Hund verlor Augen: Zuchtfehler?

Itundra

Super Knochen
Heute gelesen in der Krone:

Wer jemals einen Hund als besten Freund an seiner Seite hatte, weiß, wie sehr sie unsere Liebe tausendfach erwidern, uns in jeder Lebenslage Freude bereiten. Und jeder, der diesen, seinen Gefährten leiden gesehen hat, weiß, dass es einem das Herz zerreißt. Das ist, die traurige Geschichte von "Rikki", ihren "Herrschaften" und einem Gerichtsprozess, weil die vierjährige Hündin ohne ihre früher so munteren Knopfaugen durchs Leben gehen muss...
"Rikki" ist das, was man einen besonders lieben, sanften Vierbeiner nennt. Verzeihung: Entlebucher Sennen hund. Ein Hund, der sprichwörtlich das große Los gezogen zu haben schien. Herll und Frauerl: reizend und rührig um den Familienzuwachs bemüht. Rikkis Wohnsitz: ein herrlicher Bauernhof nahe Graz. Und Wuff sauste den ganzen lieben Tag fröhlich durchs Gelände.
"Wir hatten so eine Freude an ihr, sie wurde innerhalb weniger Stunden ein wichtiges Familienmitlied" erinnert sich Dr. Rudolf Wultsch. Einzig, was wurmte. "Die Züchterin hat uns nie das versprochene Gesundheits-Screening geschickt."
was erst zwei Jahre, nachdem Rikki auf der Welt war, Bedeutung erlangen sollte. "Ihr eines Auge wurde plötzlich trübe", sagt das Frauerl und streicht dem Hund über den Kopf. die Herrschaften gingen zum Arzt. Erschütternde Diangnose: eine genetisch bedingte Augenerkrankung (Goniodysplasie) hatte einen Glaukomanfall (Grüner Star) verursacht. Das Auge war trotz verschiedenster Versuche leider nicht mehr zu retten.
Es musste zur Gänze entfernt werden. Drei Monate später: auch das zweite Auge war befallen. Schwere Operationen folgten. Mit ihren zwei Jahren stand der einst so muntere Hund plötzlich völlig blind da. Wo früher die munteren Knopfaugen geleuchtet hatte: Zwei Löcher.
„Rikki hat eineinhalb Jahre gebraucht, um sich auf ihr neues Leben, in dem es keine Bilder mehr gibt, zu gewöhnen. Für uns ist eine Welt zusammengebrochen, als wir sie leiden sahen. Aber es war auch klar: sie will es schaffen“, sagen Dr. Wultsch und seine Frau. Rikki bekam zurück, was sie den beiden an Freude gegeben hat. “Wir haben täglich stundenlang geübt, bis sie sich zu Recht fand. Haben ich alles neu beigebracht.“
So weit der eine Teil der Tragödie. „Wir haben viel recherchiert. Und sind draufgekommen, dass der Fehler in der Zucht lag. Dass drei Generationen schon mit dieser Augenkrankheit befallen waren.“
Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft war nicht erfolgreich. Leider verjährt, sagte man dort.
Nun beschreiten die Besitzer von Rikki den zivilrechtlichen Weg. „Aber nicht, um die 6000 Euro wieder zu bekommen. Wir sehen es als schweren Betrug, was hier bei der Züchterin aufgeführt wird. Und wir wollen verhindern, dass in Österreich solche Zuchtmethoden möglich sind, indem man kranke Tiere heranzieht.“
die Verhandlung ist für Oktober angesetzt.

Find ich doch ordentlich krass:(
 

Tamino

Super Knochen
Wäre schon wichtig, welcher Halter, welcher Züchter, Oekv oder nicht und und.. und wie der Prozess löuft, wie argumentiert wird etc. Könnte man wohl ne Menge lernen.
 

Tantebate

Super Knochen
Hab den Bericht auch gelesen und fand es schon schlimm, aber irgendwie auch doof, dass nix geschrieben wurde ob der Hund auch aus einer richtigen Zucht kommt. Kann man ja so und so sehen!
 

Tamino

Super Knochen
Genau, die Geschichte mit dem "Gesundheits Screening" etc, "kann" ja bei einem OEKV sprich FCI Züchter nicht vorkommen, bzw. darf nicht.
 

Sancho

Super Knochen
Sind 600€ normal beim Entlebucher? Normalerweise bewegen sich die Preise doch im 1.000er Bereich (mit ein paar Ausnahmen...) bei Hunden v. Züchter, oder?
 

Itundra

Super Knochen
Jo, nur ich befürcht ja dass es ne ÖKV Züchterin war! Irgendwie liest sich das für mich so!

Ja typisch Krone! Hauptsache reisserisch geschrieben :rolleyes:

Sind 600€ normal beim Entlebucher? Normalerweise bewegen sich die Preise doch im 1.000er Bereich (mit ein paar Ausnahmen...) bei Hunden v. Züchter, oder?
6000`!!! Und das sind die Behandlungskosten so wie sich das liest!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lazio

Super Knochen
Solche "Züchter"sollten gleich offiziell gemacht werden,wieder mal egal wie es den Tieren geht ,Hauptsache Geld kommt in die Kasse.
Hundehalteverbot ,Zuchtverbot ein Leben lang und hohe Strafen,damit die "Anderen ":mad:gleich wissen was passiert
 

sennenhund

Neuer Knochen
Es ist sehr furchtbar wenn ein Hund so schlimm erkrankt. Im Kroneartikel wird allerdings nur eine Sichtweise dargestellt. Bei aller Emotion: eine Vorverurteilung finde ich einfach nicht angebracht. Ich habe darüber auch auf meinem Blog geschrieben.
 

Tamino

Super Knochen
Es ist sehr furchtbar wenn ein Hund so schlimm erkrankt. Im Kroneartikel wird allerdings nur eine Sichtweise dargestellt. Bei aller Emotion: eine Vorverurteilung finde ich einfach nicht angebracht. Ich habe darüber auch auf meinem Blog geschrieben.
:)Mir gehts nicht um Vorverurteilungen sonden um die Fakten. Darum wäre es interessant zu wissen welcher Züchter, interessant die Argumente beider Seiten zu hören, die Unterlagen beider Seiten zu sehen. Aber leider kann nicht jeder in die Stiermark fahren und bei Gericht zuhören.

Aber mehr Transparenz in Sachen Zuchtgeschehen, wäre wohl für alle Interessenten von Vorteil.
 

Devaki

Junior Knochen
Das ist wirklich furchtbar!

Mein Freund hat mir davon erzählt, als er es gelesen hat.
Woanders habe ich gelesen, dass die Elterntiere, oder eins der Elterntiere auch schon diese Krankheit hat und trotzdem weiter gezüchtet wurde.
WENN das wirklich stimmt, finde ich es wirklich eine Bodenlose frechheit!
Aber ob das jetzt stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen.
Mir tut der Hund einfach schreckliche leid.
Allerdings muss ich seine Besitzer wirklich sehr sehr loben!
Die Familie liebt ihren Hund wirklich und geht mit dieser Krankheit um, bei vielen anderen Menschen wäre der Hund schon weg von zu Hause, geschweige denn von den Tierarztkosten.
Das macht nicht jeder Hundebesitzer (ich würds schon machen bzw. tus auch da ich selber sehr viel Geld in die Gesundheit meines kleinen hineingesteckt habe).
 

Itundra

Super Knochen
Ich hab jetzt erfahren, dass die Entlebucher Population so krank ist, dass man PRA C Hunde mit PRA A Hunden verpaaren darf! Find ich den Wahnsinn! Das ist nicht mal bei uns erlaubt und wir haben einen engen Genpool!

Leider wird man nicht viel mehr erfahren!
 

bluedog

Super Knochen
was ist PRA C und PRA A ?????? :confused:

wenn es stimmt, dass die züchter bescheid wussten, ist es wirklich eine unglaubliche gemeinheit.
der arme hund oder wohl die armen hunde müssen jetzt mit den folgen leben.
aber zucht ist ja sowas seriöses..... :rolleyes:
 

Irish

Super Knochen

Tamino

Super Knochen
Da kommt aber schon Zorn und Traurigkeit gleichzeitig auf. Konntest Du da was beim Zuchtverband erreichen oder beim OEKV.

Wird ja immer so viel von der Verantwortung der Züchter für die Zucht von und mit gesunden Hunden geschrieben!!! Und immer wieder kommt man darauf, der eine Verband züchtet mit Hunden die nachweislich dies, der andere die nachweislich jenes haben.

Und ich denke, ein einzelner Käufer tut sich immer schwer, wenn aber mal mehrere "nachfragen, wissen wollen und lästig" sind, gibts vieleicht mal einige Stellungnahmen.
 
C

Clau04

Guest
Das Problem bei PRA OHNE Gentest(gibts soweit ich weiß noch nicht für jede Rasse) ist, dass man es nicht von Anfang an sieht..
Das heißt, der Hund kann 6 jahre lang zb. als Zuchthund eingesetzt werden, weil bei der meist jährlichen Augenuntersuchung nichts zu sehen ist und BUMM, mit 7 Jahren zb. fangts dann an..
Bis dorthin gabs von Hündinnen eventuell schon 3 Würfe, von Rüden eventuell schon viel mehr und dann wieder Kinder dieser Kinder usw.
 

Gelöscht_45

Gesperrt
Super Knochen
Das Problem bei PRA OHNE Gentest(gibts soweit ich weiß noch nicht für jede Rasse) ist, dass man es nicht von Anfang an sieht..
Das heißt, der Hund kann 6 jahre lang zb. als Zuchthund eingesetzt werden, weil bei der meist jährlichen Augenuntersuchung nichts zu sehen ist und BUMM, mit 7 Jahren zb. fangts dann an..
Bis dorthin gabs von Hündinnen eventuell schon 3 Würfe, von Rüden eventuell schon viel mehr und dann wieder Kinder dieser Kinder usw.
Vor allem kannst du ohne Gentest nie wissen ob nicht zwei Träger aneinander geraten. Genauso wie bei Katerakt usw.
lg Uschi & Rudel
 

Tamino

Super Knochen
:)Ist ganz sicher logisch, Nur warum ist der Gentest dann nicht Pflicht für Züchter?

Ind dem Artikel ist gestanden - mal angenommen es stimmt - 3 Generationen?
 
Oben