Hundehalter doch nicht niedergeschossen?!

Spike

Junior Knochen
Hallo zusammen,

diese Nachricht erreicht mich garde aus dem Yorkie Forum:

Ursprüngliche Meldung von Andrea & Bruno vom 12.01.2001 09:37
Titel: Hundehalter niedergeschossen

Hi Meike,

tja, das war ´ne glatte Lüge. Der Kerl hatte sich selbst aus Versehen in den Bauch geschossen. Er wollte die Pistole im Wald ausprobieren, wo er mit seinem Hund unterwegs war. Sich war aber wohl nicht gesichert, es löste sich ein Schuß und er hat sich selbst getroffen. Um nicht wegen unerlaubten Waffenbesitzen rangenommen zu werden, vergrub er die Waffe noch schnell und fuhr dann ins Krankenhaus. Das stand heute in mehreren Berliner Zeitungen.

ich bin grad auf Arbeit, kann deshalb nicht nach einem Link suchen. Aber Fakt ist, daß sich der Hudnehalter die Gechichte ausgedacht hat! Gott sei Dank!

Alles Liebe
Andrea & Bruno

Das ist ja wohl der Hammer!
 
Oben