Katzen an Findelkitten gewöhnen!

Viez

Super Knochen
gleich mal vorweg mein Internet ist gerade sehr langsam, folglich hab ich die Suchfunktion nicht bemüht.

Dank unserem Bobby und seinem besten Hundekumpel haben wir seit heute ein Katzenfindelkind... tja unsere beiden "Altkatzen" (11 und ca. 12 Jahre) sind natürlich alles andere als begeistert vom (hoffentlich vorübergehenden) Famlienzuwachs...und pfauchen die kleine nur an.
Die kleine möchte natürlich so gerne hin zu ihren Artgenossen...

Wie machen wir das am besten, dass sich die Katzen an die kleine gewöhnen und zumindest mit der Pfaucherei aufhören (mir tut das kätzchen so leid).
Auch im Hinblick darauf, dass sich mit großer Wahrscheinlichkeit kein Besitzer finden wird (trotz Flyer)!
 

Hikaru

Super Knochen
Hey!

Find ich toll, dass du geholfen hast!
Erstmal warst du mit dem Kleinen beim Ta? Zwecks Parasitenbehandlung etc? Nicht dass du dir deine beiden Ansteckst!

Wie alt ist das Kleine denn ca?

Gepfauche ist am Anfang ganz normal, da brauchst du dir gar keine Sorgen machen. Grundsätzlich ist es toll, dass du überlegst es zu behalten, allerdings kann ich dir nur raten, nimm dir dann ein zweites Kitten dazu. Zwei alte Katzen sind einfach arm mit dem Jungspund, der immer nur spielen will und nervt!

Liebe Grüße
 

christinem

Anfänger Knochen
Hi,

das wichtigste wurde eh schon geschrieben. Alter wäre wichtig zu wissen?

Ich würd die neue auch auf Würmer, Flöhe, Ohrmilben kontrollieren lassen, ich persönlich würde auch auf Leukose und FIV testen lassen, bevor eine neue Katze mit meinen Kontakt bekommt.

zwecks Gewöhnung an deine: mitunter hilft es alle Katzen mit einem verschwitzen T-Shirt von dir einzureiben, damit alle gleich riechen.

Auch hilfreich kann ein Feliway-stecker sein, das ist wie ein gelsenstecker, nur werden Katzen-Wohlfühl-pheromone verduftet ;)

Ansonsten: gemeinsame Spiele mit Federangel etc...lassen die Katzen oft vergessen dass da ein neuer Feind daneben sitzt ;)

Solltest du die Katze behalten wollen/müssen, wäre ein gleichaltriger Spielgefährte wichtig, sonst sind deine beiden Oldies schnell überfordert.

lg Christine
 

Viez

Super Knochen
Hey!

Find ich toll, dass du geholfen hast!
Erstmal warst du mit dem Kleinen beim Ta? Zwecks Parasitenbehandlung etc? Nicht dass du dir deine beiden Ansteckst!
meine Mutter war heute dort (ichmusste gestern wieder zurück nach Graz): Das tierchen ist ein Mächen und pumperlgsund, keine Milben etc. Wurmbehandlung wurde heute auch gemacht. Nur zuwenig Flüssigkeit dürfte sie erwischt haben, in der Zeit in der sie alleine war... aber ist nicht schlimm und wir geben ihr jetzt immer zum Futter ein bisschen wasser dazu. Mit selber trinken happerts noch ein bisserl, selber mampfen tut sie schon wie ein einser :D

Wie alt ist das Kleine denn ca?
ca 7 Wochen (wir haben sie auf 6 bis 8 wochen geschätzt, also gar nicht mal so schlecht)

Gepfauche ist am Anfang ganz normal, da brauchst du dir gar keine Sorgen machen. Grundsätzlich ist es toll, dass du überlegst es zu behalten, allerdings kann ich dir nur raten, nimm dir dann ein zweites Kitten dazu. Zwei alte Katzen sind einfach arm mit dem Jungspund, der immer nur spielen will und nervt!

Liebe Grüße
Danke für die Tips (auch an Christmen). Sie hat heute Nacht in meinem T-Shirt geschlafen, das ich an hatte als ich sie gestern gefunden hab (da war ich eh schon verschwitzt.... also dürfte zumindest sie nach mir riechen).

Sollte sie bei uns blieben, wird das nix mit einem gleichaltrigen Spielgefährten, da meine Mutter meinte: sicher keine 4. Katze. Es waren immer nur 2 geplant und eigentlich suchen wir auch für die kleine Amby (wie wir sie mal nach ihren Findern, Amadeus und Bobby genannt haben) eine tollen Platz. Ist nicht wirklich einfach, da ja zur Zeit leider ein "Kitten überangebot" besteht.
Einen Interessenten hätten wir zwar, aber da wär sie als Freigängeirn viel zu nah an der Bundesstraße!!! Da kommt sie garantiert nicht hin.

Unser Kater ist (vor allem wenn das wetter schlecht draußen ist) auch noch sehr verspielt mit seinen 11 Jahren... mal sehen.

Also wie gesagt wir sind nur die Notlösung! Eines ist allerdings sicher: sie kommt garantiert nicht ins Tierheim!!! Die sind zur Zeit eh so überfüllt!
 
Oben