Hund mit Leine beisst Hund mit Beißkorb

blue-emotion

Super Knochen
Wenn der andere Hund plötzlich aus dem Gebüsch auftaucht (wie auch bei uns schon passiert), wirst du den Maulkorb gar nicht so rasch drauftun können. Uns bitte... kein Mensch muss rechnen, dass im Wald von irgendwoher ein fremder Hund kommt. (der hat im Wald freirennend eigentlich überhaupt nichts verlorgen)

Wenn es wo üblich ist, wie - anscheinend am Wienfluss - ok, soll sein. Aber irgendwo mitten im Wald? Nein, sicher nicht.

Warum nicht Brigitte, wenn der Hund nicht stöbert, nicht im Unterholz unterwegs ist, sondern am Weg bleibt und abrufbar ist, sehe ich kein Problem, wenn der Hund frei läuft. Meine Gina war im Wald fast 100% im Freilauf, detto wenn wir durch Wiesen oder Felder (auf den Wegen natürlich) gegangen sind. Die brauchte eine Leine nur dort, wo wirklich absolute Leinenpflicht war und im Ortsgebiet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabii

Super Knochen
Ich glaube mit "Tut nix" sind hier nur die Hunde gemeint, deren HH sich um nix scheren, den Hund zu jedem angeleinten Hund hinlaufen lassen und rufen "tut eh nix"........
JA - Yuma ist ein Tutnix der wirklich nix tut, trotzdem darf er nicht jeden beglücken den wir treffen :)

-----
ich empfinde die "Hörtnixe" als wahre Landplage - es nervt. Zuletzt beim Frisör...ist das Geschäft meiner Freundin. Yuma muss da unbedingt mit, ohne Hund brauch ich dort gar nicht auftauchen :rolleyes:
wir kommen rein, schießt ein Chi auf uns zu...macht wahnsinnig Stress, lässt sich nicht abrufen. Yuma hat eher verdattert dreingeschaut weil er nur noch im "Jetzt werde ich mit Lekerli betüdelt" Modus gelaufen ist. Der Chi war ihm sowas von egal. Chi zwickt Yuma in die Ferse. Chi Frauli entschuldigt sich natürlich nicht....:(
Endergebnis - das feine Loch hat sich entzündet. (weil ich es erst am nächsten Tag gesehen habe - es ist genau am Fersengelenk wo es auch durch die Biegung des Gelenks dauernd in Bewegung ist...).. Besitzerin des Chi nicht zum ausforschen.

Jetzt habe ich einen wahren Tut Nix der bereits zweimal durch freilaufende fremde Hunde getackert wurde - Bitte wie kommen wir dazu??? EDIT: Kann mir dass einer derjenigen erklären, der glaubt man muss doch die armen Freilaufenden Tutnixe vor den bösen unverträglichen Hunden schützen???

folgendes meine ich ganz ehrlich - ist keine Provokation....:D

ich wünsche mir meine unverträgliche Hündin zurück - bei der hätte es diese Probleme nicht gegeben...sie hätte schon dafür gesorgt dass sie nicht getackert wird...und NEIN - sie hat niemals einen Maulkorb getragen (fällt mir im Traum nicht ein) war aber sehr gut erzogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kaukase01

Profi Knochen
JA - Yuma ist ein Tutnix der wirklich nix tut, trotzdem darf er nicht jeden beglücken den wir treffen :)

-----
ich empfinde die "Hörtnixe" als wahre Landplage - es nervt. Zuletzt beim Frisör...ist das Geschäft meiner Freundin. Yuma muss da unbedingt mit, ohne Hund brauch ich dort gar nicht auftauchen :rolleyes:
wir kommen rein, schießt ein Chi auf uns zu...macht wahnsinnig Stress, lässt sich nicht abrufen. Yuma hat eher verdattert dreingeschaut weil er nur noch im "Jetzt werde ich mit Lekerli betüdelt" Modus gelaufen ist. Der Chi war ihm sowas von egal. Chi zwickt Yuma in die Ferse. Chi Frauli entschuldigt sich natürlich nicht....:(
Endergebnis - das feine Loch hat sich entzündet. (weil ich es erst am nächsten Tag gesehen habe - es ist genau am Fersengelenk wo es auch durch die Biegung des Gelenks dauernd in Bewegung ist...).. Besitzerin des Chi nicht zum ausforschen.

Jetzt habe ich einen wahren Tut Nix der bereits zweimal durch freilaufende fremde Hunde getackert wurde - Bitte wie kommen wir dazu??? EDIT: Kann mir dass einer derjenigen erklären, der glaubt man muss doch die armen Freilaufenden Tutnixe vor den bösen unverträglichen Hunden schützen???

folgendes meine ich ganz ehrlich - ist keine Provokation....:D

ich wünsche mir meine unverträgliche Hündin zurück - bei der hätte es diese Probleme nicht gegeben...sie hätte schon dafür gesorgt dass sie nicht getackert wird...und NEIN - sie hat niemals einen Maulkorb getragen (fällt mir im Traum nicht ein) war aber sehr gut erzogen.
In so einem Fall bekommt der chi einen Freiflug
 

jamie27

Super Knochen
Ich persönlich halte vom mk nichts, es ist nämlich auch schon vorgekommen das der tut nix hund sich dann doch das wegknurren nicht gefallen lässt und dann doch plötzlich etwas tut. und wenn dann meiner einen mk oben hat und der andere keinen sieht es für den eigenen hund nicht gut aus.
da gebe ich dir rech!
ich habe 2x im lebe diese situation erlebt..

der ausgang war, das nsoah mit allem und jeden rüden, egal ob intakt
oder nicht, egal welche rasse - sehr gut zurecht gekommen ist..

bis ein malamut im dunklen - es war gegen 23uhr - aus dem
nichts auftauchte und auf meinen los ging - meiner war damals
um die 3 jahre. ein schock fürs leben ..
seiher ist er unsicher wenn wir einem begegnen-
führbar solange der nordische nicht zu uns kommt..


1x 1 nordischer ( husky ) kam auf uns zu,
er knurrtte, machte sich steiff - der nordische kam näher,
und dann ging meiner nach vor -

1x hatten wir, das 1 nordische (husky) auf uns zukamen.
MK drauf. er knurrte, machte sich steiff - nordischer ging -

seither mache ich das so, sicher ist sicher....
und ich muss auch gestehen, um meinen hund mach ich mir weniger sorgen :eek:

im freilauf ist er gott sei dank friedlich - auch mit den nordischen :)
 

kaukase01

Profi Knochen
da gebe ich dir rech!
ich habe 2x im lebe diese situation erlebt..

der ausgang war, das nsoah mit allem und jeden rüden, egal ob intakt
oder nicht, egal welche rasse - sehr gut zurecht gekommen ist..

bis ein malamut im dunklen - es war gegen 23uhr - aus dem
nichts auftauchte und auf meinen los ging - meiner war damals
um die 3 jahre. ein schock fürs leben ..
seiher ist er unsicher wenn wir einem begegnen-
führbar solange der nordische nicht zu uns kommt..


1x 1 nordischer ( husky ) kam auf uns zu,
er knurrtte, machte sich steiff - der nordische kam näher,
und dann ging meiner nach vor -

1x hatten wir, das 1 nordische (husky) auf uns zukamen.
MK drauf. er knurrte, machte sich steiff - nordischer ging -

seither mache ich das so, sicher ist sicher....
und ich muss auch gestehen, um meinen hund mach ich mir weniger sorgen :eek:

im freilauf ist er gott sei dank friedlich - auch mit den nordischen :)
Ich grunde genommen mach ich mir um meinen 60kg brocken auch keine sorgen, aber mittlerweile ist er 11, nicht mehr so beweglich usw. und ein mk ist eine enorme einschränkung sollte es zu einer rauferrei kommen.
 

Colema

Super Knochen
Meiner ist schon ziemlich oft angestänkert worden - einmal sogar ohne das wir je die besitzer des anderen hundes gesehen hätten(da war ich schwer angefressen, weil wir mit 3 jährigem kind unterwegs waren und freilauf sowieso verboten war). Da war die situation sogar schon so "brenzlig", das ich überlegt hab auch meinen von der leine zu lassen, wir haben das aber dann doch gut hinbekommen (weil wir zu zweit waren). Wär ich alleine gewesen, hätte ich das (vor allem mit kleinkind) garantiert nicht beenden können, weil der andere hund alles versucht hat um an meinen ranzukommen - obwohl locker 30kg leichter :rolleyes: :mad:

Allerdings bin ich mir auch ziemlich sicher, das meiner den fremdling einfach nur weggejagd hätte, wenn der andere fersengeld gibt und nicht wirklich auf beschädigen aus ist. Mit MK oben wär meiner aber sicher in solchen situationen zu unrecht benachteiligt (wenn auch nicht ganz wehrlos).
 
R

Rotti1307

Guest
Es gibt ja so schon genug Hundehalter, die sich einfach nichts sche.... Wenn dann alle unverträglichen Hunde Leine und Maulkorb drauf bekommen werden sich genau diese Leute noch weniger sche.... denn ihren Hunden kann ja nichts passieren. Und die unverträglichen Hunde werden immer noch angepisster auf andere Hunde weil sie sich belästigen lassen müssen und sich nicht mal wehren können. Und nicht alle freilaufenden Hunde sind wirklich Tutnixe, leider schon häufiger erlebt. :(
Meine Rottimix Hündin war auch nicht sonderlich verträglich, sie hatte nie einen MK drauf und trotzdem hat sie niemals einen anderen Hund verletzt. Wenn sie zu sehr bedrängt wurde, hat sie den anderen Hund grob und laut zusammen gestutzt aber nie gebissen.
Inca ist da viel toleranter und ja es ist angenehmer einen verträglichen Hund zu haben. Aber mir würde im Traum nicht einfallen sie einfach zu einem freilaufenden Hund laufen zu lassen. 1. weil das einfach kein Benehmen ist und 2. will ich natürlich nicht dass Inca schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden macht. Man kann das ja mit dem anderen Besitzer besprechen und dann beide Hunde freilassen. Ein bisschen Rücksicht hat noch keinem geschadet. Ich denk die Leute, die sich da so dagegen sträuben wissen genau dass ihre Hunde nicht abrufbar sind und reden sich damit raus dass sie bestimmt nicht auf unverträgliche Hunde Rücksicht nehmen müssen. :rolleyes:
 
Oben