kann ein Hund verlernen alleine zu bleiben?

Kokosbällchen

Profi Knochen
Ist euch das schon einmal passiert bzw. kann so etwas passieren?

Werde zur Sicherheit wieder einmal meine Smiley filmen, wenn ich auf der Uni bin. Ich bin mir nicht sicher, ob sie sich einfach in letzter Zeit verstärkt freut, wenn sie mich begrüßt oder ob es der Ochsenziemer ist, der sie aufdreht (vl zu viel Energie, die ausgetobt werden muss?) oder ob sie einfach wirklich verlernt hat alleine zu bleiben, weil sie jetzt nicht mehr so viel alleine bleiben muss.

Hat jemand schon diese Erfahrung gemacht?
 

doris 1960

Super Knochen
wieso glaubst du,dass sie es verlernt hat,winselt oder bellt sie,wenn sie alleine ist? oder freut sie sich einfach nur mehr,als früher,wenn du heimkommst? lg
 

Kokosbällchen

Profi Knochen
sie freut sich sehr übertrieben, sodass sie Übersprungshandlungen zeigt bzw. kann ich die "abfangen" indem ich mich richtig verhalte (ich bleibe halt stehen und dreh mich um, warte bis sie sich beruhigt hat, bevor ich weiter gehe). Das war früher nicht so, deshalb wundere ich mich ein bissl.

Ich frage mich, ob die übertriebene Freude aus der plötzlichen Angst herrührt, dass ich nicht mehr komme. Sie winselt und bellt nicht, was nicht viel heißt, da sie ein sehr, sehr ruhiger Hund ist.
 

Hikaru

Super Knochen
Ich weiß nicht ob man sagen kann "verlernen" aber ich kenn sowas von Dusty schon!

Im Sommer war er schon auch alleine aber nicht soo viel! Als im Oktober die Uni wieder anging war er zum Teil wieder schlimm! Jetzt gehts wieder besser!

Aber es gibt generell Situationen wo er wieder heult oder zerlegt! Aber da ich jetzt mittlerweile sehr gut weiß wann können wir dagegen wirken!

Auch dieses vermehrt freuen kenn ich! Warum weiß ich allerdings nicht!

Lg
 

furikuri

Profi Knochen
wenn er eine längere zeit nicht regelmäßig allein sein musste, kann es durchaus sein, dass er wieder dran gewöhnt werden muss!
mein rüde freut sich auch mal mehr und mal weniger, wenn ich heimkomme....
aber ich würd da eher drauf achten, wie stark er wirkliches stressverhalten zeigt, wie zB hecheln, unruhe, gähnen, häufiges strecken, hochgezogene mundwinkel etc.

achte vielleicht auch drauf, wie er sich verhält, während du dich aufs weggehen vorbereitest....ob er schon irgendwie reagiert, wenn du deine jacke nimmst, schlüssel einsteckst usw....
wenn er da schon bissl nervös ist, würd ich wieder anfangen, das alleinbleiben zu trainieren, also desensibilisieren.

das muss es natürlich nicht sein, aber möglich ist es, dass ein hund es "verlernt"..

könnte es auch sein, dass ihm eventuell was unangenehmes passiert ist, während er alleine war?

hmm...ihn filmen ist wohl eine sehr gute idee!

lg, anne
 

Kokosbällchen

Profi Knochen
wenn er eine längere zeit nicht regelmäßig allein sein musste, kann es durchaus sein, dass er wieder dran gewöhnt werden muss!
mein rüde freut sich auch mal mehr und mal weniger, wenn ich heimkomme....
aber ich würd da eher drauf achten, wie stark er wirkliches stressverhalten zeigt, wie zB hecheln, unruhe, gähnen, häufiges strecken, hochgezogene mundwinkel etc.

achte vielleicht auch drauf, wie er sich verhält, während du dich aufs weggehen vorbereitest....ob er schon irgendwie reagiert, wenn du deine jacke nimmst, schlüssel einsteckst usw....
wenn er da schon bissl nervös ist, würd ich wieder anfangen, das alleinbleiben zu trainieren, also desensibilisieren.

das muss es natürlich nicht sein, aber möglich ist es, dass ein hund es "verlernt"..

könnte es auch sein, dass ihm eventuell was unangenehmes passiert ist, während er alleine war?

hmm...ihn filmen ist wohl eine sehr gute idee!

lg, anne
mhm, sie ist im Prinzip jeden Tag ein bisschen alleine - aber das sind mal in der Früh zwei Stunden, am späten Nachmittag ne halbe oder so. Ist halt auch die Frage, ob es sie verunsichert, weil es so unregelmäßig ist - zwar schon jeden Tag, aber das kann eben zu jeder Uhrzeit passieren.

In der Wohnung verhält sie sich völlig normal. Habe auch in letzter Zeit nichts gesehen, dass die Katzen vielleicht runtergeworfen hätten oder so. Deshalb glaube ich nicht, dass sie deshalb Angst hat alleine zu sein. falls sie denn Angst hat =)

Sie reagiert natürlich sehr stark auf meine Weggerituale - aber das, weil sie glaubt, wir gehen raus. Deshalb werde ich die mal den ganzen Tag lang abhalten :D Damit das nichts besonderes mehr ist. Werde sie filmen und dann ev gemeinsam mit der Hundetrainerin entscheiden, was wir da jetzt am besten machen. Danke jedenfalls =)
 

Andrea J

Super Knochen
ganz sicher ja, in den Ferien ist immer wer zuhause, dann fängt die Schule wieder an und die erste Zeit ist es für die Hunde wieder eine große Umstellung, ich merke da schon...sie jaulen zwar nicht, oder machen was kaputt, aber sie drehen voll am Rad, wenn wer kommt..bei uns kommt noch dazu, das über den Sommer immer die Terrassentüre offen ist, so können sie raus und rein, wie sie wollen, das ist dann auch nicht mehr der Fall..ergo...sehr große Umstellung nach einer Woche hat sich das dann aber wieder eingependelt
 

Nero_the_Great

Super Knochen
Unsere beiden reagieren nach Urlaub etc. auch immer etwas anderst wenn der normale Tagesablauf wieder beginnt. Xena freut sich übertrieben wie deine und Nero ist beleidigt :D
 

doris 1960

Super Knochen
lina freut sich immer übertrieben,wenn ich nach hause komm,sie benimmt sich,als wäre ich jahre weggewesen.hab mir darüber aber noch nie gedanken gemacht,nachdem sie sich brav in ihr körberl legt,wenn ich weg gehe und ihr sag,dass sie nicht mit geht,und sie dann auch keinen ton von sich gibt,soll sie sich halt überschwenglich freuen,wenn ich nach hause komm.

ich versteh da bei diesem thread nicht wirklich,wo die problematik liegt.:cool:
 

Benelo

Anfänger Knochen
Ich kenne die Probleme der Trennungsangst nur zu gut und JA ich glaube der Hund kann Trennungsangst verlernen vor allem wenn man am Anfang mit solchen Problemen bereits zu kämpfen hatte.

ich habe einen Hund der enorm unter Trennungsangst leidet. Eine Zeit lang funktioniert es gut doch da braucht dann nur irgendwas sich verändern und er macht wieder total Terror und ich darf mir das gejammere der Nachbarn wieder anhören.

Trennungsangst ist ein echtes Problem sowohl für Hund (er leidet enorm beim allein sein) als auch für den Tierhalter (stress mit Nachbarn, angekaute Möbel, etc)

Man muss dann eigentlich immer wieder von vorne Anfangen.

Lg Benelo
 
Oben