Miky leckt die ganze Straße sauber

cookie2305

Profi Knochen
Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben. Miky ist jetzt 4 Jahre und dauerkrank. Er bricht Schleim mit Blut und hat sehr oft Durchfall. Wenn ich in Bayern in unserem Haus bin ist er gesund, da passiert soetwas nicht, aber kaum bin ich in Berlin dann gehts wieder los. Ich ziehe den armen Kerl schon immer nur noch weg, wenn er schnuffeln möchte, aber er schafft es trotzdem wieder die Straße sauberzulecken. In unserer Straße in Berlin ist es ganz furchtbar, es sind ewig viele Hundis hier und auch viele heiße Mädels. In Bayern war ich mit ihm beim Tierarzt, weil er von Berlin anscheinend noch Nachwirkungen hatte und zwar ganz schlimm. Es wurde der blutige Durchfall untersucht, ohne Ergebnis alles in Ordnung.
Es wurde ein großes Blutbild gemacht, und auch da konnte der TA nichts schlimmes sehen, obwohl ein paar Werte ein wenig erhöht waren, aber es liegt alles noch im Bereich des guten. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll, ich kann doch dem kleinen Kerl keinen Maulkorb ummachen.
(Miky ist der kleine graue in der Anzeige)
Vielleicht weiß jemand einen Rat
 

calpurnia

Super Knochen
na wenn das nur in der stadt passiert, kommt es sicher vom Streusalz...ich würd dem kleinen auf JEDEN FALL einen Maulkorb geben, wenn du dauerhafte Schäden des Magen/Darmtrakts des kleinen verhindern willst....
 

*Johanna*

Junior Knochen
Finde auch, dass die einzige Möglichkeit ein Maulkorb wäre. Am Besten legst du vorne ein Stück Stoff, etc. rein damit Miky die Straße nicht ablecken kann. Eine andere Idee hab ich leider nicht.

LG, Johanna
 
K

karar

Guest
also wenn es echt schon so arg ist dann würd ich ihm für die paar spaziergänge in der stadt schon einen mauli rauf tun. (hab ich das richtig verstanden ihr lebt am land und dort macht er es eh nicht?) ist sicher besser als wenn er blutig erbricht und druchfall hat oder?
 
K

karar

Guest
achso, also geht es doch um die meiste zeit. hm, ich denke aber das man da ausser maulkorb echt nicht viel machen kann.
ausser vielleicht den gehorsam verbessern? damit er nicht anfängt zu schlecken? beim fressen und aufklauben von sachen funktioniert es ja meistens wenn man viel übt aber ob es beim schlecken auch funktioniert weiss ich nicht.
 

cookie2305

Profi Knochen
vielleicht würde ja kastrieren helfen, aber da hab ich bei ihm wirklich ein Problem, denn er ist seitdem wir ihn haben ( mit 12 Wochen ) immer sehr krank gewesen. Ich dachte vielleicht so ein Nylonmaulkorb aber mein Mann meint, das er dann nicht hecheln kann. Und bei einem richtigen Maulkorb kommt der bestimmt auch mit seiner Zunge durch.
 

Andrea9

Super Knochen
Aber woher kommt dann das blut im Schleim und im Stuhl? was schleckt der miky da auf?

Puppe und ich wünschen dem armen miky jedenfalls gute besserung!!!;)
 

cookie2305

Profi Knochen
danke Andrea. Ich hab ja geschrieben letztemal in Bayern war es so schlimm mit ihm, das ich wirklich alles mit zum TA genommen hab. Und er meint es ist die Magen oder Darmschleinhaut. In Berlin hatte er ja schon 4 Wochen Durchfall allerdings ohne Blut. Er bekommt auch nur teures Diätfutter. Und der TA in Bayern hat ihm kein Antibiotika gegeben, weil er in seinem Leben schon soviel davon bekommen hat. Er hat nur so ein Pulver gegeben und eine Imunspritze für den Darm, dann war alles wieder wirklich gut. Kein Durchfall, kein Brechen, jetzt bin ich wieder in Berlin und es geht wieder los. Miky ist wirklich mein Sorgenkind
 

cookie2305

Profi Knochen
ich hatte ja auch Angst, das er vielleicht einen Tumor hat, aber das Röntgenbild ist einwandfrei, keine Schatten nichts
 

m.lo

Medium Knochen
Also mein leon der ist mit der Schnauze auch mehr am Boden als sonst wo. Ich lenke ihn dann mit Leckerlis ab. Aber dein Hundsi bekommt ja Diätfutter...? Vielleicht mit was anderemz.B. Spielzeug ablenken? Sonst wäre ein Beiskorb auch das Besste. Aber wenn ich das so lese, bekomm ich auch ein bißi Angst, dass der Leon auch einmal soetwas bekommt, weil immer kann ich ihn auch nicht ablenken. Ich wünsch dem Kkeinen gute Besserung! Lg.
 
L

Liane

Guest
Andrea9 schrieb:
Aber woher kommt dann das blut im Schleim und im Stuhl? was schleckt der miky da auf?

Puppe und ich wünschen dem armen miky jedenfalls gute besserung!!!;)
Hallo Cookie, hmm, hab mal so überlegt. Könnte es vielleicht sein das dein Hundi ein " Hungerbrecher" ist??? Meine Ayla hat auch oft erbrochen, auch blutigen Schleim. Das hab ich dann aufgewischt und ab zum TA. Ayla hatte schon eine Magenschleimhaut Entzündung vom erbrechen. Daher das Blut. Mein TA stellte dann die Diagnose, das sie ein " Hungerbrecher" ist, sowas gibt es bei Hunden (wusste ich auch vorher nicht) Ich hab sie nämlich vorher zweimal am Tag gefüttert, das erstemal so um 10 und dann um 18 Uhr. Vor lauter Hunger erbrach Ayla dann zwischen den Mahlzeiten. Weil der Abstand zwischen Abends 18 Uhr und morgens 10 zu gross war. Ayla ist eh eine empfindliche Hündin.Seit sie morgens spätestens um 7 , dann um 12, 16Uhr und das letzte Mal 21 Uhr ihr Futter bekommt, bricht sie nicht mehr.
Sie bekommt also ihre Tagesration auf 4x aufgeteilt.
Könnte das bei deinem Hundi auch der Grund sein??
War so eine Idee.
Dir und deinem Hund alles Gute!
LG Liane
 

cookie2305

Profi Knochen
hallo Liane. Also Miky bekommt 3 x am Tag einmal morgens, dann so gegen 1 dann nochmal gegen 4 oder 5. Wenn er überhaupt frist. Meistens quitscht sein Bauch und dann interessiert ihn sein Fressen garnicht. Hab ja geschrieben, das er jetzt 4 Jahre ist und von Anfang an sehr krank war das fing mit Spagettilangen Würmern an, als ich ihn mit 12 Wochen geholt hab die Ärzte haben es erst nciht erkannt, und er wurde mit Spritzen Antibiotika und was weiß ich alles behandelt.
Bis mal ein ganz alter Arzt gesagt hat er hat bestimmt Würmer, da war aber schon 1/4 Jahr vergangen. Er ist nämlich bei den Leuten wo er war in den 12 Wochen nur 1 x entwurmt worden. Dann kam als nächstes, als er ein halbes Jahr alt war eine Milzdrehung, das hat auch wieder sehr lange gedauert, bis es erkannt wurde, obwohl ich bei mehreren Ärzten war. Ich hab von ANfang an alles aufgeschrieben udn ich hab schon eine superdicke Akte.
Vielleicht haben die Würmer damals ja schon irgendwas kaputt gemacht in seinem Magen oder Darm. Ich bin wirklich verzweifelt bei meinem kleinen Kerl. Und Miky hat schon eine richige Arztneurose, aber ist ja auch kein Wunder.
 

Chiara

Junior Knochen
Ist vielleicht eine blöde Idee, aber vielleicht ist dein Hund in Berlin recht gestresst und nervös? Ich mein ja nur, ich selber würd es in so einer Großstadt auch nicht lang aushalten :) Bist du in Bayern in einer ruhigeren Gegend? Bei einem ohnehin empfindlichen Hund kann sich zusätzlicher Streß ja schon auf den Magen schlagen. Würd mir mal überlegen, ob sich der Hund je nach Umgebung auch sonst verschieden verhält und ob man ihm ansehen kann, dass er sich in Bayern vielleicht generell wohler fühlt...
 

cookie2305

Profi Knochen
ja in Bayern bin ich in einem Dorf:) da ist hinter unserem Haus eine große Wiese, dann kommt gleich der Wald. Es ist klar, daß sich Miky in Bayern wohler fühlt, schon weil er den ganzen Tag draußen sein kann wenn er will, aber ich hab nicht das Gefühl, daß er in Berlin irgendwie gestreßt ist, das ist vielleicht Taya, ihr sieht man an, daß sie traurig ist, bei Miky hab ich das Gefühl nicht. Er gibt sich so wie immer, und freut sich riesig, wenn er Leute und Hundis trifft, die er gut kennt. Es ist nur dieses Lecken auf der Straße. Ich denk mal durch einen Maulkorb kann er doch auch lecken
 
Oben