Mit HUND heute Wettsieger bei "Wetten das..."

F

forintos

Guest
Ich verstehs net was daran so verwerflich ist 5 Jahre etwas zu üben. Glaubt ihr wirklich der Hund hat 5 Jahre lang tagtäglich stundenlang nur das gemacht? Sind eher so 2x 10 Minuten am Tag. Ob ich den Hund jetzt das lerne oder das er exakt Fuß geht, die Füße wirft und mich anhimmelt, bleibt meiner Meinung nach das gleiche. :p

*völligdeinermeinungbin* ;)

lg
Karin
 
S

SnoopDog1977

Guest
So, jetzt schmeiß ich mal so das Dogdacing in die Runde. Wieviel, wie oft und wie lange muß wohl eine Mary Ray oder ein Attila Szukalek trainieren, um dann von tausenden Leuten auf der Crufts begafft und bejubelt zu werden?
Unter Scheinwerfen und unter tosendem Applaus...

Da sitzt Ihr alle vor den Videos und bewundert mit glasigen Augen die Show :D

Was ist anders, wenn der Hund eine Rolle am Boden machen muß? Slalom rückwärts durch die Beine, verbeugen, Männchen machen, bitte-bitte....
Brauch ich einen Hund, der sich "schämt" oder der "bitte-bitte" macht? Nein.
Aber es ist die Arbeit und das Training, das dahintersteckt, um das Ganze zu einer Show zusammenzufügen.

Und DAS ist jahrelanges, hartes Training. Und es soll Hunde geben, die beim (verdienten) tosenden Applaus keinen Nervenzusammenbruch kriegen ;)

Und was war mit dem Rex? Da haben sich auch alle begeistert die Augen kastelig geschaut. Wie lange aber die Millers die Schäferhunde trainieren, und hart trainieren (die verdienen ihr Geld damit), das war wurscht. Weil die Hunde in der Sendung waren ja sooooo toll....

lg
Karin

P.S.: wie Cato schon geschrieben hat: kritisch beurteilen ist schon gut. Aber mir ist auch ein Hund lieber, der (von mir aus) ein Glasl balancieren kann, als die Hunde, die 10 Stunden am Tag allein sein müssen

APPLAUS :) :)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
Also ich fand die Leistung an sich auch nicht schlecht. Habe mir aber auch gedacht, dass der Hund nicht sonderlich glücklich gewirkt hat.
Abgesehen davon - der Typ hat das FÜNF Jahre mit dem Hund geübt... das muss ja pure Anstrengung sein, wenn man als Hund etwas so lange eingetrichtert bekommt.

Kann sein, dass ich dem Besitzer unrecht tue, aber ich fand es nicht sonderlich schön, dass der Hund soetwas machen musste - schon gar nicht, als er die Treppen rückwärts rauf musste... das muss ja im Kreuz weh tun.... :(

Hatte außerdem den Eindruck, dass der Hund das Herrl nicht unbedingt heiß und innig liebt, sondern eher gewissen Respekt vor ihm hat...
Ja, genau so habe ich das alles auch empfunden ;)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
forintos;956872...Aber mir ist auch ein Hund lieber schrieb:
Zwischen einem Glas dieTreppen rauf balancieren und 10 Stunden lang allein bleiben müssen ist aber kein Vergleich ... :rolleyes: Ich bin für den guten Mittelweg: Hund ned allein verkümmern und verfetten lassen - sondern just for fun mit ihm etwas üben, was Hund und HF Spaß macht und den Hund ned zu sehr überfordert oder langweilt oder stresst ...:)
 
F

forintos

Guest
Ich bin für den guten Mittelweg: Hund ned allein verkümmern und verfetten lassen - sondern just for fun mit ihm etwas üben, was Hund und HF Spaß macht und den Hund ned zu sehr überfordert oder langweilt oder stresst ...:)
Ja, is ok, ist DEINE Meinung. Deswegen kann man aber Leute nicht verurteilen, die mit ihren Hunden ARBEITEN. Egal ob im Sport oder eben Tricks lernen. Es ist völlig egal, was der Hund lernt, auf das WIE kommt es an.
Wenns danach ginge, dann dürfte kein Hund für einen Film trainiert werden, oder Dogdancing machen. Das steckt auch viel Training dahinter. Und kein Mensch trainiert mit dem Hund täglich stundenlang! Wenn es täglich ein paar Minuten sind, dann kann eben ein Trick bis zur Perfektion einige Jahre dauern ;)

lg
Karin
 

Shonka

Super Knochen
Ich hab die Leistung vom Hund super gefunden. Was mir gar nicht gefallen hat, war die mehr als dezente Freude des Herrls und die Klopferei. Vermutlich kennts der Hund aber nicht anders und empfindet das auch als Lob. Das Üben: jo mei, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Typ (hab ein bissl ein Glatzen-Vorurteil..:eek: ) so trainiert, das ich das als richtig und bewundernswert empfinden würde, ist aber wie gesagt nur eine Unterstellung..

LG
Ulli
 

Biggi & Felix

Super Knochen
Deswegen kann man aber Leute nicht verurteilen, die mit ihren Hunden ARBEITEN.

Hab niemand "veruteilt":rolleyes: , sondern euch um eure Meinung zu dem Auftritt in der sendung gefragt (siehe 1. Postin/Themenerstellung!)

Und kein Mensch trainiert mit dem Hund täglich stundenlang! Wenn es täglich ein paar Minuten sind, dann kann eben ein Trick bis zur Perfektion einige Jahre dauern ;)

Das stammt ja euch ned von mir, sondern von dem Ami-Herrl des Hundes (siehe Info/Link auf der 1.Seite dieses Treads)
lg
Karin
ja, und wie du selbst sagst: aufs WIE kommt es an beim Trainieren ... und genau das habe ich bei diesem Team irgendwie angezweifelt ;)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
Ich hab die Leistung vom Hund super gefunden. Was mir gar nicht gefallen hat, war die mehr als dezente Freude des Herrls und die Klopferei. Vermutlich kennts der Hund aber nicht anders und empfindet das auch als Lob. Das Üben: jo mei, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Typ (hab ein bissl ein Glatzen-Vorurteil..:eek: ) so trainiert, das ich das als richtig und bewundernswert empfinden würde, ist aber wie gesagt nur eine Unterstellung..

LG
Ulli
Genau so empfind ichs eben auch ... (auch wenn sich manche dadurch anscheinend schon wieder mal auf den Schlipps getreten fühlen:rolleyes: )
 

Taz

Super Knochen
Swetty hieß der Hund oder??
sie konnte sorgar die Treppen Rückwärts gehen.:D

WOW:rolleyes:
nee....der Hund hieß sweet pea :D
Ansonsten: ich fand man hätte dem Publikum sagen können, dass es ruhig sein soll, aber ansonsten konnte ich nichts verwerfliches erkennen. (hab aber auch nur das viedeo im Internet gesehen.) Ausser natürlich, dass der Hund ein bissl zu dick war.
 

Speervogel

Super Knochen
Wer dem Link zu dem ZDF-Bericht gefolgt ist, kann dort lesen, dass Sweet Pea mit unterschiedlichen Gegenständen trainiert wurde...es war also nicht immer nur die gleiche langweilige Übung. Das mit der Treppe kam auch erst nachher dazu, als Übung für Fortgeschrittene sozusagen.

Und weil sich alle so aufregen...na mein Gott, das bissl Applaus...was sind denn eure Hunde für Nerverl, wenns das schon nicht dapackt hätten?

Das Herrchen fand ich auch ein bisserl komisch...aber ich find Leute generell komisch, die Hunde klopfen statt streicheln...
und, wäre das mein Hund gewesen, hätt ich ihn viel viel viel mehr gelobt! Ich mein, so eine Übung ist ja nicht ohne. Auch wenn man schon 5 Jahre übt.
Übrigens, der hat das doch nicht extra für die Show einstudiert, oder?

Was mich verwundert hat ist, dass der Hund nach absolvierter "Prüfung" nicht gewedelt hat...
 

die-mami

Super Knochen
bin ja da auch immer ein bisserle skeptisch... aber habs nicht gesehn und kein hundetherapeut!

vor ein paar jahren hat ein dackel luftballons zerplatzt bei wetten dass...? kann sich da noch wer erinnern? der war super! der hat de ganze zeit so mit dem schwanzerl gewedelt dass er fast nicht mehr hat laufen können! so viel spass bei der sache, das is a leistung!
 
Oben