass ich sage, sie wird schon nicht verhungern, aber ich würd halt schon gern wissen, was die Ursache sein kann.

Ansonsten ist sie altersgemäß fit, ist gestern auch geschwommen, ist ganz normal, nur beim Geruch von Hundefutter kriegt sie das Kotzen:confused:

Ich bin echt ratlos ? Hat irgendjemand noch einen Geheimtipp für mich ?

Dadurch dass sie kaum was frisst, ist die Medikamentengabe mehr als schwierig. :(

Zwischendurch hab ich schon gedacht, sie will mich veräppeln und nur was Besseres zum Fressen kriegen, aber dann mag sie den Schinken und die Leberwurst auch nicht...

Blut wurde abgenommen, alles soweit im grünen Bereich, lediglich der Nierenwert war grenzwertig.
 

Andrea J

Super Knochen
vielleicht ist ihr einfach schlecht ?
ich weiß jetzt nicht ob es für Hunde sowas auch gibt, aber für meinen Kater hab ich so eine Paste bekommen, die apettitanregend gewirkt hat, hat eigentlich ganz gut geholfen, sobald man das Zeug in der Katze drin hatte:eek:
Das Fressverhalten wurd dann wieder besser
Ansonsten wenn du Trockenfutter gibst, versuch mal Naßfutter..ein bissl Joghurt drüber, oder Butter, oder Fischöl etc.
 

Feline

Super Knochen
Deine Kleine ist nicht mehr die jüngste - könnte es sein, dass sie Zahn- bzw. Kieferschmerzen hat ?
Könnten die (zusätzlichen) Medikamente den Geschmackssinn irritieren ?

Mein Sternenhund hat in diesem Alter bei sehr hohen Außentemperaturen auch nur sehr selektiv gefressen.

wünsche dem Hund schnelles Gesundwerden.
lg Feline
 

Nando

Super Knochen
Sie kriegt Nassfutter.

Mit Fischöl hab ich schon probiert...mag sie gar nicht, Joghurt nur manchmal, Hühnerbrühe eher auch gar nicht, Würstchenwasser auch nicht...*ratlosbin*

So eine Paste wäre gut, nur wie krieg ich die rein ?

Wenn sie Zahnschmerzen hätte, würde sich doch auch keine getrocknete Hühnerbrust fressen, oder ? Das sind ziemlich dicke Stücke.

Ich habe jetzt mal Lycopodium D30 bestellt, das soll angeblich auch helfen, schaun wir mal.

Irgendwie schlägt sich das bei mir auch schon auf den Magen....:(
 

Chicha

Super Knochen
Schon mit Nux Vomica versucht? Lycopodium kenn ich eigentlich nur bei Harngries (Kater). Erhöhte Nierenwerte verursachen auch Übelkeit!
 

Nando

Super Knochen
Nux vomica hat sie gestern gespritzt gekriegt vom TA.

Wir müssen Anfang der Woche noch mal Blut abenehmen :( und ev. röntgen (Tumor ?)
 

OldHag

Super Knochen
Hmmm, das kenne ich noch vom Milan-Bub. Solche Phasen fielen bei ihm immer mit vermehrten Ödemen im Bauchraum zusammen. Bekommt deine Kleine auch Entwässerungstabletten oder nur was fürs Herz? Lass deinen TA auch da mal genau hinschauen, wenn es das wäre, bekommt man es rasch wieder in den Griff.
 

Nando

Super Knochen
Sie bekommt Entwässerungstabletten auch, aber gestern war die Lunge topp - also kein Wasser *puh*

Vorhin haben wir Grillhendl gegessen, da hat sie auch fleissig zugeschlagen - ist zwar bestimmt nicht das Gesündeste, aber ich bin froh, wenn sie überhaupt mal wieder was mit Appetit frisst.
 

Gabii

Super Knochen
Die Beschreibung deiner Hündin, könnte ich 1:1 auf meinen Kater anwenden.

Ich würde die Nieren abchecken lassen. Mein Kater hat massive Nierenprobleme und wir spielen seit 2 Jahren das selbe Spiel wie ihr (wobei es eben kein Spiel ist sondern sehr ernst)

Meine TÄ hat es mir so ähnlich erklärt (ist schon eine Weile her und ganz genau weiß ich es nicht mehr...:eek:)

Durch die Nieren Probleme vergiftet sich der ganze Körper. Daher auch dieses mal mag ich, mal mag ich nichts fressen. Es kommt auch zu Verwirrtheitszuständen welche sich im Fressverhalten auswirken. Was mein Kater eine Stunde vorher mit Begeisterung gefressen hat, lässt ihn anschließend regelrecht würgen.

Hat dein TA nichts gegen die schlechten Nierenwerte getan?
Mein Kater bekommt wenn die Nierenwerte wieder schlecht sind, eine Spritze, dann geht es ihm wieder wochenlang besser. Bis halt leider das ganze wieder von vorne beginnt.
 

coconut

Anfänger Knochen
Auch Teufelskralle (in Pulverform) wirkt appetitanregend (positiver Nebeneffekt auch für Niere & Gelenke)

Viel Erfolg!
 

Nando

Super Knochen
Also: nachdem ich gestern in meinem Homöopathiebuch gestöbert habe, habe ich bei Appetitlosigkeit, bzw. "gestörte" Nahrungsaufnahme (ekelt sich anscheinend) Lycopodium D30 gefunden, dabei steht dass eine einmalige Gabe meistens reicht um eine vollständige Wende zum normalen Appetit eintreten zu lassen. Habe ihr gestern also 10 Globuli direkt ins Maul geschoben, und abends hat sie bereits ihre Portion Hüttenkäse mit Lust gefressen. Heute morgen habe ich ihr etwas Nassfutter mit einer Minifrikadelle gemischt, hat sie nach kurzem Zögern gefressen. Vorhin hat sie ca. 100g, gebratenes Rinderhack mit großem Appetit gefressen :eek: (sie hätte noch mehr, aber zu viel auf einmal will ich auch nicht geben, dann lieber Abends noch mal).

Mein Freund meint, sie würde uns grade einer Erziehungsmaßnahme unterziehen: wenn ich mäkel, krieg ich was Besseres....hm...stimmt ja vielleicht :eek:

Abends kriegt sie dann Nassfutter und ich werde etwas vom Rinderhack druntermischen - schaun wir mal.

Wegen der Nierenwerte sprech ich noch mal mit der Tierärztin. Wenn man das mit Spritzen regeln kann ist alles gut, nur die Medikamentengabe ist äußerst schwierig.
 

Chimney

Super Knochen
Also ehrlich gesagt, gerade bei einem älteren Hund würde ich unbedingt ein Blutbild machen bevor ich mit Globuli herumprobier.....
 

Nando

Super Knochen
Montag wird Blut abgenommen - sie hat vorhin auch gut gefressen und war beim Spaziergang gut drauf :) - vielleicht war es ja wirklich nur Magen-Darm...aber Blut lass ich auf jeden Fall abnehmen.
 

Chaya

Super Knochen
Wegen der Nierenwerte sprech ich noch mal mit der Tierärztin. Wenn man das mit Spritzen regeln kann ist alles gut, nur die Medikamentengabe ist äußerst schwierig.
Wenn das so einfach wäre....sind die Nierenwerte beim Hund mal zu hoch, dann arbeiten 75% der Niere nicht mehr, dann ist das nicht mehr gut zu machen, man kanns nur aufhalten.

Kombi aus krankem Herz und Niere ist auch recht blöd, aber gar nicht so selten :/

wenn die Nieren wirklich schlecht sind, dann bedarf das viel mehr...bei der Fütterung gehts los.

hast du zufällig die Werte?
 
Oben