Neues Hundehaltegesetz in NÖ: Erfahrungen

Gandalf

Super Knochen
mich würde interessieren, wer schon erfahrungen (in welcher form auch immer), seit in kraft treten des neues gesetzes in NÖ gemacht hat? (positive, negative, schikanen, kontrollen...)

ich war samstags kurz in der SCS, dort hat man von der beisskorbpflicht nicht viel mitgekommen....auch den anwesenden polizisten dürfte das ziemlich egal gewesen sein!
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
bei uns ist alles wie immer :) und so wie es ausschaut, wird sich bei uns am Land auch nicht sehr viel, bis gar nix ändern ;)
 

Eriu

Profi Knochen
Ich habe letzte Woche unsere neue Maus angemeldet (AmStaff Mädel) und am Freitag kam der Erlagschein und die Hundemarke mit dem normalen Kosten (35 Euro fürs Jahr).
 

Bettinusdan

Super Knochen
ich bin immer in krems unterwegs spazieren.

haben heute sehr viele leute getroffen, hab die hunde nur kurz hergepfiffen, und in meiner nähe gelassen, wenn wer kam.

da kamen dann so kommentare wie: "wieso lassens denn die hunde nicht her? so was braves, und so liab!"

einzig ein bub hat sich etwas zur seite gedrängt als die hunde ihm entgegenkamen.

ich habs schon ein paar mal gesagt hier: ich glaub echt, dass ich in einer anderen welt lebe als die meisten HH. Noch NIE hatte ich ein schlechtes erlebnis, weder mit fremden menschen noch fremden hunden.:confused:
ich glaub nicht, dass sich durch das gesetz da was wahnsinnig ändern wird.
 

4Pfötchen

Super Knochen
Ich merk auch gar nix vom neuen Gesetz. Wohn ja auch mitten in der Pampa.

Gestern hab ich mich mit einer Bekannten getroffen, wir waren mit andern Mädels mit insgesamt 8 Hunden unterwegs. Alle haben miteinander gespielt (bis auf zwei Hündinnen, die sich ab und zu angezickt haben - typisch Weiber halt). Was wir aber schon gemerkt haben (und das lag sicher nicht an dem Pitbull in unserer Runde: die Leute haben wo es ging einen Bogen um uns gemacht, 8 Hunde auf einem Haufen war wohl doch etwas respekteinflößend. Aber keiner hat ein böses Wort gesagt und als uns eine Mutter mit ihrem kleinen Kind entgegenkam und die Mutter anfangs gezögert hat den Weg direkt an uns vorbei zu nehmen (sie hätte sonst einen Umweg machen müssen), da haben wir alle unsere Hunde angeleint, damit die Frau sich mit ihrem Kind vorbeitraut, obwohl die Hunde sicher nix gemacht hätten. Wenn sich jeder respektvoll verhält, wird man auch kein Problem wegen seinem Hund haben. Idioten wirds immer geben: sowohl bei den Hundehaltern, als auch bei den Nicht-Hundehaltern. Daran wird auch ein Gesetz nix ändern!
 

Eriu

Profi Knochen
Ich war Samstag spazieren... nur mit dem Bulli-Rüden und er durfte auf frei laufen bei unseren Wegen und als ich eine n Jogger sah, mache ich es wie immer, rufen, anleinen und warten bis der Jogger vorbei ist. Der hat uns sogar freundlich gegrüsst und kurz gelobt wie brav der Hund ist. Also bis jetzt habe ich noch nichts negatives bemerkt.
 

Tipsy

Super Knochen
Nö, ich könnte eigentlich auch nicht sagen, dass sich bisher was verändert hat.

Obwohl sehr groß und (fast)schwarz - eigentlich keine Probleme. Aber ich verhalte mich eigentlich auch nicht anders, warum also die Mitmenschen?

Im Gegenteil letztens hat mich sogar ein Nichthundebesitzer angequatscht (während er meinen Wuffl gestreichelt hat), dass es ja ein Blödsinn sei, dass bestimmte Rassen gefährlich wären, dass es ja immer nur auf die Erziehung ankommt.:)

Oder das Paar letzens vor unserer Haustüre - beide in Ballkleidung...ich ja bedacht, dass Wuffl nicht zu nah rangeht und was macht der Herr....geht zum Wuffl und knuddelt ihn und drückt ihn gegen seine Anzughose....:D

Vereinzelte Idioten gibt´s immer mal, aber zum Glück schon lange keinen getroffen.;)
 

tschatscha

Profi Knochen
ich hätte fest damit gerechnet, dass ich irgendwelche bösen kommentare zu hören kriege, da meine Nachbarn meinen Hund ja sowieso regelrecht hassen - bis jetzt hab ich aber nix zu hören gekriegt, gar nix, alles wie immer...
aber ich traue dem frieden nicht, würde dem einen Nachbarn zutrauen, dass er jetzt gleich mal bei der Polizei/Gemeinde ein Schäuferl nachlegt und sich über den gefährlichen Hund in der Nachbarschaft, den er sogut wie nie zu gesicht kriegt:D aufregt....aber wie gesagt, bisher hab ich noch nirgendwas was gehört...
in der arbeit wurde ich darauf angesprochen, was ich denn jetzt mit meinem Hund mache, (pendle ja zwischen wien und nö) und ob ich probleme kriegen werde....aber mehr auch nicht, war aber auch eher nett gemeint....
 

Anabell

Medium Knochen
Ich hab nur gehört dass sie noch nicht genau wissen wie sie dieses Gesetzt umsetzen sollen und wer die Prüfungen abnimmt ich glaub ja stark dass sie warten wie wien abstimmt und dann erst weitermachen. da kommt sicha noch was:(
 

Flashlight

Profi Knochen
Bei uns ist noch nicht durchgekommen... wobei ich nun nur noch auf den Sommer warte :cool: Da kommen sie, die werten Fahrradfahrer aus ganz Österreich und dann geht's wieder los. Sollte es schlimmer werden, als letztes Jahr, werde ich mir neue Wege suchen müssen.
 

kylie

Super Knochen
also mich hätts arg verwundert, wenn sich in so kurzer zeit was verändert hätte. die unguten sind immer gleich ungut und die anderen wissen oft noch gar nix davon. die behörden selbst sind im ösiland auch immer hintennach, also angenehm lasch:D (in diesem falle). wird wohl 1-2 jahre brauchen, bis es überhaupt jemand wirklich wahrnimmt. und bis dahin.... wird hoffentlich schon wieder einiges gekippt sein.
jajaja, bin aus wien und hab a kampfgelse. aber normalerweise spürt man recht bald den medienwahn, wurscht wo und auf was bezogen. mit kyliefratz isses, wie eh und je. wird immer begrüßt, auch von polizisten, läuft nach wie vor frei in parks, bis ich jemand seh, dann ruf ich sie her, kriegt nach wie vor zuspruch.
also ich hab eher das gefühl, den meisten geht das am .... vorbei. gut so.
 
Oben