knurren lassen oder nicht?!

Sterndal

Anfänger Knochen
Hallo.:)
Ich hab mal eine Frage, und zwar:

Wenn mein Hund bzw. ein Sitterhund einen anderen Hund, Gegenstand, Menschen, was auch immer anknurrt, lasse ich ihn dann knurren oder ermahne ich ihn dann?

Ich mein auf der einen Seite denk ich mir dass es nicht gut ist ihn zu ermahnen, da er sonst lernt keine Körpersprache diesbezüglich einzusetzen und dann vllt. mal einen Hund ganz ohne vorherige Anzeichen angreift.

Auf der anderen Seite, wenn der Hund z.B einen anderen einfach so, sehr agressiv anknurrt mit hochgestelltem Nackenfell, fixiertem Blick usw soll man dann nicht schaun dass er sich "benimmt" und keinen Streit anfängt?!

Würde mich freun zu hören was Ihr davon haltet!

Mfg
Sterndal
 

Elfe10

Super Knochen
Zuerst solltest du einmal herausfinden, weshalb Hund in bestimmten Situationen knurrt...nur so kannst du letztlich richtig reagieren ;)
 

Sterndal

Anfänger Knochen
hmm..ich hab das jetzt eigentlich mal so allgemein gemeint,;)
aber sagen wir halt mal so, zu einem Hund hin in angriffslustiger Stimmung.
Also nicht so ein "Angstgeknurre"

Lg
 

Giacomo

Super Knochen
Was erreichst du, wenn du den Hund ermahnst? Sicher keine Änderung seiner Stimmung. Er ist dann ja immer noch "stinkig" bzw. aggressiv.

Ich würde versuchen, den Hund aus seiner negativen Stimmung zu holen und ihn in der positiven Stimmung zu bestätigen. Dann brauchts auch kein Ermahnen/Bestrafen - und die Sitation wird zusätzlich noch "entschärft".

Biggy
Genau!

Ausserdem, wie soll der Hund denn sonst mitteilen, dass er sich bedroht fühlt? Mir ist ein Hund, der laut und deutlich knurrt, hundertmal lieber als einer, der gleich zubeisst.;)

lg
Gerda
 

working_aussie

Super Knochen
Genau!

Ausserdem, wie soll der Hund denn sonst mitteilen, dass er sich bedroht fühlt? Mir ist ein Hund, der laut und deutlich knurrt, hundertmal lieber als einer, der gleich zubeisst.;)

lg
Gerda
Würde ich auch so sehen. Wenn es schon ein "Vorwarnsystem" gibt, warum es dann aussschalten?
Knurren tut immerhin niemandem weh!

lg
Sandra
 

Elfe10

Super Knochen
Kann mich den anderen nur anschließen! Hund aus der agrression/angstauslösenden Situation herausholen ;) ...und ihn vielleicht gar nicht erst dort hineinbringen, falls möglich. Deshalb ja meine Anregung - erst herausfinden, weshalb Hund knurrt ;)
 

Gauloises

Gesperrt
Super Knochen
Wir machen das so:
Hund knurrt - nein Pfui - Hund hört auf - Lob Brav

Wenn ich auf seinen Individualabstand (zu anderen Leuten u Hunden) achte, funktioniert das zuverlässig.

Von ignorieren halt ich nicht viel - va nicht wenn Hund Menschen anknurrt.
Das muss man sofort und konsequent einstellen.
 

Nice

Gesperrt
Super Knochen
Wir machen das so:
Hund knurrt - nein Pfui - Hund hört auf - Lob Brav

Wenn ich auf seinen Individualabstand (zu anderen Leuten u Hunden) achte, funktioniert das zuverlässig.

Von ignorieren halt ich nicht viel - va nicht wenn Hund Menschen anknurrt.
Das muss man sofort und konsequent einstellen.
hmm.. aber du schaltest damit nicht die ursache ab (also den grund, den er hat, um nach dem knurren zu schnappen oder beißen), sondern nur das grummelgeräusch.

ich finde die frage auch sehr interessant. ich möcht ja auch, wenn aris grummelt, dass er aufhört "gefährlich zu sein". aber es läuft auch daraus hinaus, dass er nur sein warnsystem ausschalten würde :(
 

astrid220

Super Knochen
Wir machen das so:
Hund knurrt - nein Pfui - Hund hört auf - Lob Brav

Wenn ich auf seinen Individualabstand (zu anderen Leuten u Hunden) achte, funktioniert das zuverlässig.

Von ignorieren halt ich nicht viel - va nicht wenn Hund Menschen anknurrt.
Das muss man sofort und konsequent einstellen.
immer diese klugen ratschläge :rolleyes:

mein strolch knurrt sogar meinen stiefvater an. und was mache ich? ich ermahne meinen stiefvater. denn der respektiert nie, dass strolch nicht geknuddelt werden will wie ein teddy. strolch könnte auch gleich beißen. da ist mir das knurren aber viel lieber.

fremde rüden werden oft vom strolch angeknurrt. wenn sie das nicht respektieren, dann schnappt er, aber immer noch nicht den hund sondern durch die luft und bellt dabei. wenns soweit ist, geh ich eigentlich mitn strolch immer.
unterbinden kommt garnicht in frage für mich. denn in dieser situation wird strolch bedrängt und der rüde gibt keine ruhe. um dem strolch wieder ruhe zu verschaffen geh ich dann. denn meistens sind die anderen besitzer nicht fähig ihren rüden zu sich zu rufen.
strolch warnt so sehr deutlich und lange vor. und das ist mir allemal lieber als es gibt gleich ne rauferei.
 

Pippilosa

Super Knochen
meiner jagdhündin wurde bei ihrem "lieben" vorbesitzer das knurren sehr konsequent und leider auch brutal verboten. nun habe ich einen hund, der - wenn überhaupt - mit nur minimalsten vorzeichen (die ich oft gar nicht sehen KANN), gleich laut und stürmisch hinfährt. DAS ist dann richtig unangenehm! :mad: danke, lieber Jäger!

sie ist nun seit bald 3 jahren bei uns. und mit viel geduld brachte sie nach ca. 1 jahr ihren aller ersten knurrer raus....ich war überglücklich - mein hund verdutzt, weil sie doch tatsächlich auch noch gelobt wurde fürs knurren :eek:

mittlerweile zeigt meine maus das knurrverhalten schon häufiger (sie wird nach wie vor für knurren gelobt) und diese plötzlichen ausbrüche werden immer weniger! :)

ich kann also nur raten knurren NICHT zu verbieten!

wobei man sicher aufpassen muss, dass der hund das dann nicht zu einer masche macht und sein verhalten dann "ausnützt".:eek:

PS: die beschriebenen situationen sind (bis jetzt) nur unter hunden passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

gelöscht_10

Gesperrt
Super Knochen
knurren ist ja nicht gleich knurren. :)

meine knurrt manchmal beim abendspaziergang dunkle gegenstände an, die sie nicht zuordnen kann (rasenmäher, mülltonnen, mischmaschinen, etc) - da spreche ich mit ruhiger stimme: "ist schon gut weiwi, brauchst nicht knurren,..." gehe dann vor und berühre den gegenstand. sie kommt dann nach und schnofelt und dann passts.

manchmal knurrt sie "dunkle gestalten" an. das darf sie. ich lob sie nicht, aber ich sag auch sonst nix. weil ich mir dadurch sicherer vorkomme (war das verständlich?).

wenn ich mit ihr zerrspiele mache knurrt sie wenn ich dagegen halte. das ist auch ok, weil es nicht böse gemeint ist sondern zum spiel gehört.

und dann sitzt sie noch bei der terassentüre und knurrt alles mögliche an (windräder, hasen am feld, hunde am feld, vorbeifliegende blätter, die luft, was-weiss-ich:D). da frag ich sie neugierig "was ist denn da?". sie "zeigt's" mir dann und dann ist ruhe.

ich denke, da muss man seinem hund gut "zuhören" dann kann man das knurren verstehen und entsprechend reagiern. böse angeknurrt hat sie uns noch nie, sie ist ein "guter lotsch" und hat gsd riesiges vertrauen in uns.

lg
nina
 

Gauloises

Gesperrt
Super Knochen
immer diese klugen ratschläge :rolleyes:
Dafür ist ein Forum da ;) :rolleyes:

mein strolch knurrt sogar meinen stiefvater an. und was mache ich? ich ermahne meinen stiefvater. denn der respektiert nie, dass strolch nicht geknuddelt werden will wie ein teddy. strolch könnte auch gleich beißen. da ist mir das knurren aber viel lieber.
Das ist doch was ganz anderes. Wenn der Hund ruht und der Mensch stört ihn und Hund knurrt ist das sein "Recht".
Es geht um Angeknurre von fremden Menschen/Hunden auf der Strasse.
Da verwende ich ein Abbruchkommando und gut ist.


fremde rüden werden oft vom strolch angeknurrt. wenn sie das nicht respektieren, dann schnappt er, aber immer noch nicht den hund sondern durch die luft und bellt dabei. wenns soweit ist, geh ich eigentlich mitn strolch immer.
unterbinden kommt garnicht in frage für mich. denn in dieser situation wird strolch bedrängt und der rüde gibt keine ruhe. um dem strolch wieder ruhe zu verschaffen geh ich dann. denn meistens sind die anderen besitzer nicht fähig ihren rüden zu sich zu rufen.
strolch warnt so sehr deutlich und lange vor. und das ist mir allemal lieber als es gibt gleich ne rauferei.
Ich erlaube ja keine Kontrakte mit fremden Hunden, daher hab ich das Problem selten.
Es ging mir ums Unterbrechen vom Knurren wenn der Hund zB auf der Strasse ein Kind anknurrt - denn nein, das hat er unter keinen Umständen zu machen.
 

Sterndal

Anfänger Knochen
@Ladytiger:
Ich weiß dass es verschiedenes knurrlaute gibt.
Meine Frage war auch darauf bezogen was man macht wenn der Hund einen anderen Hund/Menschen anknurrt in einer aggressiven Weise.;)

@Nice:
-- ich finde die frage auch sehr interessant. ich möcht ja auch, wenn aris grummelt, dass er aufhört "gefährlich zu sein". aber es läuft auch daraus hinaus, dass er nur sein warnsystem ausschalten würde :(--

genau so mein ich das auch.Und ich wüsste einfach gerne wie man sich als HF dann verhält.Übrigens find ichs toll dass du schreibst!
Bin ein totaler Tervuren Fan und werd auch sicher mal einen haben!!:D
Deine hp is total schön!!

Lg
Sterndal
 

Gauloises

Gesperrt
Super Knochen
@Gauloises:
Hab ich das jetzt richtig verstanden?
Du erlaubst deinem Hund den Kontakt zu anderen Hunden nicht? :eek:
Kein Kontakt zu fremden Hunden - er ist unverträglich (wurde mehrmals von freilaufenden fremden Hunden gebissen - seit dem ists Vorbei!)

Ich sehe auch unabhängig von der Verträglichkeit, wenig Sinn in "spielen" lassen mit Rudelfremden Hunden. Aber das sieht jeder anders ;)

Er hat aber einige "Hundekumpel" mit denen er regelmäßig im Garten "spielt"/rumtobt :)
 

Sterndal

Anfänger Knochen
Aso.Dachte du meinst dass deiner zu gar keinen Hunden darf.
weil wenn du sagst zu keinen fremden-jeder war ja mal fremd:)

Und wenn er sich mit anderen ned versteht is ja klar.

Lg
Sterndal
 

Gauloises

Gesperrt
Super Knochen
Aso.Dachte du meinst dass deiner zu gar keinen Hunden darf.
weil wenn du sagst zu keinen fremden-jeder war ja mal fremd:)

Und wenn er sich mit anderen ned versteht is ja klar.

Lg
Sterndal
Also zu fremden Hunden lass ich meinen nicht bzw. fremde eben nicht zu meinem.

Seine Hundefreunde kennt er von Welpen Alter an - und bis auf die 3 mag er keine anderen ;)

Wozu soll ein Hund mit zig Hunden "spielen" bzw ständig "neue Kontakte" haben? Was soll das bringen?
 
Oben