Hundebiss in Hundezone wegen Schnitzelsemmerl

Teddy and me

Neuer Knochen
Hallo Ihr Lieben,
jetzt muss ich mal kurz was erzählen, vl. hat jemand schon eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann konkrete Tipps geben! (Ist in Österreich passiert, falls es rechtliche Ratschläge gibt)
Die 14jg Tochter einer Freundin hat den Hund ihrer Oma in der Hundezone frei laufen gelassen. Ein anderes Kind kam mit einer Schnitzelsemmel (Brötchen mit Wienerschnitzel) in der Hand IN die Hundezone und hat diese (absichtlich) vor der Nase des Hundes bewegt ohne sie ihm zu geben und die 14Jährige sagte "hör auf damit".
Da hat der Hund leider hin geschnappt (welch Wunder...) und leider die Hand erwischt; jetzt muss dann die Tochter meiner Freundin sich dafür verantworten- kann das sein?
Ich meine, wer geht mit Schnitzelsemmel in der Hundezone zu einem Hund und hält sie ihm vor die Nase ohne sie ihm zu geben?

Auf was muss meine Freundin sich einstellen? Das Kind kann man ja wohl nicht zur Rechenschaft ziehen? UNd der Hund ist ja eigentlich auch nicht schuld sondern das Kind mit der Schnitzelsemmel? Könnte dem Hund etwas passieren?

Danke für Eure Inputs!
LG Michi
 

Caro1

Super Knochen
Es gibt keine Schuldfrage, egal ob das Kind falsch oder fahrlässig gehandelt hat, der Hundehalter wird zur Verantwortung gezogen..
 

Teddy and me

Neuer Knochen
Hallo CAro1,
das heißt ja dann, die Oma, die gar nicht dabei war wird zur Verantwortung gezogen - und was bedeutet das? Und was kann dem Hund passieren? (Er hat noch nie vorher gebissen)..
 

beagle_passion

Medium Knochen
Welcher Hund ist es den?
Meiner hat vor Jahren auch einmal zugebissen auch wegen einer sehr blöden Situation, ich war da glaub ich auch so 14-15 Jahre alt.
Was ich sicher weiß das wir dann zum Tierarzt mussten um eine Bestätigung zu holen das der Hund eh geimpft ist, da wir dann angezeigt wurden musste ich auch eine Aussage machen. Er hat aber kein Kind erwischt sondern einen Jogger... Kommt glaub ich auch drauf an ob sie den Hundehalter anzeigen oder nicht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Caro1

Super Knochen
Hallo CAro1,
das heißt ja dann, die Oma, die gar nicht dabei war wird zur Verantwortung gezogen - und was bedeutet das? Und was kann dem Hund passieren? (Er hat noch nie vorher gebissen)..
Ja, der Hundehalter wird zur Verantwortung gezogen.. das bedeutet, dass dessen Versicherung den Schaden (Arzt, Krankenhaus, kaputte Kleidung etc) bezahlen muss.. egal ob der Hundehalter dabei war oder nicht.. Dem Hund passiert in der Regel nichts bzw kann die Gemeinde eine Sachkunde oder Wesenstest - unabhängig ob sog. KH oder nicht - verlangen.. Bei sog. KH gibt es feste Bestimmungen, die kenne ich aber bei euch nicht.. Da würde ich in Erfahrung bringen, ob eine Anzeige gemacht wurde.. wenn ja, einen Anwalt einschalten..
 

Teddy and me

Neuer Knochen
Danke, Caro1
er ist ein Mischling, ok der Biss war mehr ein Kratzer, aber dass das 14jg.Kind aussagen soll ist halt für das Mädel wirklich Stress pur; ok, wenn es nur um das finanzielle geht, ists kein Problem; Sie hatten vor allem um den Hund Angst (dass er eingeschläfert wird)!
Ja, eine Anzeige gab es von der Mutter des anderen Kindes; die gar nicht anwesend war ... (so viel dazu)
 

Teddy and me

Neuer Knochen
Hallo Beagle_passion :)
ein Mischling, ganz süß und hat eben noch nie gebissen. Ok geimpft ist er sowieso! Gut, dann ist das nicht so schlimm.. die Kleine tut mir halt echt leid; DAnke für deine Info! LG
 

Caro1

Super Knochen
Wichtig wäre halt, dass das Kind die Situation richtig beschreiben kann, weil der Hund nicht vorsätzlich das Kind beißen, sondern nur die Semmel stehlen wollte.. Darauf würde ich achten, dass das auch so vorgetragen wird..
 

beagle_passion

Medium Knochen
Ich denke nicht das dem Hund irgend etwas passieren wird, wenn dann eben ne Geldstrafe falls es durch kommt. Wie Caro1 bereits geschrieben hat würde ich auch schauen das dass Kind das mit der Semmel erwähnt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Teddy and me

Neuer Knochen
Danke! Ja klar, das vergisst die sicher nicht, die Kleine war ja so dermaßen erbost, wie dumm und provokant das andere Kind "WIe kann man nur mit einer Schnitzelsemmel in die Hudnezone hineingehen und einem fremden Hund so was vor die Nase halten" und wie verantwortungslos dessen Mutter gehandelt hat - die vergisst sicher nicht, die Schnitzelsemmel zu erwähnen. Aber danke für den Hinweis! LG
 

calimero+aaron

Super Knochen
Wäre vielleicht auch nicht uninteressant, wie alt das andere Kind war. Hmmmm...Vernachlässigung der Aufsichtspflicht der anderen Mutter (des Kindes mit der Schnitzelsemmel)?
Denn wenn ein Kind einen Blödsinn macht, dann was passiert - also ich würde da schon auch andersrum überlegen. Eigentlich hätte die Mutter des anderen Kindes da sein sollen, auf ihr Kind aufpassen. Hunde in einer Freilaufzone laufen frei herum und hier nimmt man ein normales Verhalten von allen Beteiligten an. Mit einer Schnitzelsemmel vor der Schnauze eines Hundes herumzuwedeln, gehört eigentlich nicht in die Kategorie "normales Verhalten".
 

Dancer

Medium Knochen
Leute gibts... unglaublich! :mad:

Wie alt war denn das Kind mit der Schnitzelsemmel? Und was hat es in der Hundezone gemacht? (liest sich nämlich nicht so als hätte es einen Hund dabei gehabt..!?)
 

Teddy and me

Neuer Knochen
Ja, das finde ich auch, dass die Mutter die Aufsichtspflicht verletzt hat, aber ich war ja (leider) nicht dabei.
Na bin gespannt, was da weiter sein wird...


Ja gell Dancer! Und die Mutter war gar nicht in der Hundezone; ich glaub 12J war das andere Kind und was es dort zu suchen hatte...
nein, es war nicht mit einem (eigenen) Hund dort - dann hätte es wohl auch bissl mehr Haus/Hundeverstand gehabt.
Ich meine, wenn ein Kind mit Hunden aufwächst, dann kann es doch mit Hunden einigermaßen umgehen... - ABER FALSCH, nein da fällt mir eine Begebenheit aus dem letzten Urlaub ein, NEIN so pauschal darf man das auch nicht sagen..
 

Caro1

Super Knochen
Ich kann dich verstehen dass das ärgerlich ist... trotzdem hat ein Hund einem Kind nichts aus der Hand zu stehlen... dabei ist es auch völlig egal, ob das in der Stadt, einem Park oder in einer Hundeauslaufzone passiert, die Aufsichtspflicht liegt beim Hundehalter...
 

Sali

Super Knochen
Ich kann dich verstehen dass das ärgerlich ist... trotzdem hat ein Hund einem Kind nichts aus der Hand zu stehlen... dabei ist es auch völlig egal, ob das in der Stadt, einem Park oder in einer Hundeauslaufzone passiert, die Aufsichtspflicht liegt beim Hundehalter...
Gratulation zu Deinen wohlerzogenen Hunden. Ich kenn nach 50 Jahren mit Hunden keinen, der auf die Provokation der vor dem Fang wachelnden Schnitzelsemmel nicht reagieren würde. Dass die Aufsichtspflicht beim Hundeführer bzw.-halter liegt, ist klar, darüber braucht man nicht zu diskutieren.
 

Caro1

Super Knochen
Gratulation zu Deinen wohlerzogenen Hunden. Ich kenn nach 50 Jahren mit Hunden keinen, der auf die Provokation der vor dem Fang wachelnden Schnitzelsemmel nicht reagieren würde. Dass die Aufsichtspflicht beim Hundeführer bzw.-halter liegt, ist klar, darüber braucht man nicht zu diskutieren.


Ja, ich habe klasse Hunde.. Danke... :D

und dass die Aufsichtspflicht beim Hundehalter liegt, war nicht klar, sonst hätte es die Frage nicht gegeben... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

EvaJen

Super Knochen
1. Solche Aktionen schaffen Erwachsene mindestens genauso gut ;)
2. Aufsichtspflichtsverletzung bei einem 12-jährigen ? Nicht euer Ernst :eek: Dann aber auch Aufsichtspflichtverletzung bei der 14-jährigen oder nicht?
3. Es ist nicht verboten ohne Hund in eine Hundezone zu gehen
4. Man muss als HH jederzeit mit "Fehlverhalten" anderer (insbesondere von Kindern und Senioren :cool:) rechnen
5. Dass es beim aus der Handstehlen einer Semmel gleich zu einer Bissverletzung kommt ist auch ziemlich krass
6. Das war eine Verkettung unglücklicher Umstände die in die Kategorie shit happens fällt - nicht mehr und nicht weniger
 

jamie27

Super Knochen
Gratulation zu Deinen wohlerzogenen Hunden. Ich kenn nach 50 Jahren mit Hunden keinen, der auf die Provokation der vor dem Fang wachelnden Schnitzelsemmel nicht reagieren würde.
KEINER meine hunde reagiert darauf...
den kleinen habe ich es nie beigebracht -
tattoo hat zuviel angst vor fremden, sumsum intressiert es in keinster weise
nsoah musste ich es beibringen nur auf komando aus der hand zu fressen!

ich habe es deshalb angefangen, weil viele leute dem hund
einfach ohne fragen was ins " maul stopfen " - ich will das nicht und daher habe
ich eben angefangen zu trainieren...

soviel ich weiss, das ein kind ohne aufsicht garkeinen hund führen...
niemals würde ich auf die idee kommen, einem 14 mädl einen
hund in die hand zu drücken ...
 

EvaJen

Super Knochen
Es soll tatsächlich ein Gesetz geben, welches es 14-jährigen verbietet einen Hund zu führen ? Dann ist es wohl erst Volljährigen erlaubt einen Hund zu führen ? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen... und ginge auch völlig an der Realität vorbei. Ich hab auf die Schnelle auch nichts diesbezügliches gefunden.
 

Radetzky

Super Knochen
Es soll tatsächlich ein Gesetz geben, welches es 14-jährigen verbietet einen Hund zu führen ? Dann ist es wohl erst Volljährigen erlaubt einen Hund zu führen ? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen... und ginge auch völlig an der Realität vorbei. Ich hab auf die Schnelle auch nichts diesbezügliches gefunden.
Mit 14 darf man Sex haben, ist strafmündig- bloß mit einem Hund soll man nicht Gassi gehen dürfen- eine lächerliche Vorstellung.
 
Oben