Natur/Baumbestattung

Cato

Super Knochen
Die Urne meines Onkels wurde in seinem eigenen Garten, am Lieblingsplatz unter einer uralten riesigen Rotbuche begraben. Extrakosten relativ gering, für die Bewilligung muss man etwas ausgeben.
 

ultrafein

Neuer Knochen
Die Großmutter meines Freundes ist in einem Ruheforst bestattet worden, die Urne wurde eingegraben, es gibt keinen Grabstein nur ein Schild am Baum.
Es gibt Bänke zum Verweilen und die Stimmung dort ist sehr beruhigend und angenehm auch für die Angehörigen!
 

Connie

Super Knochen
Könnten ihr euch vorstellen die Urne eurer Eltern im eigenen Garten zu bestatten? Ich weiß nicht, ob das tröstlich oder doch belastender als eine Grabstätte Baumbestattung wäre.
 

Cato

Super Knochen
Der Garten müsste groß sein, da gehört schon eine etwas abgelegene, ruhige Ecke dazu, finde ich.

Im üblichen 600-1000 qm Garten kann ich persönlich es mir nicht so gut vorstellen.
 

Caro1

Super Knochen
Könnten ihr euch vorstellen die Urne eurer Eltern im eigenen Garten zu bestatten? Ich weiß nicht, ob das tröstlich oder doch belastender als eine Grabstätte Baumbestattung wäre.
Ja, meine Tiere liegen auch alle auf dem Grundstück... Ich selbst würde auch lieber auf meinem Grundstück bei meinen Tieren als auf einem Friedhof... ;)
 

Connie

Super Knochen
Irgendwo habe ich gelesen, dass das auf See z.B. Donau gestattet ist. Aber ich glaube nur in den Nachbarländern.
 

Connie

Super Knochen
Das ist eine interessante Alternative zur Baumbestattung. Vielleicht auch etwas günstiger als die Baumbestattung, weil € 5.000,-- finde ich ein bissi hoch, aber wer weiß, was da alles inkludiert war (wenn man das Begräbnis schlichter hält, kann man hier die Kosten vielleicht auch geringer zu halten)? Ich möchte, dass meine Hinterbliebenen so wenig wie möglich dafür ausgeben müssen - ich habe von einer teureren Beerdigung ja sowieso nichts mehr:p. Für die Kosten sorge ich sowieso noch zu Lebzeiten vor, aber was es weniger kostet, bleibt dann den Hinterbliebenen.

Die Urnenbestattung meines Schwiegervater (allerdings ohne Trauerfeier mit Sarg, oder sonstige Trauerredner oder Musik) war schlicht und einfach und Abschiedsworte wurden von einem der Söhne gesprochen, kam auf ca. € 2.000,--. Diese intime Verabschiedung fand ich schöner, als die (sehr teuren) Sargbeerdigungen, die ich sonst so erlebt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Irene Gerle

Super Knochen
hallo,
bezüglich der kosten für ein begräbnis hat meine mutter zb einen bausparvertrag gemacht,der ist jetzt ausgelaufen und das geld kommt aufs sparkonto für den notfall!
grab und grabstein sind gsd vorhanden,sonst sind ja 10.000€ gleich weg!
weiß jemand,was das gravieren am grabstein kostet?
lg,irene und ulani
 

Sternschnuppe

Super Knochen
Falls das Thema für einige vielleicht noch Interessant ist, kann ich gerne unsere Erfahrungen mit der Naturbestattung im Wald der Ewigkeit in Mauerbach berichten.



Alles in allem war es nicht billig (mehr als 5.000) aber sehr "schön". Vorallem für Leute ohne Religion (vorallem jene die sich nicht der Kirche zugehörig fühlen) ist die Baumbestattung eine wunderschöne Alternative.

Vielleicht hat euch diese Schilderung ja geholfen.

Alles Liebe Minchen
hab mir jetzt nochmals alles durchgelesen.... gefällt mir sehr, und ich hab mich in Mauerbach auch schon "schlau" gemacht. Kosten belaufen sich auf ca. 4000 Euro, wie mir mitgeteilt wurde, und meine beiden Tiere dürfen "mit", das ist mir schon auch wichtig.... :)
 

Connie

Super Knochen
Vielleicht schaut hier wieder mal jemand rein und wære so nett mir Informationen zukommen zu lassen?
 

Lykaon

Super Knochen
hab mir jetzt nochmals alles durchgelesen.... gefällt mir sehr, und ich hab mich in Mauerbach auch schon "schlau" gemacht. Kosten belaufen sich auf ca. 4000 Euro, wie mir mitgeteilt wurde, und meine beiden Tiere dürfen "mit", das ist mir schon auch wichtig.... :)
Sternschnuppe, dein Beitrag ist von heuer.

Kannst du Details bezüglich Mauerbach angeben?

Mein Vater sagte mir gestern, dass er einen sekundären Tumor im Gehirn hat. Er wünschte seine Angelegenheiten zu regeln. Bisher hat er sich nicht um seine Bestattung gekümmert, aber er möchte nicht ins Familiengrab und nicht auf einen Friedhof. (Meine Altvorderen machen ihre Hausübungen immer viel zu spät bzw. lassen sie von anderen machen...)

- Um mit Loriot zu sprechen: Wird das billiger, wenn ich mehr nehme? Wenn ich es organisiere, dann auch gleich für mich selbst.

- Meinen Vater würde es sicher freuen, wenn Mayas Asche einmal zu seiner kommt. Ob das möglich wäre? Allerdings wackelt sie noch recht munter durch die Gegend und zeigt reges Interesse an Hühnern. (Lebend und paniert.)

- Preis ist weniger wichtig, aber was kostet es ungefähr?

- Ich schreibe jetzt an den Anbieter und lasse mir mal Mauerbach, Donau und Adria schicken. Aber ich brauche heute Mittag am Krankenbett unbedingt konkrete Fakten, der Vater ist ungeduldig.
 

Lykaon

Super Knochen
Oh, vielen Dank für die nette Antwort. :D

Also, Partnerbäume verkaufen sich ähnlich wie im Gartencenter, nach Umfang und Preisklasse.

Ich bezahle rund 8000 für zwei Begräbnisse, inkl. üblicher Verabschiedung im Krematorium und Partnerbaum. (Ein etwas dürftiges Gewächs, aber ist ja egal.) Ja, es wird etwas günstiger zu zweit. Habe nicht die Absicht, alsbaldigen Gebrauch davon zu machen, aber wenn es soweit ist, sind nur noch ca. 500 Euro zu begleichen.

Tiere dürfen zeitgleich mit dem Besitzer begraben werden, aber nicht zeitversetzt.
Die Meinung des Bestatters, Maya werde meines Vaters Einsegnung eh nicht mehr erleben, fand ich etwas unpassend. Sie wird nach tierärztlicher Meinung noch eine Weile nach Hühnern schielen können.
Der Wald dort ist recht ursprünglich und ein wenig Asche irgendwo in dem Gebiet - muss ja nicht der Bestattungswald selbst sein - wird niemanden stören.
 

Brischid

Super Knochen
Oh, vielen Dank für die nette Antwort. :D

Also, Partnerbäume verkaufen sich ähnlich wie im Gartencenter, nach Umfang und Preisklasse.

Ich bezahle rund 8000 für zwei Begräbnisse, inkl. üblicher Verabschiedung im Krematorium und Partnerbaum. (Ein etwas dürftiges Gewächs, aber ist ja egal.) Ja, es wird etwas günstiger zu zweit. Habe nicht die Absicht, alsbaldigen Gebrauch davon zu machen, aber wenn es soweit ist, sind nur noch ca. 500 Euro zu begleichen.

Tiere dürfen zeitgleich mit dem Besitzer begraben werden, aber nicht zeitversetzt.
Die Meinung des Bestatters, Maya werde meines Vaters Einsegnung eh nicht mehr erleben, fand ich etwas unpassend. Sie wird nach tierärztlicher Meinung noch eine Weile nach Hühnern schielen können.
Der Wald dort ist recht ursprünglich und ein wenig Asche irgendwo in dem Gebiet - muss ja nicht der Bestattungswald selbst sein - wird niemanden stören.
Schnuppe hat Probleme mit ihrem Internet ;-)
bezweifel aber dass sie schon in Mauerbach war.
 

Connie

Super Knochen
Wäre es möglich, dass ich bitte diese Infos auch per Mail zugeschickt bekommen kann "ganzliebschauunddankesag"?

PS: Es geht hier um die Infos von brischid, über die Preise verschiedener Beerdigungsinstitute.
Vielleicht darf ich dich brischid persönlich darum ersuchen?

@Lykaon

Super, danke dass du deine Infos zur Verfügung gestellt hast!
 

Brischid

Super Knochen
auf die schnelle schick ich dir ein angebot, ist leider a bissi a kuddlmuddl

Angebot für eine Feuerbesta>ung mit Urnenfeier und Beisetzung im Waldfriedhof am
Wiener Zentralfriedhof
FeuerbestaDung
Es handelt sich um die zurzeit gülEgen Preise.
Unsere Leistungen:
UmwelFreundlicher Weichholz-Sarg "Sonne" 298,00 €
Decke und Kissen 42,00 €
Bioaschekapsel für Waldfriedhof 97,00 €
Hygienische Grundversorgung, DesinfekEon, Um- und EinbeDen 218,00 €
Überführung 250,00 €
OrganisaEon der Trauerfeier (inkl. sämtlicher AuOahrungsgegenstände) 246,00 €
Beisetzung der Urne 125,00 €
1 Helfer bei der Trauerfeier 98,00 €
Musik von CD 25,00 €
Formalitäten & Dienstleistungen (Pauschale) 391,00 €
inklusive 20 % MwSt. = 298,33 € (Ne>o: 1 491,67 €) 1 790,00 €
Übertrag „Unsere Leistungen“ 1 790,00 €

Übertrag „Unsere Leistungen“ 1 790,00 €
Für Sie zu verauslagende Gebühren und Beträge:
Gebühren der Pathologie 161,34 €
Krematorium Wien 312,00 €
Benützung einer AuOahrungshalle - Urne auf Stele 158,00 €
Benützung einer Leichenkammer 65,00 €
BestaDung einer Urne 157,00 €
Grabentgelt für 10 Jahre / Schätzung Waldfriedhof 750,00 €
Bereitstellungsentgelt Urnengrab 165,00 €
Begleitung von Trauernden (bei aus d. Kath. Kirche Ausgetretenen) 148,00 € 1 916,34 €
Voraussichtlicher Rechnungsbetrag: 3 706,34 €
 
Oben