kann ein Hund "ausländerfeindlich" sein?

tschidi

Medium Knochen
denke auch! meiner reagiert - don't ask me why - sehr sehr verunsichert bei rothaarigen...je röter desto nervöser wird er :) war ulkig wie wir das herausgefunden haben: ne dame lag im gras auf einer wiese und setzte sich langsam auf - mein zwerg erlitt nen halberten herzinfarkt durch diese scheinbare menge an "unbekanntem"

toppen könnte man das wohl nur noch mit krücken oder schiefem gang...sobald die person vor ihm steht und ihn streicheln will ist alle unsicherheit weg, aber davor plumpst sein "pitbull"herzal in die nicht vorhandene hose :D
Also meiner reagiert auf seeehr dicke Menschen! Was glaubt ihr wie peinlich DAS war. Waren in einem Geschäft und einen echt seeehr dicke Frau total ungepflegt (die sowieso schon von allen Leuten angestarrt wurde) ging dort herum. Und meinem Herr Hund fällt nix besseres ein als die plötzlich lauthals zu verbellen! PEINLICH!:D
 

breeze1

Super Knochen
als ich noch kind war, hatten wir einen bracken-mix-rüden. er lief frei auf dem grundstück herum (wo sehr viel betrieb war u tagtäglich viele kundschaften aus u ein gingen u parkten).

aber wehe, da stieg ein ausländer (egal welche herkunft) aus dem auto aus, dann hing der billy am hosenbein!

dann wurde geschimpft u er ließ auch wieder los, teilweise gabs wirklich schrammen vom hund bei ausländern.

nie hätte er bei einem inländer so reagiert, in den ganzen 14 jahren, die er lebte nicht.

also er war absolut ausländerfeindlich.

meine hündin mochte keine schwarzen u keine betrunkenen, warum weiss ich nicht, war so, da wurde sie zur furie.

der rocco war nicht ausländerfeindlich, aber betrunkene mochte er auch nicht, am besten die kamen ihm nicht zu nahe.

der bronty liebt alle, egal ob ausländer od nicht, egal ob stockbetrunken od nicht, hauptsache die leute sind freundlich ihm gegenüber.
 
Oben