Kauft China unseren Mittelstand auf?

Rocky2011

Super Knochen
Hier ein Bericht über China, der sich Weltweit breit macht, auch in Deutschland wird ständig aufgekauft. Mir macht das sorgen.

 

Caro1

Super Knochen
Schluss mit Made in Germany ist schon lange... und es steckt ja noch so viel mehr dahinter... zudem sie auch Einfluss auf unseren Wohnungsmarkt nehmen, weil Immobilien als Wertanlage aufgekauft werden, weshalb die Preise enorm angestiegen sind... besonders in den begehrten Großstädten... Aber nicht nur China investiert und kauft "uns" auf... Manchmal möchte ich das alles gar nicht wissen, weil es mich irgendwie aufregt, was hier teilweise auch von der Regierung verhökert wird.... nur, mich wird es nicht mehr betreffen, aber die Jungen werden es noch schwer haben...
 

Rocky2011

Super Knochen
China bekommt von Deutschland Hunderte Millionen Entwicklungshilfe & kauf gerade halb Deutschland auf
☝

Dämmert da was?
 

Caro1

Super Knochen
Was jetzt noch unter dem Mantel Entwicklungshilfe nach China geht sind Förderkredite, die zurückbezahlt werden, und mit denen man gezielt eingreifen kann. Teilweise profitieren davon auch deutsche Unternehmen.

Insgesamt bekommt China netto schon länger keine Entwicklungshilfe mehr, haben sie ja auch wirklich nicht nötig.
Doch, es stimmt.. Deutschland leistet immer noch Entwicklungshilfe für China.. obwohl das Land die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, Exportweltmeister ist und über die meisten ausländischen Devisenreserven verfügt. Selbst Politiker bringen es immer mal wieder auf den Tisch, die Zahlungen einzustellen, besonders vor Wahlen...

Weshalb immer noch gezahlt wird, ist in dem nachfolgendem Link gut erklärt, dann muss ich nicht so viel schreiben..

China hat sich in den letzten Jahren wirtschaftlich enorm entwickelt - oft zu Lasten von Umwelt und Klima. Die Auswirkungen werden wir auch in Deutschland zu spüren bekommen. Der Klimaschutz ist längst eine Überlebensfrage der Menschheit. Und die Zukunft unseres Klimas entscheidet sich auch in China oder Indien, ob hunderte Millionen Menschen dort Energie auf der Basis von Kohle und Öl nutzen oder aus erneuerbaren Ressourcen. Seit 1990 ist der CO2-Ausstoß um 300 Prozent gestiegen. In Deutschland ist er um 27 Prozent gesunken. Wenn es uns ernst ist mit dem Klimaschutz, dann kommen wir an China nicht vorbei.

Müller: Wir dürfen nicht blauäugig sein. China geht es zu häufig noch um die Ressourcen Afrikas. Nicht darum, Wertschöpfung vor Ort zu schaffen und den Menschen faire Löhne zu zahlen. Deutschland geht hier einen anderen Weg: Wir setzen auf echte Partnerschaft und Nachhaltigkeit. Unsere Zusammenarbeit basiert auf Werten wie guter Regierungsführung, Einhaltung der Menschrechte und den Kampf gegen Korruption. Hier erwarten wir klare Fortschritte von unseren Partnern. Wer diesen Weg mit uns geht, den unterstützen wir verstärkt.


https://www.augsburger-allgemeine.d...-Entwicklungshilfe-fuer-China-id54581741.html

Darum zahlt Deutschland an China, auch hier kurz und bündig zusammen gefasst..

https://www.focus.de/politik/auslan...d-entwicklungshilfe-an-china_id_10817274.html



 

Cato

Super Knochen
Kurz den ersten link überflogen - ja, wie gesagt es sind Kredite, da wird nix hergeschenkt, und man kann damit lenkend eingreifen, indem man nachhaltige Entwicklung fördert. Was natürlich auch richtig und wichtig ist. Wenn man es global betrachtet, stehen in China ja unsere dreckigen Fabriken. Unsere in dem Sinne, dass für uns dort billig produziert wird (und bei weitem nicht nur Akkus für Elektroautos, sondern alles mögliche) Es ist daher auch unsere Verantwortung, hier ein wenig einzugreifen.

( Nicht vergessen, wir haben derzeit Negativzinsen. Es wäre für die finanzierenden Banken teurer, das Geld in Deutschland zu parken...)
 

Rocky2011

Super Knochen
Kurz den ersten link überflogen - ja, wie gesagt es sind Kredite, da wird nix hergeschenkt, und man kann damit lenkend eingreifen, indem man nachhaltige Entwicklung fördert. Was natürlich auch richtig und wichtig ist. Wenn man es global betrachtet, stehen in China ja unsere dreckigen Fabriken. Unsere in dem Sinne, dass für uns dort billig produziert wird (und bei weitem nicht nur Akkus für Elektroautos, sondern alles mögliche) Es ist daher auch unsere Verantwortung, hier ein wenig einzugreifen.
So, damit gibst du jetzt selber zu wie verlogen der ganze Klimawandel und oder Umweltschutz ist. Ich habe schon verstanden was du mit unsere dreckigen Fabriken meinst und es ist ja richtig. Es ist nur von unserer Regierung gelogen das sie alles für den Klimawandel tun. China lässt sich nicht von irgendjemand vorschreiben was sie zu tun und zulassen haben.
 

Caro1

Super Knochen
Weil auch deutsche Unternehmen in China investieren.
Ja, weil sie u. a. günstige Arbeitsplätze vorfinden, die in Deutschland als Menschenunwürdig längst verboten…

Es gibt keine vernünftige Erklärung warum China immer noch gefördert wird und günstige Kredite aus Deutschland erhält.. zudem sie ihre Studienplätze und Fortbildungsprogramme für ihre Manager, selbst finanzieren könnten, weil kein armes Land..

China kauft in Europa mit Milliardensummen Industrie auf, damit auch die schlauen Köpfe dahinter, weshalb man dies nicht noch fördern sollte.. ich weiß noch von Messen, da mussten neue Entwicklungen vor ihnen verschlossen werden…. Zudem mit der Industrie auch das "know how" von der deutschen Industrie miterworben wird.. was viele Bereiche betrifft, ob die Solarbranche oder die Autoindustrie in Bezug auf E-Autos… Alle dieser Produkte werden dann günstiger hergestellt, weil in China unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen produziert… und dafür erhalten sie dann „Entwicklungshilfe“ aus Deutschland… Somit Geld an einen Industriestaat der seine Bürger drangsaliert und immer noch unterdrückt.. nicht wirklich nachvollziehbar..
 

Cato

Super Knochen
Jemandem einen Kredit geben ist ja aber nicht gleichzusetzen mit Geld herschenken?

Am Kredit verdient normalerweise auch der Kreditgeber - derzeit sogar schon bei extrem niedrigen Zinsen.

Ich „mag“ es auch nicht, wie in China gewirtschaftet wird, das will ich nicht verteidigen.
Aber China als Land ist definitiv nicht Nettoempfänger von Entwicklungshilfe, sondern umgekehrt - sehr berechnend und alles andere als uneigennützig vermutlich, aber sie zahlen. Viel geht nach Afrika, dort sehen sie die besten Möglichkeiten um Einfluss zu gewinnen.
 

Rocky2011

Super Knochen
Jemandem einen Kredit geben ist ja aber nicht gleichzusetzen mit Geld herschenken?

Am Kredit verdient normalerweise auch der Kreditgeber - derzeit sogar schon bei extrem niedrigen Zinsen.
Das ist wohl war, aber warum Förderkredite? Also doch eine Art Hilfe. Und warum eigentlich Kredite? China kauft den Amerikanern seine Schuldscheine auf und sie sitzen auf SEHR viele Dollars. Naja gut, mit Schulden lebt ja jeder Staat, aber manchmal kann ich es nicht nachvollziehen. China breitet sich auch ganz groß in Afrika aus, weswegen die Amis wütend sind.

Ich „mag“ es auch nicht, wie in China gewirtschaftet wird, das will ich nicht verteidigen.
Aber China als Land ist definitiv nicht Nettoempfänger von Entwicklungshilfe, sondern umgekehrt - sehr berechnend und alles andere als uneigennützig vermutlich, aber sie zahlen. Viel geht nach Afrika, dort sehen sie die besten Möglichkeiten um Einfluss zu gewinnen.
Einerseits wird China als Diktaturland eingeschätzt, die Deutschen zerreißen sich darüber immer wieder das Maul und im gleichen Atemzug schmeißt man ihnen Gelder in den Rachen und unterstützt es damit dann sogar. Andere Länder werden mit Wirtschaftsembargo oder Sanktionen bestraft.

Deutsche Firmen müssten so stark mit Steuern belegt werden,(Einfuhrsteuern,) das es sich für sie nicht mehr lohnt, im Ausland billig unter Menschen unwürdigen Voraussetzungen produzieren zulassen. Aber man hat ja Freunde in der Politik.

Ja, weil sie u. a. günstige Arbeitsplätze vorfinden, die in Deutschland als Menschenunwürdig längst verboten…

Es gibt keine vernünftige Erklärung warum China immer noch gefördert wird und günstige Kredite aus Deutschland erhält.. zudem sie ihre Studienplätze und Fortbildungsprogramme für ihre Manager, selbst finanzieren könnten, weil kein armes Land..

China kauft in Europa mit Milliardensummen Industrie auf, damit auch die schlauen Köpfe dahinter, weshalb man dies nicht noch fördern sollte.. ich weiß noch von Messen, da mussten neue Entwicklungen vor ihnen verschlossen werden…. Zudem mit der Industrie auch das "know how" von der deutschen Industrie miterworben wird.. was viele Bereiche betrifft, ob die Solarbranche oder die Autoindustrie in Bezug auf E-Autos… Alle dieser Produkte werden dann günstiger hergestellt, weil in China unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen produziert…
Im Grunde alles kriminell. Die einzelnen Firmen werden immer reicher und Steuern auf ihr Vermögen zahlen sie auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben