NÖ Landtagswahl kommenden Sonntag, 3.3.2013

Redaktion WUFF

Administrator
Liebe User,

kommenden Sonntag findet in NÖ ja die Landtagswahl statt. Hier die aktuelle Pressemeldung des Österr. Hundehalterverbandes - zur Erinnerung für alle Niederösterreicher, die sich betreffend der NÖ Landtagswahl am kommenden Sonntag noch unschlüssig sind.

Hunde-Rassismus muss aufhören!

Anlässlich der Niederösterreichischen Landtagswahl am 3.3.2013 erinnert der Österreichische Hundehalterverband (ÖHV) daran, dass Niederösterreichs Hundehalter die Unannehmlichkeiten rund um die diskriminierenden Rassengesetze für Hunde allein der ÖVP zu verdanken haben. Hunde und deren Halter von willkürlich aufgeführten Rassen werden mit dem Niederösterreichischen Hundehaltegesetz seit 2010 stark diskriminiert. Die Rechte der Hundehalter werden massiv beschnitten. Das geht hin bis zu einer Limitierung der Anzahl der Hunde, die man halten darf (nicht mehr als zwei von bestimmten Rassen).

Diese von der absoluten Mehrheit der ÖVP durchgesetzte Hundehalter-Diskriminierung muss ein Ende haben. Der ÖHV ruft daher die Hundehalter dazu auf, die hundefeindliche Haltung der niederösterreichischen ÖVP bei der Stimmenabgabe zur NÖ Landtagswahl am 3.3.2013 zu bedenken.

Der ÖHV unterstützt und vertritt die Hundehalter seit fast drei Jahren. Es war u.a. die Reaktion auf diese zunehmende „Rechtlosigkeit“ vieler Hundehalter, dies teilweise auch nur aufgrund der Rasse ihres Hundes, die 2010 zur Gründung des Österreichischen Hundehalterverbandes (ÖHV) geführt hat. Er bietet als einzige Organisation in Österreich in Kooperation mit der Allianz Elementar eine speziell für Hundehalter geschaffene Hundehalter-Rechtsschutzversicherung an. Damit Hundehalter nicht länger rechtlos sind!

Link zur PM
 

blue-white

Junior Knochen
Jetzt wäre halt nur gut zu wissen - welche Partei würde da etwas dagegen tun?

Was bringt es mir, jemand anderes zu wählen, wenn dieser dann gar nichts in diesem Punkt ändern will.
Bis jetzt nämlich, habe ich noch nicht mitbekommen, wer da etwas unternehmen würde.
Ich denke nämlich, dass es egal sein wird, wen man wählt...wenn es um diesen Punkt geht.
Oder täusche ich mich?...:cool:
 

Sticha Georg

Super Knochen
Jetzt wäre halt nur gut zu wissen - welche Partei würde da etwas dagegen tun?

Was bringt es mir, jemand anderes zu wählen, wenn dieser dann gar nichts in diesem Punkt ändern will.
Bis jetzt nämlich, habe ich noch nicht mitbekommen, wer da etwas unternehmen würde.
Ich denke nämlich, dass es egal sein wird, wen man wählt...wenn es um diesen Punkt geht.
Oder täusche ich mich?...:cool:
Du täuscht dich ................. allerdings die Partei zu wählen welche uns Alles eingebrockt hat ist wohl auch sinnlos.

Ich habe in einem anderem Thema folgendes geschrieben:

www.hundesport.cc/EUwillMassenmordanHaustieren.pdf . Einzig Barbara Rosenkranz und Bernhard Vock sind immer zu uns Hundehaltern gestanden. Wir werden unseren Dank bei der Wahl aussprechen. mfg Sticha Georg
 

Gerald

Moderator
Teammitglied
Genauso wie ich Hunderassismus ablehne, lehne ich Menschenrassismus ab, aber das ist ein anderes Thema.

Ich denke, dass (fast) jede an der Macht stehende Partei jedes Thema aufgreift, das Stimmenmaximierung bringt. Kriminalität, Kernenergie, "Kampfhunde" ... Mit Angst sammelt man immer noch am besten Stimmen.

Einzig den Grünen traue ich es nicht zu, jemals für Rasselisten zu stimmen. Tierschutz und Natur zählen zu deren grundlegenden Themen. Da nehme ich steigende Spritpreise gern in Kauf, weil mir Natur und Tiere heilig sind.
 

Sticha Georg

Super Knochen
Genauso wie ich Hunderassismus ablehne, lehne ich Menschenrassismus ab, aber das ist ein anderes Thema.
Da gehe ich komplett mit dir konform. :cool:

Ich denke, dass (fast) jede an der Macht stehende Partei jedes Thema aufgreift, das Stimmenmaximierung bringt. Kriminalität, Kernenergie, "Kampfhunde" ... Mit Angst sammelt man immer noch am besten Stimmen.
Auch richtig, allerdings habe ich persönlich mit den von mir genannten Personen zusammen in Sachen "Hunde-Hundeverordnung-Schutzhundediskussion-Hundetrainerverordnung usw. gearbeitet. Daher weiß ich auch wie viel diese Personen in einer Zeit wo es nicht um Wählerstimmen ging, geleistet haben.
 

calimero+aaron

Super Knochen
Ich finde es ehrlich gesagt, mehr als traurig, dass Hunde für politische Zwecke - egal, von welcher Partei, eingesetzt werden.

Die Rasselisten gehören abgeschafft und zwar sofort.

Aber nicht von einer Partei, sondern, weil sie sowieso und überhaupt fehl am Platz und falsch sind.

Ich finde es traurig, dass hier - sowohl von der einen Partei, die sie einsetzte, als auch von der anderen Partei, die sie (aus welchen Gründen denn?) abschaffen will, das verpolitisiert wird.

Hunde (Tierschutz) sollten ein allgemeines Thema sein - unabhängig von Parteien. So, wie es Menschenrecht gibt, stehen auch Tieren Rechte zu. Abseits von Parteipolitik.

Weg mit den Rasselisten - das sollte eigentlich von ALLEN Parteien der Konsens sein. Aber nicht, weil gerade Wahl ist. Sondern, weil der menschliche Verstand gegen derartige unsinnige Listen protestieren sollte!
 

kamiu

Super Knochen
Schonmal wo geschrieben... die Mutbürgerpartei hat was Tier- und Umweltschutz angeht ein recht gutes Programm. Und sie lassen auch Input von außen zu - lest euch deren Ziele mal durch...
 

EvaJen

Super Knochen
Schonmal wo geschrieben... die Mutbürgerpartei hat was Tier- und Umweltschutz angeht ein recht gutes Programm. Und sie lassen auch Input von außen zu - lest euch deren Ziele mal durch...
Ich hab mir das schon durchgelesen, das Problem ist nur, dass die meisten Menschen (und ich nehme mich da nicht unbedingt aus) das Problem haben oder glauben es zu haben , dass eine Stimme für eine kleine unbedeutende Partei eine "verlorene" Stimme ist, meiner Erfahrung nach wählen viele Rot nur weil sie nicht schwarz oder blau haben wollen, oder viele nur Schwarz weil sie nicht rot oder grün haben wollen , oder blau weil sie alles scheisse finden, also sprich man wählt eigentlich gegen was und nicht für was, dass das blöd ist weiß ich selber weil dadurch neue Ideen und neue Parteien blockiert werden .....
 

kamiu

Super Knochen
Wenn jeder so denkt, dann wird sich auch nie etwas ändern. Und ob man aus Protest nun Rot, Blau, Grün, Schwarz oder eine neuere, kleine Parei wählt, ist ja auch schon egal, oder?
 

EvaJen

Super Knochen
Wenn jeder so denkt, dann wird sich auch nie etwas ändern. Und ob man aus Protest nun Rot, Blau, Grün, Schwarz oder eine neuere, kleine Parei wählt, ist ja auch schon egal, oder?
Ich hab nur erklären wollen, wie der Wähler tickt und nicht dass das positiv ist ;) , ich habe eine zeitlang politische Meinungsumfragen evaluiert und die wenigsten stimmten FÜR abc weil sie die gut fanden sondern weil sie xyz verhindern wollten, so läuft doch auch der gesamte Wahlkampf , es wird nur angeprangert wie schlecht die anderen sind und das man die verhindern muss.
 

kamiu

Super Knochen
Schon klar. Die Frage ist, was man als mündiger Bürger dagegen tun kann - das es so ja nicht funktioniert, sieht man ja. Insofern wärs geschickt die Leute auf ihre (anderen) Möglichkeiten aufmerksam zu machen. Auch wenn man das hier nur schreibt, ohne zu propagieren und eine Partei oder politische Richtung zu bewerben.

Im Übrigen: war die Rosenkranz nicht jene Frau, die sich so sehr für die Rasselisten etc stark gemacht hat, vor einigen Jahren? Für den HFS und den ganzen Schmarrn?
 

blue-white

Junior Knochen
ja, gut....es sind einige Partien wie z.b. Grün oder die FPÖ gegen diese Liste.

So,...nächste Frage: Würde irgendeine dieser Parteien sich auch wirklich dann für diesen Punkt einsetzen, oder konzentriert man sich dann nicht eher auch andere Punkte die man eventuell durchbringen könnte?

Ich kann mir irgendwie beim besten Willen nicht vorstellen, dass auch eine Partei die sich gegen diese Rasseliste ausspricht, sich wirklich nach der Wahl darauf konzentrieren würde, diese Liste wieder los zu werden....
Parteien die eventuell nach der Wahl einzelne ihrer Punkte durchsetzen können (bzw. erst einmal darüber verhandelt wird), werden garantiert nicht den Punkt Rasseliste weit oben stehen haben.

Jetzt meine entscheidende Frage: Weiß wer mehr?...Welche Partei würde sich da wirklich einsetzen,...und das Ganze nicht nur am Rande mitschleifen lassen?
 

cosima

Profi Knochen
Jetzt weis ich auch warum die FPÖ kleine Hunde als Schlüsselanhänger verschenken
------>DAS kann ich erklären.ein kunde von mir ist FPÖ chef bei uns und hat sich seinen hundetraum erfüllt:einen Bernen Sennenhund.ich muß immer schmunzeln,weil alle zeitungen vom "Appenzeller" schreiben und der kleine wurde auf plakaten verewigt und als schlüsselanhänger......nau mei......irgendwann habens blaue mäuse oder so verschenkt.seine tochter hat 2 kleine hunde aus dem tierschutz und jetzt gibts halt den berner noch dazu......zumindest was hund anlangt,sans ok......:D
lg
 

Sticha Georg

Super Knochen
ja, gut....es sind einige Partien wie z.b. Grün oder die FPÖ gegen diese Liste.

So,...nächste Frage: Würde irgendeine dieser Parteien sich auch wirklich dann für diesen Punkt einsetzen, oder konzentriert man sich dann nicht eher auch andere Punkte die man eventuell durchbringen könnte?

Ich kann mir irgendwie beim besten Willen nicht vorstellen, dass auch eine Partei die sich gegen diese Rasseliste ausspricht, sich wirklich nach der Wahl darauf konzentrieren würde, diese Liste wieder los zu werden....
?
Nun ich darf deine Vorstellungskraft erweitern:

Bernhard Vock - Politiker (FPÖ) und Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat, Tierschutzsprecher im Tierschutzrat, Hundebesitzer usw. - stand immer für die Belange aller Hundebeitzer ein. Da ich auch in anderen Belangen - weder ging es um Wahlen noch Wählerstimmen - intensiv zusammenarbeiten konnte, kann ich bestätigen das er ein absolut glaubhafter und loyaler Mensch ist.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Nun ich darf deine Vorstellungskraft erweitern:

Bernhard Vock - Politiker (FPÖ) und Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat, Tierschutzsprecher im Tierschutzrat, Hundebesitzer usw. - stand immer für die Belange aller Hundebeitzer ein. Da ich auch in anderen Belangen - weder ging es um Wahlen noch Wählerstimmen - intensiv zusammenarbeiten konnte, kann ich bestätigen das er ein absolut glaubhafter und loyaler Mensch ist.

Ich weiß nicht, ob Loyalität eine positive Eigenschaft ist, wenn es um jemanden geht, der sich einer Gruppierung angeschlossen hat, die mit Sprüchen wie "Abendland in Christenhand" und "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" zu werben versucht :cool:

Absolut unwählbar.
 

calimero+aaron

Super Knochen
Ich weiß nicht, ob Loyalität eine positive Eigenschaft ist, wenn es um jemanden geht, der sich einer Gruppierung angeschlossen hat, die mit Sprüchen wie "Abendland in Christenhand" und "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" zu werben versucht :cool:

Absolut unwählbar.
Jawohl!

Außerdem macht ein Mensch noch keine Partei aus. Und keine politische Gesinnung.
 

Sticha Georg

Super Knochen
Ich weiß nicht, ob Loyalität eine positive Eigenschaft ist, wenn es um jemanden geht, der sich einer Gruppierung angeschlossen hat, die mit Sprüchen wie "Abendland in Christenhand" und "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" zu werben versucht :cool:

Absolut unwählbar.
Loyalität ist eine Tugend welche offensichtlich nur wenig Menschen "befällt". :cool:

Da mir deine Sprüche neu sind .................... halte ich mich lieber an Taten, und da gibt es an zb. Vock keine Beanstandungen. :cool:
 
Oben