mal wieder ein positiver bericht für unsere rassen ??

H

Helga

Guest
Springst Du auch schon auf unrecherchierte Sensationsmeldungen in den Medien auf, es ist ja nicht mal bekannt, ob diese Hunde den Mann getöten haben! Noch dazu unter "positiver Bericht"!
Was findest Du denn da positiv dran, nur weil es Schäferhunde betrifft? Zeigen Hundebesitzer jetzt wirklich schon auf Zeitungsmeldungen hin aufeinander mit den Fingern?
 
T

Timo´s AmStaff

Guest
Hi !

Ich muß sagen mich freut es natürlich nicht
wenn man über Beißunfälle von DSH liest,
aber letztes Jahr wurde jeder Unfall von einem Pitti oder Staffi und co "verursacht"
Da aber der DSH Verein der Mitgliedsstärkste
Verein ist wird denen nichts passieren !
Was einfach fehlt ist die Toleranz von solchen überzüchteten Hundebesitzern gegenüber Kampfschmusern !
 

Waldi

Junior Knochen
naja, laut medien sind a nur pibull & co böse. wenn es 2 listenhunde gewesen wären, dann wäre schon wieder die hölle los in zeitungen und fernsehen. so hat man aber überhaupt nichts von dem fall gehört, und man wird auch sicher nichts hören. die frage klärt sich von selbst auf wer auf wen zur zeit zeigt.



[Dieser Beitrag wurde von Waldi am 10. Februar 2001 editiert.]
 

Betz

Neuer Knochen
Hallo!

Ich finde auch das wir nicht untereinander Hetzen sollten. Was für ein Hund ist doch eigentlich egal, es kommt auf den Besitzer und desen Erziehung an. Deshalb sollten alle
Rassen aus der Liste raus und je nach Hund und Besitzer einzeln entschieden werden. Die großen Hunde sind zwar von der Beißkraft stärker aber auch kleine Hunde können Babys oder kleine Kinder schwer verletzen.

Gruß Fam. Betz
 
H

Helga

Guest
Hallo Waldi!
Ich besitze "nur" einen kleinen Hund, engagiere mich aber sehr wohl auch für die großen und die "Listenhunde" sogut es für mich eben geht und ich zeige nicht auf andere Hunde und sage: "Da schaut's, die bösen" - Verantwortungsbewusstsein beginnt für mich immer am anderen Ende der Leine, ob es jetzt große oder kleine Hunde sind!
 

Waldi

Junior Knochen
hallo helga

ich wollte mit dem bericht auf keinen fall irgenwelche rassen verurteilen. ganz sicher nicht, da ich selbst im besitz einer rasse bin die nahezu fast schon täglich verurteilt wird. ich denke das es noch immer hundebesitzer gibt die auch vorurteile gegen sämtliche rassen haben. wollte einfach nur zeigen das nicht immer staff & co töten oder beissen. allerdings hast du recht... es ist noch nicht sicher ob die hunde den mann getötet haben....
 

Ilselore

Gesperrt
Medium Knochen
Hallo Waldi,

Heute heisst der Spruch: BILD Dir Deine Meinung. Früher sagten wir immer: BILD sprach zu erst mit dem Toten.
Ihr werdet für den Kurier wohl auch ein Sprüchlein haben (kannst ihn mir ja mal zumailen).
"Das Gute hinter dem Bösen zu finden", dass sollte man immer, bevor eine Anschuldigung ausgesprochen wird. Wenn ich lese: Nachbarn hatten wegen ständigen Hundegebells...
da frage ich mich, was ist ständig? Wie lange ging das denn schon so? Ich vermute nämlich,
dass die Tiere halb verhungert waren, denn sonst ständ nicht im Kurier: war (...) der Kopf vom Rumpf gebissen worden und er wies Fraßspuren am ganzen Körper auf.....
Vielleicht ist der Mann schon vor Tagen verstorben, die Tiere hatten kein Wasser und Futter.

Der Kurier hetzt also nicht nur gegen Kampfhunde Made in Germany, nein auch gegen Zuchthunde Made in Germany. So schürt man geschickt den Hundehass. Ich bin mir Sicher, wenn dieses Blatt so weiter macht, gibt es in kurzer Zeit mehr Hundehasser in Österreich als sonst wo in Europa.
 

gundula.zschocke

Anfänger Knochen
Hallo Ilselore,
genauso wie Du, habe ich den Artikel auch verstanden. Ich denke, daß das Herrchen der Hunde verstorben ist. Daraufhin waren sie bestimmt über lange Zeit unversorgt und haben angefangen aus Not heraus sich selbst zu versorgen.
So etwas habe ich übrigens auch schon von Menschen gelesen, die sich auf diese Weise ihr Überleben gesichert haben.
Sind Menschen also auch Bestien? Scheint dann ja so!
Ist soetwas wirklich heute den Medien eine Zeile wert? Tot eines Mannes?
Wenn der Mann verstorben wäre und 3 Monate tot in seiner Wohnung gelegen hätte, wäre es den Nachbarn doch bestimmt nur im Sommer anhand der großen Geruchsbelästigung aufgefallen. Mit den Tieren im Hintergrund war's allerdings wenigstens eine halbe Sensation.
Traurig was sich in unserer Gesellschaft und den Medien abspielt.
Gruß Gundula
 

Cleopatra

Super Knochen
Das war auch das erste, das ich gedacht habe, als ich diesen Artikel gelesen habe. Dass die Hunde lange nichts zu fressen bekommen haben. Auch wenn es nicht so ist, sondern die Hunde den Besitzer umgebracht haben, sehe ich trotzdem NICHTS positives darin, auch nicht für die angeblichen "Kampfhunderassen".
Würde mich interessieren, was tatsächlich passiert ist! Haben die Hunde den Besitzer nach dem Tod "gefressen" oder umgebracht???
Falls es jemand weiß, wäre es interessant zu erfahren!

LG, Alex + Cleo
 
Oben