Hundezone Donauinsel

julka

Medium Knochen
so ganz verstehe ich die meisten von Euch nicht, wenn ihr eure Hunde mit MK ausstatten würdet, dann brauchts auch keine Depatte über eine HZ auf der Donauinsel :confused:, im Gegenteil zur Zeit wäre man damit sogar auf der sichereren Seite (Gift)
Mir gehts eigentlich eher um eine Bademöglichkeit fürn Hund - alle guten Wasserzugänge sind bei Schönwetter besetzt - klar, daß ich da meinen Hund nicht reinlasse. Mit der vorigen Hündin wars noch leichter - die wollte echt nur einmal rein, abkühlen, und dann war sie wieder für weitere Schandtaten bereit. Die jetzige ist halt ein totaler Wassernarr; rein, raus, rein, drinnen plantschen, daß es nur so spritzt :D, wieder raus, schütteln, ein Runde über die Wiese surfen, weil sie sich selber so lustig findet, etc..... Und sowas geht einfach nicht inmitten von nicht-Hundebesitzenden Badegästen, selbst wenn diese noch so verständnisvoll und nett sind.
Ansonsten brauch ich weder HZ noch Donauinsel, ich beweg lieber meinen A**** und biete meinem Hund abwechslungsreichere Spaziergänge, als immer den gleichen Weg auf und ab ;)

Meinetwegen sollens auch eine Hundeauslaufzone machen, also was uneingezäuntes, wenn sich aus dieser dann nicht-Hundeliebhaber fernhalten (und demzufolge auch nicht aufregen können, wenn der Hund nach dem Baden ein paar Liter Wasser rausschüttelt :D)
 

giulla

Anfänger Knochen
@Gini

Das Wort "Qualitätsjournalismus" in Bezug sollte eigentlich - wie der Grinsesmiley anzeigen sollte - zeigen, dass ich das nicht ernst meine. Konkret beziehe ich mich hierauf:

"(2) Wer
1. ein Tier nicht so hält oder verwahrt, dass Menschen nicht gefährdet, Menschen, die nicht im selben Haushalt leben, nicht unzumutbar belästigt und fremde Sachen nicht beschädigt werden (§ 3),
[...]
begeht eine Verwaltungsübertretung und ist mit Geldstrafe bis zu 14 000 Euro zu bestrafen."

"§ 3. Tiere sind so zu halten oder zu verwahren, dass
1. Menschen nicht gefährdet,
2. Menschen, die nicht im selben Haushalt leben, nicht unzumutbar belästigt und
3. fremde Sachen nicht beschädigt
werden."

Quelle: http://www.wien.gv.at/recht/landesrecht-wien/rechtsvorschriften/html/l2000000.htm

Da es sich bei § 3 um einen Grundsatz der Tierhaltung handelt, kann ich mir nicht vorstellen, dass der in einer HuZo ungültig sein soll - was ja der Fall wäre, wenn sich der Hund unbeaufsichtigt auf einem öffentlichen Platz befindet.

Also, meinem Verständnis nach ist das nicht richtig, was da im Bezirksblatt steht, von daher *Sarkasmus on* Qualitätsjournalismus *Sarkasmus off*.

Bezüglich der HuZos weiß ich, dass es viele Schwierigkeiten gibt und es ist auch klar, dass es viele HundehalterInnen gibt, die von Worten wie "den Hund erziehen" und/oder "auslasten" noch nix gehört haben. Meine persönlichen Negativerfahrungen halten sich hier allerdings die Waage: mindestens die Hälfte unserer negativen Begegnungen haben sich außerhalb der HuZo abgespielt, wo mein Hund von unangeleinten Hunden bedrängt wurde. Und das Herrl/Frauerl war irgendwo. - Gott sei Dank ist nie etwas Schlimmes passiert. Weder in der HuZo, noch draußen.
Das Schließen von HuZos würde aber mMn nix an dieser Situation und dem Verhalten dieser Hh ändern, denn an Plätzen zum Zusammenkommen und Tschechern mangelt's ja nicht. Und gebissen wird auch außerhalb der HuZos - leider mehr als genug. - Das Einzige, was hier mMn was ändern würde, wäre ein verpflichtender Sachkundenachweis für alle HundehalterInnen.

Lg,
Giulla
 

Sissl

Junior Knochen
also manchmal kann ich wirklich nur den kopf schütteln: ist es etwa keine beschäftigung, wenn ich mit meinem hund gemeinsam baden gehe, mit ihm zsam schwimme? finde schon und mein hund liebt es mit mir ein zeitl im wasser zu planschen und sich dann neben mich in die sonne zu fletzen, zwischendurch mit anderen hundsis a bissi rumschnüffeln und dann mit frau mensch wieder ins wasser zu gehen.
nach drei bis vier stunden im angelibad, weil da geht das alles, ist er so glücklich und ruhig wie selten nach drei stunden durch-den-wald-hirschen, obwohl wir auch da immer was neues "erfinden"...
also bitte...
 

Gelöscht_27

Gesperrt
Super Knochen
@mwild: Ich würde deshalb eine Hundefreilaufzone beantragen, damit auch wir Hundehalter eine "Daseinsberechtigung" haben und ich mich nicht ständig von Radfahrern blöd beschimpfen lassen muss (auch wenn der Hund einen Maulkorb trägt, leider lassen die Radfahrer die Reaktionszeit ausser Acht) und wir Hundehalter im rechtlich gesicherten Bereich sind.

Allerdings gehe ich nie soweit "unten" Gassi, sondern nur beim Freudenauer Hafen, da ich in Simmering wohne.
LG Angelika
Du bist auch in keiner HZ im rechtlich abgesicherten Bereich - leider, HH hat nuneinmal fast nur Pflichten, aber keine Rechte :(
 

Lilifee

Super Knochen
wo kann man denn hinschreiben mit dem vorschlag, einen hundeauslauf daraus zu machen? hat jemand eine idee?


(alleine was sie sich an polizisten für die kontrollen dort ersparen würden :p)
 

Gelöscht_27

Gesperrt
Super Knochen
gerade gefunden,

Für vierbeinigen Freunde gibt es seit 2009 einen Hundebadebereich. Er befindet sich zwischen der Stadlauer Ostbahnbrücke und der Praterbrücke - am linken Ufer der Neuen Donau zwischen Kilometer L 8,7 und L 9,1. Der Hundebadebereich ist mit Hinweisschildern gekennzeichnet.
Der Badeplatz befindet sich im unteren ufernahen Bereich. Der Hauptweg auf der Dammkrone ist kein Hundebereich. Gekennzeichnet ist der Hundebadebereich durch drei Tafeln, die am Beginn, beim Abgang in der Mitte und am Ende des Bereichs stehen. Vor Ort finden sich etliche Hundesackerl-Automaten, vier Tischbank-Kombinationen, ein Stiegenabgang sowie ein Badefloß.
Die Hundebadezone ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn S80, Autobuslinie 91A und U2) gut erreichbar.

Also alles vorhanden :)
 

Sissl

Junior Knochen
gerade gefunden,

Für vierbeinigen Freunde gibt es seit 2009 einen Hundebadebereich. Er befindet sich zwischen der Stadlauer Ostbahnbrücke und der Praterbrücke - am linken Ufer der Neuen Donau zwischen Kilometer L 8,7 und L 9,1. Der Hundebadebereich ist mit Hinweisschildern gekennzeichnet.
Der Badeplatz befindet sich im unteren ufernahen Bereich. Der Hauptweg auf der Dammkrone ist kein Hundebereich. Gekennzeichnet ist der Hundebadebereich durch drei Tafeln, die am Beginn, beim Abgang in der Mitte und am Ende des Bereichs stehen. Vor Ort finden sich etliche Hundesackerl-Automaten, vier Tischbank-Kombinationen, ein Stiegenabgang sowie ein Badefloß.
Die Hundebadezone ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn S80, Autobuslinie 91A und U2) gut erreichbar.

Also alles vorhanden :)
uh, spitze - danke! nun wieder mal für die späteingebürgerten wiener: da komm ich mit der u2 hin, gut und bitte welche station/ausgang? weiß das zufällig jemand? und dann: donau auf- oder abwärts (himmel hilf, wo is nur stadlau?:confused:) und: is weit noch angeleint zu gehen?
DAAANKE schon mal, falls wer infos hat!
 

julka

Medium Knochen
gerade gefunden,

Für vierbeinigen Freunde gibt es seit 2009 einen Hundebadebereich. Er befindet sich zwischen der Stadlauer Ostbahnbrücke und der Praterbrücke - am linken Ufer der Neuen Donau zwischen Kilometer L 8,7 und L 9,1. Der Hundebadebereich ist mit Hinweisschildern gekennzeichnet.
Der Badeplatz befindet sich im unteren ufernahen Bereich. Der Hauptweg auf der Dammkrone ist kein Hundebereich. Gekennzeichnet ist der Hundebadebereich durch drei Tafeln, die am Beginn, beim Abgang in der Mitte und am Ende des Bereichs stehen. Vor Ort finden sich etliche Hundesackerl-Automaten, vier Tischbank-Kombinationen, ein Stiegenabgang sowie ein Badefloß.
Die Hundebadezone ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn S80, Autobuslinie 91A und U2) gut erreichbar.

Also alles vorhanden :)
Ah, danke für den tipp :) - das hat meine google-Suche leider nicht ausgespuckt....

@sissl: öffentlich kann ich dir leider nicht aushelfen - bin immer mit Auto unterwegs.
 
Oben