Lehrstelle als Tierpfleger oder Tierpflegeschule

Connie

Super Knochen
Hallöchen!


Mein Sohn möchte gerne Tierpfleger werden.
Ich unterstütze ihn, aber habe starke Zweifel, ob das eine gute Wahl ist.

Abgesehen, dass kaum eine Chance besteht eine Lehrstelle/Schulplatz/Anstellung zu bekommen und falls ja, Entwicklungsmöglichkeiten kaum gegeben sind......
Es ist sicher eine sehr schwere Arbeit, die schlecht bezahlt ist. Und sich näher/länger mit den Tieren zu befassen wird es wohl leider nicht spielen? Ich denke, im Vordergrund steht bzw. Hauptätigkeit eines Tierpflegers ist Essenszubereitung und putzen von Käfigen etc....?

Gibt es hier vielleicht gelernte Tierpfleger (Ausbildung entweder durch Lehre oder Tierpflegerschule), die mir vielleicht einen anderen, etwas positiveren Eiblick vermitteln können oder meine düstere Ahnung bestätigen können?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

snakchen

Medium Knochen
Hallo Connie,

warum meinst du denn, dass dein Sohn für den Beruf des Tierpflegers nicht geeignet ist? Hat er andere Vorstellungen davon, oder liegts an der körperlichen Arbeit?

Vielleicht kann er mal bei einem Tierarzt reinschnuppern? In Schönbrunn gibt es, soweit ich weiß auch Schnuppertage für Interessierte, die den Beruf ein bisschen kennenlernen können.
Ob er einen guten Job findet hängt halt von seinem Ehrgeiz ab und ob er den Beruf wirklich gerne machen möchte. Wenn er mit Herz und Seele dabei ist, hat er bestimmt keine Schwierigkeiten später.

Meine kleine Cousine macht gerade die Tierpflegerschule an der Vet.Med. In der Schule war sie immer so mittelmäßig und dann hat sie sogar abgebrochen und wollte eine Lehre machen. Weil das Arbeitsleben aber nicht so einfach war, hat sie sich für den Aufnahmetest angemeldet und wurde genommen. Jetzt ist sie Vorzugsschülerin und ich glaube es macht ihr Spaß. Natürlich ist sehr viel Arbeit eines Tierpflegers füttern und ausmisten oder Käfig putzen, aber man hat auch mit Tieren zu tun.

lg, Karin
 

Connie

Super Knochen
Nein, nein, ich glaube sehr wohl, dass er für diesen Beruf geeignet ist und Freude daran haben wird:).

Nur es gibt sicherlich viele Interessenten und zu wenig freie Stellen, das ist was mir Sorgen macht.

Danke Karin, dass du mir ein bisschen Einblick bezüglich der Tierpflegerschule geben konntest. Mein Sohn will irgendwie nicht weiter die HTL machen, das ist doch nichts für ihn.

Eine Schule, die seinen Neigungen entgegen kommt, wäre das Optimalste. Ich denke, er sollte es versuchen einen Platz in der Tierpflegerschule zu bekommen.

lg
connie
 

Hikaru

Super Knochen
Ich hab zwar keine direkte Erfahrung mit der Lehre bzw Schule aber ich kann euch nur raten wenn ers wirklich will soll ers tun!

Jobs sind rahr das stimmt aber ich denke wenn er möchte findet er schon ein Platzerl wo er glücklich wird!

Ich selber wollte gern Tierpfleger werden hab mir dann aber einreden lassen tus nicht! Du kannst Matura machen, es gibt keine Jobs etc.! Also HAK gemacht! Wollte ich nie! Danach arbeiten gegangen wollte ich auch nicht! Ich war total unglücklich! Dann hab ich von einen Tag auf den anderen gekündigt um Vet Med zu studieren! Das hat zwar bis jetzt auch nciht geklappt :rolleyes: aber ich mach jetzt mal Bio/Zoologie und arbeite nebenbei als Tierarztassistentin und bin nun endlich glücklich!!!!

Liebe Grüße
 

Connie

Super Knochen
@Hikaru

Mein Sohn hätte auch im Hintergedanken, falls er eine Lehre oder die Tierpflegeschule machen sollte, dass er danach entweder die Berufsreifeprüfung oder die Studienberechtigungsprüfung macht, damit er Biologie mit evtl. Schwerpunkt Zoologie studieren könnte.

Ist halt ein weiter Weg, aber mit viel Zielstrebigkeit könnte es klappen, dass er einen beruflichen Weg findet, mit dem er glücklich ist.

lg
 

Amaz

Super Knochen
Hi,


unter www.personalfinder.at und dann weiter unter offene Lehrstellen wird derzeit für eine Kleintierklinik eine Lehrstelle als Tierpfleger vergeben. Jobnummer 20985, 11. Bezirk.

Vielleicht wäre das etwas?

LG

Amaz
 

raphi4321

Junior Knochen
Ich wollte auch immer tierpfleger werden. habe aber jetzt beschlossen, kein tierpfleger zu werden.
meine tieärztin mein, dass es mit den jobchanzen wirklich nicht einfach ist und deswegen viele in versuchslaboren arbeiten. ob das dann das richtige für einen tierliebhaber ist?!

lg
 

Connie

Super Knochen
@amaz

Danke für diesen Tipp, aber Assistenz bei Operationen und unter Zeitdruck und Stress zu arbeiten, dass ist nicht ganz das Seine.


lg

Irgendwie habe ich bei diesem Berufswunsch/Ausbildungswunsch ein ungutes Bauchgefühl:(.
 

Nicky

Super Knochen
Hi

Also ich muss sagen es ist sehr abhängig wo man lebt...

Ich bin ja tierpfleger- aber in der stmk sind die job chancen mehr als schlecht- in wien zb sieht es wieder etwas besser aus....
DIE auswahl wird mal aber wohl nirgendwo haben.

lg
 

Connie

Super Knochen
Hi

Also ich muss sagen es ist sehr abhängig wo man lebt...

Ich bin ja tierpfleger- aber in der stmk sind die job chancen mehr als schlecht- in wien zb sieht es wieder etwas besser aus....
DIE auswahl wird mal aber wohl nirgendwo haben.

lg

@ Nicky - Wenn es dir nichts ausmachst das ich das frage:
Hast du das Gück in einem Zoo oder Tierheim zu arbeiten oder bist du in einem Versuchslabor beschäftigt?

Bezüglich Wien: Es gibt da einen einzigen Tiergarten. Dort werden die sicherlich ein massives Überangebot an etwaigen Bewerbern haben. In sonstigen Jobs als Tierpfleger wird man wohl den einen oder anderen Abstrich von seinen Idealen machen müssen, wenn man einen Job bekommen möchte.

Ich könnte z.B. nicht in einem Versuchslabor arbeiten, da ich es nicht aushalten würde im "Dienste der Menschheit" Tiere Schmerzen oder Ungemach zuzufügen bzw. dabei zusehen zu müssen.

lg
 

Mela

Medium Knochen
Ich bin ausgelernte Tierpflegerin, und für mich käme kein anderer Beruf in Frage!

Habe erst mit 19 die Lehre begonnen und eine Menge Leute wollten mir das ausreden - eben wg. geringem Verdienst, dreckige Arbeit, blöde Arbeitszeiten... mir war das egal. Und ist es noch egal - es ist einfach MEIN Beruf, was anderes könnte und wollte ich nicht machen!
Bzgl. Stellenangebot - muss man einfach flexibel sein. Bin für die Lehre von NÖ nach Salzburg gezogen, und war auch nach Lehrabschluss offen dafür, irgendwo innerhalb Ös hinzuziehen für die neue Stelle... wenn man nicht so flexibel sein kann / will ist´s natürlich schwierig in dem Beruf zu bleiben, sehr viele offene Stellen gibt es einfach nicht!

Ich arbeite jetzt im tiergestützten Bereich, habe 2 Lehrlinge für deren Ausbildung ich (mit-)Verantwortlich bin, und verdiene insofern gut, als das ich auch mit nur 30 Wochenstunden gut durchs Monat komme :)

Tierpflegerschule würde ich eher nicht empfehlen, die hat keinen sehr guten Ruf - besonders weil einem da die richtige Praxis fehlt, ich finde Tierpfleger ist kein Beruf den man am Papier erlernen kann :eek:
Wenn dein Sohn Tierpfleger werden will soll er doch mal in einem Tierheim fragen ob er ein Praktikum machen darf - dort werden eh meistens Helfer gesucht, und auf die Art lernt er den Tierpflegeralltag ganz gut kennen - denn klar, den ganzen Tag Tiere streicheln ist nicht drin ;)
 

snakchen

Medium Knochen
Tierpflegerschule würde ich eher nicht empfehlen, die hat keinen sehr guten Ruf - besonders weil einem da die richtige Praxis fehlt, ich finde Tierpfleger ist kein Beruf den man am Papier erlernen kann
Ist das so? Meine Cousine ist jetzt im ersten Jahr und hat eigentlich vom ersten Tag an Praktika. Vor allem sehr unterschiedliche.
 

Mela

Medium Knochen
Ist das so? Meine Cousine ist jetzt im ersten Jahr und hat eigentlich vom ersten Tag an Praktika. Vor allem sehr unterschiedliche.
Ist einfach meine Erfahrung... bzw. ständig kurze Praktika immer wo anders - so lernt man halt nix RICHTIG.
Ist halt meine Meinung dazu, es kommt aber auch sicher darauf an, was der jeweilige Schüler daraus macht :)
 

Francesca

Neuer Knochen
Liebe Mela,

wir leben in Salzburg und meine Tochter will seit IMMER Tierpflegerin werden.

Dass das viel mehr als kuscheln bedeutet weiß sie sehr wohl ;o)

Sie kommt jetzt im September in die 3. Klasse Mittelschule und wir sehen uns bereits seit Monaten nach einer passenden Schnupperstelle für die berufsorientierten Tage in der 3. Klasse um.

Es wäre mehr als wundervoll, wenn du uns Tipps geben könntest, an wen wir uns bezüglich einer Lehrstelle in Salzburg wenden können.

AMS und BIZ waren wir schon , doch leider gibt es da wenig Hilfe für diesen Bereich.

Ich freue m ich von Dir zu hören ;O)

Vielen Dank

Liebe Grüße

Sabine
 

Francesca

Neuer Knochen
P.S.: deine Worte und deine Begeisterung für deinen Beruf sind die selben die ich von Francesca seit Jahren höre ;o)

Ich würde sie gerne unterstützen den Beruf ihres Herzens zu erlernen.

Bist du noch in Salzburg tätig?

Liebe Grüße

Sabine [email protected]
 
Oben