Kastration für Katzen ist PFLICHT! (Auch für BAUERN!!)

Alaska21

Super Knochen
Der Bauer sieht auch nicht ein dass er die Katzen fangen soll und dann die Kastra zu zahlen, wenns ja nicht seine sind.
naja seh ich ja auch ein - ganz ehrlich

aber wie überall sind das eben nur dann halbe sachen
Oberösterreich ist für mich sowieso weissrussland :D

da sehn ja manche höfe aus wie bei uns vorm Krieg :eek: die wissen ja schon garnicht mehr was eigene katzen sind u was nicht
 

Gelöscht_14

Gesperrt
Super Knochen
naja seh ich ja auch ein - ganz ehrlich

aber wie überall sind das eben nur dann halbe sachen
Oberösterreich ist für mich sowieso weissrussland :D

da sehn ja manche höfe aus wie bei uns vorm Krieg :eek: die wissen ja schon garnicht mehr was eigene katzen sind u was nicht
Ich kann nur von meiner Heimatgemeinde sprechen. Da sind viele Streunerkatzen. Die eigenen Hofkatzen werden kastriert. Aber Streuner die sich nicht mal anfassen lassen, warum sollte sich da der Bauer drum kümmern.
Und so weit hinten aus wie du meinst ists dort dann auch wieder nicht. Weiß ja nicht wo du schon überall in OÖ warst und was du da gesehen hast. Aber ehrlich mir sind Höfe auch lieber die noch richtig Urig sind aber im Stand gehalten werden, als solche die neu gebaut sind und Kühe sich dann aber nicht mal mehr bewegen können weil einfach kein Platz im neuen Stall ist. Aber das ist nun zu sehr OT.
Aber nun was anderes an wem kann ich mich da dann in OÖ wenden wegen den Streunerkatzen??
 

jameii

Anfänger Knochen
Bin voll und ganz deiner Meinung. Die Wildkatzen gehören einfach kastriert, nur ist immer die Frage wer solls machen. Ich weiß nur im Mühlviertel kümmert sich keiner drum. Da laufen leider genug Katzen rum. Der Bauer sieht auch nicht ein dass er die Katzen fangen soll und dann die Kastra zu zahlen, wenns ja nicht seine sind. Vor allem fehlt da oft die Zeit und das Geld dazu.
Aber wie gesagt bei dem Gesetzestext kann sich nach wie vor jeder Bauer rauswinden und nicht kastrieren lassen.
Auch das Tierheim Linz kann man um Hilfe bei Streunerkatzen ersuchen.
Die Frau Just ist doch da laut Tierheimangaben DIE Spezialistin.
Der Verein Streunerkatzen OÖ hat außerdem schon viele Kastrationsaktionen im Mühlviertel durchgeführt. Daß sich da keiner kümmert, trifft nicht zu.
Es gab sogar Zeitungsberichte zum Thema.
Aber, wenn diejenigen, welche von Streunerkatzenpopulationen wissen, nur darüber reden bzw. klagen und sich nicht um Informationen und ´Hilfe bemühen, geschieht natürlich nichts.

Ja, es stímmt, bei dem Gesetzestext kann sich ein jeder Bauer winden ...
Deshalb dürfen die Tierschutzorganisationen es nicht bei einer Stellungnahme des BM belassen, welche den Begriff "bäuerliche Haltung" endlich definiert.
Es muß gefordert werden - vom Minister Stöger - daß er diese klare Definition in die Verordnung integriert. Nach dem Motto, wer A sagt, muß auch B sagen.
Frage: Welche Vereine bemühen sich um die Umsetzung dieser Forderung?
(Ich bin kein Verein, aber ich werde mich darum bemühen.)

Nach meinem Kenntnisstand kann eine Verordnung allein durch den Minister, wenn er will, herbeigeführt werden. Da bedarf es nicht der Stimmen der Abgeordneten. Die Verhinderer an Verbesserungen im Tierschutz kommen immer aus den Reihen der ÖVP, des wiss ma eh (Rennratte).
Bitte korrigiert mich, wenn das nicht stimmt und ich falsch informiert wurde.
 

Drea

Medium Knochen
hab ich das jetzt richtig verstanden, das wenn ich eine katze habe, haben will, ich sie kastrieren lassen MUSS!!!! demnach wenn ich ein weibal habe, und gern hätte das sie kleine bekommt, das gar nicht dürfte?

Versteh mich nicht falsch.. ich finde das gesetz nicht schlecht.. nur etwas strikt, wenn das so ist. Aber das die ganzen bauern katzen entlich kastriert werden find ich super.. bevor sie die wieder erschlagen oder sonst was...
 

Drea

Medium Knochen
ok.. versteh. :)
heisst das dann eigentlich nur wenn sie rollig is ned rauslassen oder generell??


also ich hab keine katze, aber viele freunde die eine haben und kenn auch viele bauern.. die wissen das alle nicht, glaub ich.
 

Chicha

Super Knochen
ok.. versteh. :)
heisst das dann eigentlich nur wenn sie rollig is ned rauslassen oder generell??


also ich hab keine katze, aber viele freunde die eine haben und kenn auch viele bauern.. die wissen das alle nicht, glaub ich.
JEDE freigängerkatz/kater muss kastriert sein und dabei geht es nicht um die zeit der rolligkeit, die man nämlich oft gar nicht bemerkt oder zu spät erkennt;). also sobald die mieze freigang hat, muss sie vorher kastriert werden
 

tossi

Super Knochen
das heißt: lässt du deine Katze raus, muss sie kastriert sein, wurscht ob sie gerade rollig ist oder nicht

Ich bezweifle ja sogar, dass das jeder mitbekommt, wenn die Katze in der Früh raus geht und irgendwann wieder heimkommt, bereits alles erledigt, 17x gedeckt und gar nicht mehr rollig

1 Euro für jedes Mal: "mmmhh komisch die Katze ist trächtig, dabei war sie gar nicht rollig"- was ich in meinem Leben schon gehört hab;)
 

tossi

Super Knochen
das heißt: lässt du deine Katze raus, muss sie kastriert sein, wurscht ob sie gerade rollig ist oder nicht

Ich bezweifle ja sogar, dass das jeder mitbekommt, wenn die Katze in der Früh raus geht und irgendwann wieder heimkommt, bereits alles erledigt, 17x gedeckt und gar nicht mehr rollig

1 Euro für jedes Mal: "mmmhh komisch die Katze ist trächtig, dabei war sie gar nicht rollig"- was ich in meinem Leben schon gehört hab;)
Edit: gilt auch für Kater natürlich
 

Drea

Medium Knochen
Danke für die Info. :)

Will man damit dann eigentlich irgendwann mal bezwecken das es nur noch reinrassige katzen gibt??

Ich meine wie gesgat, ich finde es super, weil eh viel zu viele katzen heimlos sind und rumstreunen u.s.w.
aber mich interessiert es einfach. Und was ist die strafe wenn man es nicht macht? bzw. wer kontrolliert? oder muss dass dann eine TA mehr oder minder automatisch machen?
 

jameii

Anfänger Knochen
Und wenn sie nicht raus darf, gehört auch kastriert. Das tut auch jeder Tierfreund, der Katze/dem Kater und sich selbst zuliebe (sonst: Dauerrolligkeit > verursacht Krankheiten, den Duft markierender Katzen wird auch keiner gern mögen).
 

Gelöscht_14

Gesperrt
Super Knochen
Auch das Tierheim Linz kann man um Hilfe bei Streunerkatzen ersuchen.
Die Frau Just ist doch da laut Tierheimangaben DIE Spezialistin.
Der Verein Streunerkatzen OÖ hat außerdem schon viele Kastrationsaktionen im Mühlviertel durchgeführt. Daß sich da keiner kümmert, trifft nicht zu.
Es gab sogar Zeitungsberichte zum Thema.
Aber, wenn diejenigen, welche von Streunerkatzenpopulationen wissen, nur darüber reden bzw. klagen und sich nicht um Informationen und ´Hilfe bemühen, geschieht natürlich nichts.

Ja, es stímmt, bei dem Gesetzestext kann sich ein jeder Bauer winden ...
Deshalb dürfen die Tierschutzorganisationen es nicht bei einer Stellungnahme des BM belassen, welche den Begriff "bäuerliche Haltung" endlich definiert.
Es muß gefordert werden - vom Minister Stöger - daß er diese klare Definition in die Verordnung integriert. Nach dem Motto, wer A sagt, muß auch B sagen.
Frage: Welche Vereine bemühen sich um die Umsetzung dieser Forderung?
(Ich bin kein Verein, aber ich werde mich darum bemühen.)

Nach meinem Kenntnisstand kann eine Verordnung allein durch den Minister, wenn er will, herbeigeführt werden. Da bedarf es nicht der Stimmen der Abgeordneten. Die Verhinderer an Verbesserungen im Tierschutz kommen immer aus den Reihen der ÖVP, des wiss ma eh (Rennratte).
Bitte korrigiert mich, wenn das nicht stimmt und ich falsch informiert wurde.
Also so ists dann auch wieder nicht. Ich mache sehr wohl was wenn ich mal in OÖ bin. Achja vergessen zu sagen ich wohne nun in NÖ also ca 200km von meiner Heimatgemeinde weg. Da wo ich herkomme wurde nie was gemacht. Ich hab auch schonmal mit dem Th vor jahren telefoniert. Da hieß es leider "das ist nicht unsere Aufgabe" leider. Ich will echt keinen schlecht machen aber in dem Falle habs ich dann sein lassen. Weil wenn man nur pampig angemacht wird, dann sollens schauen wie sie zurecht kommen.
 

jameii

Anfänger Knochen
Also so ists dann auch wieder nicht. Ich mache sehr wohl was wenn ich mal in OÖ bin. Achja vergessen zu sagen ich wohne nun in NÖ also ca 200km von meiner Heimatgemeinde weg. Da wo ich herkomme wurde nie was gemacht. Ich hab auch schonmal mit dem Th vor jahren telefoniert. Da hieß es leider "das ist nicht unsere Aufgabe" leider. Ich will echt keinen schlecht machen aber in dem Falle habs ich dann sein lassen. Weil wenn man nur pampig angemacht wird, dann sollens schauen wie sie zurecht kommen.
Im Tierheim ändert sich immer wieder mal etwas ...
Wer soll schauen, wie sie zurecht kommen? Die Tiere?
Ich lasse mich von der Pampigkeit einer TH-Mitarbeiterin oder -Leiterin nicht abwimmeln.
Während Freiwillige sich für Gotteslohn um die Tiere bemühen und auch die Kosten aus der eigenen Tasche tragen, werden die angestellten TH-Leute schließlich bezahlt.
Ich weiß, das TH hat leider (noch immer?) nicht den besten Ruf.
 

Gelöscht_14

Gesperrt
Super Knochen
Im Tierheim ändert sich immer wieder mal etwas ...
Wer soll schauen, wie sie zurecht kommen? Die Tiere?
Ich lasse mich von der Pampigkeit einer TH-Mitarbeiterin oder -Leiterin nicht abwimmeln.
Während Freiwillige sich für Gotteslohn um die Tiere bemühen und auch die Kosten aus der eigenen Tasche tragen, werden die angestellten TH-Leute schließlich bezahlt.
Ich weiß, das TH hat leider (noch immer?) nicht den besten Ruf.
Nein ich meinte damit das TH. Ich war einmal noch drinnen weil ich eine Freundin begleiten wollte. Naja Hund hat sie keinen bekommen, weils ja 20stunden Woche hat, in der Zeit wäre aber der Lebensgefährte beim Hund. seitdem mag ich sie einfach nicht mehr. Ich bilde mir normal nicht vorschnell eine Meinung aber da muss ich sagen, gehe ich nicht mehr freiwillig rein. Finde sowas echt trauig.

Gut ich ging zu dem Zeitpunkt wo das mit den Katzen war noch zur Schule und konnte deswegen nicht wirklich was machen. Meine Eltern haben da noch ne andere Einstellung und es hilft nichts wenn ich was sage.
 

Tiger222

Gesperrt
Super Knochen
dass Katzen mal aussterben, nur weil jeder bedacht ist, seiner Katze etwas Gutes zu tun u. sie kastrieren lässt (was sowieso nie passiert:mad:)

das werden wir hier alle nicht mehr erleben, das sei mal sicher.

...ist leider so

wenn die Kittenflut kommt, steigen die Anzeigen auf willhaben zum verschenken. Würd mich nur interessieren, was die Leut machen, wenn sie die Katzen nicht vergeben können...

u. nachdem im Wiener TSH über 500 katzen ein Zuhause suchen u. auch viele aus Griechenland, Spanien, Ungarn, Slovakei usw. gerettet werden, wird es ewig katzen geben.

Auch haben schon etliche Bauern bestätigt, dass in der Gemeindezeitung steht, dass Bauern von der Kastrationspflicht ausgenommen sind.

Die Bauern sind an ihren (od. nicht ihren) Katzen zu 99,9 % nicht interessiert, weil die keinen Gewinn bringen u. somit werden sie auch nicht versorgt u. gepflegt u. somit haben sie auch kein Interesse daran, dass die Katzen kastriert werden. Aber einige wenige Ausnahmen gibts ja doch manches Mal.
 

charlyyy

Anfänger Knochen
Gibt es eigendlich Pillen für katzen, weil dann könnte man ja ein gesetz machen das die entweder die pille kriegen oder sterilisiert werden müssen. Das serilisieren oder kastrieren ist ja auch nich grade nen katzentraum.

übrigens kenn ich so ne ausnahme (is eher nen reiterhof aber egal)
 
Zuletzt bearbeitet:

Itundra

Super Knochen
Ja es gibt die Pille für die Katz! Aber da ist die Kastration die weit bessere Methode, als dauerhaft in den Hormonhaushalt einzugreifen!

Meine Zuchttiere werden nach ihrem Zuchteinsatz auch kastriert und sicher nicht mittels Pille wieder eingestellt!
 
Oben