Leinen .. Kettenwürger .. Lederhalsband .. Brustgeschirr .. Maulkorb / Metall / Leder

Tamino

Super Knochen
Hallo

Ich denke nicht , das meine Aussagen auf Phrasen beruht und ich hatte
selbst schon genug Hunde.
Jetzt mal abgesehen das sich einige die Phrasen von so manchen
" Hundetrainern " auch an . Warum werden da so UNTERSCHIEDE
gemacht , was aussagen anbelangt .? Liegt es daran das Trainer/IN
Medial ist .
Und " NEIN " , es kommt nicht auf den Hund drauf an , sondern " NUR " auf
den Menschen ( HUNDEBESITZER/IN ) .


Caro1
Jetzt nur mal so eine Frage .
Hast du dir schon einmal überlegt was du bei diesem Hund anders gemacht
hast , weil er sich von dir abwendet und lieber hetzt/Jagd ? Darüber kannst
nur du auf die Antwort kommen .
Ich sehe das sehr oft das hauptsächlich Hundebesitzerinnen zum übertreiben
neigen ... Futter .. überzogene Freude usw . Der Hund wird dadurch aber nur
aufgedreht .
...................................................................

:D Phrasen sind doch was schönes .

.
Das ist etwas erschreckend.

Wie Caro sagt: es gibt unterschiedliche Wege im Umgang mit einem Hund, je nach Veranlagungen des Hundes.....

Der Umgang, der Aufbau von Bindung, die Erziehung eines Hundes, der ängstlich ist, Fluchttendenzen zeigt, am liebsten den Raum nicht verlassen möchte

ist ganz anders, als mit einem zugänglichen, neugierigen, unbefangenen Hund.....
 

DOJO2

Super Knochen
Das ist etwas erschreckend.

Wie Caro sagt: es gibt unterschiedliche Wege im Umgang mit einem Hund, je nach Veranlagungen des Hundes.....

Der Umgang, der Aufbau von Bindung, die Erziehung eines Hundes, der ängstlich ist, Fluchttendenzen zeigt, am liebsten den Raum nicht verlassen möchte

ist ganz anders, als mit einem zugänglichen, neugierigen, unbefangenen Hund.....

Na jetzt werde ich mal etwas direkt , was dich und deine Aussagen anbelangt .
Du stellst etwas in den RAUM , ohne es zu begründen zu wollen ... oder
zu können .
Den Satz den du bei meiner Aussage schwarz rausgehoben hast stammt von mir .
Was genau also , ist erschreckend ? ? ?

Wenn man etwas liest sollte man auch versuchen das gelesene zu verstehen .
Aber wie man so merkt wird in manchen KOPF alles verdreht und dann kommen
sehr fragwürdige Antworten .
Was solls .... :) :D
 

angie52

Super Knochen
...
Ich denke nicht , das meine Aussagen auf Phrasen beruht und ich hatte
selbst schon genug Hunde.
Jetzt mal abgesehen das sich einige die Phrasen von so manchen
" Hundetrainern " auch an ....
Damit habe ich gar nicht nur dich gemeint, sondern sehr wohl auch Hundeschulen. Dort kann man nicht auf jeden einzelnen Hund in der Gruppe so eingehen, dass es für jeden passt. Aber die Erziehung findet ohnehin nicht nur 2 Stunden am Hundeplatz statt, sondern zu Hause im Alltag. Da kann man dann div. Tipps anwenden oder auch nicht, wenn für den eigenen Hund, den man doch selbst am besten kennt, andere Wege besser sind.

Freilauf habe ich meinen Hunden anders geübt. Da habe ich nämlich die Anhänglichkeit des Welpen genutzt und sie sehr früh von der Leine gelassen. Immer nur kurz, herangerufen - mit Körpersprache, als sie noch kein Hier kannten -, wieder freigelassen, usw., bis ich sie dann endgültig wieder an die Leine genommen habe. Das hat gut funktioniert. Hätte es nicht, hätte ich es wohl auch mit Schleppleine gemacht. Z.B. mit einem erwachsenen Hund aus dem Tierheim, der mich noch nicht gut genug kennt, um Vertrauen aufzubauen.
 

Caro1

Super Knochen
Und " NEIN " , es kommt nicht auf den Hund drauf an , sondern " NUR " auf
den Menschen ( HUNDEBESITZER/IN ) .
Nein, es kommt nicht nur auf den Menschen an… das ist sehr egoistisch gedacht… zudem jedes Tier, wie beim Menschen auch, ein Individuum ist, da gibt es kein Chema F für die Erziehung, was auf alle Tiere übertragbar ist…

Caro1
Jetzt nur mal so eine Frage .
Hast du dir schon einmal überlegt was du bei diesem Hund anders gemacht
hast , weil er sich von dir abwendet und lieber hetzt/Jagd ? Darüber kannst
nur du auf die Antwort kommen .
Ich sehe das sehr oft das hauptsächlich Hundebesitzerinnen zum übertreiben
neigen ... Futter .. überzogene Freude usw . Der Hund wird dadurch aber nur
aufgedreht .
...................................................................
:D Phrasen sind doch was schönes .
Liesel wendet sich nicht von mir ab, nur weil sie einen Jagdtrieb hat.. Du hast wirklich merkwürdige Ansichten… Sie würde jagen, weil sie das auf unserem Grundstück auch macht, ist aber sofort abrufbar und läuft auch nicht weg, weshalb ich sie in Wildreichen Gebieten auch mit Laufleine führen kann..

Und, keiner meine Hunde war oder ist aufgedreht, schon wegen ihrer Rasse nicht. Somit sind auch da deine Ansichten merkwürdig, weil es tatsächlich nicht auf Frau oder Mann, sondern auf das Tier und die Mensch/Hund Beziehung ankommt..

Also, keine Ahnung was du angeblich so oft siehst - vielleicht ist auch dein Sichtfeld etwas eingeschränkt - weil es keinen Einheitsbrei bei der Erziehung oder dem Training gibt, außer dass man Konsequent sein sollte..

Deshalb meine Vermutung, dass du mit deiner Erziehungsmethode dem Leinendruck und Arme rudern, bei einem Rudel von 4-5 Hunden (50-80 kg) alle aus unterschiedlicher Herkunft, sicher nicht sehr weit kommst... ;)
 

Tamino

Super Knochen
Na jetzt werde ich mal etwas direkt , was dich und deine Aussagen anbelangt .
Du stellst etwas in den RAUM , ohne es zu begründen zu wollen ... oder
zu können .
Den Satz den du bei meiner Aussage schwarz rausgehoben hast stammt von mir .
Was genau also , ist erschreckend ? ? ?

Wenn man etwas liest sollte man auch versuchen das gelesene zu verstehen .
Aber wie man so merkt wird in manchen KOPF alles verdreht und dann kommen
sehr fragwürdige Antworten .
Was solls .... :) :D
Für mich ist erschreckend, dass ein HH der Überzeugung ist, dass es beim Umgang mit Hunden, bei der Erziehung

nicht auf den Hund ankommt.

Hunde haben, wie andere Tiere - unterschiedliche Veranlagungen, Eigenschaften, Verhaltensweisen etc etc..das Beobachten, Erkennen, Begreifen, das darauf Eingehen , das Rücksicht Nehmen

all das macht einen großen Teil der Beziehung, der Verantwortung, der Liebe aus.
 

DOJO2

Super Knochen
@ Caro

Ich denke , nichts anderes habe ich bereits geschrieben ,
vor allem wenn man sich alle Aussagen noch einmal
durchliest .
Und ja , ich hatte selbst früher 3 Rottweiler an der LEINE ,
mit den 3 Amis war ich damals sogar in Brüssel auf der
Welthundeausstellung .
Selbst einen MASTINO hatte ich .... noch einen Ami mit
6 Jahren , der von einem auf den anderen Tag weg musste
... dann war der jagende/raufende Labi und meine jetzige
jagende Hündin .
Ich kann nur sagen , nach 3 - 4 Wochen waren die HUNDE wie
ausgewechselt .
OHNE ÜBERTREIBEN .

Wie ich schon einige male geschrieben habe .
Den Hund lesen können ... sein Verhalten richtig zu deuten ,
gepaart mit AKTION - REAKTION / REAKTION - AKTION
Dem Hund einen Weg zeigen , vor allen aber selbst beim HUND
ein artgerechtes Verhalten zu haben .

lg
.
 

Tamino

Super Knochen
Nein, es kommt nicht nur auf den Menschen an… das ist sehr egoistisch gedacht… zudem jedes Tier, wie beim Menschen auch, ein Individuum ist, da gibt es kein Chema F für die Erziehung, was auf alle Tiere übertragbar ist…



Liesel wendet sich nicht von mir ab, nur weil sie einen Jagdtrieb hat.. Du hast wirklich merkwürdige Ansichten… Sie würde jagen, weil sie das auf unserem Grundstück auch macht, ist aber sofort abrufbar und läuft auch nicht weg, weshalb ich sie in Wildreichen Gebieten auch mit Laufleine führen kann..

Und, keiner meine Hunde war oder ist aufgedreht, schon wegen ihrer Rasse nicht. Somit sind auch da deine Ansichten merkwürdig, weil es tatsächlich nicht auf Frau oder Mann, sondern auf das Tier und die Mensch/Hund Beziehung ankommt..

Also, keine Ahnung was du angeblich so oft siehst - vielleicht ist auch dein Sichtfeld etwas eingeschränkt - weil es keinen Einheitsbrei bei der Erziehung oder dem Training gibt, außer dass man Konsequent sein sollte..

Deshalb meine Vermutung, dass du mit deiner Erziehungsmethode dem Leinendruck und Arme rudern, bei einem Rudel von 4-5 Hunden (50-80 kg) alle aus unterschiedlicher Herkunft, sicher nicht sehr weit kommst... ;)
Dieses verflixte "Jagdpassion = mangelnde Bindung. Damit hat man so lange Zeit viele HH vor den Kopf gestoßen und total falsch beraten.
 

DOJO2

Super Knochen
Für mich ist erschreckend, dass ein HH der Überzeugung ist, dass es beim Umgang mit Hunden, bei der Erziehung
nicht auf den Hund ankommt.

Hunde haben, wie andere Tiere - unterschiedliche Veranlagungen, Eigenschaften, Verhaltensweisen etc etc..das Beobachten, Erkennen, Begreifen, das darauf Eingehen , das Rücksicht Nehmen

all das macht einen großen Teil der Beziehung, der Verantwortung, der Liebe aus.

Auch wenn du es nicht wahrhaben willst , aber so ist es .

Zu deinem zweiten Absatz .
Schließe ich dies in meinen Aussagen aus ? Ich denke mal nicht .

DER UNTERSCHIED IST NUR , viele versuchen mit unterschiedlichen
Handlungen , den Hund anzupassen .
Ich setze Handlungen und Verhalten und warte das sich der Hund von
selbst ... anpasst bzw auch den Kontakt sucht .
SOOO schauts aus :
:
 

DOJO2

Super Knochen
Dieses verflixte "Jagdpassion = mangelnde Bindung. Damit hat man so lange Zeit viele HH vor den Kopf gestoßen und total falsch beraten.[/QUOT

Auch wenn du es sarkastisch meinst , aber es ist schon ein bissal
Wahrheit dabei .
Denn du musst dir die Frage stellen :
ALLE Hunde HABEN DIE JAGDPASSION ... warum jagen dann nicht
alle HUNDE . ?
Oder . Dein Hund Jagd ... kommt er zB Zu mir , würde er es nach kurzer
Zeit nicht mehr machen.

Aber egal ....................
.
 

Tamino

Super Knochen
Dieses verflixte "Jagdpassion = mangelnde Bindung. Damit hat man so lange Zeit viele HH vor den Kopf gestoßen und total falsch beraten.[/QUOT

Auch wenn du es sarkastisch meinst , aber es ist schon ein bissal
Wahrheit dabei .
Denn du musst dir die Frage stellen :
ALLE Hunde HABEN DIE JAGDPASSION ... warum jagen dann nicht
alle HUNDE . ?
Oder . Dein Hund Jagd ... kommt er zB Zu mir , würde er es nach kurzer
Zeit nicht mehr machen.

Aber egal ....................
.
Die Frage muss ich mir nicht stellen.

Denn dass die Jagdpassion unterschiedlich stark ausgeprägt ist bei Hunden, ist ja wohl jedem bekannt. Ergo ist der Umgang mit dem sehr unterschiedlich ausgeprägten Verhalten ebenso unterschiedlich.

Danke nein. Mein Hund - ist jetzt 5 J - jagt nicht. Hat er auch nie.

Allerdings ist das nicht meiner ach so tollen erfolgreichen Erziehung oder der ach so tollen Bindung zu verdanken,

er hat schlichtweg nie gejagt.

Mag sein, dass das dem ab der 10. Wo erlernten Umgang mit Pferden zu verdanken ist, ich weiß es nicht.

Aber vom Huhn bis zum Schaf, von der Hirschkuh bis zur Sumpfschildkröte....er jagt nicht.
 

Caro1

Super Knochen
@ Caro

Ich denke , nichts anderes habe ich bereits geschrieben ,
vor allem wenn man sich alle Aussagen noch einmal
durchliest .
Nein, du hast geschrieben, dass es nicht auf den Hund ankommt… und auch, dass meine Hündin keine Bindung zu mir hätte, weil sie wildern würde…

Und das ist alles Unfug, weil eben nicht ein Hund wie der andere ist.. und außer Liesel, meine Hunde nie gewildert oder anderen Tieren nachgestellt haben.. Alle meine Hunde sind mit den Nachbarshunden und deren Tiere, Pferde, Schafe, Ziegen, Hühner, Katzen etc und selbst unseren Gänsen verträglich, obwohl sie diese nicht kannten.. Das kommt eben auch auf den Hund an, weil das auch eine Eigenschaft ist, die man nicht ein- bzw rausprügeln kann…

Mein Nachbar hält Jack Russel die er immer als Welpen bekommen hat, trotzdem sind alle an seine Hühner gegangen…
Und ja, Liesel jagt, aber auch nur Wild, wie unsere Waschbären oder eben Mäuse und Ratten, lässt sich aber gut abrufen… deshalb vorsichtshalber an der Laufleine, wenn ich im Wald unterwegs bin… Aber, Liesel ist trotzdem ein klasse Hund.. und man muss auch nicht immer alles schön reden, nur lernen, richtig damit umzugehen… ;)
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Ich glaube, wenn ich mir so Dojo2´s Antworten durchlese, dass es völlig egal ist, was ihr alle schreibt, es passt sowieso nicht. Er denkt, dass er der Einzige ist, der weiß wie er mit Hunden umzugehen hat und andere User - geschweige denn auch noch eine Frau - haben sowieso keine Ahnung.

Aber so hat jeder seine Meinung und wenn Du damit glücklich bist Dojo2, dann ist das ja schön.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend!
 

angie52

Super Knochen
Vielleicht weiß er es ja auch - mit seinen Hunden - glaubt nur, dass alle anderen doof sind. Und merkt nicht, dass er genauso auf das Individuum eingeht bei der Hundeerziehung wie viele andere.
Das mit den Frauen kann er sich sowieso abschminken. Ich bin um sehr viel strenger und konsequenter als Herrli.
 

EvaJen

Super Knochen
......
Jetzt mal abgesehen das sich einige die Phrasen von so manchen
" Hundetrainern " auch an . Warum werden da so UNTERSCHIEDE
gemacht , was aussagen anbelangt .? Liegt es daran das Trainer/IN
Medial ist .
Und " NEIN " , es kommt nicht auf den Hund drauf an , sondern " NUR " auf
den Menschen ( HUNDEBESITZER/IN ) .

Ich sehe das sehr oft das hauptsächlich Hundebesitzerinnen zum übertreiben
neigen ... Futter .. überzogene Freude usw . Der Hund wird dadurch aber nur
aufgedreht .
...................................................................


.

Ich habe nie die Dienste eines Hundetrainers in Anspruch genommen, und es gibt sicher auch sehr fragwürdige darunter.

Aber dass du es als deine Qualifikation ansiehst kein Hundetrainer zu sein, ist schon sehr amüsant.

Und Deine herablassenden Seitenhiebe gegen Frauen kannst du dir getrost sparen .... das wirft allenfalls ein schlechtes Licht auf dich selbst ...

Aber ja , wie immer . Nur nicht die Wahrheit sehen/oder sich selbst einzugestehen .

.
Du bist der einzige der die Wahrheit kennt, wow .... Gott ?
 

DOJO2

Super Knochen
:confused::confused::confused:

Von welcher Art sprichst du ????
Aber dass du es als deine Qualifikation ansiehst kein Hundetrainer zu sein, ist schon sehr amüsant.

Und Deine herablassenden Seitenhiebe gegen Frauen kannst du dir getrost sparen .... das wirft allenfalls ein schlechtes Licht auf dich selbst ... ????[/QUOTE]


WENN EINEM SONST NICHTS EINFÄLLT - schreibt man obiges ;)

Nur so eine FRAGE : Sind mehr FRAUEN mit Hund unterwegs oder MÄNNER :rolleyes:

Aber egal ......
 

DOJO2

Super Knochen
Das kam mir nicht sarkastisch vor, sondern sehr ehrlich gemeint
So unterschiedlich sind Erkennen von Aussagen .

Ich glaube, wenn ich mir so Dojo2´s Antworten durchlese, dass es völlig egal ist, was ihr alle schreibt, es passt sowieso nicht. Er denkt, dass er der Einzige ist, der weiß wie er mit Hunden umzugehen hat und andere User - geschweige denn auch noch eine Frau - haben sowieso keine Ahnung.

Aber so hat jeder seine Meinung und wenn Du damit glücklich bist Dojo2, dann ist das ja schön.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend!
Naaaa geh .
Genau genommen wird ja nichts geschrieben , sondern meine Aussagen zerlegt ..
absichtlich verdreht und dann wird angegriffen.
Mit über 40 Jahren Hundehaltung und 2 Jahren gewerbsmäßiges Ausbilden ,
sollte man schon Erfahrung haben .


Vielleicht weiß er es ja auch - mit seinen Hunden - glaubt nur, dass alle anderen doof sind. Und merkt nicht, dass er genauso auf das Individuum eingeht bei der Hundeerziehung wie viele andere.
Das mit den Frauen kann er sich sowieso abschminken. Ich bin um sehr viel strenger und konsequenter als Herrli.
Dass , ist eine Unterstellung , das ich irgend jemanden für doof halte .
Fakt ist aber , das Frau eher dazu neigt sich etwas schön und gut zu reden
Bist du wirklich der Meinung das alle HB auf den Hund eingehen ?

Ist es nicht immer so , das einer der Partner konsequenter ist .
Jetzt bin ich verwirrt " STRENGER " zzzzz


Zitat von EvaJen Beitrag anzeigen



Von welcher Art sprichst du ????
Aber dass du es als deine Qualifikation ansiehst kein Hundetrainer zu sein, ist schon sehr amüsant.

Und Deine herablassenden Seitenhiebe gegen Frauen kannst du dir getrost sparen .... das wirft allenfalls ein schlechtes Licht auf dich selbst ... ????[/QUOTE]


WENN EINEM SONST NICHTS EINFÄLLT - schreibt man obiges

Nur so eine FRAGE : Sind mehr FRAUEN mit Hund unterwegs oder MÄNNER

Aber egal ......
 

EvaJen

Super Knochen
Auf über 40 Jahre Hundehaltung blicke auch ich zurück ......:);)

Hunde sind keine Computer die alle mit dem gleichen Betriebssystem ausgestattet sind und die man nach Schema F programmiert , damit sie "funktionieren".

Jeder Hund bringt sein eigenes Wesen, seine Veranlagungen, Stärken, Schwächen, Bedürfnisse, Neigungen, Talente, Erfahrungen (gute und schlechte) mit , jeder Hund ist einzigartig ! Jede Mensch-Hund-Beziehung ist einzigartig !
 
Oben