Hund im Auto - Aufsperrdienst gerufen

Caro1

Super Knochen
Zitiere bitte das Post in dem geschrieben wurde, dass der Hund TÄGLICH bis zu 8 Stunden im Auto verbringen muss.
Ich habe geschrieben:
Zuhause hätten sie wenigstens, für die hier teilweise heftige Zeit von 5-8 Stunden, wenigstens Wasser zur Verfügung und die Möglichkeit zu laufen bzw sich zu bewegen.
Und diese Zeit aus den nachfolgenden Beiträgen:
meine muss auch schon mal 8 Stunden.
Lexi ist jeden Tag 5 Stunden im Auto... .
Und auch du, hattest geschrieben, dass deine Hündin schon 8 Stunden im Auto verbringen musste:
Meine mußte ein einziges Mal fast 8 Stunden im Auto verbringen
ob die jetzt 5 Stunden auf der Couch, im Zwinger, in der Gartenhütte oder im Auto schläft wird somit wurscht sein.
Und davon mal abgesehen, wissen wir ja nur das, was hier freiwillig erzählt wird. Deshalb bin ich ja so erschüttert, weil diese heftige Zeit schon für die Besitzer dieser Hunde als normal und hinnehmbar erklärt wird.

Sorry, aber ich habe eine andere Einstellung zur Hundehaltung und kann dir auch ganz glaubhaft versichern, dass meine Hunde so viele Stunden im Auto nicht glücklich wären.

Ich würde vor Sorge auch verrückt werden bei dem Gedanken, dass Jemand meine Hunde ärgern oder durch das offene Fenster (hoffentlich sind die Fenster wenigstens offen) mit einen Stöckchen traktieren könnte.

Aber ganz ehrlich, unter solchen Bedingungen würde ich mir auch keinen Hund anschaffen, wenn ich ihn dann täglich für mehrere Stunden ins Auto sperren müsste..
 
Zuletzt bearbeitet:

Futterknecht

Super Knochen
Ich weiß schon, dass viele Hunde recht gerne im Auto sitzen und es zumindest den Anschein hat, als würde es sie nicht stören. .........aber erlaubt ist das gemäß TSCHG nicht. .........nicht im abgestellten Fahrzeug.
Ähm, mein Hund sitzt zwar wirklich 5 Stunden im Auto, allerdings mit mir :D Wir fahren von A nach B dann nach C dann nach D und dann wieder heim.

Und ich finde das besser, als wenn der Hund 6 Stunden allein daheim hockt.

Und davon mal abgesehen, wissen wir ja nur das, was hier freiwillig erzählt wird. Deshalb bin ich ja so erschüttert, weil diese heftige Zeit schon für die Besitzer dieser Hunde als normal und hinnehmbar erklärt wird.
ja, es ist für mich hinnehmbar, dass ich meinen Hund lieber bei mir habe, als dass er allein daheim hockt :)

Bevor man über Personen, welche man nicht kennt, urteilt, sollte man halt mal fragen, ob man die Situation richtig aufgefasst hat, denn ich habe nie behauptet, dass sie die 5 Stunden allein im abgestellten Fahrzeug warten muss, lediglich einmal im Monat passiert das - mit einer Stunde Mittagspause. Da muss der Hund durch, denn sonst hieße es 10 Stunden allein daheim.

Und mein Hund hat übrigens Wasser zur Verfügung - keine Ahnung, wieso jeder immer denkt, im Auto gibts kein Wasser?
 

Andrea J

Super Knochen
stundenlang im Auto eingesperrt, ohne Bewegungsmöglickeit wäre nicht okay..mitfahren mit regelmäßigen Pausen schaut wieder anders aus...mein Neffe nimmt seinen Wippet mit zum LKW-Fahren, wenn es möglich ist und der Hund steht total drauf...da sind sie dann auch den ganzen Tag unterwegs, aber eben mit häufigem Aussteigen usw.:)
 

Gabii

Super Knochen
Ich habe geschrieben:

Und diese Zeit aus den nachfolgenden Beiträgen:


Und auch du, hattest geschrieben, dass deine Hündin schon 8 Stunden im Auto verbringen musste:




Und davon mal abgesehen, wissen wir ja nur das, was hier freiwillig erzählt wird. Deshalb bin ich ja so erschüttert, weil diese heftige Zeit schon für die Besitzer dieser Hunde als normal und hinnehmbar erklärt wird.

Sorry, aber ich habe eine andere Einstellung zur Hundehaltung und kann dir auch ganz glaubhaft versichern, dass meine Hunde so viele Stunden im Auto nicht glücklich wären.

Ich würde vor Sorge auch verrückt werden bei dem Gedanken, dass Jemand meine Hunde ärgern oder durch das offene Fenster (hoffentlich sind die Fenster wenigstens offen) mit einen Stöckchen traktieren könnte.

Aber ganz ehrlich, unter solchen Bedingungen würde ich mir auch keinen Hund anschaffen, wenn ich ihn dann täglich für mehrere Stunden ins Auto sperren müsste..
Aber ganz ehrlich, mir tun Hunde leid, die völlig Reiz arm und überbehütet leben dürfen (müssen). Hunde die nichts erleben dürfen, außer ihre gewohnten Gassi Runden und das Haus bzw. die Wohnung.

Deine Meinung sei dir gelassen, damit kann ich leben. Und wahrscheinlich ist mein Hund froh nicht bei dir leben zu müssen. Wäre ihm sicher fad ;)

Der eigene Tellerrand ist nicht das Ende der Welt...
 

Gabii

Super Knochen
stundenlang im Auto eingesperrt, ohne Bewegungsmöglickeit wäre nicht okay..mitfahren mit regelmäßigen Pausen schaut wieder anders aus...mein Neffe nimmt seinen Wippet mit zum LKW-Fahren, wenn es möglich ist und der Hund steht total drauf...da sind sie dann auch den ganzen Tag unterwegs, aber eben mit häufigem Aussteigen usw.:)
Es gibt Hunde die stehen aufs "dabeisein" :)
 

Cato

Super Knochen
Hier war aber auch die ganze Zeit die Rede von Hunden in abgestellten Autos. Wenn man von mitfahrenden Hunden redet, könnte man das ja dazusagen;)
Ich bin aber ehrlich froh, mich in diesem speziellen Fall getäuscht zu haben. :)

Leider kommt es aber tatsächlich öfter vor, dass der Hund während der Arbeit im geparkten Auto sitzt und das finde ich wirklich schlimm.:(
 

Andrea J

Super Knochen
Es gibt Hunde die stehen aufs "dabeisein" :)
bei meinen ist es so, das sie liebend gerne überall hin mit wollen würden, aber auf Dauer ist das zu stressig...und ich bemerke das sie schwer runter kommen, besonders meine Weiße...jetzt hatte ich ja Urlaub und die Hunde wurden mehr mitgenommen als sonst... die letzten Tage bin ich das Programm wieder runter gefahren...damit sie sich nicht so schwer auf den Arbeitsmodus umstellen und ich merke sehr schön den Unterschied...:) sie steht nicht mehr so in den Startlöchern..nur weil ich mich bewege, sondern wartet wieder, bis ich sage mitkommen, oder daheim bleiben:)
 

pestizide

Super Knochen
Ich nehm meine Hunde ab und an in den Nachtdienst mit wenn meine Eltern nicht aufpassen können.
Inzwischen mach ichs so, das ich die Hunde anfangs im Wagen sitzen lasse und erst reinhole, wenn der größte Wirbel vorbei ist.
Also sobalds im Haus ruhig ist und (je nachdem mit wem ich Dienst hab) wenn die KollegInnen oder ich ins Bett gehen.
Einer meiner Kollegen mit dem ich ziemlich oft Dienst habe, hat Angst vor Hunden. Ausserdem meldet Dino jeden Pups - das ist etwas kontraproduktiv wenn die Leute zum Schlafen zu uns kommen.
Wir üben viel dran und es ist schon viel besser geworden, trotzdem ist es im Moment für alle die unstressigste Variante die Hunde während des regeren Betriebes im Wagen warten zu lassen.
Das sind am Anfang vom Dienst meistens um die 2 Stunden und in der Früh nochmals 1 1/2 Stunden.

Wobei ich ja auch ein Wohnmobil habe (ein umgebauter kleiner LKW) und wenn die Hunde mitkommen immer damit in die Arbeit fahr. Da liegen sie meistens im Bett, können sich aber generell frei bewegen.

Vor Kurzem hatte ich die Situation, das ich nach getaner Arbeit gegen Mitternacht die Hunde holen wollte (um 22 Uhr beginnt der Nachtdienst).
Da stand dann ein Mann beim Wagen und hat angeklopft. Daraufhin haben die Hunde angefangen zu bellen.
Er meinte dann zu mir, das er Geräusche aus dem Wagen gehört hat und dachte, das vielleicht jemand eingesperrt ist.
Von Aussen kann man nicht wirklich in den Wagen schauen, es gibt 2 kleine Fenster aber da hab ich Vorhänge davor und dann noch eine Dachluke, die ich dann offen stehen lasse.
Im Grunde fand ichs löblich, das er sich da Sorgen gemacht hat.

Ich frag mich nur seitdem, was passiert, wenn jemand die Polizei holt und die den Wagen aufknacken.
Hab auch schon überlegt nen Zettel mit meiner Handynummer anzubringen, falls es iwelche Probleme oder Fragen geben sollte. Allerdings will ich auch nicht, das meine KlientInnen meine Telefonnummer rausbekommen.
Vielleicht nen Zettel mit Verweis auf meine Arbeit, das die Leute wissen, wo sie mich finden!?

Weiss jemand, wies da rechtlich aussieht?
 

Gabii

Super Knochen
Die Polizei wird erst tätig, wenn sie feststellt dass Gefahr im Verzug ist. Ev. macht sie eine Halter Abfrage.

Cato, nö wir meinen schon dass gleiche. Damit mein Hund mit unterwegs sein kann, muss er öfters, oder manchmal, je nachdem was ich vorhabe, auch mal 2 - 3 Stunden im Auto alleine bleiben.
(armer Hund, in einer Box von 90x100 cm, 86 cm hoch, er stößt nicht mal mit den Ohrspitzen an, wenn er sich aufsetzt, er kann sich strecken und recken und auch ausgestreckt liegen...:rolleyes:)

Aber es geht nicht um mich. Mich stört einfach wenn man hier so übereifrig alle verdammt die ihre Hunde mal einige Zeit im Auto lassen. Es wird sofort von "einsperren" gesprochen etc.
Ich trau mich fast wetten, diejenigen die hier urteilen halten ihre Hunde fast nur zu Hause. Also haben in dem Sinn keine Hunde die sie begleiten. Hunde sind hochintelligente Lebewesen denen ein beschauliches Dasein mit ihren gewohnten Gassi Runden wahrscheinlich zu wenig ist.

@Andrea - ja das kann anstrengend sein, wenn es der Hund nicht gewohnt ist. Aber du wirst ja auch nicht die Begeisterung deiner Hunde übersehen haben, wenn sie öfters mit durften? Natürlich mit Maß und Ziel.

Für mich heißt Hundehaltung eben dass Hund mich auch begleitet. Nicht immer, nicht überall hin, aber sehr oft. Wenn ich das meinem Hund nicht ermöglichen kann, dann würde ich keinen Hund wollen. Und wenn man etwas tut, z.B. in der Stadt, ist der Hund froh wenn er nach 2 Stunden dann die restliche Zeit im Auto pennen kann.
 

EvaJen

Super Knochen
Es soll auch Hundehalter geben die gar kein Auto haben ;) , meine Hunde sind entweder mit oder zu Hause. Es gibt Menschen die gehen essen während ihre Hunde stundenlang im Auto sind, kann mir einer erklären wieso die nicht mitdürfen ?
 

Vesta

Super Knochen
Weil im Restaurant Hunde nicht erlaubt sind? Weil andere Gäste keinen Hund neben sich haben möchten? Weil es stressig für den Hund wäre, in Fußtritthöhe inmitten lärmender Fremder auf beengtem Raum warten zu müssen?

Meine Hunde müssen in seltenen Fällen AUCH MAL ein paar Stunden im abgestellten Wagen überstehen. Ich habe zwar Hundesitter, aber alle paar Wochen mal stehen die nicht zur Verfügung. Und möglicherweise kann ich dann keinen Urlaub nehmen. Da müssen sie mit auf Arbeit. Das Auto steht im Hof mit Blickkontakt, und wenn nicht viel los ist, kann ich das Gelände verschließen und sie laufen lassen. Sollte das nicht gehen, müssen sie mit Pinkelrunden alle 2 Stunden auskommen. Das Leben ist kein Ponyhof....
 

EvaJen

Super Knochen
Dann lass ich die Hunde doch bitte gleich zu Hause als sie in einem eher unsicheren Umfeld in einem PKW stundenlang auf der Straße aufzubewahren ?

Es ist nunmal so, dass man als Hundebesitzer sein Leben bis zu einem gewissen Grad auf den Hund ausrichten sollte oder man verzichtet besser auf einen Hund !
 

EvaJen

Super Knochen
Weil im Restaurant Hunde nicht erlaubt sind? Weil andere Gäste keinen Hund neben sich haben möchten? Weil es stressig für den Hund wäre, in Fußtritthöhe inmitten lärmender Fremder auf beengtem Raum warten zu müssen?
Ich weiß ja nicht wo du wohnst und welche Restaurants du kennst offenbar nicht viele .... :rolleyes:
 

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
Es soll auch Hundehalter geben die gar kein Auto haben ;) , meine Hunde sind entweder mit oder zu Hause. Es gibt Menschen die gehen essen während ihre Hunde stundenlang im Auto sind, kann mir einer erklären wieso die nicht mitdürfen ?
Weil es viel entspannter ist ohne Hund essen zu gehen;) Und nein, ich finde es nicht tragisch, wenn Hunde ein paar Stunden im Auto verbringen dürfen bei Auslastung des Hundes wohlgemerkt. Alles Gewöhnungssache
Wie viele von denen die da schreien weil Hunde alleine im Auto sitzen müssen, haben ihre Hunde schon mal beobachtet, wenn sie ein paar Stunden alleine Zu Hause sind??
 

Caro1

Super Knochen
Ähm, mein Hund sitzt zwar wirklich 5 Stunden im Auto, allerdings mit mir :D Wir fahren von A nach B dann nach C dann nach D und dann wieder heim.

Bevor man über Personen, welche man nicht kennt, urteilt, sollte man halt mal fragen, ob man die Situation richtig aufgefasst hat, denn ich habe nie behauptet, dass sie die 5 Stunden allein im abgestellten Fahrzeug warten muss, lediglich einmal im Monat passiert das - mit einer Stunde Mittagspause. Da muss der Hund durch, denn sonst hieße es 10 Stunden allein daheim.
Ich urteile nicht, sondern beziehe mich auf die Beiträge. Und daraus geht hervor, dass die Hunde im Auto sitzen und warten, also nicht während der Fahrt dabei sind.

Lexi ist jeden Tag 5 Stunden im Auto... und sie lebt noch und genießt dafür die Zeit danach oder davor.
Aber ich bin wirklich froh über die abgedunkelten Scheiben, so sieht niemand, dass da ein Hund drin ist. Hätte ja auch bedenken, dass man es lustig finden könnte, den Hund im Auto zu ärgern...
Oder warum sonst bist du froh darüber, dass deine Scheiben abgedunkelt sind, damit keiner deinen Hund im Auto sieht und evtl. ärgern könnte?
 

Caro1

Super Knochen
Aber ganz ehrlich, mir tun Hunde leid, die völlig Reiz arm und überbehütet leben dürfen (müssen). Hunde die nichts erleben dürfen, außer ihre gewohnten Gassi Runden und das Haus bzw. die Wohnung.

Deine Meinung sei dir gelassen, damit kann ich leben. Und wahrscheinlich ist mein Hund froh nicht bei dir leben zu müssen. Wäre ihm sicher fad ;)

Der eigene Tellerrand ist nicht das Ende der Welt...
Worauf beziehst du deine Vermutung, dass andere Hunde reiz arm und überbehütet leben, nur weil sie nicht täglich mehrere Stunden im Auto geparkt werden?

Ich spekuliere und unterstelle dir nichts, sondern beziehe mich auf die Beiträge, wo auch unter anderen steht:

Meiner ist manchmal mehrmals die Woche bis zu 2 - 3 Stunden im Auto und er wäre stockbeleidigt, wenn ich ihm das wegnehmen würde.

Und in dem Beitrag hier "AW: Hund im Auto - Aufsperrdienst gerufen" ging es darum, dass der Aufsperrdienst gerufen werden sollte und das geht nur, wenn Herrchen oder Frauchen nicht mit im Auto sind. ;)
und dazu kamen eure Beiträge.. ;)
 

Vesta

Super Knochen
Ich weiß ja nicht wo du wohnst und welche Restaurants du kennst offenbar nicht viele .... :rolleyes:
Richtig! Weil ich als Besser-Hundehalter gar nicht erst in ein Restaurant gehe, wenn ich zwischen den unerträglichen Optionen "Hund im Auto quälen", "Hund zuhause in Einsamkeit quälen" und "Hund im Restaurant-Streß quälen" wählen müßte. :D
 
Oben