Lebensmittelpreise - uff...

selina

Super Knochen
Guten Tag die Runde!

Also kommt das nur mir so vor oder sind die Lebensmittel jetzt gegen Jahresende und Neujahr noch mal gewaltig in die Höhe geschnalzt? Ich war jetzt ein paar mal einkaufen und an der Kassa hab ich fast einen kleinen Zusammenbruch erlitten, v.a. beim Blick auf den eher mickrigen Wageninhalt in Relation zu dem Preis!!!:eek::eek:

Ich bin kein Extremsparer beim Einkaufen, ich umschiffe zwar die meisten Markenprodukte großräumig, außer sie sind runtergesetzt, aber kauf dafür lieber mal das eine oder andere BIO-Produkt.

Aber momentan kommt es mir echt schlimm vor, ich werde mir wohl einen Sparplan zurechtlegen müssen.

Lg Selina
 

jollyfee

Super Knochen
Nein, kommt nicht nur dir so vor. Es scheint als ob die Preise von Woche zu Woche steigen. Man muss heute für alltägliche Dinge viel mehr Geld einberechnen, als noch vor 1 oder 2 Jahren. Mit alltäglichen Dingen mein ich z.B. Lebensmittel, Putzsachen, Toilettartikel usw.
Von den "Luxusgütern" ganz zu schweigen. Jede Hose,jeder Rock, jedes paar Schuhe das man sich kaufen will, muss heute fünf mal länger überlegt werden.
Und wenn die Lebensmittelpreise weiter so steigen, wird ein Durchschnittsverdiener, vielleicht auch noch mit Kindern, nicht mehr mithalten können. Und was dann?????
 

selina

Super Knochen
Mir kommt vor Kleidung wird nicht wirklich teurer, gute Markensachen natürlich schon, aber teilweise sind die Preise im Schlussverkauf direkt arg billig, aber das ist halt richtige Massenware.

Ich bin ja bereit für gute Produkte oder Bio auch mal ein paar Cent mehr hinzulegen, aber in der Summe hat mich das jetzt echt geschockt, die letzten Male. Ich bin unter der Woche alleine, da kaufe ich natürlich schon auch die kleineren Packungen und nehme die damit verbundenen höheren Kosten in Kauf, weil es mir widerstrebt, das Zeug dann einfach wegzuwerfen. Aber ganz ehrlich, wenn ich mir überlege, ich müsste jetzt noch 2 Kinder mit meinem Gehalt durchfüttern, möglichst gesund und abwechslungsreich, da wird mir anders.

Lg Selina
 

Tamino

Super Knochen
Mir kommt vor Kleidung wird nicht wirklich teurer, gute Markensachen natürlich schon, aber teilweise sind die Preise im Schlussverkauf direkt arg billig, aber das ist halt richtige Massenware.

Ich bin ja bereit für gute Produkte oder Bio auch mal ein paar Cent mehr hinzulegen, aber in der Summe hat mich das jetzt echt geschockt, die letzten Male. Ich bin unter der Woche alleine, da kaufe ich natürlich schon auch die kleineren Packungen und nehme die damit verbundenen höheren Kosten in Kauf, weil es mir widerstrebt, das Zeug dann einfach wegzuwerfen. Aber ganz ehrlich, wenn ich mir überlege, ich müsste jetzt noch 2 Kinder mit meinem Gehalt durchfüttern, möglichst gesund und abwechslungsreich, da wird mir anders.

Lg Selina
ich find auch, Lebensmittel steigen einfach dauernd.

Ich mag gern guten Käse, daher hab ich die Preise von manchen Sorten gut im Kopf. Die sind sowas von raufgegangen.....da könnt einem echt vergehen..letztes mal beim Käsestendl bin ich auch fast hinübergekippt:eek::mad:
 

stinktier

Gesperrt
Medium Knochen
Wir essen nur bio und brauchen jetzt wo wir nur mehr zu zweit sind genausoviel Geld wie früher als alle noch zu Hause gewohnt haben, obwohl wir so gut wie kein Fleisch essen.

Es ist aber egal ob man im Supermarkt oder beim Bauernladen einkauft.

Am Land hat man wenigstens die Möglichkeit direkt einzukaufen, dann bekommt wenigstens der Produzent das Geld und nicht der Handel.
 

asta1

Super Knochen
wir kaufen fast alles beim h.fer. da kann man auch gerne auf bio zurück greifen weils meist trotzdem noch günstiger als beim me.kur ist.
biofleisch kaufen wir immer auf vorrat wenns gerade -25% aufs fleisch gibt wie zb diesen mittwoch :D.
weiters mach ich gerne fleischlose speisen die nicht soviel kosten wie zb letztens die hirse-karottenlaibchen, gemüsestrudel, kartoffelpilzsuppe usw

das einzige was ich leider bis heute nicht schaffe, wirklich nur einmal die woche einzukaufen. gerade das würde aber sicher nochmal kosten und vor allem zeit sparen :(

bez. kleidung find ich ehrlich gesagt nicht, dass es teuer geworden ist. massenware sowieso nicht und markensachen kauf ich meist im angebot - man darf halt nichts dringend brauchen ;)
 

Sternschnuppe

Super Knochen
also, wenn ich zum b...a einkaufen geh, dann an die 30 euronen blech und ins wagerl schau (passt alles sozusagen in die handtasche), dann wird mir übel:mad:

vor allem, wie oben schon erwähnt, die käsepreise sind a wahnsinn, hab einen parmesan gekauft, der kostet (umgerechnet, was ich immer noch tu) 70 schilling!!!!!

aber auch die brotpreise sind einfach ein horror :mad::eek:
 

asta1

Super Knochen
ok wenn ich zum bi.la geh dann siehts genauso aus. daher kaufen wir eher beim h.fer und greife dort auch zu biosachen.
einige dinge die man dort nicht erhält oder die wir lieber von gewissen marken kaufen, besorgen wir meist beim me.kur - da haben wir auch oft kaum was im wagerl aber eine hohe rechnung...
 

Octobussi

Medium Knochen
ich will euch nicht frusten, aber auf der facebook seite von tanjas pfotenparadis wurde angekündigt, das mehrere Hundefutterhersteller ab Febuar die Preise heben. Pure, Grau, Porta, MACs wurden genannt. :mad:

Mein armes Büppelchen, wenn sich Frauchen die Grau Dosen nimmer leisten kann, zumindest nicht dauernd.

Für mich ist's egal, ich brauch wenig bis kein Fleisch, aber die FAO geht davon aus das in den nächsten Jahren Fleisch massiv teurer wird, weil immer mehr Länder mehr konsumieren, mehr Bevölkerung, es kann nicht für alle (günstig) produziert werden. Damit auch weniger "Nebenerzeugnisse" fürs Hundefutter.

Ich habe mir überlegt, wenns mal extrem wird, meinen Hund mit alternativen Protein zu füttern.
In Überlegung sind dafür Mehlwürmer (die leicht zu züchten sind und auch gesund sind, viel Eiweis, keine unguten Sachen wie Antibiotika drin haben) oder Riesenmehrschweinchen, Cui heist die Züchtung.
Meine Freunde lachen mich aus, weil die einwenden, wenns dann ums schlachten geht werden Fleischi1 usw. mich lieb anlächeln :D

Ohne Spas, ich will immer einen Hund haben und habe nur durchschnittlich viel Kohle. Für die nächsten Jahrzehnte wirds irgendwann eine Überlegung wie das zu finanzieren ist, Hu soll ja was gutes im Napf haben.

Ich würde mich auch ohne mit der Wimper zu zucken selbst von alternativen Protein ernähren.

Na dauert ja noch bis es soweit ist. Aber es stimmt, die Sachen kosten immer mehr und man muss froh sein, wenn der B...a das Gulaschfleisch für 5.99 im Angebot hat, was auch nimmer so oft der Fall ist.

Ich verzichte auf Fertigprodukte, das spart Geld. Kaufe Großpackungen und teile mit Freunden die auch Singelhaushalt haben.
Die kleinen Mengen sind voll Abzocke!
 

Andrea J

Super Knochen
ich arbeite ja im lebensmittelhandel und wir haben im laufe des letzten Jahres alles ständig teuerer gemacht, fleisch, wurst, käse, obst...aber auch andere lebensmittel oder die verpackungsinhalte werden kleiner wenn der preis nicht steigt...danke liebe EU kann man da nur sagen, die ja die größennorm freigegeben hat...

sachen kosten jetzt in aktion soviel, wie vor 2 jahren im normalpreis...

da hilft nur ein straffer einkaufszettel,

mir fällt auf das jetzt viel mehr leute reduzierte ware nehmen, die wegen kurzer ablaufzeit reduziert wird...das war früher nicht so der fall....jetzt besonders zum monatsende hin, wird vermehrt danach geschaut

wenn man bedenkt, das ja nicht nur die lebensmittel teurer geworden sind, sondern auch der sprit, die mieten, der strom, das heizöl, die müllabfuhr und das wasser...braucht man sich nicht wundern, wenn das geld zu knapp wird,,

ich hab jetzt beim auto service machen lassen...200 euro...das sind fast 3000 schilling, wenn das in der schillingzeit jemand für ein service verlangt hätte, wär er wegen wucher angezeigt worden...

oder eine spurstange einbauen 300 euro....das ist ein kleines stangerl, das hinein geschraubt wird und fertig..zum glück kann das mein mann selber machen....

auf der anderen seite scheint immer noch alles zu billig zu sein, den wenn kunden irgendein bestimmtes produkt nicht bekommen fahren sie in 5 geschäfte bis sie es haben, irgendwie passt nix mehr, in der heutigen zeit:(
 

asta1

Super Knochen
auf der anderen seite scheint immer noch alles zu billig zu sein, den wenn kunden irgendein bestimmtes produkt nicht bekommen fahren sie in 5 geschäfte bis sie es haben, irgendwie passt nix mehr, in der heutigen zeit:(
danke aber so seh ichs auch. ich sag auch immer, dass alles teurer wird usw.
andererseits wenn man schaut wie jeder leben kann? 2 autos, tolle wohnung, urlaube, klamotten usw. das war früher auch nicht möglich. vermutlich sind wir einfach nur verwöhnt :eek: (nicht alle weil es doch einige gibt die zb nich heizen können :-()
 

Andrea J

Super Knochen
ich will euch nicht frusten, aber auf der facebook seite von tanjas pfotenparadis wurde angekündigt, das mehrere Hundefutterhersteller ab Febuar die Preise heben. Pure, Grau, Porta, MACs wurden genannt. :mad:

Mein armes Büppelchen, wenn sich Frauchen die Grau Dosen nimmer leisten kann, zumindest nicht dauernd.

Für mich ist's egal, ich brauch wenig bis kein Fleisch, aber die FAO geht davon aus das in den nächsten Jahren Fleisch massiv teurer wird, weil immer mehr Länder mehr konsumieren, mehr Bevölkerung, es kann nicht für alle (günstig) produziert werden. Damit auch weniger "Nebenerzeugnisse" fürs Hundefutter.

Ich habe mir überlegt, wenns mal extrem wird, meinen Hund mit alternativen Protein zu füttern.
In Überlegung sind dafür Mehlwürmer (die leicht zu züchten sind und auch gesund sind, viel Eiweis, keine unguten Sachen wie Antibiotika drin haben) oder Riesenmehrschweinchen, Cui heist die Züchtung.
Meine Freunde lachen mich aus, weil die einwenden, wenns dann ums schlachten geht werden Fleischi1 usw. mich lieb anlächeln :D

Ohne Spas, ich will immer einen Hund haben und habe nur durchschnittlich viel Kohle. Für die nächsten Jahrzehnte wirds irgendwann eine Überlegung wie das zu finanzieren ist, Hu soll ja was gutes im Napf haben.

Ich würde mich auch ohne mit der Wimper zu zucken selbst von alternativen Protein ernähren.

Na dauert ja noch bis es soweit ist. Aber es stimmt, die Sachen kosten immer mehr und man muss froh sein, wenn der B...a das Gulaschfleisch für 5.99 im Angebot hat, was auch nimmer so oft der Fall ist.

Ich verzichte auf Fertigprodukte, das spart Geld. Kaufe Großpackungen und teile mit Freunden die auch Singelhaushalt haben.
Die kleinen Mengen sind voll Abzocke!
auch nicht immer, bei einigen Sachen kosten die großen Packungen mehr im Kilopreis als die kleineren..man muss immer sehr genau schauen,
Hundefutter (ROH) ist bei uns voriges Jahr schon bedeutend teuerer geworden, Kutteln haben 1 Euro gekostet, die kosten jetzt 1,29....also schon gewaltig viel mehr...

Aber die eingene Hasen-und HÜhnerzucht wird dann wirklich wieder aktuell werden, wenn die Preise weiter so steigen...nur..wers dann umbringt :eek:...kann ich nicht sagen....
 

felipe

Super Knochen
Ich hab' ja nie so auf Preise geachtet, und immer gedacht, wenn das stimmt, dass man bei der Überprüfung ob man im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist, gefragt wird, wieviel ein Liter Milch und ein Kilo Brot kostet, gefragt wird, fall' ich sicher durch (ich steh' auf Kriegsfuss mit Zahlen und mag sie mir nicht merken). Jetzt weiß sogar ich: ein halbes Kilo Brot kann schon mal 2,50 Euro kosten :eek:.

Und was mich wirklich erschrocken hat: das es jetzt auf den Straßen Wiens schon Autofensterputzer gibt (obwohl - und es beschämt mich, das eingestehen zu müssen - ich es lästig-unangenehm bis ärgerlich finde, wenn ich das "Opfer" bin). - Ich fürchte, wir werden noch eine ziemlich Verelendisierung erleben...
 

Cato

Super Knochen
Ich war gestern tanken, weil hier vorher jemand den Schilling ausgegraben hat: weeeeiiiit über 1000.......:eek:

Essen ist teuer, besonders gesundes Essen, das stimmt schon. Aber vor 30 Jahren hat man noch mehr vom Einkommen dafür weglegen müssen, glaube ich wo gelesen zu haben.
 

atina

Super Knochen
was ich nicht ganz verstehen mag ist das es mittlerweile zwischen obst/gemüse preislich kaum mehr ein unterschied zum fleisch zu bemerken ist.

ich hätts gerne wieder so wie früher, obst gemüse billiger und fleisch teurer .... :eek:

dann würden manche vielleicht das fleisch wieder ein bisschen mehr zu schätzen wissen.

heute kommt eine gute frisch zubereitete gemüsesuppe preislich z.b. einem saftfleisch mit reis oder teigwaren ziemlich nahe.
 

selina

Super Knochen
Ja ich finde auch, dass die Gemüse-Fleisch-Relation nicht passt.
Wir kaufen zwar kaum Fleisch im Supermarkt, sondern beziehen direkt vom Bauern und der Jägerschaft.
Aber wenn ich für 3 Paprika 2,80 zahle, find ich das wirklich arg. Die Brotpreise in Österreich sind auch der Hammer. Als ich ein halbes Jahr in Berlin war, konnt ich das gar nicht glauben, zu welchen Preisen man dort Brot und Gebäck bekommt, auch beim Bäcker.
Bei uns zahlt man jedes Körndl einzeln. Ich würd gerne öfter beim Bäcker kaufen, weil ich mir denk, die leiden zum Teil sehr unter den zig. Supermärkten und Tankstellen mit Backshop, aber das geht halt einfach nicht, ist mir zu teuer für den täglichen Gebrauch und die 5 Personen, die dann am Wochenende zu Hause sind.

Lg Selina
 

kamiu

Super Knochen
Ich finds auch recht happig im Moment und guck nach Alternativen um bzw. billigeren Kochmöglichkeiten. Wenn man das ein wenig im Griff hat, dann kann man sich auch gute Lebensmittel um relativ wenig Geld leisten.

Mich wunderts, dass es nicht zu einem Aufstand kommt... Alles wird teurer, die Leute verdienen gleich/ weniger/ haben keinen Job - und alles wird schön geredet...
 

Cato

Super Knochen
Fleisch ist ja nur dann wirklich unverschämt billig, wenn es aus Massenproduktion kommt.

Wie so ein armes Schwein gelebt haben mag und gestorben sein muss, wenn man es dann um 4€ pro kg oder in Aktion sogar noch weniger verkaufen kann, das mag man sich gar nicht vorstellen.
 

karotta

Super Knochen
Fleisch ist ja nur dann wirklich unverschämt billig, wenn es aus Massenproduktion kommt.

Wie so ein armes Schwein gelebt haben mag und gestorben sein muss, wenn man es dann um 4€ pro kg oder in Aktion sogar noch weniger verkaufen kann, das mag man sich gar nicht vorstellen.
du sprichst mir aus der Seele

und zu den Lebensmittelpreisen - es wird mir ein Rätsel bleiben, warum man auf der einen Seite überall hört, dass die Lebensmittel kaum mehr leistbar sind aber auf der anderen Seite Tonnenweise noch nicht verdorben oder original verpackt weggeworfen werden. Es stimmt hinten und vorne nicht in der Zeit in der wir leben.
 

atina

Super Knochen
Fleisch ist ja nur dann wirklich unverschämt billig, wenn es aus Massenproduktion kommt.

Wie so ein armes Schwein gelebt haben mag und gestorben sein muss, wenn man es dann um 4€ pro kg oder in Aktion sogar noch weniger verkaufen kann, das mag man sich gar nicht vorstellen.
meiner meinung nach sollten sich das die menschen aber vorstellen können, denn dann wärens vielleicht eher dazu bereit für fleisch mehr zu bezahlen!
aber wenn man das zu laut sagt, dann kommen wieder die gegenargumente das ja nicht jeder so viel geld hat um sich dann fleisch leisten zu können.

und ja natürlich, ich gönne jedem das er sich fleisch leisten kann, aber mir persönlich ist der umgang damit zu ... hmm ... wie soll ichs formulieren .... zu "unbedacht".
zuerst kauft mans und wenn mans dann doch nicht rechtzeitig isst, dann wirft mans weg, kostet eh net viel ... :(

du sprichst mir aus der Seele

und zu den Lebensmittelpreisen - es wird mir ein Rätsel bleiben, warum man auf der einen Seite überall hört, dass die Lebensmittel kaum mehr leistbar sind aber auf der anderen Seite Tonnenweise noch nicht verdorben oder original verpackt weggeworfen werden. Es stimmt hinten und vorne nicht in der Zeit in der wir leben.
du sagst es ... !
 
Oben